Profilbild von 65_buchliebhaber

65_buchliebhaber

Lesejury Star
offline

65_buchliebhaber ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit 65_buchliebhaber über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.06.2022

Ein treffender Buchtitel

Ambivalenz
0

Nach ihrer Eheschließung gründen die beiden Protagonisten in Paris eine Familie. Ihr Leben ist wohl typisch für das Zeitalter, anders als der außergewöhnliche Name ihrer Tochter. Das Verhältnis der Eheleute ...

Nach ihrer Eheschließung gründen die beiden Protagonisten in Paris eine Familie. Ihr Leben ist wohl typisch für das Zeitalter, anders als der außergewöhnliche Name ihrer Tochter. Das Verhältnis der Eheleute zueinander wird im Laufe der Zeit zwiespältig, die Tochter erlebt ein nicht alltägliches Familienleben, das ihre Entwicklung beeinflusst. Ausdrucksstarke Charaktere werden in einem Drama mit moralischen und emotionalen Facetten kurzweilig dargestellt.

Der Buchtitel könnte treffender nicht sein. Die Besessenheit beider Elternteile sorgt für ein zwiespältiges Familienleben mit einer deutlichen Zerrissenheit menschlicher Natur. Vom Kennenlernen über das Familienleben bis zum bitteren Ende der Beziehungen mit einer doch überraschenden Wendung erleben wir schonungslose Erkenntnisse bei der Auflösung. Das Sprichwort „In der Kürze liegt die Würze“ trifft exakt mein Empfinden beim Lesen dieses anspruchsvollen Buches mit psychologischem Tiefgang. Der Schreibstil ist äußerst pointiert, keine unnützen Sätze, alles greift ineinander. Die rasante Abfolge von Geschehnisse bei sehr ruhiger und trauriger Atmosphäre finde ich absolut gelungen. Dies ist mein erstes Buch der Autorin, ihre treffenden Formulierungen haben mich begeistert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2022

Gelungene Fortsetzung

Das Grand Hotel - Die mit dem Feuer spielen
0


Das Leben der Familie von Plesow geht so ereignisreich weiter wie es im ersten Band geendet hat. Einige offene Erzählstränge werden gekonnt aufgelöst, andere (und neue) lassen noch viel Spielraum für ...


Das Leben der Familie von Plesow geht so ereignisreich weiter wie es im ersten Band geendet hat. Einige offene Erzählstränge werden gekonnt aufgelöst, andere (und neue) lassen noch viel Spielraum für den letzten Band der Trilogie. Sowohl die Ereignisse in Binz auf Rügen als auch das so ganz andere Leben in Berlin geben Einblicke in die Wünsche und Träume einer Nachkriegsgeneration. Beide Szenarien könnten unterschiedlicher nicht sein, denn sie zeigen zwei verschiedene Welten. Rasante Wechsel und dann wieder ruhige Phasen sorgen für Spannung und Nachdenken.

Es ist sehr hilfreich, den ersten Band gelesen zu haben, auch wenn die wichtigsten Ereignisse noch einmal in Erinnerung gebracht werden. Wieder sehr gut gefallen haben mir die den einzelnen Kapiteln vorangestellten Zitaten des Protagonisten, aus dessen Sicht das Kapitel erzählt wird. Sie geben einen oft tiefen Einblick in das Seelenleben und/oder die Persönlichkeit der Erzählperson. Die jeweiligen Aussagen sind meist äußerst treffend. Gerne empfehle ich die Lektüre dieses zweiten Bandes einer schönen Trilogie.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2022

Schwächer als der erste Band

Miss Merkel: Mord auf dem Friedhof
0

Ex-Kanzlerin Angela Merkel verbringt nach wie vor ihren Ruhestand in der Uckermark und lebt zurückgezogen mit Mann, Mops und Personenschützer in einem dörflichen Idyll. Ihr Mann befindet sich im Wanderurlaub, ...

Ex-Kanzlerin Angela Merkel verbringt nach wie vor ihren Ruhestand in der Uckermark und lebt zurückgezogen mit Mann, Mops und Personenschützer in einem dörflichen Idyll. Ihr Mann befindet sich im Wanderurlaub, sie ist gelangweilt und lernt bei ihren Spaziergängen einen charismatischen Mann kennen. Er ist Bestatter und umwirbt sie. In Abwesenheit ihres Ehemannes ist sie anfällig dafür; aber ein neuer Kriminalfall erfordert ihre ganze Aufmerksamkeit, denn ihr Mops findet den Friedhofsgärtner tot auf. Aber nicht nur Angela ist auf Abwegen, auch ihr Personenschützer erlaubt sich ein Privatleben.

Wie in Band 1 ist auch hier der bewährte und charmante Schreibstil von David Safier genau richtig, denn er ist flüssig zu lesen und verleitet an vielen Stellen zu einem Schmunzeln ob seiner humorvollen Formulierungen. Der Kriminalfall ist interessant konstruierte und überrascht mit vielen Wendungen hinsichtlich der Mördersuche. Die lebendigen Figuren und eine sympathische Protagonistin mit liebenswürdigem Anhang sorgen für ein kurzweiliges Lesevergnügen. Leider bin nicht ganz so begeistert wie beim ersten Band. Die zwischenmenschliches Ereignisse ziehen sich teilweise etwas in die Länge und enthalten unnötige Wiederholungen. Aber ich habe mich nichtsdestotrotz gut unterhalten gefühlt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2022

Die Definition von Sprache

Die Sammlerin der verlorenen Wörter
0

Esme wird schon von Kindheit an mit der Entstehung des Oxford English Dictionary konfrontiert und ist von Wörtern und deren Bedeutung fasziniert. Wir begleiten sie auf ihrem Weg vom ersten Kontakt mit ...

Esme wird schon von Kindheit an mit der Entstehung des Oxford English Dictionary konfrontiert und ist von Wörtern und deren Bedeutung fasziniert. Wir begleiten sie auf ihrem Weg vom ersten Kontakt mit Buchstaben bis hin zu ihrem Lebensende. Sie erkennt schon früh, dass weibliches und männliches Verständnis für Wörter verschieden sind. Ihre Mitarbeit an dieser Institution stärkt die weibliche Komponente, kann aber den Entscheidungsprozess nicht verändern.

Es war sehr mühselig, die Bedeutung eines jeden Wortes zu belegen; sein Weg in das Oxford English Dictionary war beschwerlich. Begriffe und Definitionen wurden von Männern geprüft und für das Lexikon ausgewählt. Frauen wie Esme durften zuarbeiten, aber keine Entscheidungen treffen. Weitere Themen des Buches sind die damalige Frauenbewegung, das Frauenwahlrecht, Klassenunterschiede und der 1. Weltkrieg. Wir betrachten die Welt mit den Augen der Protagonistin, eine tolle Perspektive.

Mir gefällt, dass die fiktive Protagonistin realen Personen in wahren historischen Situationen begegnet. Das Ende ist überraschend, passt aber sehr gut. Der Erzählstil überzeugt mit wundervollen Formulierungen, die alle Aspekte im Buch bestens beschreiben. Gerne empfehle ich dieses Buch weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2022

Die Welt des Chanson

Chanson
0

Mit dem passenden Untertitel „Leidenschaft, Melancholie und Lebensfreude aus Frankreich“ wird sehr deutlich, worum es in diesem ausdrucksstarken Bildband geht. Der Autor entführt uns hauptsächlich nach ...

Mit dem passenden Untertitel „Leidenschaft, Melancholie und Lebensfreude aus Frankreich“ wird sehr deutlich, worum es in diesem ausdrucksstarken Bildband geht. Der Autor entführt uns hauptsächlich nach Paris, um die faszinierende Welt des Chanson anhand bedeutender Interpreten dieses Genre kompetent zu beschreiben. Auch ein Bezug zu historischen Ereignissen fehlt nicht. Es wird sehr deutlich, dass Olaf Salié sich ausgiebig mit dem Thema befasst, eine Leidenschaft dafür entwickelt hat und diese lebt.

Das nicht nur opulente, sondern auch schwergewichtige Werk ist wundervoll gestaltet mit passendem und aussagekräftigem Bildmaterial zu jedem Abschnitt / Interpreten. Die Themenauswahl ist interessant, kleine Anekdoten und Einwürfe machen das Lesen zu einem wahren Vergnügen. Zudem ist es mit seinem Buchschnitt in den französischen Nationalfarben schön anzusehen.

Register, Playlist und Literaturverzeichnis im Anhang bieten Inspiration für ein weiteres Befassen mit diesem für mich unerschöpflichen Thema. Wer den französischen Chanson verehrt, der ist mit dieser Hommage an ein Stück beeindruckender Kultur Frankreichs bestens beraten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere