Profilbild von Aaliyah_sln

Aaliyah_sln

Lesejury-Mitglied
offline

Aaliyah_sln ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Aaliyah_sln über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.03.2021

Zuckersüße, emotionale und starke Liebesgeschichte.

Only One Letter
3

>>Ich will nicht mehr grübeln. Ich will auch nicht mehr sauer sein. Ich will nur falsch liegen.

>>Ich will nicht mehr grübeln. Ich will auch nicht mehr sauer sein. Ich will nur falsch liegen.<<

Worum geht es?
Es ist drei Wochen her, seit Liz' Leben sich vom einen auf den anderen Tag komplett gewendet hat. Seitdem begleiten Panikattacken ihren Alltag und verwandeln sie in einen Menschen, den sie auf keinen Fall akzeptieren kann. Und noch weniger will sie irgendwem zeigen, wie verzweifelt sie gegen dieses neue Ich kämpft.
Dann begegnet sie Nate, dem neuen Mitbewohner ihrer besten Freundin. Für ihn scheint es unglaublich leicht, Geduld mit ihren Ängsten zu haben - und sich in Liz zu verlieben. Er bleibt bei ihr, wenn die Panik sie im Griff hat. Und er setzt alles daran, ihr zu zeigen, dass es in Ordnung ist, nicht klarzukommen.
Was Nate dabei verborgen hält, sind seine eigenen seelischen Narben. Wunden, die er eigentlich hinter sich lassen wollte, und die nun beginnen, wieder aufzubrechen.

Meine Meinung:
Zuerst kann ich sagen, dass das Buch für mich eine Achterbahn der Gefühle war. Liz Geschichte hat mich unfassbar berührt, aber Nates Vergangenheit hat mich wortwörtlich zu Tränen gerührt.

Liz ist eine sympathische und starke junge Frau, die nach einem Erlebnis sehr mitgenommen ist. Nate ist witzig, aufmunternd und liebevoll. Die Zwei haben sich zu der Zeit getroffen, wo Liz ihn vielleicht am meisten gebraucht hatte. Die Beiden sind meiner Meinung nach, das perfekte Duo. Wenn Liz am Boden liegt, hilft Nate ihr wieder auf und genauso läuft es auch andersrum. Nate musste wie er mit der panischen Seite von Liz umgehen sollt und konnte ihr immer irgendwie helfen. Sie hatten eine einzigartige Beziehung zueinander, die mich gefesselt hat.

Was mir an "Only One Letter" besonders gut gefallen, hat war das Anne Goldberg, ihr Buch in einem Art Logbuch geschrieben hat und somit die Vergangenheit und das Jetzt perfekt verbunden hat. Somit konnte man die Denk- und Handelsweisen von Nate und Liz gut nachvollziehen und sich in die zwei Charaktere hineinversetzen.

Die Autorin hat wundersame und berührende Wendungen eingebaut, sodass ich nie mit dem Ende der Geschichte gerechnet hätte. Anne Goldberg hat es geschaffen, eine wundervolle emotionale Geschichte schreiben, die auf allen Ebenen emotional und großartig ist. Sie hat es geschafft, dass ich mit den Charakteren mitfühlen konnte und ihren Schmerz aus jeder Zeile herauslesen konnte. Außerdem gab es auch super süße und witzige Szenen zwischen Nate, Liz und Amber (beste Freundin von Liz).

Zum Schluss kann ich sagen, dass ich "Only One Letter" allen empfehlen kann zu lesen, die Lust auf eine tiefgründige und starke Geschichte haben.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Chaaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.03.2021

Emotionale Geschichte mit Ecken und Kanten

Infinity Plus One
2

>>In dieser Nacht sind wir beide gesprungen, haben beide losgelassen, sind beide gefallen

>>In dieser Nacht sind wir beide gesprungen, haben beide losgelassen, sind beide gefallen<<

Worum geht es?
Bonnie Rae Shelbys Leben scheint ein wahr gewordener Traum: Sie ist eine der erfolgreichsten Popsängerinnen der Welt, hat Millionen von Fans, mehr Geld, als sie je ausgeben könnte … und sie will sterben. Finn Clyde ist ein Niemand. Das Einzige, was für ihn im Leben Sinn ergibt, ist Mathematik. Allerdings hat ihn das bisher noch nicht weit gebracht. Er will ganz neu anfangen, weit weg von den Schatten seiner Vergangenheit. Doch dann sieht er das Mädchen auf der Brücke. Er weiß, dass sie springen wird. Und er muss eine Entscheidung treffen …

Meine Meinung:
Zuerst kann ich sagen das "Infinity plus One" seine Höhen und Tiefen hatte, aber auf jeden Fall unerwartete Wendungen nahm.

Bonnie und Clyde hatten einen unfassbar aufregenden Start und ein wunderschönes Ende. Beide konnten sich meiner Meinung nach super ergänzen und sind zu ihrem besseren Ich geworden. Alles in allem kann ich sagen, dass die Beiden einfach für sich bestimmt gewesen sind.

Bonnie ist eine starke junge Frau, die unter vielerlei Dingen leidet und sich von diesen nicht loslösen kann. Ich konnte ihren Schmerz regelrecht fühlen und hab mit ihr mitgefühlt. Aber auch Finn hat keine einfache Vergangenheit, denn auch ihn belasten Dinge, von denen er sich nicht so leicht ablösen kann.

Im Laufe der Geschichte konnte man die Zwei immer besser einschätzten und auch mehr kennenlernen. Zu Bonnie kann man sagen, dass sie sehr spontane und unvorhersehbare Aktionen unternimmt, wobei ich als Leser manchmal nur den Kopf schüttelt konnte. Aber trotzdem ist mir ihr Art in Herz gewachsen. Genauso wie Finn, der ab und an ein bisschen kühler rüberkam, was aufgrund seiner Gefängniszeit kein großes Wunder ist.

Ich muss aber leider auch sagen, dass es Szenen gab, die für mich nicht nachvollziehbar bzw. unrealistisch waren. Die Zufälle haben sich gehäuft und kamen mir nicht mehr wirklich wie Zufälle rüber.

Der Schreibstil von Amy Harmon fand ich super besonders und spannend. Sie hat eine Art mich an die Seiten zu fesseln und mich auf jede nächste Zeile neugierig zu machen. Die Autorin hat mich in die Geschichte gezaubert und mich die wahre Welt vergessen lassen. Sie hat die alte Geschichte von "Bonnie und Clyde" wunderbar eingebunden und hat super schöne Teile davon wiederhergenommen. Außerdem hat mir richtig gut gefallen, dass das Buch aus zwei Perspektiven geschrieben wurde, somit konnte man auch die Sichtweise von Finn besser verstehen und seine Handlungen nachvollziehen.

Zum Schluss kann ich auf jeden Fall sagen, dass die Geschichte rund um Bonnie Rae Shelby und Finn Clyde eine Achterbahn der Gefühle war und mich ab und an verzaubert hat aber auch verwirrt hat.

Ich kann das Buch, mit samt seiner eher tieferen Thematik, auf alle Fälle weiterempfehlen. Wer Lust auf eine abenteuerliche und gefühlvolle Reise hat, sollte sich das Buch mal näher anschauen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 06.02.2021

Spannende und sexy Werwolf-Geschichte

Werewolves of Rebellion - Im Bann der Wölfe
0

>Du bist die Flamme für mein Feuer, die Macht, die das Tier in mir nährt<

Worum geht es?
Die Journalistin Bernadette recherchiert für ihr Buch über Biker-Clubs und landet bei den Werewolves of Rebellion. ...

>Du bist die Flamme für mein Feuer, die Macht, die das Tier in mir nährt<

Worum geht es?
Die Journalistin Bernadette recherchiert für ihr Buch über Biker-Clubs und landet bei den Werewolves of Rebellion. Dort trifft sie den äußerst anziehenden Frank, der den Club leitet. Die Anziehung zwischen den Beiden ist nicht zu leugnen. Bernadette weiß nichts über die großen Geheimnisse die Frank ihr verschweigt. Doch auch sie verheimlicht große Sachen über sich selbst.

Meine Meinung:
Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen. Ich wurde direkt ab den ersten Zeilen in die Welt der "Werewolves of Rebellion" reingezogen und konnte direkt mit den Charakteren mitfühlen. Es gab viele Szenen wo ich mit den Personen wie Frank und Bernadette schmunzeln und lachen konnte. Der Schreibstil von Ana Lee Kennedy hat mich begeistert. Die Autorin hat die Geschichte unfassbar spannend und authentisch geschrieben, somit konnte ich mich super in das Geschehen hineinversetzen.
Sie hat nicht nur super Hauptcharaktere geschaffen, sondern auch charismatische Nebenpersonen, die mir ans Herz gewachsen sind. Luella, Beastman und Puppy sind nur ein paar davon. Durch die verschiedenen Charakter hatte ich eine super Lesezeit.

Bernadette ist eine selbstbewusste und starke junge Frau mit der man sich besser nicht anlegt, trotzdem ist sie hilfsbereit und macht sich schnell beliebt bei den Mitgliedern des Clubs. Frank ist stolz, stark und unfassbar liebevoll. Die Beiden haben sich gegenseitig perfekt ergänzt. Ich konnte die starke Anziehung zwischen ihnen richtig spüren. Frank kümmert sich um jeden und hilft somit auch Bernadette sehr sich in seinem Club einzufinden. Beide sind mir schnell ans Herz gewachsen.

Der einzige Kritikpunkt, der mir aufgefallen ist, ist dass viele Geheimnisse nicht gelüftet wurden. Ich hätte mir gewünscht, dass man noch mehr von Bernadettes Vergangenheit erfährt. Aber wer weiß vielleicht erfahren wir noch mehr in den Folgebändern.

Zum Schluss kann ich sagen, dass Ana Lee Kennedy eine super Geschichte geschrieben hat wo nichts zu kurz kommt, genug Sex-Appeal, tolle Charaktere, eine tolle Umgebung. Ich hab mich zu keiner Zeit wirklich gelangweilt, da immer irgendwas neues und spannendes passiert ist. Alles in allem ein super Auftakt Band der Reihe. Ich bin mir sicher, dass die Geschichte vielen begeistern wird und ich freu mich schon auf die nächsten Teile.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.01.2021

Schöne Wochenend-Geschichte

A Song For You
1

Worum geht es ?

Die alleinerziehende Mutter Ember hat das Haus ihrer Großmutter geerbt. Da sie finanzielle Schwierigkeiten hat, verwandelt sie es in ein Bed and Breakfast. Dieses wird von einer Frau sofort ...

Worum geht es ?

Die alleinerziehende Mutter Ember hat das Haus ihrer Großmutter geerbt. Da sie finanzielle Schwierigkeiten hat, verwandelt sie es in ein Bed and Breakfast. Dieses wird von einer Frau sofort für drei Monate gemietet, womit Ember aber nicht rechnet ist, dass auf einmal vier Rockstars vor ihr stehen und sich als die neuen Mitbewohner vorstellen. Natürlich werden die vier gutaussehenden Männer ihr Leben ganz schön auf den Kopf stellen. Außerdem besteht zwischen Ember und Sänger Ash sofort eine Anziehung, die die beiden nicht beiseiteschieben können.

Meine Meinung:
Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen. Man kam total leicht und schnell durch. Ich konnte mit den Charakteren mitfühlen und auch über und mit ihnen schmunzeln. Der Schreibstil der Autorin hat mich begeistert. Ich konnte mich sehr leicht in die Geschichte hineinversetzen. Auch die einzelnen Personen wie die Bandmitglieder oder Ember und ihre Tochter kamen sehr authentisch rüber. Embers Tochter Cadence ist mir besonders ans Herz gewachsen, ich muss auch zugeben, dass sie meiner Meinung nach, "A Song for you" noch mal einen kleinen Schliff gegeben hat. Außerdem hat mich einfach die Beziehung zwischen Cadence und der Rockband verzaubert.

Ash hat vielerlei Probleme und auch Ember hat kein leichtes Leben mit ihrem Ex-Mann und ihren Geldsorgen, aber die beiden konnten sich trotz all dem zusammen finden und wurden beide ihr besseres ich.
Ich fand es auch richtig liebevoll, dass Ash seine Gefühle durch Songtexte ausgedrückt hat, so konnte man sehen das auf ihn das Sprichwort "Harte Schale, weicher Kern" passt.
Der Schreibstil der Autorin hat mich regelrecht an das Buch gefesselt. Ich hab mich bei keiner Seite wirklich gelangweilt, da man immer irgendwas neues erfahren hat oder es ist zu einer besonderen Szene gekommen. Mir hat das Cover im großen und ganzen auch gefallen, da man sofort erkennen konnte, dass es in der Geschichte um irgendeine Art von Musik geht.

Das einzige was ich mir gewünscht hätte, wäre dass man noch ein bisschen mehr über Ashs Vergangenheit erfährt.

Zum Schluss kann ich sagen, dass ich tolle Lesestunden hatte und ich mir auf jeden fall vorstellen könnte, dass "A Song for you" allen gefällt die auf eine leichte und entspannte "Rockstar-Story" aus sind.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover