Profilbild von Anniye

Anniye

Lesejury-Mitglied
offline

Anniye ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Anniye über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.07.2020

Willkommen zurück in der sagenhaften Welt von Weep

Muse of Nightmares - Das Geheimnis des Träumers
0

Sarai ein Geist, abhängig vom Wohlwollen Minyas.
Lazlo ein Gott mit der Macht... lest selbst.

Oh mein Gott! Das Ende von Band 1 hinterließ und Leser mit Tränen in den Augen... und nun können wir nur ...

Sarai ein Geist, abhängig vom Wohlwollen Minyas.
Lazlo ein Gott mit der Macht... lest selbst.

Oh mein Gott! Das Ende von Band 1 hinterließ und Leser mit Tränen in den Augen... und nun können wir nur hoffen, dass es für Sarai und Lazlo doch noch eine Zukunft gibt... Und diese Hoffnung wird wohl erst in Band 2.2 gestillt oder zerstört werden.

In Band 2.1 erfährt der Leser endlich mehr über die Geschichte von Weep und sein Unglück, ebenso über die vergangene und die gegenwärtige Götterwelt.
Die „Götterbrut“ wird mit neuen Möglichkeiten konfrontiert und beide Seiten müssen sich entscheiden, ob sie „Monster“ sein sollen. In diesem Band schwankte ich insbesondere in Bezug auf Minya zwischen Faszination und Wut. Ich bin immer noch unentschieden, ob ich Mitgefühl mit ihr haben sollte oder nicht...
Wo Minya stecken bleibt, entwickelt sich Sarai weiter: Mit Hilfe von Lazlo lernt sie ihr neues Wesen kennen und zeigt Mitgefühl, wo andere schon längst aufgegeben hätten.

Fazit: Band 2.1 ist ausgelesen – und nun heißt es warten bis die Übersetzung von Band 2.2 erscheint... Vielleicht traue ich mich aber auch an das englische Original, ich möchte die Protagonisten so gerne bis ans Ende ihrer Geschichten begleiten: nicht nur Lazlo, Sarai und den Rest der „Götterbrut“, sondern auch Eril-Faine und Azareen, Kora und Nova.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2020

Noch mehr Traumwelt...

Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe
0

Lazlos Reise endet im sagenumwobenen Weep, der Stadt die ihren Namen verlor. Und endlich lüftet sich das Geheimnisse um die Stadt, dem Lazlo und seine neuen Freunde auf den Grund gehen sollen...

Fantastisch, ...

Lazlos Reise endet im sagenumwobenen Weep, der Stadt die ihren Namen verlor. Und endlich lüftet sich das Geheimnisse um die Stadt, dem Lazlo und seine neuen Freunde auf den Grund gehen sollen...

Fantastisch, märchenhaft und wundervoll – so geht es auch in Buch 1.2 weiter – und endlich erfährt man als Leser auch mehr über Sarai und die „Götterbrut“.

Mein Herz schlug schon in Teil 1.1 für Sarai – und tut es nun noch mehr: Eine Göttin der Albträume, die eigentlich gar keine sein möchte. Die Idee für ihre Figur und ihre Art von Magie finde ich einfach nur fantastisch! Und zu gerne folgte ich Sarai in die Traumwelt von Lazlo, in der sie zum ersten Mal lernt, das Götter nicht nur Monster sind...

Nach wie vor schwer zu greifen ist für mich Thyon Nero: Einerseits tut er was, getan werden muss, anderseits sitzt er auf seinem ziemlich hohen Ross als „Goldsohn“ fest und verweigert jegliche Anpassung... Ich bin gespannt, wie sich seine Figur in „Muse of Nightmares“ entwickelt.

Fazit: Die klare Leseempfehlung gilt weiter: Ich habe direkt mit Band 2.1 angeschlossen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2020

Ein modernes Märchen... und einfach nur schön

Strange the Dreamer - Der Junge, der träumte
0

Lazlo Strange ist ein Findelkind – und ein Träumer. Was würde da besser passen, als eine Stelle in einer Bibliothek? Umgeben von Geschichten versucht Lazlo dem Geheimis der sagenumwobenen Stadt Weep auf ...

Lazlo Strange ist ein Findelkind – und ein Träumer. Was würde da besser passen, als eine Stelle in einer Bibliothek? Umgeben von Geschichten versucht Lazlo dem Geheimis der sagenumwobenen Stadt Weep auf den Grund zu gehen. Und eines Tages bekommt er tatsächlich die Möglichkeit, sich auf die Reise ins sagenumwobene Weep zu begegnen...

Ich bin recht lange um die Buchreihe herumgeschlichen und habe mich dann entschieden, in das Hörbuch auf Spotify hineinzuhören – und ich war begeistert: Von der Geschichte, der fantastischen Welt, den Protagonisten und vor allem vom Schreibstil der Autorin. Schon immer habe ich gerne Märchen gelesen – und genau das ist Strange the Dreamer für mich, ein modernes Märchen.

Lazols Liebe zu Sagen, Märchen und zu Büchern kann ich sooo gut nachvollziehen, wie oft habe ich als Kind Zeit in Bibliotheken verbracht und mich in die Welt der Bücher entführen lassen ... und da hat sich bis heute nicht verändert.

Am Ende von Buch 1.1. steckt man mitten in der Handlung fest - und möchte einfach nur weiterlesen... und das habe ich dann auch getan.

Fazit: Lesen, lesen lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2020

Let the Show begins

Rock my Heart
0

Eigentlich wollten Rowan und ihre Freundin Dee nur ein bisschen feiern – und das im angesagtesten Club der Stadt. Doch als Rowan dort ihren Freund dort mit einer anderen Frau knutschen sieht, ist der Abend ...

Eigentlich wollten Rowan und ihre Freundin Dee nur ein bisschen feiern – und das im angesagtesten Club der Stadt. Doch als Rowan dort ihren Freund dort mit einer anderen Frau knutschen sieht, ist der Abend für sie scheinbar gelaufen. Wäre da nicht Adam Everest, der Leadsänger der aufstrebenden Rockband The Last Ones To Know...

In einer „Bücherwühlkiste“ lachten mich dieses Buch sowie der Nachfolgeband „Rock my Body“ an und ich wurde nicht enttäuscht. Jamie Shaws flüssiger und mitreißender Schreibstil lassen den Leser ohne Probleme in die Welt der Rockband eintauchen und man kann die Musik quasi mitfühlen...

Bei diesem New Adult Roman bekommt der Leser, was er erwartet: eine unterhaltsame Liebesgeschichte mit sympathischen Protagonisten: Rowan ist nicht auf den Mund gefallen und hat auch „ihren“ Rockstar bald im Griff. Adam, der lieber Musik macht, als etwas für die Uni zu tun... Und bereits in diesem Band hat sich Leti, Rowans bester (Uni-)Freund, einen festen Platz in meinem Herzen erobert

Etwas Abzug gibt es, da ich mit Adams Laster (dem Rauchen) ein Problem habe und noch nicht einmal Rowan auf ihn einwirkt. Ebenso wird mir in dieser Reihe ein bisschen zu viel Alkohol konsumiert...

Fazit: Band 1 in einem Rutsch durchgelesen und inzwischen auch die Bände 2-4!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2020

Let's rock!

Rock my Body
0

Kaum war der erste Band durchgelesen, habe ich mir auch schon den zweiten geschnappt.

Bühne frei für Dramaqueen Dee, in deren Leben vor allem Spaß und Unabhängigkeit im Vordergrund stehen. Jungs sind ...

Kaum war der erste Band durchgelesen, habe ich mir auch schon den zweiten geschnappt.

Bühne frei für Dramaqueen Dee, in deren Leben vor allem Spaß und Unabhängigkeit im Vordergrund stehen. Jungs sind da, um den Kopf verdreht zu bekommen - aber nicht mehr. Doch in Joel, Mitglied der Rock Band "The Last Ones To Know" hat sie jemanden gefunden, er ihr ebenbürtig ist.

Und auch wenn ich Dee eine Dramaqueen nenne (die sie durch aus auch ist) ist sie gleichzeitig supersympathisch und die beste Freundin, die man sich wünschen kann.
Auch in diesem Band hat Leti, so wie bei Rowan und Dee, einen besonderen Platz in meinem Herzen eingenommen.

Mein einziger Kritikpunkt bleibt wie schon in Band 1: der etwas zu sorglose Umgang mit Alkohol.

Auf zu Band 3!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere