Profilbild von BUCHimPULSe

BUCHimPULSe

Lesejury Profi
offline

BUCHimPULSe ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BUCHimPULSe über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.10.2019

Actionreiche und rasante Sci-Fi-Romance!

ICE
0

Erste Sätze:
Stechender Schmerz riss Adam aus traumlosem Schlaf. Sein Arm pochte, Adrenalin schoss durch den Körper, das Herz beschleunigte von null auf hundert. Wild hämmerte es gegen den Brustkorb.

Meine ...

Erste Sätze:
Stechender Schmerz riss Adam aus traumlosem Schlaf. Sein Arm pochte, Adrenalin schoss durch den Körper, das Herz beschleunigte von null auf hundert. Wild hämmerte es gegen den Brustkorb.

Meine Meinung:
Nicht nur ein actionreiches und rasantes Weltraumabenteuer bekommt man in der Sci-Fi-Romance „ICE – Wenn die Welt gefriert“ geboten, sondern auch dystopische Elemente, Genmanipulationen, technische und wissenschaftliche Errungenschaften sowie Verschwörungen mit überraschenden Wendungen spielen eine wichtige Rolle.

Nachdem die Kopfgeldjägerin Cyra Stern den auf der Flucht befindlichen Mörder Adam gefangen nehmen konnte und ihn gerade zurücktransportiert, stürzt sie mit ihrem Raumschiff auf einem unbekannten Planeten ab. Auf dem Weg zur nächsten Zivilisation müssen sich die beiden durch einen Urwald kämpfen, in dem allerlei tödliche Gefahren auf sie warten. Notgedrungen raufen sie sich zusammen. Kurz vorm Ziel kann Adam jedoch fliehen, während Cyra festgenommen wird. Auf die harte Tour muss sie nun lernen, dass nicht immer alles ist, wie es scheint.

Die von der Autorin Sandra Bäumler geschaffene, zukünftige Welt fand ich sehr interessant. Die Erde ist fast vollständig von radioaktiv verstrahltem Eis bedeckt und die Menschen leben unter mit Schutzschilden versehenen Kuppeln oder haben andere Planeten und Raumstationen besiedelt. Schon fast horrorartig fand ich die Alien-Monster: gigantische Heuschrecken und riesige Reptilienhunde. Insgesamt stellt das Buch einen gelungenen Mix aus diversen Sci-Fi-Subgenres und Romance dar. Lediglich das Ende habe ich zu bemängeln, denn der Schluss wurde viel zu kurz dargestellt und ich hatte in dem Moment das Gefühl, dass hier noch ein paar Seiten fehlen. Ich hoffe außerdem, dass noch weitere Bände folgen werden, denn es gab neben den beiden faszinierenden Protagonisten noch einige weitere interessante Charaktere, wie Cyras Kopfgeldjäger-Kollegen, über die ich alle noch gerne mehr lesen würde.

Fazit:
„ICE – Wenn die Welt gefriert“ ist eine gelungene Mischung aus diversen Sci-Fi-Subgenres und Romance. Hinzu kommen actionreiche und rasante Szenen sowie interessante Charaktere. Lediglich das Ende hätte etwas ausführlicher sein dürfen.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Veröffentlicht am 10.10.2019

Gelungener Pageturner mit einer erotischen und spannenden Lovestory!

Sinful Princess
0

Erster Satz:
“Asche zu Asche, Staub zu Staub.”

Meine Meinung:
Einen richtigen Pageturner kriegt man in „Sinful Princess“ geboten, der wieder mit heißen, aber auch ein paar spannenden Szenen gespickt ist. ...

Erster Satz:
“Asche zu Asche, Staub zu Staub.”

Meine Meinung:
Einen richtigen Pageturner kriegt man in „Sinful Princess“ geboten, der wieder mit heißen, aber auch ein paar spannenden Szenen gespickt ist. Der Schwerpunkt liegt aber im 2. Band der Sinful-Royalty-Trilogie auf der entstehenden Beziehung zwischen den beiden Protagonisten. Die Autorin Meghan March erzählt dabei die Handlung in der Ich-Perspektive aus Sicht der beiden Hauptcharaktere und präsentiert zudem einen leichten, flüssigen Schreibstil.

Nachdem ihr Bruder reichlich Mist gebaut hat, ist das Leben von Temperance in Gefahr. Schutz erhält sie von Kane, dem geheimnisvollen Fremden, den sie in einem Erotikclub kennengelernt und mit ihm viele sinnliche Stunde verbracht hatte. Doch lange Zeit kannte sie nicht mal seinen Namen und nun ist er der einzige Mann, der sie beschützen kann und ihr bei der Suche nach ihrem Bruder behilflich ist. Nach und nach entwickelt Temperance immer mehr Gefühle für Kane. Dieser ist jedoch ein Auftragsmörder mit dem Auftrag, ihren Bruder zu töten, und so scheint ihre Liebe aussichtslos zu sein.

Dieser Roman hat wieder einen richtigen WOW-Effekt bei mir hinterlassen. Mir gefiel die gelungene Mischung aus einigen erotischen Szenen, ein paar spannenden Momenten und einer tollen Lovestory sehr gut. Diesmal erfährt man sehr viel über Kane, über sein jetziges Leben, seine Vergangenheit und wie er zum Auftragsmörder wurde. Aber auch Temperance ist eine faszinierende Persönlichkeit, die zwar hart für die Seven Distillery arbeitet, aber ihren Beruf eigentlich nicht wirklich mag, sondern leidenschaftlich gerne Kunstwerke aus Altmetallen fertigt. Und natürlich – wie soll es bei Meghan March anders sein - gibt es wieder einen wirklich fiesen Cliffhanger und man muss sich auf den Abschlussband vertrösten lassen.

Fazit:
„Sinful Princess“ ist ein richtiger Pageturner mit einer gelungenen Mischung aus Erotik, Spannung und Lovestory sowie einem flüssigen Schreibstil. Faszinierende Hauptcharaktere und ein fieser Cliffhanger dürfen natürlich nicht fehlen.

Veröffentlicht am 29.09.2019

Ein actionreicher und gelungener Abschlussband mit einem größeren Romance-Anteil!

Monster Geek
0

Erste Sätze des 2. Kapitels:
Nachdem ich es zuerst mit Stricken versucht, dann einige Minuten – eigentlich eher eine halbe Stunde – auf den Boxsack eingeschlagen hatte und danach zu einem imaginären Schwertkampf ...

Erste Sätze des 2. Kapitels:
Nachdem ich es zuerst mit Stricken versucht, dann einige Minuten – eigentlich eher eine halbe Stunde – auf den Boxsack eingeschlagen hatte und danach zu einem imaginären Schwertkampf übergegangen war, waren meine Gefühle nach wie vor in Aufruhr. Dieser verdammte Blick aus sturmgrauen Augen mit dieser verfluchten sexy Verheißung. Zum Durchdrehen!

Meine Meinung:
Urban Fantasy vom Feinsten erwartet den Leser erneut im Abschlussband der Monster-Geek-Trilogie. Doch neben actionreichen, spannenden und blutigen Szenen kommen auch die Romance-Fans diesmal voll auf ihre Kosten, denn die Autorin May Raven hat zusätzlich reichlich gefühlvolle und prickelnde Momente zwischen den Protagonisten eingebaut. Gekrönt wird das Ganze durch einen zynischen und mitreißenden Schreibstil, so dass die Seiten nur so dahin fliegen.

Nachdem der ehemalige Pfarrer Matej, den die Protagonistin Jessamine Diaz bei einem Fall in Tschechien vor 6 Monaten kennengelernt hatte, bei ihr in Kanada aufgetaucht ist, wurde er nun als Mitglied in die örtliche Jägergilde aufgenommen. Das wurmt Jess jedoch sehr. Die starken Gefühle für Matej unterdrückt sie nämlich, weil sie denkt, er könnte ein glücklicheres und ungefährlicheres Leben fernab der Gilde ohne Monster und ohne sie führen. Zudem wartet ein neuer, rätselhafter Auftrag auf Jess, Matej und ihre Truppe. Doch nicht nur der hartnäckige Matej macht es ihr nicht einfach, sondern auch ein Geheimbund, der es auf sie abgesehen zu haben scheint.

Wieder restlos begeistert und etwas wehmütig blicke ich auf diesen gelungenen Abschlussband zurück. Die Hauptcharaktere haben sich eindeutig weiter entwickelt. Während Jess, die taffe und zu allem bereite Kiss-Ass-Heldin, es lernt, auch Gefühle zu zulassen und sich von ihrer weichen Seite zeigt, hat Matej sich um 180 Grad gedreht. Wenn ich nicht wüsste, dass er mal Pfarrer war, hätte ich es nicht geglaubt. Nicht nur körperliche Veränderungen, sondern seine ganze Einstellung lassen ihn zu einem ebenbürtigen Partner von Jess werden. Zum Ende hin wird es dann recht dramatisch und der kleine, Bände übergreifende Handlungsbogen rund um Jess‘ Herkunft wird abgeschlossen und alle Fragen zufriedenstellend beantwortet. Bleibt nur noch zu sagen, dass ich mir noch weitere Bücher aus dieser faszinierenden Monster-Geek-Welt gewünscht hätte.

Fazit:
„Die Liebe im Blick“ ist ein mehr als gelungener Abschluss der Monster-Geek-Reihe. Während die Protagonisten in diesem Urban-Fantasy-Roman wieder voll und ganz überzeugen können, kommen sogar Romance-Fans auf ihre Kosten.

Veröffentlicht am 08.09.2019

Gut gelungene Erotic Romance mit heißen Szenen und interessanten Charakteren!

Sinful Prince
0

Erster Satz:
Warum trägt er eine Maske?

Meine Meinung:
Heiß und geheimnisvoll geht es gleich auf den ersten Seiten von „Sinful Prince“ zu, denn im Auftaktband der Sinful-Royalty-Trilogie, einem Spin-off ...

Erster Satz:
Warum trägt er eine Maske?

Meine Meinung:
Heiß und geheimnisvoll geht es gleich auf den ersten Seiten von „Sinful Prince“ zu, denn im Auftaktband der Sinful-Royalty-Trilogie, einem Spin-off der Sinful-Empire-Reihe, trifft die Protagonistin in einem Erotikclub immer wieder auf einen mysteriösen, maskierten Fremden. Während die Handlung dabei ausschließlich aus ihrer Sicht in der Ich-Perspektive geschildert wird und die erotischen Szenen sehr abwechslungsreich beschrieben sind, lässt sich das Buch flüssig und leicht lesen.

Als Temperance Ransom, die in einer Whiskey-Destillerie arbeitet, eine Visitenkarte eines Clubs auf ihrem Schreibtisch findet, denkt sie, einen neuen, großen Kunden an Land ziehen zu können. Doch Temperance muss feststellen, dass es sich nicht um einen normalen Club, sondern um einen Erotikclub handelt. Schnell gerät sie in ein heißes Rollenspiel mit einem maskierten Mann und erlebt ein äußerst sinnliches Abenteuer mit ihm. Mehrmals erhält sie eine Einladung von ihm für den Club, die sie auch annimmt, ohne irgendetwas über ihn zu wissen. Allerdings kommen von ihrer Seite schnell Gefühle ins Spiel, so dass sie den geheimnisvollen Fremden nicht wieder sehen will. Zudem muss sie sich Sorgen um ihren Bruder machen, der auf die schiefe Bahn geraten ist.

Die Autorin Meghan March konnte mich wieder mit dieser gut gelungenen Erotic Romance überzeugen. Die Protagonistin empfand ich als eine starke Persönlichkeit, die ihren Weg gemacht und die unschöne Vergangenheit hinter sich gelassen hat. Nur ihre Liebe, aus Altmetallen wundervolle Skulpturen zu erschaffen, hat sie nicht vergessen und lässt diese sogar wieder auferleben. Ich denke jedoch, dass noch nicht alles über Temperance gesagt wurde und man noch einiges über sie erfahren wird. Aber man trifft auch alte Bekannte aus der Sinful-Empire-Trilogie wie Keira Kilgore und Magnolia Mason wieder und lernt viele neue und sehr interessante Charaktere kennen, denn Temperance freundet sich durch Zufall mit einem ganzen Frauenclub an. Der Protagonist dagegen bleibt sehr geheimnisvoll. Bis zum Ende hin, das wieder mit einem Cliffhanger aufwartet, erfährt man nichts über seine Identität, so dass ich am liebsten weiterlesen wollte, mich jetzt aber leider auf den nächsten Band gedulden muss.

Fazit:
Nicht nur die abwechslungsreichen, heißen Szenen lassen „Sinful Prince“ zu einer gut gelungenen Erotic Romance werden, sondern auch die interessanten Charaktere. Während man hier schon viel über die Protagonistin liest, bleibt der männliche Hauptcharakter bis zum mit einem Cliffhanger endenden Schluss geheimnisvoll.

Veröffentlicht am 02.09.2019

Actionreich, rasant und blutrünstig!

Monster Geek
0

Erster Satz:
Ein ersticktes Keuchen drang gedämpft aus meinem Mund, und ich musste mich anstrengen, genügend Luft in meine Lunge zu pressen, damit mir vor Sauerstoffmangel nicht schwindelig wurde.

Meine ...

Erster Satz:
Ein ersticktes Keuchen drang gedämpft aus meinem Mund, und ich musste mich anstrengen, genügend Luft in meine Lunge zu pressen, damit mir vor Sauerstoffmangel nicht schwindelig wurde.

Meine Meinung:
Genauso actionreich, rasant und blutrünstig wie im Auftaktband der Monster-Geek-Reihe geht es auch im 2. Band „Die Sehnsucht im Herzen“ weiter. Das Buch kann aber ohne Vorkenntnisse gelesen werden, da es einen neuen übernatürlichen und wieder sehr interessanten Fall gibt, den die Protagonistin lösen muss. Köstliche Kapitelüberschriften wie „Zeigt her euren Hintern …“ und der zynische Schreibstil runden das Ganze ab.

Die Gildenjägerin Jessamine Diaz trauert noch immer Matej hinterher, den sie während eines Falls in Tschechien kennen und lieben gelernt und dann wieder verlassen hatte. Um sich von ihrem Liebeskummer abzulenken, nimmt sie einen besonders mysteriösen Fall an: seit mehr als hundert Jahren werden jedes Jahr drei Wasserleichen bei den Niagarafällen gefunden. Mit dabei sind diesmal die Zwillingsbrüder Jayden und Julian, der Fae Sir Harmsty und eine Vampirsklavin, die Jess kurz zuvor aus den Fängen von Vampiren befreien konnte. Bei der Lösung des Falls ist ihr zudem der Einheimische Finn behilflich. Doch die Zeit rennt, denn der Zeitraum, in dem jedes Jahr die Wasserleichen gefunden werden, steht kurz bevor.

Leider liest man hier wirklich nur sehr wenig von Matej, der mir im Vorgängerband gut gefiel. Ansonsten war dieser Urban-Fantasy-Roman, der mit interessanten Charakteren glänzt, erneut ein wahres Lesevergnügen. Jess ist eine Protagonistin ganz nach meinem Geschmack, sie ist taff, hat eine große Klappe und kann mit ihren Waffen sprechen. Der Fae Sir Harmsty, der von Honig und Sirup betrunken wird, ist einfach nur knuffig. Zudem kann man diesmal auch viel über Jess‘ Cousins Jayden und Julian lesen, die ebenfalls über bemerkenswerte Fähigkeiten verfügen. Die beschriebene Zukunftswelt ist faszinierend und fügt sich wunderbar ein. Bleibt nur noch zu sagen, dass ich nun wahnsinnig gespannt auf den Abschlussband bin.

Fazit:
„Die Sehnsucht im Herzen“ ist nicht nur actionreich, rasant und blutrünstig, sondern glänzt auch mit einem zynischen Schreibstil und interessanten Charakteren, die über unterschiedliche, bemerkswerte Fähigkeiten verfügen.