Platzhalter für Profilbild

Barbara-Ann

Lesejury Star
offline

Barbara-Ann ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Barbara-Ann über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2021

Merlin beißt sich durch

kick by kick! Die Rollerkur
0

Merlin ist ein Mann, der von seiner Freundin zum Arzt geschickt wird, weil er keine Ausdauer hat und nicht gesund wirkt. Bei der Ärztin wird dann auch zu hoher Blutdruck festgestellt und weiter geht es ...

Merlin ist ein Mann, der von seiner Freundin zum Arzt geschickt wird, weil er keine Ausdauer hat und nicht gesund wirkt. Bei der Ärztin wird dann auch zu hoher Blutdruck festgestellt und weiter geht es zum Kardiologen. Um die Blutdrucktabletten wieder absetzen zu können fängt Merlin mit Joggen an. Der erste Versuch lässt ihn im Krankenhaus landen, was ihm aber einen besten Freund und gleichzeitig Personal Trainer beschert, den er dort kennenlernt. Mit Hannes fängt er das Joggen an und langsam schafft Merlin es, Kondition aufzubauen und den Blutdruck in den Griff zu bekommen. Sein Geschäftspartner bringt ihn schließlich auf den Tretroller und immer mehr trainiert Merlin mit dem Roller, um schließlich zur Weltmeisterschaft zu gelangen.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist sehr lustig und humorvoll geschrieben. Immer wieder abwechselnd wird von der WM und dann wieder von der Zeit vor der WM berichtet und so lernt man Merlin und seinen Werdegang in dieser Zeit ziemlich gut kennen. Er ist ein sympathischer Charakter, bei dem es viel Spaß macht, ihn als Leser in dieser Zeit zu begleiten. Man leidet gerade anfangs mit ihm, als ihm noch nicht viel zu gelingen scheint und freut sich dann auch an seinen Erfolgen sowohl im Sport als auch im ganzen Leben. Gerade sein Werdegang motiviert dabei auch noch, selber mit dem Sport anzufangen, um sich etwas Gutes zu tun. Das Cover finde ich auch sehr passend. Ob man selber etwas mit dem Tretroller zu tun hat oder nicht, ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der ein humorvolles Buch über einen sympathischen Charakter lesen möchte, der sich sportlich und im Leben weiterentwickelt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2021

Interessante Familiengeschichte

Der Panzer des Hummers
0

In dem Buch geht es um drei Geschwister, die sich auseinander gelebt haben. Ursächlich war der Tod der Eltern und die Leben von Sidsel, Niels und Ea unterscheiden sich auch sehr und darum ist es vielleicht ...

In dem Buch geht es um drei Geschwister, die sich auseinander gelebt haben. Ursächlich war der Tod der Eltern und die Leben von Sidsel, Niels und Ea unterscheiden sich auch sehr und darum ist es vielleicht verständlich, dass sie keinen engen Kontakt zueinander haben.
In den einzelnen Kapiteln, die immer von einer Person handeln, also von einem Familienmitglied oder einer anderen Person, bekommt man immer einen Eindruck aus dem Leben der jeweiligen Person. Das war schon immer sehr interessant zu lesen, gerade weil die Charaktere schon sehr unterschiedlich sind.
Mir hat das Buch gut gefallen. Die Kapitel sind interessant zu lesen und haben eine angenehme Länge. Aber ich hätte mir gewünscht, dass es mehr dazu führt, dass die Familie wieder zueinander findet. Das wirkte für mich beim Klappentext so, hat mir im Buch aber gefehlt. Empfehlen kann ich das Buch trotzdem den Menschen, die gerne außergewöhnliche Familiengeschichten lesen. Das Cover gefällt mir, auch wenn es mich etwas wundert, dass nur zwei Menschen abgebildet sind, obwohl es um drei Geschwister geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2021

Lokalkrimi aus Kentucky

Unbarmherziges Land
0

Mick ist auf Heimatbesuch in Kentucky und seine Schwester, die Sheriff in der Gegend ist, bittet ihn um Hilfe. Eine Frau ist gefunden worden und Linda, Micks Schwester, bekommt Hilfe eines Mannes vom FBI. ...

Mick ist auf Heimatbesuch in Kentucky und seine Schwester, die Sheriff in der Gegend ist, bittet ihn um Hilfe. Eine Frau ist gefunden worden und Linda, Micks Schwester, bekommt Hilfe eines Mannes vom FBI. Das passt ihr gar nicht und so arbeitet sie lieber mit ihrem Bruder zusammen, der zwar nicht bei der Polizei ist, aber seine eigenen Methoden hat, Zeugen und Verdächtige zu befragen. Bei der Armee hat er einiges erlebt und nun wollte er eigentlich einige Dinge mit seiner Frau besprechen, was aber absolut nicht so läuft, wie geplant. Darum ist er schon nicht undankbar, seiner Schwester bei den Ermittlungen helfen zu können.
Die Bewohner der Region erweisen sich auch als harte Nüsse, was die Ermittlungen nicht gerade erleichtert. Untereinander sind sie sich nicht grün und sie sind sehr skeptisch gegenüber der Polizei.
Mir hat der Krimi sehr gut gefallen. Mick und seine Schwester werden sehr gut und sympathisch beschrieben und auch die Bewohner der Gegend kann man sich gut vorstellen. Ich kann diesen Krimi sehr gut weiter empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2021

Fritzi erfindet sich neu

Der Club der kleinen Millionäre 2
0

Friederike ist ein junges Mädchen und fühlt sich überhaupt nicht wohl in ihrem Körper. Sie ist ziemlich übergewichtig und Freunde hat sie auch nicht. Immer wieder ist sie neidisch auf den Club der jungen ...

Friederike ist ein junges Mädchen und fühlt sich überhaupt nicht wohl in ihrem Körper. Sie ist ziemlich übergewichtig und Freunde hat sie auch nicht. Immer wieder ist sie neidisch auf den Club der jungen Millionäre, eine Gruppe von Jugendlichen aus ihrer Schule, die sich alle mit sparen und Geldanlage sehr gut auskennen. Diese Gruppe ist gut befreundet, während Friederike keine Freunde hat. Ihre Ärztin schickt sie zu einer Psychotherapeutin und nach der ersten Behandlung trifft sie Lissy vom Club der kleinen Millionäre. Diese bietet ihr Hilfe an und der ganze Club macht mit. So merkt Fritzi, wie sie fortan genannt wird, wie es ist, wenn man Freunde und Unterstützung hat. Dann sind selbst große Ziele nicht unerreichbar.
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Fritzi verändert sich sehr, aber eben auch ihre neuen Freunde merken, wie viel Spaß sie mit Fritzi haben und dass auch sie ihnen auf ihrem Gebiet eine große Hilfe ist.
Das Buch zeigt auch Hilfen auf, wenn Kinder selber betroffen sind. Es werden Sportübertragungen präsentiert oder auch Rezepte, die lecker und trotzdem gesund sind. Wenn ein lesendes Kind dann traurig ist, weil es selber nicht so tolle Freunde hat wie Fritzi, hat es durch die aufgezeigten Möglichkeiten immerhin das Gefühl, nicht ganz alleine mit dem Problem zu sein. Das finde ich sehr schön gelöst.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Fritzis Entwicklung wird sehr schön und nachvollziehbar beschrieben. Vor allem die Freundschaften zu den Mitgliedern der kleinen Millionäre gönnt man ihr sehr, weil sie so sympathisch ist und auch bleibt, nachdem sie abgenommen hat und Markenkleidung trägt. Dieses Buch kann man allen jungen Menschen gut empfehlen. Nicht nur denen, die selber mit Übergewicht zu kämpfen haben, sondern auch allen anderen. Die Lektüre inspiriert hoffentlich dazu, die Augen offenzuhalten, wo man selber helfen kann. Auch das Cover finde ich sehr schön und passend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2021

Lars, Lisa und der Alltag

Beautiful Lights
0

Lars und Lisa sind nun verheiratet und glücklich zusammen. Lisa möchte gerne Medizin studieren und Lars erklärt sich bereit dazu, Hausmann zu sein und sich um Francis zu kümmern, den er wie einen eigenen ...

Lars und Lisa sind nun verheiratet und glücklich zusammen. Lisa möchte gerne Medizin studieren und Lars erklärt sich bereit dazu, Hausmann zu sein und sich um Francis zu kümmern, den er wie einen eigenen Sohn liebt. Aber als Lisa von ihrem Studium begeistert berichtet merkt Lars auch, dass ihm etwas fehlt und er fliegt nach Washington, um sein Studium fortsetzen und auch forschen zu können. Von dort aus geht es weiter nach Israel. Lisa ist in Frankfurt alleine und zwischenzeitlich verliebt Lars sich sogar in eine andere Frau. Recht spät erst fällt ihm auf, wie sehr Lisa und auch Francis ihm fehlen und er reist nach Frankfurt zurück.
Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist nicht immer einfach, wenn man in einem Alltag mit dem Partner zurecht kommen muss, aber am Anfang meistern Lisa und Lars das sehr gut. Aber dann wird es schwieriger, weil beide beruflich weiter kommen möchten.
Im ersten Buch fand ich Lars noch total sympathisch, das war in diesem Buch leider nicht immer der Fall. Zuweilen war er sehr egoistisch, was für mich gar nicht recht zu dem Lars aus Band 1 passte. Aber gleichzeitig war er immer engagiert bei der Sache, die er gerade machte und das imponierte mir dann doch auch.
Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie die Geschichte von Lars und Lisa im nächsten Buch weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere