Profilbild von BarbaraM

BarbaraM

Lesejury Star
offline

BarbaraM ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BarbaraM über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.06.2020

Ein mutiges Mädchen in einer märchenhaften und magischen Welt

Ein Kleid aus Seide und Sternen (Ein Kleid aus Seide und Sternen 1)
0

„Ein Kleid aus Seide und Sternen 1“ ist der vielversprechende Auftakt der Dilogie „Ein Kleid aus Seide und Sternen“ von Elizabeth Lim. Der erste Band umfasst 448 Seiten und ist im Carlsen Verlag im Jahr ...

„Ein Kleid aus Seide und Sternen 1“ ist der vielversprechende Auftakt der Dilogie „Ein Kleid aus Seide und Sternen“ von Elizabeth Lim. Der erste Band umfasst 448 Seiten und ist im Carlsen Verlag im Jahr 2020 erschienen.

Maia Tamarin hat die Begabung ihres Vaters geerbt, denn sie ist mit ihren 18 Jahren eine sehr talentierte Schneiderin und träumt davon, einmal die beste Schneiderin des Kaisers zu werden. Allerdings ist diese Berufsausübung Frauen im Reich untersagt. Maia gibt ihren Traum allerdings nicht auf und als ihr gebrechlicher Vater eines Tages aufgefordert wird, vor dem Kaiser in seiner Berufsausübung als Schneider zu erscheinen, verkleidet sie sich als junger Mann und nimmt die Rolle eines Schneiders ein.
Bei Hofe angekommen, befindet sie sich inmitten eines Konkurrenzkampfes um die Ausübung des Berufes als oberster Schneider. Es gilt, die zukünftige Kaiserin zufriedenzustellen und drei sagenumwobene Kleider zu nähen. Um diese Aufgabe zu erfüllen, begibt sich Maia gemeinsam mit dem Magier Edan auf eine gefährliche und abenteuerlustige Reise zu Sonne, Mond und Sternen.

Das Buch „Ein Kleid aus Seide und Sternen 1“ liest sich flüssig und rasant. Elizabeth Lim schreibt sehr emotional, fast märchenhaft, anschaulich und versetzt den Leser ab der ersten Seite in eine sehr atmosphärische und magische Welt.
Ich konnte mir die Welt von Maia sehr gut vorstellen: ich war in Maias Elternhaus dabei, ebenso wie während des Wettkampfes mit den anderen Schneidern, ich habe mich mitgefreut, wenn sie eine Runde nach der anderen weiterkam, war auf der abenteuerlichen Reise mit Edan dabei und gemeinsam mit ihr fasziniert von der vorherrschenden Magie.
Dies ist sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Maia erzählt wird. Mit persönlich hat dies sehr gut gefallen. Auch die Entwicklung von Maia, die zwar durchgängig mutig ist, aber anfangs doch ein bisschen unbeholfen wirkt, ist von Elizabeth Lim sehr gut dargestellt. Maia ist eine mir sehr sympathische Hauptfigur.
Den einzigen Kritikpunkt, den ich hätte, ist der, dass vieles etwas zu sehr vorhersehbar war und der Spannungsbogen dadurch bei mir immer wieder etwas abflachte. Das Ende jedoch war dann wiederum eine große Überraschung.

Fazit: Dieses Buch hat bei mir die Lust geweckt, weiter in die Welt von Maia einzutauchen und mich von der magischen und märchenhaften Atmosphäre dort weiterhin verzaubern zu lassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2020

Eine unglaubliche Fülle fantastischer Ideen und ein mitreißender Schreibstil

Muse of Nightmares - Das Geheimnis des Träumers
1

„Muse of Nightmares – Das Geheimnis des Träumers“ ist der dritte Teil um die magische und fantasievolle Reihe „Strange the Dreamer“ von Laini Taylor. Das Buch ist im Verlage ONE im Jahr 2020 erschienen ...

„Muse of Nightmares – Das Geheimnis des Träumers“ ist der dritte Teil um die magische und fantasievolle Reihe „Strange the Dreamer“ von Laini Taylor. Das Buch ist im Verlage ONE im Jahr 2020 erschienen und umfasst 348 Seiten.

Die Geschichte um Lazlo, Sarai, die Stadt Weep und all die anderen fantastischen Gestalten geht rasant und atemberaubend weiter. Im dritten Teil der Reihe geht es sehr viel um Sarai, die Muse der Albträume. Es geschieht Unglaubliches mit ihr und sie steckt selbst fest mitten in einem Albtraum. Wie geht sie damit um und natürlich Lazlo? Auch das Schicksal der Bewohner von Weep steht und fällt mit ihr. Das Abenteuer wartet.

Laini Taylor schreibt wie immer brillant. Ich weiß nicht, wie schnell ich dieses Buch gelesen habe. Ich bin einfach durchgerauscht. Dies ist sicherlich der spannenden Geschichte geschuldet, dem fantastischem Ideenreichtum, dem unfassbar guten Schreibstil und auch der Tatsache, dass ich schon die Vorgängerbände einfach wunderbar fand und jedem neuen Buch entgegenfiebere.
Ich warte jetzt schon ungeduldig auf den letzten Teil, der im August 2020 erscheinen wird.

Sehr schade finde ich es, dass die Geschichte für den Leser einfach so abrupt aufhört – ohne richtigen Schluss – okay, auch ohne fiesen Cliffhanger! Dies ist wohl aus wirtschaftlichen Gründen dem Verlages geschuldet. Ich zweifle sehr daran, dass dies im Einverständnis mit der Autorin geschehen ist. Für mich ist dies jedoch der Grund, dass ich diesem für mich supertollen Buch einen Stern abziehe

Fazit: Ein unglaublich schönes Buch, sowohl, was den Schreibstil anbelangt, als auch die gesamte sehr mitreißende Geschichte. Für mich war es wieder ein Genuss, in die Welt von Sarai, Lazlo und Weep einzutauchen.

  • Cover
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
  • Figuren
Veröffentlicht am 14.06.2020

Ein echter Schatz voller Ganzkörpergänsehaut – ein unglaubliches Lesehighlight!

Wild
0

Ich finde dieses Buch unglaublich toll. Es ist spannend, abenteuerlich, voller unglaublicher Ideen. Es hat mich ab der ersten Seite gefesselt und nicht mehr losgelassen und jetzt bin ich irgendwie wie ...

Ich finde dieses Buch unglaublich toll. Es ist spannend, abenteuerlich, voller unglaublicher Ideen. Es hat mich ab der ersten Seite gefesselt und nicht mehr losgelassen und jetzt bin ich irgendwie wie hypnotisiert – auf positive Art und Weise. Ich finde es absolut unvergleichlich.
Ja, um welches Buch handelt es sich eigentlich? Um „WILD – Sie hören dich denken“ von Ella Blix. Hinter Ella Blix stehen zwei Autorinnen: Antje Wagner und Tania Witte. Das Buch ist 2020 im Arena-Verlag erschienen und umfasst in der gebundenen Ausgabe 376 so gelungene Seiten.
Auch das Cover ist umwerfend. Ich finde es lässt schon erahnen, dass in dem Buch viele Abenteuer und viele Geheimnisse stecken. Es erinnert einen vielleicht auch an ein Märchen. Man kann auf einer dunklen Waldlichtung Tiere entdecken, die sich dort wohl begegnen und der untere Teil lässt Wasser erahnen.

Um was geht es?
Die vier Jugendlichen Flix, Noomi, Ryan und Olympe mussten sich statt einer „Haftstrafe“ verpflichten, an einem Aufenthalt in dem Camp „Feel Nature“ teilzunehmen. Hinter jedem von ihnen steckt eine mehr oder weniger kriminelle Geschichte und im Camp sollen sie wieder zu sich finden und sich neu orientieren. Nach anfänglichen Schwierigkeiten lasen sich die vier mit ihren Betreuern darauf ein und jeder gibt Stück für Stück seine Geschichte preis, doch nebenbei geschehen komische und nicht zu erklärende, mysteriöse Dinge: Gegenstände verschwinden, sie haben das Gefühl beobachtet zu werden, ihr Geschmacksempfinden ändert sich und überhaupt ihre Wahrnehmung gerät etwas außer Kontrolle. Zu der anfänglichen Vierergruppe stößt dann auch noch die Betreuerin Lara, die ein Geheimnis in sich wahrt. Sie fangen an, den Wald genauer zu erforschen und stoßen auf einen geheimnisvollen Wagen mit noch geheimnisvolleren Aufzeichnungen.

Besonders gut hat mir an dem Buch gefallen, dass es so spannend ist. Mir lief ganz oft eine Gänsehaut über den ganzen Körper und ich habe wirklich jede Seite verschlungen. Ich war als Leserin wirklich mitten in der Geschichte und habe so sehr mitgefiebert und auch immer spekuliert, was wohl als nächstes geschehen wird.
Die vier Jugendlichen fand ich auch sehr sympathisch. Im Laufe des Buches wird aus ihnen eine richtige Gemeinschaft. Sie vertrauen sich, unterstützen sich und halten richtig zusammen.
Das Setting mitten im Wald ist auch ganz wunderbar beschrieben. Man fühlt sich im Wald, hört das Rascheln und Knacken und die ganzen Waldgeräusche eben.
In die größeren Kapitel waren auch immer wieder ganz kurze und mysteriöse Kapitel von dem geheimnisvollen X eingeschoben. Das hat auch noch einmal mehr zur Spannung beigetragen und ist eine tolle Idee.

Man hört aus meinem bisher geschriebenen ja schon heraus, dass ich begeistert bin und da ist ja klar, dass der Schreibstil genauso toll ist: wenn die Seiten fliegen, dann bleibt da eigentlich überhaupt nichts mehr zu sagen übrig.

Fazit:
Für mich ist es ein absolutes Lesehighlight. Ich bin so davon begeistert, was diese zwei Autorinnen geschrieben haben. Der Ideenreichtum, der in der Geschichte steckt, hat mich absolut geflasht, das richtige Maß an Spannung und Phantasie und die Gemeinschaft der Jugendlichen voller Vertrauen, Empathiefähigkeit und Verantwortungsbewusstsein.
Gerne würde ich noch weitere Teile lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2020

Eine tolle, sehr atmosphärische, spannungsgeladene und mitreißende Romantasy

Lioness
0

„Lioness – Wohin dein Herz dich führt“ von der Autorin Kathy Tailor ist 2020 im Oetinger-Verlag erschienen und umfasst in der Taschenbuchausgabe 399 Seiten.
Bei diesem Buch handelt es sich um eine wunderbare ...

„Lioness – Wohin dein Herz dich führt“ von der Autorin Kathy Tailor ist 2020 im Oetinger-Verlag erschienen und umfasst in der Taschenbuchausgabe 399 Seiten.
Bei diesem Buch handelt es sich um eine wunderbare Geschichte, die mit ganz viel Herzblut der Autorin geschrieben wurde, die die Figur der Protagonistin Borka schon viele Jahre mit sich herumgetragen hat und sie nun – zum großen Glück für ihre Leser – endlich zum Leben erweckt hat.

Borka, eine 18-jährige Menschenfrau, lebt mit ihrer Löwenfamilie im Wald. Sie wurde von Corbin und Aylela, ihren Löweneltern, als kleines Kind aufgenommen und diese haben sich seitdem um sie gekümmert. Doch eines Tages geschieht ein großes Unglück und Borka ist gezwungen, die Menschenwelt aufzusuchen. Dort trifft sie auf den König und Prinz Fjodor und steht plötzlich vor der aufgezwungenen Aufgabe, den Prinzen auf einer Reise zu begleiten. Viele Herausforderungen und Abenteuer warten auf sie und auch die Frage nach ihrer Herkunft wird in Borka immer lauter.

Kathy Tailor gelingt es in ihrer Romantasy den Leser durch ihren flüssigen, detaillierten und bildhaften Schreibstil in den Bann zu ziehen. Sie beschreibt die Protagonistin Borka in all ihren Stärken und Schwächen und so konnte ich mich von Anfang an prima in sie hineinversetzen und ihr Handeln und Fühlen jeweils sehr gut nachvollziehen. Sie ist eine wunderbare Protagonistin – stark, kämpferisch, selbstbewusst, aber auch gefühlvoll und auf das Wohl ihrer Nächsten bedacht. Und sie hat sich sofort einen Weg in mein Herz erschlichen. Aber auch die anderen Figuren wie Prinz Fjodor, Darius, Kalle und viele mehr haben ihren jeweilig eigenen Charakter und lassen die Geschichte zu einem tollen Abenteuer werden.
Super gefallen hat mir auch die Beschreibung der Beziehung der Löwen untereinander und zu Borka.
Der Spannungsbogen wird während des ganzen Buches gehalten, durch viele unerwartete Begebenheiten verstärkt und bis zum großen Finale im positiven Sinne hinausgezogen.

Fazit: Es war ein Genuss, dieses Buch zu lesen und in die spannende und Welt von Borka und Fjodor, den Löwen und Menschen einzutauchen.
Dieses Buch wird jeder Romantasy-Fan richtig gerne lesen. Es bietet auf jeder der rund 400 Seiten Lesegenuß pur und man möchte es einfach nicht mehr aus der Hand legen.
Über eine Fortsetzung würde ich mich riesig freuen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2020

Ein Brotbackbuch mit Herz und ganz viel Seele

Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht
0

„Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht“ von Elisabeth Ruckser ist 2020 im Löwenzahn-Verlag erschienen und umfasst in der gebunden Ausgabe 216 Seiten.

Allein schon beim Betrachten des Coverbildes läuft einem ...

„Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht“ von Elisabeth Ruckser ist 2020 im Löwenzahn-Verlag erschienen und umfasst in der gebunden Ausgabe 216 Seiten.

Allein schon beim Betrachten des Coverbildes läuft einem das Wasser im Munde zusammen und man meint das Brot förmlich riechen zu können und die Kruste knacken zu hören. Dieses tolle Brotbackbuch macht Lust darauf, einfach loszubacken. Es legt Grundlagen bezüglich des Brotbackens, der benötigen Zutaten und Utensilien, erzählt persönliche Geschichten der Bäckerinnen/Bäuerinnen, die ihre Lieblingsrezepte vorstellen und unterstreicht alles durch wunderschöne Fotos von Sonja Priller.

Das Buch ist untergliedert in zwei große Kapitel:
1. Mehl, Wasser, Salz und Liebe und
2. Die Bäuerinnen und ihre Brotrezepte

Im ersten Teil werden wichtige Grundlagen gelegt. Dies führt vom Getreide, der Hefe und Milchsäurebakterien, dem Brotgewürz, dem Sauerteig und anderen Vorstufen bis hin zum „richtigen“ Kneten, Formen und Wirken des Teiges und letztendlich zum Ofen, der Temperatur, dem Dampf und Kleinigkeiten, die sonst noch hilfreich sind beim Brotbacken.

Der zweite Teil ist dann den Bäuerinnen und ihren Brotrezepten gewidmet. Jede Bäuerin wird zunächst dargestellt und einiges aus ihrem Leben oder von ihrem Hof wird berichtet. Als Leser bekommt man also einen kleinen, schönen Einblick in das Leben und ist gleich mit der jeweiligen Person verbunden. Danach stellt die Bäuerin ihre Lieblingsrezepte vor. Hierbei handelt es sich nicht „nur“ um Brote, nein es gibt auch Rezepte für Brötchen, süßes Brot, Stangen, Tortillafladen und vieles mehr. Die Rezepte umfassen beispielsweise Zutaten wie Zucchini, Feta, Müsli, wilde Kräuter, Balsamico, Brote mit Sauerteig und ohne und auch die Art des verwendeten Getreides ist sehr vielfältig. Kurz zusammengefasst kann man sagen, dass die Rezepte so unterschiedlich und vielfältig sind wie eben auch die Bäuerinnen. Sicherlich lohnt sich jedes einzelne dafür, nachgebacken zu werden.

Die einzelnen Rezepte sind in einer klar verständlichen Sprache verfasst und leicht nachzuvollziehen. Viele Fotos, zum Teil auch Schritt-für-Schritt-Fotografien erleichtern zudem das Gelesene und unterstützen den Leser und zukünftigen Brotbäcker.
Es gibt Rezepte für Anfängern mit einfacheren Rezepten und diese machen Mut, sich an das Brotbacken zu wagen und dann findet man auch Rezepte auf einem höheren Niveau.
In diesem Buch findet sicherlich jeder ein Brotrezept, das zu ihm passt.
Besonders gut hat mir gefallen, dass es zu jedem Rezept einen sogenannten „Backfahrplan“ gibt. Hier kann man als Leser auf einen Blick sehen, wie viel Zeit man für das Vorbereiten und Backen des Brotes benötigt.

Man merkt als Leserin, dass in der Umsetzung sehr viel Herzblut steckt und es sich vielerlei Gedanken darum gemacht.

Fazit: Das Buch „Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht“ lädt zum Backen und Ausprobieren ein.
Ich persönlich habe jetzt schon einige Rezepte ausprobiert und es war für mich jedes Mal ein tolles und genussreiches Erlebnis. Es war überhaupt nicht schwer und hat mir viel Spaß gemacht! Ich werde sicherlich noch zahlreiche Rezepte aus diesem Buch nachbacken – die Auswahl ist einfach so groß und meine Brotbacklust wurde richtig geweckt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere