Platzhalter für Profilbild

BarbaraM

aktives Lesejury-Mitglied
offline

BarbaraM ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BarbaraM über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.11.2018

Homo Faber: so aktuell wie eh und je! Ein gelungenes, anspruchsvolles Hörerlebnis

Homo faber
0 0

Das Hörbuch „Homo Faber“ ist ein ganz besonderes Hörbuch. Das bemerkt man schon bei den ersten Kapiteln. Es hat mich von Anfang an sehr in seinen Bann gezogen.

Doch um was geht es? (der Inhaltsangabe ...

Das Hörbuch „Homo Faber“ ist ein ganz besonderes Hörbuch. Das bemerkt man schon bei den ersten Kapiteln. Es hat mich von Anfang an sehr in seinen Bann gezogen.

Doch um was geht es? (der Inhaltsangabe entnommen)
Die Welt des Ingenieurs Walter Faber wird durch eine unwahrscheinliche Kette von Zufällen erschüttert: Auf seinen Reisen trifft er eine junge Frau, in die er sich verliebt – und bald beginnt er zu ahnen, dass sie seine eigene Tochter sein könnte. Aus dieser ungeheuren Konstellation erwächst die wichtigste und mit Sinn gefüllteste Zeit seines restlichen Lebens …

Ich bin sehr davon beeindruckt, welch tolle Atmosphäre jeder einzelne der Sprecher, sei es Matthias Brandt, Eva Mattes, Ueli Jäggi oder Paula Beer, mit seiner Stimme schafft. Jeder gibt hier den einzelnen Personen seine spezielle, ausdrucksstarke Tonnote. Besonders hervorzuheben ist meiner Meinung nach Matthias Brandt in seiner Sprecherrolle als Walter Faber.

Das Hörbuch „Homo Faber“ von Max Frisch in der Bearbeitung von Heinz Sommer ist im Hörverlag erschienen. Es umfasst 6 CDs mit einer Laufzeit von insgesamt 7 Stunden und 11 Minuten. Die sechste CD ist eine Bonus-Musik-CD der hr-Bigband unter der Leitung von Jörg Achim Keller. Die Musik wurde eigens für die Hörspielfassung komponiert.
Zusätzlich umfasst die Hörbuchausgabe ein Booklet, in dem u.a. die einzelnen Sprecher aufgeführt und näher erläutert werden und in dem ein Bericht von Heinz Sommer zu finden ist, in dem er sehr gelungen seine Gedanken zur Hörspielbearbeitung darlegt.

Fazit: Ein tolles Hörerlebnis, das von seiner aktuellen Thematik nichts eingebüßt hat und gekonnt und anspruchsvoll umgesetzt wurde. Die einzelnen Rollen sind hochkarätig besetzt und die Geräusche wurden sparsam aber genau an der richtigen Stelle eingesetzt und schaffen eine tolle Atmosphäre. Die Musik umrahmt und unterstützt wunderbar. Absolut zu empfehlen!

Veröffentlicht am 03.11.2018

Die Buddenbergs: Eine Familie, die man sofort ins Herz schließt und mit der man so manches Abenteuer erlebt!

Wir Buddenbergs - Das Geheimnis vor der Tür
0 0

Die Buddenbergs sind eine ganz wunderbare, leicht chaotische, liebenswerte Patchworkfamilie. Bei ihnen ist wirklich immer etwas los und nun steht ein schweres, geheimnisvolles Paket vor der Haustür. Was ...

Die Buddenbergs sind eine ganz wunderbare, leicht chaotische, liebenswerte Patchworkfamilie. Bei ihnen ist wirklich immer etwas los und nun steht ein schweres, geheimnisvolles Paket vor der Haustür. Was hat es damit wohl auf sich? Ja, und dann taucht auch noch ein angeblicher Verwandter der Familie auf. Besteht da wohl ein Zusammenhang? Dies gilt es nun für die Buddenbergs herauszufinden und ganz „nebenbei“ gibt es noch den Vorweihnachtswahnsinn mit Schultheater, Schlittenfahrt, Weihnachtsbaumkauf... – was eben so alles in der Weihnachtszeit anfällt.

Mit ihrem Buch „Wir Buddenbergs – DasGeheimnis vor der Tür“ ist Antje Herden ein spannendes, einfühlsames und so lesenswertes Abenteuer gelungen, das im Fisch Verlag (KJB) erschienen ist, in der gebundenen Ausgabe 220 Seiten umfasst und in 17 Kapitel aufgeteilt ist. Die einzelnen Kapitel eignen sich von der Länge her ganz wunderbar zum Vorlesen. Es ist bereits der zweite Band der Reihe und im Frühjahr 2019 wir schon der nächste Band erscheinen. Darauf sind wir hier schon richtig gespannt.
Die Geschichte ist in einer kindgerechten, alltäglichen und flüssigen Sprache geschrieben. Ein Element, das eine direkte Nähe zum Leser erzeugt und bei uns die Seiten nur so durchrasseln ließ.
Passend zur Geschichte sind viele schöne und witzige Zeichnungen von der Illustratorin Florentine Prechtel zu finden, welche das Abenteuer wunderbar unterstreichen und zum genauen Beobachten und Besprechen anregen.

Die Geschichte um die Buddenbergs weist viele humorvolle, aber auch einfühlsame Momente auf. Besonders toll wird unserer Meinung nach der Gemeinschaftsgedanke der Buddenbergs aufgegriffen. Wir haben diese Familie, die sich gegenseitig so sehr unterstützt, so viel miteinander lacht und erlebt, sofort ins Herz geschlossen.

Fazit: Wir sprechen eine absolute Kaufempfehlung aus, für Jungen und Mädchen ab 7 Jahren, die ein spannendes und lustiges Abenteuer erleben wollen.
Wir haben selten eine Geschichte gelesen, die so unter die Haut geht und dabei doch so witzig ist. Meine beiden Kinder haben dieses Buch „verschlungen“ und ich als Mama auch.
Schade, dass es schon vorbei ist.

Veröffentlicht am 28.10.2018

Eine berührende Weihnachtsgeschichte mit Tiefgang

Die Nacht der Vergessenen
0 0

„Die Nacht der Vergessenen. Eine bewegende wahre Weihnachtsgeschichte““ von Iris Muhl ist 2018 im Fontis Verlag in Basel erschienen. Es umfasst in der gebundenen Ausgabe 238 Seiten und ist aufgeteilt in ...

„Die Nacht der Vergessenen. Eine bewegende wahre Weihnachtsgeschichte““ von Iris Muhl ist 2018 im Fontis Verlag in Basel erschienen. Es umfasst in der gebundenen Ausgabe 238 Seiten und ist aufgeteilt in neun Kapitel.

Nicole und Maren, zwei Frauen, die bei der Heilsarmee beschäftigt sind, machen sich auch an Heiligabend auf den Weg ins Rotlichtmilieu von Zürich. Ihr Anliegen ist es, mit den dort Arbeitenden ins Gespräch zu kommen, zu helfen, zuzuhören und eventuell auch einen Weg aus der Prostitution zu finden. Aber dies ist schwer, denn obwohl die Menschen der Roten Meile alle Liebe, Geborgenheit, eine Heimat suchen, fassen sie nur schwer Vertrauen und stellen sich ihren Sorgen, Nöten und Ängsten.
Vor allem die Heilsarmee-Offizierin Nicole stoßt bei ihrer Arbeit immer wieder an ihre Grenzen und hadert mit sich selbst und ihrer Arbeit.

Iris Muhl beleuchtet in ihrer auf der Wahrheit beruhenden Weihnachtsgeschichte neun unterschiedliche und dennoch zusammengehörende Geschichten im Rotlichtmilieu von Zürich. Dies gelingt ihr nicht zuletzt durch ihren ruhigen und sehr behutsamen Schreibstil. Auch sind die Protagonisten Nicole und Maren so gut in Szene gesetzt, dass ich mich als Leserin ganz wunderbar in ihre Gedanken und Gefühle hineinversetzen konnte.

Fazit: Eine Weihnachtsgeschichte im Rotlichtmilieu? Muss das sein? Meiner Meinung nach ja, denn der eigentliche Gedanke von Weihnachten nämlich der Liebe und des Mitgefühls geht in der heutigen Zeit immer mehr verloren. Wie wunderbar, dass es Menschen wie Nicole und Maren gibt, die sich so im sozialen Bereich engagieren und sich um die Menschen im Rotlichtmilieu versuchen zu kümmern.
„Die Nacht der Vergessenen“ ist eine wirklich besondere Weihnachtsgeschichte, die mich sehr zum Nachdenken angeregt hat und die ich allen Lesefreudigen sehr ans Herz legen möchte.

Veröffentlicht am 27.10.2018

Ein unglaublich berührender, wunderschöner und mitreißender Roman

Alles Glück eines Lebens
0 0

„Alles Glück eines Lebens“ von Lauren Grodstein ist 2018 im Aufbau Verlag in Deutschland herausgebracht worden. Es erschien 2017 im Original unter dem Titel „Our Short History“ bei Algonquin Books, New ...

„Alles Glück eines Lebens“ von Lauren Grodstein ist 2018 im Aufbau Verlag in Deutschland herausgebracht worden. Es erschien 2017 im Original unter dem Titel „Our Short History“ bei Algonquin Books, New York. Der Roman umfasst in der Taschenbuchausgabe 388 Seiten.

Karen ist eine beruflich erfolgreiche Frau und gleichzeitig alleinerziehende Mutter. Sie liebt ihren Sohn Jacob über alles, doch eines Tages erfährt sie, dass sie unheilbar an Krebs erkrankt ist. In Form eines Briefes erzählt Karen ihre Geschichte ihrem Sohn Jacob und erklärt ihm dabei auch, warum er seinen leiblichen Vater bislang nicht kennen lernen durfte.
Seinem Vater zu begegnen ist allerdings Jacobs sehnlichster Wunsch. Karen steht vor einer sehr schwierigen Entscheidung: wird sie Jacobs Wunsch erfüllen und seinen Vater in ihrer beider Leben lassen?

Lauren Grodstein gelingt es in ihrem Roman den Leser durch ihren flüssigen und ruhigen Schreibstil in den Bann zu ziehen. Durch die Erzählung aus der Ich-Perspektive spannt sich sofort eine Beziehung zwischen dem Leser und der Protagonistin Karen. Man fühlt ab der ersten Seite sowohl was die Höhen als auch die Tiefen anbelangt mit und kann sich völlig in die Person hineinversetzen und deren Gefühle und Gedanken nachvollziehen und teilen.

Fazit: Ein wunderschöner, authentischer, feinfühliger und sehr lesenswerter Roman, der nicht nur an der Oberfläche bleibt, sondern sich tiefgründig mit dem Thema Krankheit, Abschied und Mutterliebe auseinandersetzt.
Es war ein sehr emotionales Erlebnis, dieses Buch zu lesen und in die Welt von Karen und ihrem Sohn Jacob einzutauchen. Es hat mich berührt, aber auch bedrückt (was mich vom Lesen jedoch keine Sekunde abhielt).

Veröffentlicht am 25.10.2018

Für fußballverrückte Jungs und Mädels sehr zu empfehlen!

Iassine Shaka
0 0

„Iassine Shaka – König von Paris“ von Stefan Zackariat ist 2018 im Verlag Books on Demand erschienen und umfasst 356 Seiten.

Der Autor nimmt den Leser mit auf die Reise des Fußballers Iassine Shakas und ...

„Iassine Shaka – König von Paris“ von Stefan Zackariat ist 2018 im Verlag Books on Demand erschienen und umfasst 356 Seiten.

Der Autor nimmt den Leser mit auf die Reise des Fußballers Iassine Shakas und diese beginnt, als er noch ganz klein ist. Schon in jungen Jahren hat sich Iassines Fußballtalent herauskristallisiert und unterstützt von seinem Vater arbeitete er sich sportlich auf der Karriereleiter immer weiter nach oben. So gingen seine Stationen von einem kleinen, unbekannten Verein, über die Fußballakademie in Abidjan bis zum Profiverein in Belgien und letztendlich nach Paris.

Stefan Zackariat gelingt es sehr anschaulich und detailliert zu schreiben und man fühlt sich sehr oft so, als würde man selbst in der Haut des Iassine Shakas stecken und Fußballspiele analysieren, über neue Verträge nachzudenken oder auch Trainigs- und Spieleinheiten zu areflektieren. Man merkt beim Lesen des Buches welch große Schreib- und Fußballleidenschaft im Autor selbst steckt.

Fazit: Die Geschichte war für mich als erwachsene Leserin teilweise spannend und auch sehr interessant zu lesen, manchmal aber auch vor allem in den Taktikbeschreibungen und Vertragsverhandlungen etwas langatmig. Ich hätte mir gewunschen etwas mehr über das Umfeld des Iassine Shakas zu erfahren.
Mein Sohn allerdings sieht das ganz anders. Die Geschichte um Iassine Shaka hat ihm ohne Einschränkung supergut gefallen und er hat es sofort seinen Freunden weiterempfohlen. Und das heißt bei ihm sehr viel. Besonders begeistert war er von den realitätsnahen Schilderungen in Bezug auf die Vertragsverhandlungen und die Spielanalysen.
Wir würden das Buch aus den oben genannten Gründen fußballverrückten Jungs und Mädels ab 12 Jahren empfehlen (und dafür ist es ja auch gedacht).
Insgesamt vergeben wir 4 von 5 Sternen.