Profilbild von Binchen27

Binchen27

Lesejury-Mitglied
offline

Binchen27 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Binchen27 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.03.2021

Diese Wahrheit kommt unerwartet

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
0

Der junger Schriftsteller Markus steckt nach seinem ersten Erfolg in der Krise. Er trifft sich wieder mit seinem Mentor Harry, doch dann soll eben dieser in einen Mord verwickelt sein. Markus beginnt kurz ...

Der junger Schriftsteller Markus steckt nach seinem ersten Erfolg in der Krise. Er trifft sich wieder mit seinem Mentor Harry, doch dann soll eben dieser in einen Mord verwickelt sein. Markus beginnt kurz nach dem Fund der Leiche eines jungen Mädchens selbst zu ermitteln – und irgendwie scheint das ganze malerische Örtchen in den Mord verwickelt zu sein. Die Handlung verbindet die Aufklärung des Verschwindens einer 15-Jährigen mit der Geschichte rund um die Entstehung von zwei Büchern.

Die rund 720 Seiten haben es absolut in sich - im positiven Sinne! Unerwartete Wendungen sorgen für Spannung von der ersten Seite an bis zum Schluss. Leser können einen außergewöhnlichen Krimi mit einem flüssigen Schreibstil erwarten, eingebettet in eine Erzählung über Liebe und Freundschaft. Ich kann diesen Roman wirklich absolut empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2021

Die düstere Brutalität der Wirklichkeit

Der Tod des Bunny Munro
0

Bunny Monroe ist schon ein skurriler Charakter: Den Vertreter für Schönheitsartikel umgibt ein unwiderstehlicher Charme. Außerdem lässt er keine Möglichkeit der Fleischeslust aus. Unverblümt folgt er seiner ...

Bunny Monroe ist schon ein skurriler Charakter: Den Vertreter für Schönheitsartikel umgibt ein unwiderstehlicher Charme. Außerdem lässt er keine Möglichkeit der Fleischeslust aus. Unverblümt folgt er seiner Begierde, seiner Lust nach Sexualität und dem schönen Schein von Alkohol und Drogen, die ihn für ein paar Momente sein trostloses Lebens vergessen lassen. Jedoch zeigt sich ihm die Härte der Realität im Tod seiner Frau und so ist er plötzlich für seinen Sohn verantwortlich. Doch von Verantwortung hat er seine ganz eigene Vorstellung und deshalb unternimmt er mit jeder Menge Drogen im Sack und dem kleinen Bunny Junior seine letzte Vertreterreise.

Es ist keine schöne Geschichte. Sie soll es auch nicht sein. In schlichter Ausdrucksweise beschreibt Nick Caves Gefühl, Sehnsucht und Reflektionen, wenn Menschen tief sinken. Nüchtern beschreibt er, wie der Protagonist im Spannungsfeld zwischen dem faulen Zauber heiler Welt und den Abgründen des eigenen Daseins, zunehmend ins Straucheln kommt. Die Sprache dieses Buches ist brutal und entwaffnend ehrlich. Nur auf diese Weise kann sie die Zerrissenheit von Bunny Munroe widerspiegeln. Dieses Buch erfordert Mut, sich der hoffnungslosen Wahrheit zu stellen, welcher die Hauptfigur nicht mehr gewachsen ist. Ein erschütternder und bewegender Roman!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.03.2021

Wenn die Vergangenheit den Ermittler einholt

Der Läufer
0

Tindra wird am Tag ihrer Abi-Feier an der selben Stelle ermordet, an der schon vor zwanzig Jahren die Jugendliebe des Kommissars Johann Rokka verschwand. Jetzt wird er – zusammen mit seinen Kollegen – ...

Tindra wird am Tag ihrer Abi-Feier an der selben Stelle ermordet, an der schon vor zwanzig Jahren die Jugendliebe des Kommissars Johann Rokka verschwand. Jetzt wird er – zusammen mit seinen Kollegen – mit dem Fall betraut. Hängen beide Taten miteinander zusammen? Rokka glaubt nicht an Zufälle und schnell wird klar, er wird überwacht.

Zusätzlich wird Rokkas Vergangenheit wird auch aus der Sicht des jungen Mannes Eddi aufgedeckt, der in kriminelle Machenschaften verwickelt wird. Doch am Ende kommt nicht nur die Wahrheit ans Licht – sie wird von der Autorin tadellos aufgedeckt. Der schwedische Kriminalroman „Der Läufer“ von Gabriella Ullberg Westin erzählt aus verschiedenen Perspektiven von einem Mord. Wechselnde Schauplätze und Perspektiven sorgen für eine dynamische Handlung. Die Geschichte nimmt immer wieder überraschende und dramatische Wendungen. Spannend, ohne Frage. Integrierte Briefe verleiten zu unterschiedlichen Spekulationen und Deutungen. Der Leser wird auf eine spannende Reise mitgenommen – von Anfang bis Ende – und erhält gleichzeitig einen guten Einblick zu den Protagonisten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.02.2021

Welch interessante Lektüre das ist!

Welch schöne Tiere wir sind
0

Zwei junge, priviligierte Frauen und ein syrischer Flüchtling: sie begegnen sich auf der griechischen Insel Hydra. Während die beiden Frauen dort ihre Ferien verbringen, kämpft der Flüchtling um das nackte ...

Zwei junge, priviligierte Frauen und ein syrischer Flüchtling: sie begegnen sich auf der griechischen Insel Hydra. Während die beiden Frauen dort ihre Ferien verbringen, kämpft der Flüchtling um das nackte Überleben kämpft. Sie versorgen ihn mit Lebensmitteln, aber schnell wird klar, er muss weg von der Insel. Die atmosphärisch dichte Erzählung bietet ihren Leserinnen und Lesern von Beginn an großes Potential.

Am Anfang ist alles harmlos, doch der Autor lässt seine Leser am Schluss sprachlos zurück. Lawrence Osborne zeigt in seiner unheilvollen Erzählung die Verflechtungen und die Auswirkungen einer Entscheidung. Diese wurde ausschließlich von Naomi gefällt, einem sehr gefühlskalten und manipulierenden Charakter. Doch ihre Entscheidung zieht weite Kreise und hat Auswirkungen auf das Leben vieler Menschen.

Dieser stilistisch eher nüchterne Roman erzählt von Menschen verschiedener Kulturen, die sich begegnen. Keiner von ihnen findet einen anderen Weg für die Zukunft sehen, als sich zu kriminalisieren. Interessante Lektüre!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.02.2021

Glück & Glas - wie leicht bricht das

Das geträumte Land
0

Das Geschehen spielt im Jahr 2007: Jende Jonga aus Kamerun möchte sich mit seiner Familie den amerikanischen Traum zu erfüllen. Mit Hilfe eines schlitzohrigen Anwalts und einer haarsträubenden Begründung ...

Das Geschehen spielt im Jahr 2007: Jende Jonga aus Kamerun möchte sich mit seiner Familie den amerikanischen Traum zu erfüllen. Mit Hilfe eines schlitzohrigen Anwalts und einer haarsträubenden Begründung beantragt er Asyl. Auch seine Frau Neni konnte mit ihrem Sohn nachgekommen. Und alles scheint sich zum Guten zu wenden, als Jende einen Job als Fahrer bei dem reichen Investmentbanker Edvard Clark bekommt.

Doch dann droht die schwere Finanzkrise Anfang 2008. Vor diesem Hintergrund erzählt die Autorin Mbue ein berührendes Migrantenschicksal. Denn Jende und sein Boss kommen sich, soweit das die Hierarchie zulässt, vorsichtig näher. Auch Neni beginnt bald, für die Frau des Bänkers zu arbeiten. Schritt für Schritt werden die Jongas samt ihren Kindern ungewollt stark in die Familien-Angelegenheiten ihrer Arbeitgeber hineingezogen. Dann nimmt das Schicksal seinen Lauf: als die Bank implodiert und damit das Leben beider Familien in Schieflage gerät, erfährt man überdeutlich, dass Geld allein nicht glücklich macht.

Es überrascht nicht, dass die Jongas wesentlich komplexer entwickelt sind als ihre Herrschaften. Neni ist ihrem Mann intellektuell überlegen und kann dennoch nicht die Fesseln als Ehefrau abwerfen. Jende leidet zunehmend darunter, dass er seiner Rolle als Familienoberhaupt und seiner Vorstellung von einem aufrechten Leben nicht mehr gerecht wird. Hinzu kommt, dass die Anhörung zu seinem Asylantrag immer näher rückt. Insgesamt zeigt der Roman, wie zerbrechlich die sicher geglaubte Welt sein kann.

Imbolo Mbues Erstlingsroman ist ein fantastisches, aber auch mitreißendes Migrationsmelodram, das zum Nachdenken anregt – getragen von einem sehr zugänglichen, schönem sowie buntem Schreibstil. Absolut lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere