Profilbild von Birgit20

Birgit20

Lesejury-Mitglied
offline

Birgit20 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Birgit20 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.07.2021

Kurzweiliger Lesespaß

Wild Irish - Cillian
1

Der Schreibstil ist flüssig und ansprechend sodass man gar nicht merkt wie schnell man durch die gesamte Geschichte fliegt. Das liegt allerdings auch daran, dass sie wenig tiefgründig ist und oftmals nur ...

Der Schreibstil ist flüssig und ansprechend sodass man gar nicht merkt wie schnell man durch die gesamte Geschichte fliegt. Das liegt allerdings auch daran, dass sie wenig tiefgründig ist und oftmals nur an der Oberfläche kratzt. Alle Ereignisse (egal ob Gegenwart oder Vergangenheit) werden in wenigen Sätzen abgehandelt. Teilweise finde ich dies sehr schade, denn man hat wenige Chancen sich wirklich auf die Charaktere einzulassen und mit ihnen zu fühlen.

Die Geschichte ist sehr interessant und durchaus realistisch, in jedem Fall hätte es noch weiter ausgestaltet werden können ohne dabei langatmig zu sein. Man erfährt leider wenig über Irland obwohl die beiden eine Tour durch das Land machen. Auch bei den Lebensgeschichten der beiden bleibt die Autorin an der Oberfläche. Ein bisschen fühlt man sich durch die Geschichte gehetzt. Ein Ereignis wird angesprochen und noch bevor man sich darin einfühlen kann oder überlegt wie derjenige sich wohl fühlen mag ist es auch schon wieder vorbei und man wird auf anderes gelenkt.
Das Cover ist typisch für diese Geschichte. Mir gefällt es.
Alles in allem ein kurzweiliger Lesespaß.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 16.01.2021

Etwas zum entspannten und abschalten

Lynnwood Falls – Und dann kamst du
1

Lynwood Falls ist ein kleiner beschaulicher Ort in dem die Bewohner aufeinander achten und sich unterstützen.
Das erfährt auch Annabella die dort ein kleines Café besitzt. Als die neuen Eigentpmer ihre ...

Lynwood Falls ist ein kleiner beschaulicher Ort in dem die Bewohner aufeinander achten und sich unterstützen.
Das erfährt auch Annabella die dort ein kleines Café besitzt. Als die neuen Eigentpmer ihre Existenz bedrohen, benötigt sie die Hilfe eines Anwalts.
Das Problem, gegen den einzigen Anwalt im Ort hegt sie seit 12 Jahren einen Groll, weil er sie ohne Erklärung und Entschuldigung zum Abschlußball versetzt hat.
Aber wenn man über Jahre einen Groll hegt muss da mehr sein......
Auch Will, besagter Anwalt, hat den Vorfall nie vergessen und sein schlechtes Gewissen belastet ihn seit dieser Zeit, mit dem Ergebnis, dass die beiden sich in den letzten Jahren aus dem Weg gegangen sind.
Wenn aber auch er diesen Vorfall nicht vergessen kann, spricht dies auch in seinem Fall für mehr Gefühl.
Unabhängig ihrer Vorgeschichte steht es für Will außer Frage das er Annabella hilft.

Der Schreibstil ist bildhaft und man fliegt nur so durch die Geschichte. ich konnte das Buch wieder mal nicht aus der Hand legen. Durch die unterschiedlichen Sichtweisen in der Erzählung kann man die Veränderungen der Gefühle gut miterleben. Und das ist gut so, denn die beiden Protagonisten haben wenig gemeinsame Zeiten. Die Änderungen werden eher von außen beeinflusst. Mich hätte schon interessiert ob Annabella Will wirklich die Gelegenheit gegeben hätte sein Verhalten von damals zu erklären und ob Will es überhaupt irgendwann selbst über die Lippen gebracht hätte. Aber auch die Variante das Annabella die Wahrheit von Wills Bruder erfährt war gut gewählt.
Am Ende löst sich alles sehr schnell auf.

Das Buch ist wirklich ein schöner Zeitvertreib, Lynnwood Falls ein Ort zum Wohlfühlen und ich würde gerne zu den Freunden rund um Annabella und Will gehören.
Egal mit welchem Teil ihr anfangt, lesenswert sind beide und ich würde gerne mehr von den Bewohner aus Lynnwood Falls lesen. Ich mag es wenn man das Gefühl hat man kehrt an einen Ort zurück an dem man sich wohlgefühlt hat und kennt bereits einen Teil der Charaktere.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 23.08.2020

Eine Geschichte zum Träumen

King of London
0

Wie bei den Kings of New York steht auch bei dem Auftakt zur London Reihe ein erfolgreicher Geschäftsmann im Mittelpunkt. Die letzten Geschäfte wurden Hayden Wolf buchstäblich vor der Nase weggeschnappt. ...

Wie bei den Kings of New York steht auch bei dem Auftakt zur London Reihe ein erfolgreicher Geschäftsmann im Mittelpunkt. Die letzten Geschäfte wurden Hayden Wolf buchstäblich vor der Nase weggeschnappt. Um seinen nächsten Deal zu schützen und rauszufinden wer seinem Erzfeind die Informationen zukommen lässt, zieht sich Hayden auf eine Yacht zurück.
Hier trifft er auf die charmante Chefstewardess Avery. Da Hayden niemanden traut, ist Avery die einzige Person die zu ihm darf. Noch nie hatten sie einen so attraktiven, jungen Gast an Bord. Die Anziehung beruht auf Gegenseitigkeit. Kann aus der Zuneigung, trotz aller Hindernisse mehr werden? Bei einem Landausflug kommen sie sich näher und geben den Gefühlen nach. Doch dann holt sie die Realität ein…..

Louise Bay verschafft mit dem ersten Teil der London Reihe wieder ein leichtes Lesevergnügen. Schnell ist man in der Geschichte gefangen und kann das Buch nicht beiseitelegen bis man weiß wie die beiden Charaktere die Klippen des Lebens umschiffen. Die Hauptakteure der Geschichte sind glaubhaft und sehr sympathisch beschrieben. Sei es die loyale und liebenswerte Avery die sich und ihre Wünsche immer hinter den Bedürfnissen der anderen zurück stellt wie auch Hayden, der trotz allem Reichtum, bodenständig ist und sich schwer tut wenn man ihn bedienen will. Ganz klar steht die Beziehung der beiden im Vordergrund der Liebesgeschichte so dass die Umstände ihres Zusammentreffens in den Hintergrund geraten und nur am Rande behandelt werden. Es wäre kein Liebesroman wenn es anders wäre.
Weitere interessante Charaktere der Geschichte sind Haydens Bruder, der die Missstände in seinem Unternehmen aufklären soll und Averys Kollegin die sich zur Freundin entwickelt. Hier schafft es Louise Bay die Neugierde zu entfachen sodass der Leser dem Erscheinungstermin des nächsten Teils entgegenfiebert.

Ich habe das Buch in wenigen Tagen verschlungen und musste mich durch die vorgegebenen Zeitvorgaben für die einzelnen Abschnitte zügeln. Louise Bay hat mir wieder ein kurzweiliges Lesevergnügen bereitet, mit ihrem einfühlsamen und bildhaftem Schreibstil schafft sie es die Leser in ihren Bann zu ziehen.
Von mir eine ganz klare Leseempfehlung.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl