Profilbild von Blubb0butterfly

Blubb0butterfly

Lesejury Star
offline

Blubb0butterfly ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Blubb0butterfly über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.03.2017

„Bullet Catcher. Max“ von Roxanne St. Claire

Bullet Catcher - Max
0

Eckdaten
364 Seiten (+Danksagung und Leseprobe Band 3)
Egmont LXY Verlag
ISBN: 978-3-8025-8349-0
2011
2. Band
Übersetzung: Kristiana Dorn-Ruhl
Taschenbuch
9,99 €

Cover
Das Cover ist helllila und zeigt ...

Eckdaten
364 Seiten (+Danksagung und Leseprobe Band 3)
Egmont LXY Verlag
ISBN: 978-3-8025-8349-0
2011
2. Band
Übersetzung: Kristiana Dorn-Ruhl
Taschenbuch
9,99 €

Cover
Das Cover ist helllila und zeigt einen Männerkörper, jedoch ohne Kopf und Beine. Anscheinend ist es das Markenzeichen der Reihe, denn auch auf den anderen Bänden zieren Männerbrüste das Cover. Das ist natürlich ein Blickfang und die helle Farbe hebt sich stark von den dunkleren Covern ab.
Ich hätte es besser gefunden, wenn das Cover mehr mit dem Titel zu tun hätte.

Inhalt (Klappentext)
Fünf Jahre ist es her, dass der Drogenfahnder Max Roper bei einem gefährlichen Einsatz einen Kollegen verlor. Paul Cooper, nicht nur sein Vorgesetzter, sondern auch der Vater seiner Verlobten Corinne, starb durch eine Kugel, die für Max bestimmt war. Daraufhin verließ Max die DEA und wurde Mitglied der Bullet Catcher – ein Eliteteam von Bodyguards. Coopers Tochter Cori machte ihn für den Tod ihres Vaters verantwortlich und trennte sich deshalb von ihm. Max hat Cori nie vergessen können. Doch in seinem Job dürfen Gefühle keine Rolle spielen. Da erhält Max einen neuen Auftrag: Er soll die Witwe eines vor kurzem verstorbenen Milliardärs beschützen, die nach dem mysteriösen Tod ihres Mannes Morddrohungen erhält. Bei der Frau handelt es sich um niemand anderen als Cori! Schon bei ihrer ersten Begegnung flammt die alte Leidenschaft wieder auf. Aber um seinen Auftrag erfolgreich ausführen zu können, muss Max ihre gemeinsame Vergangenheit hinter sich lassen, denn schon bald kommt es zu einem ersten Anschlag auf Cori. Zudem verdichten sich die Hinweise, dass ihr Mann ermordet wurde, und als Alleinerbin von Peyton Enterprises ist es Cori, die das offensichtlichste Tatmotiv hat…

Autorin (Klappentext)
Roxanne St. Claire ist in Pittsburgh aufgewachsen und hat an der Universität von Kalifornien studiert. Nach einer steilen Karriere im Bereich Public Relations tat sie das, wovon man jedem angehenden Schriftsteller abrät: sie kündigte ihren Job, um zu schreiben. 2002 erschien ihr erster Liebesroman. Seitdem hat sie mit ihren Büchern viele Preise gewonnen, darunter den RITA Award und den National Reader’s Choice Award. Roxanne St. Claire lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Florida.
Weitere Informationen unter: www.roxannestclaire.com

Fazit
Ich habe zwar nur den einen Band dieser Reihe gelesen, aber das macht nicht wirklich viel aus. Die Handlung ist auch so verständlich. Die Handlung an sich ist zwar recht spannend, aber ich würde den Band nicht nochmal lesen wollen. Dafür ist er mir nicht spannend und gut genug gewesen. Obwohl die heißen Männer von den Bullet Catcher schon ziemlich heiß sind. 
Ich kenne noch eine andere Reihe von ihr, die ich persönlich besser finde.
Der Epilog war aber interessant. Dort gab es viele versteckte Andeutungen auf den ersten Band und auf die folgenden Bände der Reihe.

Veröffentlicht am 03.03.2017

„Wie Sommerregen in der Wüste“ von Nora Roberts

Wie Sommerregen in der Wüste
0

Eckdaten
208 Seiten
Cora Verlag / Weltbild Verlag
ISBN: 978-3-89941-317-5 (2)
2007
Übersetzung: Anne Pohlmann
Taschenbuch

Cover
Das Cover ist violett-gelb-rot und setzt gut den Titel des Buches um. Man ...

Eckdaten
208 Seiten
Cora Verlag / Weltbild Verlag
ISBN: 978-3-89941-317-5 (2)
2007
Übersetzung: Anne Pohlmann
Taschenbuch

Cover
Das Cover ist violett-gelb-rot und setzt gut den Titel des Buches um. Man sieht einen Mann und eine Frau in einer Wüste, während es regnet. Schön hätte ich es gefunden, wenn die Frau, wie die Protagonistin, rote Haare hätte. Da Cover ist zwar recht dunkel und man erkennt die Haarfarbe der Frau nicht besonders gut, aber ich nehme an, dass es nicht rot ist.

Inhalt (Klappentext)
Der Architekt Craig Johnson kann machen, was er will. Die junge Bauingenieurin Amy Wilson lässt ihn eiskalt abblitzen. Doppelt schade, denn zum einen sind sie bei dem Bauprojekt in Arizonas Wüste aufeinander angewiesen, und zum anderen findet Craig Amy mit ihrer roten Lockenmähne und ihren Katzenaugen wirklich sehr attraktiv. Nach einer besonders hitzigen Auseinandersetzung, in der sie ihm sein künstlerisches Engagement vorwirft, reicht es Craig: Er macht das, wovon er seit der ersten Begegnung träumt. Während der helle Mond die karge Landschaft in romantisches Licht taucht, küsst er seine Widersacherin sinnlich. Insgeheim rechnet er damit, dass sie ihn zornig abweist. Doch Amy ist immer für eine Überraschung gut…

Fazit
Eine typische Nora Roberts-Liebesgeschichte, wo das Liebespaar von Anfang an feststeht und das Ende absehbar ist. Es ist nur noch die Frage nach dem Wie und Wann zu klären. Trotzdem ist es eine sehr schöne Geschichte. Sie ließ sich auch wunderbar lesen.
Eine Frau schlägt sich selbstbewusst in einer Männerdomäne durch (Baugewerbe) und weiß sich zu behaupten. Sie ist also keine Frau, die auf die Hilfe eines Mannes angewiesen ist, was mir sehr gut gefällt. Dadurch wirkt sie sehr authentisch. Auch die Figur des Mannes ist sehr alltagstauglich.

Veröffentlicht am 01.03.2017

Erster Krimi von Andrea Nagele

Tod in den Karawanken
0

„Tod in den Karawanken“ von Andrea Nagele
Eckdaten
Kriminalroman
emons:-Verlag
2016
238 Seiten (+Danksagung) + zwei Seiten Buchvorstellungen der Autorin
10,90 €
ISBN: 9783954519613
Originalausgabe

Cover
Das ...

„Tod in den Karawanken“ von Andrea Nagele
Eckdaten
Kriminalroman
emons:-Verlag
2016
238 Seiten (+Danksagung) + zwei Seiten Buchvorstellungen der Autorin
10,90 €
ISBN: 9783954519613
Originalausgabe

Cover
Das Cover ist in Blautönen gehalten. Es sind der Himmel, Wolken und ein Gebirge zu erkennen, das vielleicht die Karawanken darstellen soll.
Der orange Titel und der schwarze Autorenname sind auf einem breiten, weißen Untergrund gedruckt.

Inhalt (Klappentext)
Der Fluch der bösen Tat
Kommissar Simon Rosner hat sich in eine Entzugsklinik zurückgezogen, um seine Alkoholsucht behandeln zu lassen. Sein Aufenthalt wird jedoch jäh unterbrochen, als ihn ein alter Schulfreund um Hilfe bittet. Dessen dreizehnjährige Tochter ist verschwunden; die Mutter des Kindes verhält sich seltsam unbeteiligt. Stück für Stück gewinnt Rosner Einblick in eine familiäre Katastrophe – und gerät in einen Strudel aus Erpressung und Mord.

Autorin (Klappentext)
Andrea Nagele ist mit Krimi-Literatur aufgewachsen und leitete über ein Jahrzehnt lang ein psychotherapeutisches Ambulatorium. Neben dem Schreiben betreibt sie eine psychotherapeutische Praxis. Sie lebt mit ihrer Familie in Klagenfurt am Wörthersee und in Grado in Italien.

Fazit
Der Schreibstil ist schön und das Buch ließ sich sehr zügig und gut lesen.
Da dass mein erster Krimi von Andrea Nagele war, wusste ich nicht so recht, was mich erwarten würde und habe mich deshalb einfach überraschen lassen.
Der Schreibstil ist sehr schön. Ich konnte das Buch zügig und recht einfach lesen, was mir sehr gut gefallen hat.
Teilweise habe ich mir etwas mehr Spannung erhofft. Es gab zwar gute Wendepunkte, aber den Höhepunkt habe ich nicht ganz gefunden oder habe ihn nicht als solchen angesehen.
Die Figur der Lilo fand ich sehr vielschichtig und letztendlich ist es doch so ausgegangen, wie ich es mir gedacht hatte. Eine solche jahrelange Eifersucht und Hassfreundschaft kann nicht spurlos an ihr vorbeigegangen sein. Sie hat am Ende doch bekommen, was sie sich am meisten gewünscht hat.
Ich war etwas überrascht und auch enttäuscht, dass Rosner eine so unterschwellige Rolle gespielt hat. Ich nahm an, dass er der Protagonist des Buches sei.
Erst gegen Ende der Geschichte haben die anderen Figuren einen Sinn ergeben. Ich hatte mich beim Lesen immer gefragt, welche Rolle sie für die Handlung spielen.
Toll finde ich, dass die Geschichte durch den Perspektivwechsel des Erzählers abwechslungsreich und spannend erzählt wird.
Insgesamt hat mich die Geschichte nicht wirklich vom Hocker gerissen. Ich habe kurz davor einen anderen Krimi gelesen und der war viel besser. Schade eigentlich, denn der Klappentext klang doch recht interessant.


Veröffentlicht am 01.03.2017

"Die letzten Tage der Nacht" von Graham Moore

Die letzten Tage der Nacht
0

Eckdaten
Übersetzung: Kirsten Riesselmann
Genre: fiktiver, historischer Roman
2017
Bastei Lübbe-Verlag
463 Seiten (Nachbemerkung des Autors, Danksagung, Quellen der verwendeten Zitate)

Cover
Das Cover ...

Eckdaten
Übersetzung: Kirsten Riesselmann
Genre: fiktiver, historischer Roman
2017
Bastei Lübbe-Verlag
463 Seiten (Nachbemerkung des Autors, Danksagung, Quellen der verwendeten Zitate)

Cover
Das Cover ist dunkelblau mit einer weißen Glühbirne, worin die Freiheitsstatue zu sehen ist. Das lässt Vermutungen bezüglich des Inhalts aufkommen. Jedem werden sofort Assoziationen aufgrund des Titels und des Bildes kommen. Also eine sehr gute Auswahl des Covers.

Inhalt (Klappentext)
New York, 1888. Thomas Edison hat mit seiner bahnbrechenden Erfindung der Glühbirne ein Wunder gewirkt. Die Elektrizität ist geboren, die dunklen Tage der Menschheit sind Vergangenheit. Nur eine Sache steht Edison und seinem Monopol im Weg, sein Konkurrent George Westinghouse. Zwischen den beiden Männern entbrennt ein juristischer Kampf, es geht um die Milliarden-Dollar-Frage: Wer hat die Glühbirne wirklich erfunden? Und wer hat also die Macht, ein ganzes Land zu elektrifizieren?

Fazit
Die Geschichte an sich war schon recht interessant. Es ging schließlich um die alles entscheidende Frage, wer die Glühbirne erfunden hat! Thomas Edison oder George Westinghouse?
Ich hatte Probleme mit dem Schreibstil und kam daher gar nicht mit der Geschichte klar, was sich auch auf meine Motivation übertragen hat. Ich empfand keinen Spaß beim Lesen.
Mir ist oftmals auch zu viel auf einmal passiert und dann habe ich den Überblick verloren. An einigen Stellen war es mir auch zu wissenschaftlich, aber da hat sich gezeigt, dass der Autor gut recherchiert hat.
Ich fand es eigentlich ziemlich schade, da die Leseprobe doch recht interessant klang, ich die Geschichte aber letztendlich nicht mochte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Recherche
Veröffentlicht am 16.02.2017

So schöne Geschichten!

Nächte voller Sinnlichkeit
0

Nalini Singh „Nächte voller Sinnlichkeit“
Eckdaten
3 Romane in einem Buch
Preis: 9,99 €
Mira Taschenbücher
2012
364 Seiten
Übersetzung: Roswitha Enright (1.Geschichte), Brigitte Bumke (2. Geschichte), ...

Nalini Singh „Nächte voller Sinnlichkeit“
Eckdaten
3 Romane in einem Buch
Preis: 9,99 €
Mira Taschenbücher
2012
364 Seiten
Übersetzung: Roswitha Enright (1.Geschichte), Brigitte Bumke (2. Geschichte), Gabriele Braun (3. Geschichte)
ISBN: 9-783862-783366

Inhalt (Klappentext)
Sinnliche Stunden mit dir
Nie hat Andrea ihren Exchef vergessen! Plötzlich tritt Jackson Santorini wieder in ihr Leben – und will sie heiraten. Allerdings nur, damit sie weiterhin für ihren Halbbruder sorgen kann. Dabei sehnt sie sich nach sinnlichen Stunden in Jacksons Armen…
Nächte der Liebe – Tage der Hoffnung
Eine Ehe wie ein Geschäftsvertrag! Jessica soll ihm einen Erben schenken, im Gegenzug rettet Gabriel Dumont ihr Anwesen. Tagsüber ist er kühl. Doch nachts entführt er sie in den Himmel der Leidenschaft. Jessica wünschte, diese Nächte würden nie enden…
Die schöne Hira und ihr Verführer
Hochzeitsnacht hin oder her! Hira denkt nicht daran, dieses Bett voll Samt und Seide mit ihrem Mann zu teilen. Erstens hat ihr Vater die Ehe mit dem – zugegeben sexy – Unternehmer arrangiert. Zweitens liebt Marc sie nicht. Oder was bedeuten seine feurigen Blicke?

Autorin (Klappentext)
Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und wuchs in Neuseeland auf. Drei Jahre lebte und arbeitete sie auch in Japan und bereiste in dieser Zeit wiederholt den Fernen Osten. Bislang hat sie als Anwältin, Bibliothekarin, Süßwarenfabrikantin, in einer Bank und als Englischlehrerin gearbeitet – eine Quelle aus Erfahrungen, aus der die Autorin reichlich schöpft.

Cover
Das Buch ist in relativ angenehmen Farben gehalten. Die Farben verlaufen von oben nach unten und werden dunkler, wobei oben die hellste Farbe ist. Ich finde die Farbgestaltung sehr schön und auch passend.
Ein Frauengesicht, bei der nur die untere Gesichtspartie (Mund und Kinn) zu sehen ist und eine rote Rose dominieren das Cover.

Fazit
Ich liebe Nalini Singh-Bücher und freue mich immer wieder aufs Neue, wenn ich neue Werke von ihr entdecke. Bisher hat sie mich noch nie enttäuscht. Und auch wenn ich die Gestaltwandler-Reihe über alles liebe, finde ich dieses Buch sehr gelungen. Ihr Schreibstil ist einfach toll zum Lesen und macht Lust aufs Lesen.
Jede der Geschichte hat zwar einen anderen Hintergrund und zum Teil auch in einem ganz anderen Setting, aber sie alle haben doch etwas gemeinsam: Die Protagonisten finden irgendwann doch ihre Liebe zueinander. 
Die erste Geschichte hat einen leichten Hauch von italienischer Mafia mitschwingen und spielt u.a. in der prominenten Welt. Beide Protagonisten sind liebenswert, wie alle übrigen auch. Anfangs wirken die Männer vielleicht etwas unnahbar und ruppig, aber in ihrem Inneren sind sie ganz liebe Kerle.
Die zweite Geschichte spielt auf dem Land mit harten Cowboys und die dritte Geschichte hat einen orientalischen Hauch.
Wie schon zuvor erwähnt, finde ich die Romane von Nalini Singh überaus gelungen! Sie sind eine tolle Abwechslung zu ihrer Gestaltwandler- und Erzengel-Reihe.