Profilbild von Booklove91

Booklove91

Lesejury Star
offline

Booklove91 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Booklove91 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.07.2021

Zwei Welten

Fancy Red
0

Meine Meinung und Inhalt

https://www.instagram.com/flowers.books/?hl=de

"Nur die Diamanten kennen den Raum zwischen zwei parallelen Schicksalslinien, der allen anderen ein Rätsel ist." (ZITAT)

Acht ...

Meine Meinung und Inhalt

https://www.instagram.com/flowers.books/?hl=de

"Nur die Diamanten kennen den Raum zwischen zwei parallelen Schicksalslinien, der allen anderen ein Rätsel ist." (ZITAT)

Acht Kapitel mit je drei Unterkapiteln umgeben von einem wunderschönen und auffälligem Cover.

Fancy Red ist zugleich der Name des Diamanten, um den es in dem Roman geht – und eine Metapher für die Gegensätze, für die er steht: Reichtum und Armut, Glanz und Trübheit, Härte und Zerbrechlichkeit.

Zwei Welten prallen aufeinander: die trostlose derer, die ihn betrachten, und die schillernde derer, die ihn besitzen. Wir folgen dem Diamanten durch die ganze Welt – jeder Ort und jede Stadt liefern dem Protagonisten Filippo ein neues Puzzleteil der Wahrheit, die er genauso verzweifelt zu finden versucht wie den Edelstein, der verschwunden ist, seit seine Frau Ludò eines Morgens ermordet neben ihm lag.

Fancy Red von Bonvicini verdient das Label „Selections”: Die außergewöhnliche, teilweise mysteriöse Lektüre hat sich dennoch gut lesen lassen und mich unterhalten, jedoch leider aufgrund der Handlung nicht komplett fesseln können.

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm und flüssig.


Caterina Bonvicinis erster Roman »Das Gleichgewicht der Haie« war ein internationaler Bestseller. Sie erhielt zahlreiche Literaturpreise und zählt mittlerweile zu den renommiertesten Autorinnen Italiens. Caterina Bonvicini lebt in Mailand und Rom.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2021

6 Räume

Die 6 Räume des Lebens
0

Meine Meinung und Inhalt

„Nicht das Geschehene lässt uns leiden, sondern die Gefühle und Gedanken an die Sache. Lerne, deine Gefühle so zu lenken, dass du mit ihrer Hilfe nicht deinen Schmerz nährst, ...

Meine Meinung und Inhalt

„Nicht das Geschehene lässt uns leiden, sondern die Gefühle und Gedanken an die Sache. Lerne, deine Gefühle so zu lenken, dass du mit ihrer Hilfe nicht deinen Schmerz nährst, sondern deinen Horizont erweiterst.“ (ZITAT)

Ein Ratgeber, den man öfters zur Hand nehmen kann und der wirklich schön zu lesen ist und für mich ein Mehrwert dargestellt hat. Jeder von uns weiß, dass der Lebensweg oft sehr steinig werden, und häufig verlieren wir dabei unsere Motivation und unseren Mut. Sich seinen Ängsten und Zweifeln zu stellen zählt zu den schwierigsten Aufgaben im Leben. Die sechs Räume, durch die Keff Vidala den Leser in seinem zweiten Ratgeber führt, symbolisieren unterschiedliche Lebenskrisen, mit denen die Menschen im Laufe ihres Lebens konfrontiert werden können. Er zeigt, wie wir diesen Krisen standhalten und an ihnen wachsen können. Einfühlsam und poetisch führt er durch diese dunklen Räume, an deren Ende Hoffnung und Lebensfreude warten.


Das Buch ist in folgende Räume / Abschnitte unterteilt:

RAUM 1 – Glaube und Gott
RAUM 2 – Gedanken, Gefühle und Verhalten
RAUM 3 – Der Tod
RAUM 4 – Ernährung und Gesundheit
RAUM 5 – Finanzielle Freiheit
RAUM 6 – Selbstverwirklichung

Vidala geht nach dem Fragen-Antwort-Prinzip - mit anschließendem Fazit vor - was ich sehr übersichtich finde.

„Durch unsere Gedanken und Gefühle sorgen wir selber dafür, dass unser Glaube geschmälert wird. Und anstatt Positives zu bekommen, bekommen wir Negatives, weil wir es durch unser eigenes negatives Denkmuster herau beschwören.“ (ZITAT)


Der Ratgeber hat mich schon durch das Vorwort ansprechen und positiv überraschen können.Denn dort erklärt er Folgendes:

Aber was macht dich nun so besonders, dass du glaubst, Menschen mit diesem Ratgeber zu einem besseren Leben und einer stärkeren Persönlichkeit verhelfen zu können? Wieso sollte gerade diese Lektüre sich von der Vielzahl an veröffentlichten Büchern von zahlreichen Motivationssprechern, Lebenscoaches und selbst ernannten Experten abheben?

Diese Frage ist durchaus berechtigt, denn wie ich in »5 Räume«, meinem Ratgeber zur Bewältigung von Herzschmerz und Liebeskummer, bereits erklärt habe, bin ich weder Psychologe, noch habe ich in diese Richtung studiert. Allerdings bin ich im Gegensatz zu vielen dieser Menschen durch die Hölle gegangen. Schon zum Zeitpunkt meiner Geburt war mein Schicksal, wenn man so will, besiegelt. Ich bin in Kinshasa (Djili) in der Demokratischen Republik Kongo geboren. Meine Mutter brachte mich im Alter von 17 Jahren in einem der dreckigsten und übelsten Slums im ganzen Land zur Welt. Die Kindersterblichkeitsrate in der Demokratischen Republik Kongo ist mit 19 Prozent extrem hoch, und die Lebenserwartung von durchschnittlich 48 bis 50 Jahren ist eine der niedrigsten weltweit.

Außerdem gibt er dem Leser die Möglichtkeit, sich selbst in einen beschriebenen Personenkreis einzuordnen.

z.B. „Person B: Ich liebe meinen Beruf und möchte ihn nicht aufgeben, aber irgendetwas fehlt mir im Leben. Ich möchte meine Angst und meine negativen Gedanken loswerden und innerlich wie äußerlich positiver eingestellt sein. Ich möchte mir neben meinem Beruf etwas Kleines au bauen, vielleicht einen Online-Shop oder eine Dienstleistung anbieten. Ich möchte Sicherheit für schlechte Zeiten haben, stärker und mutiger werden sowie eine gewisse Unabhängigkeit gegenüber meinem Arbeitgeber entwickeln.



Keff Vidala wurde 1989 in Kinshasa (Demokratische Republik Kongo) geboren und kam mit neun Jahren nach Deutschland. An seinem Traum vom Schreiben hielt er sein Leben lang fest und schrieb insgesamt drei Romane, die allesamt Bestseller sind. Außerdem betreibt er seit 2017 seinen YouTube-Kanal KEFF TV.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2021

11 Storys

Die einsame Bodybuilderin
0

Meine Meinung und Inhalt

"Ich litt. Doch das Gefühl von Abscheu ließ allmählich nach, und ich stopfte mich mit diesem Wohlbekannten voll, während mir die Tränen in die Augen traten. Köstlich, so köstlich, ...

Meine Meinung und Inhalt

"Ich litt. Doch das Gefühl von Abscheu ließ allmählich nach, und ich stopfte mich mit diesem Wohlbekannten voll, während mir die Tränen in die Augen traten. Köstlich, so köstlich, mich vor Ekstase windend labte ich mich wie besessen daran." (ZITAT)

In diesen 11 preisgekrönten Storys gewähren die Figuren einen Blick hinter die Kulissen ihrer scheinbar langweiligen Leben.
Der Titel "Die einsame Bodybuilderin" ist der Name der ersten Story dieses Buches. Weitere Titel lauten:

Die Umkleidekabine oder warum ich beim Anblick einer Picknickdecke immer lächeln muss
Taifun
Ich rief deinen Namen
Ehe mit einer fremden Spezies
Paprikajiro
How to Burden the Girl
Die Freundinnen
Q & A
Die Hunde
Was raschelt im Stroh?

Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut!

Lustige, abstruse, skurrile, unterhaltsame, aber auch aussagekräftige und motivierende Geschichten behinhaltet dieses Buch. Wer bereit ist, sich auf diese Art von Story einzulassen, ist bei diesem Buch genau richtig!


Eine Hausfrau wird zur Bodybuilderin, aber ihrem arbeitssüchtigen Ehemann fallen die neuen Muskeln nicht einmal auf. Eine Verkäuferin in einer Boutique wartet stundenlang auf eine Kundin, die sich in der Umkleide verschanzt hat und die vielleicht auch ein Alien ist. Eine junge Frau bemerkt, wie sich das Gesicht ihres frischge-backenen Ehemanns plötzlich beginnt, ihrem eigenen anzugleichen.


Yukiko Motoya, geboren 1979, ist Dramaturgin, Autorin und Regisseurin. Sie hat zahllose Literaturpreise gewonnen, darunter den Kenzaburo-Ōe-Preis und Japans wichtigsten Literaturpreis Akutagawa. Ihr Bücher wurden ins Französische, Norwegische, Spanische, Chinesische und Englische übersetzt. »Die einsame Bodybuilderin« ist ihr erstes Buch auf Deutsch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2021

Slaughter Quay

Die Verlorenen
0

Meine Meinung und Inhalt

"Als Jonah das Blut roch, war ihm klar, dass er in Schwierigkeiten steckte. An dem alten Kai war es stockfinster. Keine einzige Straßenlaterne brannte, die Lagerhäuser lagen ...

Meine Meinung und Inhalt

"Als Jonah das Blut roch, war ihm klar, dass er in Schwierigkeiten steckte. An dem alten Kai war es stockfinster. Keine einzige Straßenlaterne brannte, die Lagerhäuser lagen im Dunkeln, Relikte einer anderen Zeit." (ZITAT)

Die äußerst angenehme Sprechestimme in diesem Hörbuch kommt von Johannes Steck.

Ich habe alle Bücher von Beckett gelesen und nun auch sein neustes Werk angehört. Mit dem Thriller „Die Verlorenen“ beginnt der Engländer Simon Beckett eine neue Serie bei dem Jonah Colley, ein Sergeant der bewaffneten Sondereinheit der Metropolitan Police in London, im Mittelpunkt steht. Das Cover ist passend gewählt und passt mit in die Schlichheit von Beckett's bisherigen.

Das Buch beginnt sofort sehr rasant. Es spielt sich in einer verlassenen alten Lagerhalle ab. Dort sind tote Körper in Plastikfolie eingewickelt, daneben liegt die Leiche von Jonah Colley's - Protagonist - ehemaligen Kollegen Gavin. Das düstere Bild gibt Colley von der Spezialeinheit der Londoner Polizei Rätsel auf.

"Obwohl er die Stimme seit fast einem Jahrzehnt nicht gehört hatte, war alles wieder gegenwärtig. Ein Schlag in die Magengrube." (ZITAT)

Denn Gavin selbst hat ihn kurz zuvor um ein Treffen in der Lagerhalle gebeten. Als Jonah erkennt, dass eine der Frauen unter der Folie noch am Leben ist, wird er hinterrücks attackiert, kann den Angreifer aber überwältigen. Wie sich herausstellt, handelt es sich um den Serienkiller Owen Stokes.

Jonah wird als Held gefeiert, doch als er der Frau wiederbegegnet, die überlebt hat, behauptet sie, es sei noch ein anderer Mann in der Lagerhalle gewesen.

Jonah ermittelt auf eigene Faust und stößt auf eine Spur, die ihn an Stokes Schuld zweifeln lässt; und die ein ganz neues Licht auf die Entführung seines eigenen Sohnes wirft, der vor zehn Jahren spurlos verschwand.

Für mich ein außerordentlich gut gelunenges Buch, wie man es eben von Simon Beckett gewohnt ist. Spannungsaufbau, Cliffhanger und blutige Szenen garantiert! Leseempfehlung meinerseits!


Simon Beckett zählt zu den weltweit erfolgreichen britischen Kriminalautoren. Geboren und aufgewachsen ist Beckett in Sheffield in England. Viele Jahre lang arbeitete er als freier Journalist. Bei seinen Recherchen begleitete er unter anderem Polizeieinheiten bei Razzien. Der Besuch der „Body Farm“ in Tennessee, eines Freiluftlabors, welches der Erforschung postmortaler Veränderungen dient, inspirierte Beckett zu seiner Krimi-Serie um den Forensiker David Hunter. Diese in 29 Sprachen übersetzte, millionenfach verkaufte Serie entwickelte sich zu einem durchschlagenden Erfolg. Alle Bücher der Reihe „The Chemistry of Death“ von 2006 (deutsch „Die Chemie des Todes“, 2006), „Written in Bone“ von 2007 (deutsch „Kalte Asche“, 2007), „Whispers of the Dead“ von 2009 (deutsch „Leichenblässe“, 2009), „The Calling of the Grave“ von 2010 (deutsch „Verwesung“, 2011) und „The Restless Dead“ von 2016 (deutsch „Totenfang“, 2016) eroberten die Spitze der Bestseller-Listen. Zu den weiteren erfolgreichen Romanen Becketts außerhalb der Hunter-Reihe gehören „Animals“ von 1995 (deutsch „Tiere“, 2011) und „Stone Bruises“ von 2014 (deutsch „Der Hof“, 2014). Simon Beckett lebt mit seiner Frau in seiner Heimatstadt Sheffield.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2021

Eine Begegnung, die alles in Frage stellt

Schicksal
1

Meine Meinung und Inhalt

" Am Anfang ihres gemeinsamen Lebens hatten sie sich mit blanken Nerven aufeinander zubewegt, und nachdem sie ihre vorigen Familien aufgelöst hatten, war ihr Immunsystem als ...

Meine Meinung und Inhalt

" Am Anfang ihres gemeinsamen Lebens hatten sie sich mit blanken Nerven aufeinander zubewegt, und nachdem sie ihre vorigen Familien aufgelöst hatten, war ihr Immunsystem als Paar so geschwächt, dass sie sich an jedem nur denkbaren Bakterium ansteckten. " (ZITAT)

Anfangs hat es für mich etwas Zeit in Anspruch genommen, dem Hörbuch folgen zu können, aufgrund der Namen und Zusammenhänge. Doch hier kann ich nur wirklich sagen, dass es sich lohnt auszuharren, denn sobald man weiter in die Geschichte dringt, umso näher kommt man den Protagonisten und deren Taten bzw. Beweggründen.

Die Sprechestimme ist sehr passend und klingt angenehm. Das Cover ist sehr ausdrucksstark gewählt.

Für mich ein wirklich tolles Hörbuch, das absolut beeindruckend, tiefgründig und intensiv ist.

Atara ist zum zweiten Mal verheiratet, doch neuerdings scheint Alex sich immer weiter von ihr zu entfernen.

Noch größere Sorgen macht ihr der gemeinsame Sohn, ein Elitesoldat, der nach dem letzten Einsatz kaum das Haus verlässt. Vielleicht um ihre Familie besser zu verstehen, vielleicht um ihr zu entkommen, sucht Atara Rachel auf, die erste Frau ihres Vaters, das große Tabu in Ataras Kindheit.

Rachel scheint die Vergangenheit zu verkörpern – sie kämpfte mit dem Vater in der Untergrundmiliz gegen die Engländer und für einen israelischen Staat. Doch die Begegnung der beiden Frauen mündet in einer Katastrophe.

Den Ausgangspunkt ihrer Erzählung bildet die Biografie ihres Vaters, der kurzzeitig bei den radikal-zionistischen Lechi aktiv war, die in den vierziger Jahren gegen die britische Mandatsherrschaft kämpften. Um dessen Erzählungen und ihre eigenen Erinnerungen zu verarbeiten, entwirft die Autorin zwei Frauenfiguren, welche je eine der Generationen repräsentieren

Zeruya Shalev kam am 13.04.1959 im Kibbuz Kinneret am See Genezaretz in Galiläa zur Welt und wuchs in Beit Berl auf. Sie ist die Tochter einer Malerin und Kunstdozentin und eines Literaturkritikers und Bibelgelehrten. Sie ist außerdem die Cousine von Meir Shalev. Nach ihrer Zeit beim Militär als Sozialarbeiterin studierte sie Bibelwissenschaften an der Hebräischen Universität Jerusalem. Heute arbeitet sie als freie Autorin und Verlagslektorin in Jerusalem und wohnt dort mit ihrem Mann Eyal Megged und drei Kindern. Berühmt wurde sie mit ihren zwei internationalen Bestsellern Liebesleben und Mann und Frau. Im Januar 2004 wurde Zeruya Shalev unweit ihres Hauses durch ein Selbstmordattentat schwer verletzt, als ein voll beladener Bus neben ihr explodierte und neun Menschen ums Leben kamen. Im September 2015 kam ihr Werk "Schmerz" auf den deutschssprachigen Buchmarkt. Im Jahr 2021 erschien ihr Buch "Schicksal".

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere