Profilbild von Booklove91

Booklove91

Lesejury Star
offline

Booklove91 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Booklove91 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.12.2020

Die Verlorenen

Amissa. Die Verlorenen
0

Meine Meinung und Inhalt

»Amissa. Die Verlorenen« verspricht einen knallharten Thriller um vermisste Teenager und die dubiosen Machenschaften einer weltweit tätigen Hilfsorganisation.


In einer regnerischen ...

Meine Meinung und Inhalt

»Amissa. Die Verlorenen« verspricht einen knallharten Thriller um vermisste Teenager und die dubiosen Machenschaften einer weltweit tätigen Hilfsorganisation.


In einer regnerischen Herbstnacht werden die Privatdetektive Rica und Jan Kantzius Zeugen eines grauenhaften Zwischenfalls an einer Autobahn-Raststätte.

Ein panisches Mädchen rennt direkt auf die Fahrbahn und wird von einem Auto erfasst, jede Hilfe kommt zu spät. An der Raststätte findet sich die Leiche eines Mannes, der das Mädchen offenbar entführt und sich dann erschossen hat.


Die Privatdetektive stellen Nachforschungen an und finden heraus, dass es weitere Teenager gibt, die auf ähnliche Weise kurz nach einem Umzug verschwunden sind. Eine Spur führt zu "Amissa", einer Hilfsorganisation, die weltweit nach vermissten Personen sucht und für die Rica arbeitet. Plötzlich ist nichts mehr wie es war, und Rica und Jan kommen Dingen auf die Spur, von denen sie lieber nie gewusst hätten.

Die Protagonisten Jan und Rica haben eine persönliche Geschichte, was mir sehr gefällt und einem die Charaktere näher bringt.

Band 1 der Thriller-Reihe von Frank Kodiak um die Privatdetektive Rica und Jan Kantzius. Ich werde sicherlich auch den zweiten Band lesen, da der Schreibstil flüssig und sehr fesselnd ist. Gleich die ersten Sätze haben mich in den Bann gezogen und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Die Seiten flogen nur so dahin.

Von mir bekommt ihr eine klare Leseempfehlung für das Buch. Kodiak punktet klar mit Schreibstil, Plot und Figuren. Man bekommt eine spannende Unterhaltung von einem Autoren, der sein Handwerk versteht.

Das Cover finde ich gut gewählt.

Hinter dem Pseudonym Frank Kodiak verbirgt sich der erfolgreiche deutsche Autor Andreas Winkelmann, der unter rowohlt schon etliche Bücher im Genre Krimi und Thriller veröffentlicht hat.

Bevor er sein erstes Buch veröffentlichte, arbeitete er nach dem Studium der Sportwissenschaften zunächst jedoch als Soldat, Sportlehrer, Taxifahrer, Versicherungsfachmann und freier Redakteur.

Mit "Das Haus der Mädchen" stand er monatelang unter den Top 10 der Spiegel-Bestsellerliste, "Die Lieferung" erreichte Platz 1.

Mit seiner Familie lebt er in der Nähe von Bremen.



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.12.2020

spannender Urban Fantasy Roman

Zwischen dir und der Dunkelheit
0

Meine Meinung und Inhalt

"Als die Nacht hereinbrach, fühlte ich ein Verlangen tief in meiner Seele, heftiger als alles, was ich je zuvor verspürt hatte. Doch es war keine Liebe, nach der sich mein Herz ...

Meine Meinung und Inhalt

"Als die Nacht hereinbrach, fühlte ich ein Verlangen tief in meiner Seele, heftiger als alles, was ich je zuvor verspürt hatte. Doch es war keine Liebe, nach der sich mein Herz verzehrte, keine Gnade und keine Vergebung. Es war Rache." (ZITAT)

Ihre Youtube-Videos über die Sagen und Mythen Bayerns sind so beliebt, dass Sera, Jo und Mark die Genehmigung erhalten, nachts in der Münchner Frauenkirche zu drehen. Als sie sich dem berühmten Teufelstritt im Steinboden nähern, geschieht das Unfassbare: Der Fußabdruck beginnt zu leuchten, und ein unheimlicher Wind fegt durch die Kathedrale.

Obwohl die drei alles auf Video festhalten, ernten sie nur Hass und den Spott ihrer Follower, was vor allem Sera nahe geht. Hat sie sich alles nur eingebildet? Oder gibt es in der Frauenkirche, von der sie Nacht für Nacht träumt, wirklich übernatürliche Phänomene?

Schnell stellt Sera fest, dass sie nicht die einzige ist, die dem Rätsel auf den Grund gehen will: die schöne Lily und der geheimnisvolle Elias bieten ihr ihre Hilfe an. Doch die beiden verfolgen ihre eigenen Ziele – und sind bereit, dafür über Leichen zu gehen.

Fazit:

Ein wirklich tolles Buch, das sich zu Lesen lohnt. Das Buch mit dem wunderschönen Cover ist geprägt von sympathischen Figuren, einem faszinierenden Setting, viel Kreativität, Mystik und viel Spannung. Die beschriebenen Orte konnte ich mir - auch durch die detaillierten Beschreibungen - gut vorstellen. Ebenfalls haben mir die zwei Stadtpläne, welche München damals und heute zeigt, gut gefallen.

Der Schreibstil von Antonia Neumayer hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte rund um Sera und ihre Freunde liest sich sehr angenehm und flüssig.


Antonia Neumayer, 1996 geboren, studiert in München und Orléans Literaturwissenschaft. Schon als Kind dachte sie sich Geschichten und Abenteuer für ihre Freunde aus, ehe sie im Alter von zwanzig Jahren ihr erstes Buch veröffentlichte. Wenn sie nicht schreibt, verbringt sie Zeit mit ihrer Stute, liest Texte von Gottfried Keller oder probiert vegane Rezepte aus. Die Autorin lebt am Starnberger See.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2020

Entführung

Still Missing – Kein Entkommen
0

Meine Meinung und Inhalt

Dieses Buch ist absolut großartig und spannend bis zum Schluss.

Der Schreibstil von Stevens hat mir von Beginn an gefallen und Nervenkitzel auslösen können. Die Emotionen von ...

Meine Meinung und Inhalt

Dieses Buch ist absolut großartig und spannend bis zum Schluss.

Der Schreibstil von Stevens hat mir von Beginn an gefallen und Nervenkitzel auslösen können. Die Emotionen von der Protagonistin sind hervorragend dargestellt worden. Ebenso ist das Cover des Thrillers sehr passend gewählt.


Ein ganz normaler Tag, ein ganz normaler Kunde mit einem freundlichen Lächeln. Doch im nächsten Moment liegt die junge Maklerin Annie O'Sullivan betäubt und gefesselt in einem Lastwagen. Als sie erwacht, findet sie sich in einer abgelegenen, schallisolierten Blockhütte wieder. Ihr Entführer übt die absolute Kontrolle über sie aus. Ein endloser Albtraum beginnt, hinter dem ein noch schlimmerer auf sie wartet …


Die im Jahr 1973 als Rene Unischewski auf einer Ranch auf Vancouver Island geborene kanadische Krimiautorin Chevy Stevens arbeitete viele Jahre lang als Immobilienmaklerin. Bei den zahlreichen einsamen und teilweise unheimlichen Wartezeiten bei den sogenannten Open-House-Besichtigungen kam ihr die Idee zu ihrem Gruselkrimi-Debüt. Im Jahr 2010 erschien ihr Erstlingswerk „Still Missing – Kein Entkommen“, das sich direkt zu einem internationalen Bestseller entwickelte. Ihr herausragendes Gespür für ein einzigartiges Gänsehaut-Gefühl machte ihren zweiten Thriller ebenfalls zu einem beeindruckenden Erfolg. „Never Knowing – Endlose Angst“ erschien weltweit in mehr als 20 Sprachen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.12.2020

Die Kunst, zufrieden zu sein

Ikigai - Die Kunst, zufrieden zu sein
0

Meine Meinung

"Ich machte einen Spaziergang durch den Wald, und als ich wieder herauskam, war ich größer als die Bäume." (ZITAT)


Ikigai (jap. 生き甲斐 Lebenssinn) ist frei übersetzt „das, wofür es sich ...

Meine Meinung

"Ich machte einen Spaziergang durch den Wald, und als ich wieder herauskam, war ich größer als die Bäume." (ZITAT)


Ikigai (jap. 生き甲斐 Lebenssinn) ist frei übersetzt „das, wofür es sich zu leben lohnt“,„die Freude und das Lebensziel“oder salopp ausgedrückt „das Gefühl, etwas zu haben, für das es sich lohnt, morgens aufzustehen“.

In der japanischen Kultur hat die oft langwierige und gründliche Selbsterforschung beim Streben und der Suche nach Ikigai eine wichtige Bedeutung. Es ist ein überaus persönlicher Vorgang und das Resultat kann daher von Individuum zu Individuum sehr verschieden sein. Findet oder hat ein Mensch sein Ikigai, bewirkt es für ihn ein Gefühl der Lebensfreude und damit innere Zufriedenheit. (Quelle Wikipedia)

Das Buch ist in die Bereiche Kokoro – Herz und Geist – und Karada – Körper – unterteilt. Ikigai – der Lebenssinn – ist die Basis der japanischen Lebensweise und der Grund, warum Menschen dort so lange und zufrieden leben.

Die Autorin zeigt anschaulich praktische und leicht umsetzbare Schritte, um die japanischen Lehren in Ihr eigenes Leben zu integrieren. Rezepte, Lifestyletipps und viele kreative Ideen helfen bei der Umsetzung.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist sehr übersichtlich aufgebaut und voller schönen Worte und Sprüche. Außerdem ist es sehr abwechslungsreich, informativ und teilweise auch unterhaltsam geschrieben.

Das Cover ist ebenso toll gestaltet, wie auch das Buchinnere.

Die Sozialanthropologin Erin Niimi Longhurst ist eine britische Food- und Lifestyle-Bloggerin mit japanischen Wurzeln. Sie lebt in London, verbringt aber jedes Jahr einen Teil ihrer Zeit in Japan. Hauptberuflich arbeitet sie als Social-Media-Adviserin für Stiftungen, Wohltätigkeits- und Non-Profit-Organisationen wie Amnesty International.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.12.2020

Happy Birthday

Geburtstagskind
0

Meine Meinung und Inhalt

Fünf rote Kerzen auf einem Geburtstagskuchen. Zanas Vorfreude ist groß. Doch dieser Tag verändert alles für ihre Familie. Dabei wollte sie nur mit allen "Happy Birthday!" singen. ...

Meine Meinung und Inhalt

Fünf rote Kerzen auf einem Geburtstagskuchen. Zanas Vorfreude ist groß. Doch dieser Tag verändert alles für ihre Familie. Dabei wollte sie nur mit allen "Happy Birthday!" singen.

Der Roman spielt in Stockholm. Kommissar Ewert Grens findet in einer Wohnung ein kleines Mädchen neben den toten Eltern und Geschwistern.

Schon der Prolog konnte mit sehr mitreissen. Ich fand ihn sehr aussagekräftig und gewaltig und habe auch gleich einen Zugang zu den Protagonisten bekommen. Das gesamte Buch hat für mich ein ungeheuer hohes Tempo, was bis zum Ende anhält.

Super spannender Kriminalroman mit einem guten Schreibstil. Das Cover hat mir von Beginn an gefallen und sofort meine Neugier wecken können.


Empfehlenswert!


Eine lohnenswerte Zusammenarbeit: Der Journalist und Schriftsteller Anders Roslund ist 1961 in Jönköping, Schweden geboren und gilt als einer der bekanntesten skandinavischen Krimiautoren seiner Generation. In Zusammenarbeit mit Börge Hellström und Stefan Thunberg hat er bereits mehrere Romane verfasst, die allesamt sehr erfolgreich waren. Auch für seine veröffentlichten investigativen Reportagen wurde Roslund bereits mehrfach ausgezeichnet, beispielsweise wurde ihm der Journalistenpreis der schwedischen Gewerkschaften für ingestigativen Journalismus verliehen. Angefangen hat Roslund ursprünglich als Redakteur und Produzent beim schwedischen Fernsehen. Heute ist er auch als Schriftsteller weltweit bekannt: Zu seinen beliebtesten Büchern zählt beispielsweise „Drei Sekunden“ von 2011, das mit dem Schwedischen Krimipreis und dem CWA International Dagger ausgezeichnet wurde. Die Bücher, die Roslund gemeinsam mit seinem Kollegen Stefan Thunberg seit 2014 veröffentlicht, erscheinen in Deutschland unter dem Pseudonym Anton Svensson, in Schweden jedoch unter den richtigen Namen der Autoren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere