Platzhalter für Profilbild

BrittaK

Lesejury-Mitglied
offline

BrittaK ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BrittaK über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.10.2020

War ein guter Auftakt

The Deal – Reine Verhandlungssache
0

Inhalt

Hannah ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm Julian gegenüber kein Wort heraus. Sie ist verzweifelt. ...

Inhalt

Hannah ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm Julian gegenüber kein Wort heraus. Sie ist verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der von ihm vorgeschlagene Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Vielleicht wird Julian dann endlich auf sie aufmerksam. Hannah zögert noch kurz, gibt dann aber nach, denn der Plan könnte aufgehen.

Meine Meinung

Ist der Auftakt zur Off-Campus Reihe die aus vier Teilen besteht. Es geht in der Reihe um die vier Jungs die in einer WG wohnen, Eishockey spielen und das College besuchen. Die Sprache ist dem Alter der Protagonisten angepasst und flüssig zu lesen. Da es aus beinden Sichten der zwei Hauptpersonen geschrieben ist kann man die Handlungsweisen sehr gut verstehen und fühlt mit beiden mit. Hannah ist eine sehr starke Persönlichkeit. Es gibt wie immer Young Adult Romanen ein wenig hin und her es ist aber nicht zu viel und immer noch nachzuvollziehen. Das Ende ist wirklich gut wenn es auch gefühl viel zu früh kommt und man den beiden noch eine Zeit lang folgen möchte.


Ein Young Adult Roman mit den typischen Schwierigkeiten zwischen den beiden Hauptpersonen, aber es ist nicht so viel das es nervt und man nur noch das Ende herbeisehnt. Ich würde sagen wer mal was leichtes will um sich zu unterhalten ist bei diesem Roman sehr gut bedient.

Das Cover passt in das Genre ist aber nichts besonderes.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2019

Ein schöne Weiterführung

Selection [4]
0

Zwanzig Jahre nach der Hochzeit von America und Prinz Maxon ist es nun an der Zeit, dass ihre Tochter, Prinzessin Eadlyn, ihr eigenes Casting
antritt. Allerdings glaubt die junge Frau nicht, dass die Selection ...

Zwanzig Jahre nach der Hochzeit von America und Prinz Maxon ist es nun an der Zeit, dass ihre Tochter, Prinzessin Eadlyn, ihr eigenes Casting
antritt. Allerdings glaubt die junge Frau nicht, dass die Selection ihr wie ihren Eltern die wahre Liebe bringt. Auf gar keinen Fall wird sie sich in
einen der 35 Jungen verlieben! Als der Wettbewerb startet, beginnt Eadlyn jedoch an ihrer Überzeugung zu zweifeln. Wird auch sie die große
Liebe finden?

Erst fande ich es schade das es nicht mehr umd America und Maxon gehen soll. Aber als ich dann richtig angefangen hatte war ich voll bei der unserer Prinzessin. Ich habe sie wirklich gut verstanden.
Der Schreibstil war sehr einfach und verständlich so das man wirklich schnell weiter kommt.

Ich bin jetzt schon gespannt auf den letzten Teil und wie es jetzt weitergehen wird.

Veröffentlicht am 02.01.2019

Gar nicht schlecht

Strange memories
0

Ich fand es zum Teil nicht immer leicht zu Amber zu halten bzw. sie zu verstehen. Klar kennen viele Frauen dieses Gefühl das man sich nicht genug vorkommt was das Aussehen angeht. Aber das man dabei so ...

Ich fand es zum Teil nicht immer leicht zu Amber zu halten bzw. sie zu verstehen. Klar kennen viele Frauen dieses Gefühl das man sich nicht genug vorkommt was das Aussehen angeht. Aber das man dabei so weinerlich ist nervt manchmal schon ein bißchen. Die Geschichte an sich finde ich aber einfach und gut geschrieben und man fühlt sich auch irgendwie doch genötigt weiterzulesen und zu sehen was passiert.

Veröffentlicht am 21.12.2018

Ein gelungener Abschluss

Kinder der Freiheit
0

Ich war gespannt wie es weitergehen würde. Ob ich wieder so mit den Figuren mitgehen würde. Und es ist wirklich passiert. Es wurde sich wie schon in den vorherigen zwei Büchern an die geschichtlichen Fakten ...

Ich war gespannt wie es weitergehen würde. Ob ich wieder so mit den Figuren mitgehen würde. Und es ist wirklich passiert. Es wurde sich wie schon in den vorherigen zwei Büchern an die geschichtlichen Fakten gehalten, aber man erlebte eben alles aus der Sicht der Protagonisten mit. Ich habe verschiedene Stimmungen beim lesen des Buches mitgemacht Wut, Trauer, Freude, Unverständnis. Ich kann also sagen er hat es wieder geschafft mich auf eine Reise mitzunehmen. Und vorallem die letzten Seiten fand ich wirklich sehr rührend. Ich bin komplett zufrieden mit der Trilogie.