Profilbild von Buchnefolio

Buchnefolio

Lesejury Profi
offline

Buchnefolio ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchnefolio über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.10.2020

Super schönes Selbstliebetagebuch!

SOUL WAVES – das Selbstliebe-Tagebuch | Selbstliebe lernen, Blockierungen auflösen | Übungsbuch für 12 Wochen | Ritual für morgens und abends mit 12 Wochenaufgaben
0

In diesem Selbstliebe Tagebuch geht es darum, jeden Tag ein bisschen an sich und seiner Selbstliebe zu arbeiten.
Es gibt jede Woche eine neue Aufgabe und auch eine neue Frage, die man täglich beantworten ...

In diesem Selbstliebe Tagebuch geht es darum, jeden Tag ein bisschen an sich und seiner Selbstliebe zu arbeiten.
Es gibt jede Woche eine neue Aufgabe und auch eine neue Frage, die man täglich beantworten kann.
Am Ende vom Tag hat man dann genug Platz um diesen nochmal zusammen zu fassen und dann vielleicht zu reflektieren.
Mach jeder Woche, hat man dann auch nochmal eine ganze Seite, in der man sich Gedanken machen kann, die Woche Revue passieren lassen und sich einfach nochmal an alles erinnern kann.

Ich bin kein Mensch, der vieles lange durchhält, deshalb wollte ich es erst recht ausprobieren und habe auch genau dieses Buch gebraucht.
Es hat mir sehr weiter geholfen, ich bin zwar erst in Woche 4 von 12, aber es macht noch genauso viel Spaß wie am Anfang und vor allem beschäftige ich mich so jedem Tag zumindest ein paar Minuten mit mir selber und nehme die Schnelligkeit aus meinem Tag.

Total schön für einen selbst und auch, um es zu verschenken!
Ich bin begeistert und kann es wärmstens weiter empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

#find the Girl

Find the Girl - Glanz und Glamour
0

Es geht wie auch schon im ersten Teil um Nina und ihre Zwillingsschwester Nancy.

Die beiden hatten lange Zeit nicht viel gemeinsam, aber das hat sich vor ein paar Monaten geändert.
Nina ist jetzt mit ...

Es geht wie auch schon im ersten Teil um Nina und ihre Zwillingsschwester Nancy.

Die beiden hatten lange Zeit nicht viel gemeinsam, aber das hat sich vor ein paar Monaten geändert.
Nina ist jetzt mit dem Sänger einer berühmten Band zusammen und ist gerade ein aufsteigender Stern. Nancy war immer das Instagram-Girl.
Doch seit dem die Beziehung ihrer Schwester öffentlich ist, fühlt sie sich wie das 5. Rad am Wagen.

Als dann auch noch der Vater der beiden auftaucht, wird dieses Gefühl noch stärker.

Ob die Zwillingsbindung das aushalten kann?



Zu den Charakteren kann ich nicht viel mehr sagen, als letztes Mal.
Ich mag beide sehr gerne. In Band 1 war mir Nina sympathischer, hier mag ich Nancy etwas lieber.
Ich finde, die beiden haben sich weiter entwickelt und finden langsam ihre Rolle.

Zur Story möchte ich nicht zu viel sagen, damit ich nicht anfange zu spoilern, aber was ich unbedingt sagen will ist, dass ich mir ehrlich gesagt mehr erhofft habe…
Teil eins war wirklich toll. Es hat Spaß gemacht, auch, wenn es sehr kindlich geschrieben war und ich das Buch eher Teenagern empfohlen hätte.
Das hat sich auch bei dem zweiten Teil nicht geändert, aber ich hätte mir trotzdem mehr von der Geschichte erhofft…

Das Ende vom vorangegangenen Buch ist sehr süß gewesen und hat Lust auf mehr gemacht. Die Hoffnung wurde aber direkt am Anfang wieder zerschlagen, weil direkt etwas Neues aufgefasst und das Alte viel zu stark wiederholt wurde.
Ich weiß, es ist wichtig, damit der Leser wieder rein kommt, aber das fand ich etwas arg übertrieben. Ich hätte Band 1 nicht lesen müssen, weil alle ausschlaggebenden Punkte hier nochmal aufgeführt und ausgeschrieben wurden. Wie ein Buch im Buch… Das hat es sehr langwierig und vor allem auch nervig gemacht…

Zudem glaube ich, dass einfach zu viele Leute an einem Buch geschrieben haben. Es gab oft verwechslungen. Das Kapitel ging über Nina, aber plötzlich erzählte Nancy in der Ich-Perspektive, obwohl sie nicht dran wäre. Das war total verwirrend und hat den Lesefluss sehr gestört.



Der Schreibstil war, abgesehen von dem eben oben genannten, sehr angenehm, flüssig und schnell zu lesen.



Ich finde es sehr schade, da ich das erste Buch echt sehr gerne mochte. Dennoch hat mich der zweite Band sehr enttäuscht und bekommt deshalb 3/5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.09.2020

Der Tag an dem die Welt zerriss

Vortex – Der Tag, an dem die Welt zerriss
0

Wie schön ist dieses Cover?! Ich mag es eigentlich nicht so, wenn Personen auf dem Cover sind, aber bei diesem Buch hat es etwas Besonderes. Vielleicht, weil es trotzdem sehr minimalistisch gehalten wurde. ...

Wie schön ist dieses Cover?! Ich mag es eigentlich nicht so, wenn Personen auf dem Cover sind, aber bei diesem Buch hat es etwas Besonderes. Vielleicht, weil es trotzdem sehr minimalistisch gehalten wurde.
Auch der Schreibstil war sehr toll! Ich bin nur so durch die Seiten geflogen! Die Spannung war stets vorhanden und ich konnte es kaum aus der Hand legen!
Die Autorin hat es geschafft mich mit dieser Story an das Buch zu fesseln!
Band 2 habe ich mir daraufhin direkt bestellt!

Aber worum geht es überhaupt?
Es geht um Elaine. Aus ihrer Sicht wird das Buch auch erzählt. Sie möchte Läuferin werden und durch Vortexe springen. Das sind Löcher, die im Boden erscheinen. Man kann durch sie hindurch springen und sich so zu sagen von einem Ort zum anderen teleportieren.
Sie besteht ihre Prüfung, aber merkt schnell, dass doch nicht alles so ist, wie sie es gelernt bzw. sich vorgestellt hat.
Sie erfährt eine Menge Dinge, die ihr denken auf den Kopf stellen. Ist ein gemeinsames Leben mit allen „Lebewesen“, die dieses Universum zu bieten hat, vielleicht doch möglich?

Elaine hat mir sehr gut gefallen. Sie weiß, was sie will und hängt fest an ihren Träumen und sie zu erfüllen. Auch ihre Art, wie sie über die Dinge um sie herum denkt, hat mich beeindruckt.
Ich fand ihre Story sehr schön und vor allem fand ich es gut, dass das Buch aus ihrer Sicht erzählt wurde. So hat man noch mehr Einblicke in ihren Kopf und ihr Denken bekommen.

Auch die anderen Charaktere fand ich sehr gut! Mir hat es sehr gefallen, wie sich alles zu einem Bild zusammen gefügt hat. Als ob es real wäre und man es einfach greifen könnte. Wirklich sehr schön!

Ich würde das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen! Vor allem für verregnete Tage, an denen man sich gerne an einen anderen Ort wünscht, ist es perfekt!

Von mir bekommt das Buch 5/5 Sterne und eine klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.09.2020

Das Ende ist gekommen...

Royal Secrets
0

Es ist vorbei… Und ich kann es noch gar nicht glauben. Es waren 10 Bücher voller Spannung, Intrigen, Liebe… Ich habe die Bücher wirklich so sehr geliebt, dass sie absolut zu meinen Lieblingsreihen zählt!

Das ...

Es ist vorbei… Und ich kann es noch gar nicht glauben. Es waren 10 Bücher voller Spannung, Intrigen, Liebe… Ich habe die Bücher wirklich so sehr geliebt, dass sie absolut zu meinen Lieblingsreihen zählt!

Das Cover ist mal wieder atemberaubend schön! Ich liebe das Farbspiel. Finde es aber trotzdem ein bisschen schade, dass sie nicht mehr zu den ersten Büchern bzw. der ersten Auflage passen… Aber das lässt sich aushalten, weil Band 7 ja auch weiß war.

Der Schreibstil von Geneva ist wie immer der Hammer! Ich bin nur so durch die Zeilen geschwebt. Es war total schön, dass sie die Spannung so lange aufrechterhalten konnte. Damit meine ich nicht nur dieses Buch, sondern die Story im Allgemeinen. Egal welches Buch ich gelesen habe, ich musste einfach direkt weiter lesen. Egal was so passiert ist, es hat mich mitgerissen und… ach ich weiß nicht was ich noch sagen soll, außer, dass ich es schade finde, dass es schon ein Ende hat ;)

Aber kommen wir zur Story.
Es geht wieder um unsere altbekannte Clara und ihren Mann Alexander. Die beiden stecken mitten im Chaos aus neuen Intrigen und Geheimnissen.
Clara ist schwanger und ihr Kind ist in Gefahr. Ein unbekannter hat es auf die beiden abgesehen. Und er ist näher, als sie denken.
Doch Alexander lässt sich nicht davon abhalten sie zu schützen, auch, wenn es bedeuten könnte, dass er alles andere verliert, die Krone und auch seine weitere Zukunft…

Ich habe die beiden echt ins Herz geschlossen und finde es total schön zu sehen, wie sie sich über die Bücher hinweg verändert und vor allem entwickelt haben!
Alex ist natürlich immer noch der Starke, der das das er liebt mit allen Mitteln beschützt.
Clara ist von dem kleinen unschuldigen Mädchen zu einer gestandenen Frau herangewachsen.
Die beiden ergänzen sich perfekt und stützen sich gegenseitig.


Es ist einfach eine tolle Geschichte und ich habe sie sehr genossen!
Dieses Buch kann ich jedem nur ans Herz legen. Genauso, wie die Reihe selbst. Ich werde sie auf jeden Fall nochmal lesen, einfach, weil ich es so toll fand und eigentlich noch nicht möchte, dass es vorbei ist!

Verdiente 5/5 Sterne und ein Lesehighlight!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.09.2020

Love Crash

Love Crash - Der Traum vom Neubeginn
0

Es geht um Julie. Sie hat sich ihren Traum vom Studium in New York erfüllt, doch als sie in Luca rein rast, scheint sich alles zu wenden.
Seine quecksilbernen Augen haben sie in den Bann gezogen und sie ...

Es geht um Julie. Sie hat sich ihren Traum vom Studium in New York erfüllt, doch als sie in Luca rein rast, scheint sich alles zu wenden.
Seine quecksilbernen Augen haben sie in den Bann gezogen und sie möchte das Geheimnis um ihn lüften.
Das zieht sie aus den Straßen New Yorks nach Colorado und direkt rein in einen Strudel aus Ereignissen.
Ob das mit dem Neubeginn tatsächlich so klappen kann…?



Das ist das erste Buch des Autors, das ich gelesen habe. Ich kannte ihn vorher auch nicht und war sehr gespannt, wie er schreibt. Der Klappentext und das Cover fand ich sehr ansprechend, wieso ich überhaupt erst auf das Buch aufmerksam geworden bin.



Ich fand den Schreibstil ganz gut und humorvoll. Vor allem, wie der Unfall zwischen den beiden passiert ist, war sehr amüsant.

Julie war eine ganz nette Protagonistin, aber für mich war sie nicht so greifbar. Ich habe viele Handlungen nicht so ganz verstehen können und auch sonst kann ich sie nur oberflächlich beurteilen, weil sie es nicht tiefer geschafft hat…
Auch Luca hat es sehr schwer gehabt und konnte mich nicht voll mitreißen.



Die Geschichte selber fand ich ganz nett. Es war eine Liebesgeschichte, die man aber so schon oft gehört hat. Es gab nicht wirklich viel Tiefgang, vieles blieb oberflächlich und war etwas komplex.

Trotzdem war es recht einfach und entspannt zu lesen.

Empfehlen würde ich das Buch jetzt aber nicht unbedingt.



Von mir gibt es 3/5 Sterne, weil ich glaube, dass da noch mehr drinnen gewesen wäre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere