Cover-Bild Bad At Love
(35)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 30.09.2020
  • ISBN: 9783736312562
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Morgane Moncomble

Bad At Love

Ulrike Werner-Richter (Übersetzer)

Was, wenn unsere Liebe mein Untergang ist?

Als Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anderes übrig: Sie muss nach vier Jahren zum ersten Mal in ihre Heimatstadt zurückkehren. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, berührt er sie auf eine Weise, die ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr ins Wanken bringt ...

"Wirkungsvoll, überwältigend, tiefgreifend und mutig. Morgane greift wichtige aktuelle und oft tabuisierte Themen auf und beschreibt sie mit äußerster Genauigkeit und Wahrheit. Dieses Buch ist meisterhaft." Lectures de Jenn

Außerdem von Morgane Moncomble:

1. Never Too Close

2. Never Too Late

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.01.2023

Bad At Love

0

Hey ihr Lieben,
heute kommt meine Rezension zu „Bad At Love“ von @morganemoncomble aus dem @lyx_verlag
Das Cover ist zwar schlicht, aber schlichte Cover sind auch manchmal wunderschön anzusehen. Mir gefällt ...

Hey ihr Lieben,
heute kommt meine Rezension zu „Bad At Love“ von @morganemoncomble aus dem @lyx_verlag
Das Cover ist zwar schlicht, aber schlichte Cover sind auch manchmal wunderschön anzusehen. Mir gefällt vor allem die Farbkombination aus Grau, Lila und Rosa.
Und auch der Titel ist sehr interessant „Bad At Love“ übersetzt: Schlecht in der Liebe.
Wenn man die Geschichte beginnt zu lesen und erstmal in der Story drin ist, dann versteht man diesen auch.
Dies war mein erstes Buch von Morgane Moncomble und war sehr auf ihren Schreibstil gespannt. Der Schreibstil ist sehr schön, angenehm, ausführlich, sehr berührend, bewegend, schonungslos, traurig und Mut machend zugleich. Die Taschentücher solltet ihr auf jeden Fall schon mal bereithalten, denn es wird sehr emotional.
Die Charaktere sind authentisch, sympathisch, mutig, ehrlich, haben einen tollen Humor und zeigen, dass es nie zu spät ist für sein Glück zu kämpfen.
Und die Charaktere durchlaufen eine wirklich wunderschöne Entwicklung.
Azalée Green ist eine unglaublich selbstbewusste, freche, willensstarke junge Feministin, die trotz ihrer harten, dunklen und prägenden Vergangenheit immer weiterkämpft. Azalée behauptet sich gegen ihre Vergangenheit und erfährt Liebe, wo sie keine erwartet hat.
Eden Weiss ist ein wundervoller, humorvoller und zutiefst einfühlsamer Mann, der Azalée mit jeder Faser und aus tiefstem Herzen liebt.
Beide Protagonisten erobern das Leserherz sehr schnell. Man fiebert mit ihnen und wünscht ihnen ihr verdientes Happy End.
„Bad At Love“ ist ein sehr bewegendes Buch mit einer tiefgreifenden Liebesgeschichte, voller Emotionen, Mut, Stärke, mit emotional schweren bedeutenden und sensiblen Themen und gesellschaftlichen Problemen – einfach überwältigend.
Es sind Themen wie Vergewaltigung (auch Kindesmisshandlung), Cybermobbing, Slutshaming, Depression und Suizid und die daraus resultierende seelische wie körperliche Ängste. Doch es ist auch wunderschön, denn es zeigt, dass man sich all seinen Dämonen der Vergangenheit stellen kann, wenn man die richtige Person an seiner Seite hat.

Veröffentlicht am 10.05.2022

Bad at love

0

Meinung:
Bad at love ist definitiv noch so ein Highlight für mich. Eden hat nicht nur Azalées Herz erobert, sondern auch meins.
Mit Azalée wurde man auch mit jedem Wort wärmer und man hat sehr mit ihr ...

Meinung:
Bad at love ist definitiv noch so ein Highlight für mich. Eden hat nicht nur Azalées Herz erobert, sondern auch meins.
Mit Azalée wurde man auch mit jedem Wort wärmer und man hat sehr mit ihr mit gefühlt.
Die Geschichte ist einfach überwältigend und tiefgreifend. Ich habe geweint, war schockiert, aber man konnte auch teilweise über den Humor lachen. Es werden wichtige und auch tabuisierte Themen aufgegriffen. Morgane hat es sehr berührend aufs papier gebracht.
Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die gerne emotionales New Adult lesen, aber keine Lust auf Klischees und unnötiges Drama haben.
Aber liest euch bitte die Triggerwarnung vorher durch, sie ist nicht zu unterschätzen.

Fazit:
Emotional, berührend, tiefgründig und aufwühlend

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2021

eine bewegende Geschichte

0

Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, wurde ich neugierig auf diese Geschichte. Ich habe schon nach dem Klappentext eine sehr emotionale Geschichte erwartet, doch meine Erwartungen waren nichts im ...

Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, wurde ich neugierig auf diese Geschichte. Ich habe schon nach dem Klappentext eine sehr emotionale Geschichte erwartet, doch meine Erwartungen waren nichts im Vergleich zu dem, was man hier von der Autorin bekommen.

Die beiden Protagonisten haben eine Vergangenheit, die nicht leicht zu verdauen ist, besonders Aze hat eine verdammt bewegte Vergangenheit. Eden und Aze werden beide sehr glaubhaft dargestellt. Man merkt, wie viel Herzblut die Autorin in die beiden gesteckt hat. Ich habe mit Aze und Eden gelacht, gelitten und geliebt auf jeder einzelnen Seite. Ich fand es einfach wundervoll, wie die beiden Miteinader umgehen und ihre Vergangenheiten verarbeiten.

Die ganze Geschichte von Eden und Aze ist bei Weitem keine leichte Kost und hat mir die ein oder anderen Tränen beschert. Aber auf der anderen Seite ist die Geschichte auch einfach wunderschön, trotz der Hässlichkeit, die das Leben einem manchmal beschert. Mit Aze und Eden schickt uns hier die Autorin auf eine Achterbahn der Gefühle, aber ich habe jedes Auf und Ab, jedes Looping geliebt und genossen! Das Buch und die Protagonisten sind sehr vielschichtig und man könnte denken, das es zu viel werden könnte, aber Nein! Gerade diese Vielschichtigkeit hat die Geschichte für mich authentisch und glaubhaft gemacht.

Fazit

Eine wundervolle Achterbahnfahrt der Gefühle

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2021

Herzensbuch

0

Bad at Love ist für mich zu einem richtigen Herzensbuch geworden.

Obwohl ich der Geschichte zu Beginn eher skeptisch entgegengeblickt habe, da ich trotz ernster Themen, eine 0815 Story erwartet hatte, ...

Bad at Love ist für mich zu einem richtigen Herzensbuch geworden.

Obwohl ich der Geschichte zu Beginn eher skeptisch entgegengeblickt habe, da ich trotz ernster Themen, eine 0815 Story erwartet hatte, konnte mich die Geschichte dann doch sofort in ihren Bann ziehen.

Azalée war für mich deshalb so authentisch, weil sie sich in eine Rolle gezwungen hat. Denn wenn man ehrlich ist, verhält man sich doch immer ein wenig wie man denkt, dass es von einem erwartet wird. Trotzdem lernt der Leser unterschiedliche Seiten von Aze kennen. Gute, schlechte, dunkle, schmerzhafte, witzige und wunderschöne Seiten. Azalée ist so vielschichtig, dass sie sehr real wirkt.

Mit Eden ging es mir ähnlich. Ich mag, dass er obwohl er ähnliche dunkle Momente besitzt anders mit ihnen umgeht als Aze. Die beiden ähneln sich in manchen Dingen, aber sie unterscheiden sich auch. Ich hatte nicht das Gefühl, dass einer von ihnen geschrieben wurde um zu dem anderen zu passen. Diese Annäherung geschieht auf viel natürlichere Weise.

Die Handlung war witzig, ungezwungen, ernst, schockierend, überraschend, schmerzhaft, hoffnungsvoll und inspirierend. Ich habe jede Seite des Buches aus unterschiedlich Gründen mit meinem Herzen gelesen und denke gerne an die Geschichte zurück.

Der Schreibstil hat perfekt zu der Handlung und den Charakteren gepasst. Auch die vielen ernsten Themen werden richtig angesprochen und aufgefangen für einen New Adult Roman. Es wirkte einfach real. Das Leben hat nunmal schöne Momente und weniger schöne Momente. Das wurde in dem Buch auf gute Weise aufgegriffen.

Insgesamt habe ich keinerlei Kritikpunkte. Ich habe die Geschichte geliebt. Azalée und Eden haben für immer einen Platz in meinem Herzen und ich werde dieses Buch sicherlich noch öfters lesen.

Vielen Dank an die Autorin für diese reale Geschichte, die Unterhaltung und Gefühl für mich auf perfekte Weise verbunden hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2021

Emotionales und romatisches Buch zugleich

0

“Bad at Love“ ist ein New Adult Roman von Morgane Moncomble und ist am 30. September 2020 im LYX Verlag erschienen. Das Buch umfasst 464 Seiten und kostet 12,90€. [Spoiler enthalten]

Die Geschichte spielt ...

“Bad at Love“ ist ein New Adult Roman von Morgane Moncomble und ist am 30. September 2020 im LYX Verlag erschienen. Das Buch umfasst 464 Seiten und kostet 12,90€. [Spoiler enthalten]

Die Geschichte spielt in Charleston und handelt von Azalêe und Eden. Als Azalêes Mutter stirbt, bleibt ihr nichts Anderes übrig, als in ihre Heimatstadt zurückzukehren, die Sie vor vier Jahre verlassen hat. Doch bereits in der ersten Sekunde, holen sie dort ihre schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit wieder ein. Als sie dann auch noch, ihren neuen Nachbarn Eden kennenlernt, ist sie sich sicher, dass Sie schnell wieder wegmuss. Den Azalêe merkt, wie sexy und geheimnisvoll Eden ist. Und obwohl sie sich vor Jahren geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickelt, berührt Eden Sie jeden Tag auf neue, wodurch ihre Gefühle ins Wanken geraten.

Meine Meinung
Ich habe diese Buch von Morgane Moncomble zusammen mit der lieben Mandy von authors_road gelesen. Es war ein wirklich toller Buddyread, danke nochmal dafür! Das Buch wurde in den Social Media sehr gehypt, weshalb ich mit einem mulmigen Gefühl, in das Buch gestartet bin. Aber was soll ich sagen, bis auf das der Hype um dieses Buch wirklich gerechtfertigt ist. Ich hatte bereits ein Buch von ihr gelesen, welches schon unglaublich gut war. Aber bei Bad at Love hat sie nochmal ein oben draufgelegt. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, auch wenn mir der Einstieg etwas schwergefallen ist.

Das Setting in diesem Buch war wirklich sehr eindrucksvoll. Charleston ist ein liebevoller und kleiner Ort, wo man sich gegenseitig kennt. Es wirkt dort alles sehr idyllisch und ruhig. Die Atmosphäre war zwar zu Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, durch die angespannte Situation mit Azalee. Trotzdem fand ich das Setting sehr schön und es kam mir so vor, als wenn ich dort bereits gewesen bin.

[Spoiler]
In diesem Buch werden verschiedene Themen angesprochen, die für viele Triggernd sein können. Die meiste Zeit geht es um Missbrauch und Sexuale Belästigung. Auch wenn das manchmal wirklich hart war, wurde dieses Thema sehr gut ausgearbeitet und es wurde nichts schöngeredet. Was ich wirklich gut fand! Dazu fand ich den Streit um das Sorgerecht von Edens Tochter Faye, sehr traurig und auch unmöglich! Aber genauso wie die anderen Themen, wirkt dieses authentisch und real!
[Spoiler Ende]

Azalee wirkt auf mich wie eine starke junge Frau, die ihre wahren Gefühle hinter einer Maske aus Sarkasmus und kälte versteckt. Dazu nimmt sie kein Blatt vor dem Mund. Anfangs bin ich leider überhaupt nicht mit ihr warm geworden, weil sie mich mit ihre Sarkastischen Art, etwas genervt hat. Doch mit der Zeit ist mir klargeworden, was für eine schreckliche Vergangenheit Sie hatte und was sie alles durchmachen musste! In dem Moment hatte sie mich! Ab dem Moment, hat sie sich in mein Herz geschlossen. Weil ich einfach gemerkt habe, wie stark und unabhängig sie geworden ist.

Eden wirkt auf mich ebenfalls stark! Obwohl er ebenfalls eine schreckliche Vergangenheit hinter sich hat, tut er alles um Azalee etwas Glück zu bescheren. In manchen Situationen war mir Eden Azalêe gegenüber etwas zu verständnisvoll, was mich etwas genervt hat. Dennoch konnte er sich mit seiner Charmanten und geheimnisvollen Art in mein Herz schleichen!

Was die Nebencharaktere betrifft, war ich mehr als begeistert! Jeder Charakter hat seine Rolle in der Geschichte gespielt! Die Schwiegereltern von Eden waren mir einfach zu Arrogant und in gewisser Weise auch Asozial, weil sie dafür sorgen wollten, das Eden seine Tochter nie wiedersehen wird! Aber die anderen Charaktere vor allem Faye (Tochter von Eden) habe ich einfach nur in mein Herz schließen können!

Der Schreibstil von Morgane Moncomble hat mir wieder sehr gefallen. Bereits in ihrem Roman „Never too Close“ war der Schreibstil vielversprechend! Ich konnte schnell in das Buch eintauchen. Es war sehr emotional, dass ich die eine oder andere Träne verdrückt habe. Das Buch ist abwechselnd aus der Perspektive von Azalee und Eden geschrieben, wodurch man einen besseren Einblick erhalten hat.

Aber natürlich rundet das Cover, die komplette Geschichte super ab! Es ist schlicht und edel gehalten. Die Farben Rot und Silber harmonieren find ich sehr gut zusammen! Es ist ein echter Hingucker im Bücherregal! Dazu gefällt mir auch die Schrift, da sie sehr präzise und durch das Schwarz klar hervorgehoben wird.

Mein Fazit
Oh mein Gott. Ich habe keine Worte mehr für dieses Buch. Einerseits hat mich dieses Buch komplett zerstört, aber andererseits auch liebevoll wieder zusammengesetzt. Ich musste wirklich sehr oft weinen, weil es einfach so emotional war. Das Buch war wirklich romantisch und dramatisch zugleich. Aber es hat mir auch gezeigt, dass wir niemals alleine sind und dass es nicht falsch ist, sich Hilfe zu suchen! Die Geschichte zwischen Azalêe und Eden war wirklich sehr bewegend. Der Schreibstil war Phänomenal, genauso wie die einzelnen Charaktere. Ich kann diesem Buch nur 5+/5 Sternen geben. Und es ist eindeutig ein Jahreshighlight 2020 gewesen! Wer gerne New Adult Romane liest, sollte sich unbedingt dieses Buch zulegen. Aber Achtung! Dieses Buch enthält Triggerwarnungen!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere