Profilbild von a_court_of_writing_and_reading

a_court_of_writing_and_reading

aktives Lesejury-Mitglied
offline

a_court_of_writing_and_reading ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit a_court_of_writing_and_reading über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.12.2021

Young Adult vom Feinsten

Still With You
0

Morgane Moncomble ist aus dem New Adult Genre nicht mehr wegzudenken und nun auch nicht mehr aus dem Young Adult Bereich!

Sie schafft es authentische und sympathische Charaktere zu erschaffen, die diese ...

Morgane Moncomble ist aus dem New Adult Genre nicht mehr wegzudenken und nun auch nicht mehr aus dem Young Adult Bereich!

Sie schafft es authentische und sympathische Charaktere zu erschaffen, die diese Geschichte ausmachen.

Lara ist eine besondere Protagonistin. Sie entspricht weder äußerlich noch innerlich einem Klischee. Im Gegenteil für den Leser wird zu einem echten Menschen mit echten Problemen und Wünschen in unserer heutigen Gesellschaft.

Wichtige Themen werden angesprochen. Body Positivity, aber auch der Druck der beruflichen/akademischen Zukunft den Jugendliche erfahren, werden im Buch näher beleuchtet. Ein weiteres wichtiges Thema möchte ich an dieser Stelle aus Spoiler Gründen nicht nennen. Aber ich finde, dass die Autorin die Themen gut eingebracht hat und die Geschichte dadurch wachsen ließ.

Casey, der zweite Protagonist, ist vor allem im ersten Teil des Buches präsent, tritt im zweiten Teil ein wenig zurück, behält aber dennoch seine Nähe zum Leser und seine Authentizität als Charakter.

Zu Beginn habe ich das Buch als Wohlfühlbuch bezeichnet, aber die zweite Hälfte hat es wirklich in sich und lässt nicht nur die Charaktere wachsen und lernen sondern auch mich als Leser.

Vor allem Morgane Moncombles Schreibstil konnte mich wieder vollkommen einnehmen.
"Still with you" bekommt von mir verdiente 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 19.09.2021

Lieblingsbuch!

One Small Thing – Eine fast perfekte Liebe
0

Dieses Buch ist zu einem wahren Highlight geworden und gehört zu meinen liebsten Young Adult Büchern.

Die Charaktere überzeugen mich jedes Mal auf's Neue. Ich kann mich sehr gut in Beth hineinversetzten. ...

Dieses Buch ist zu einem wahren Highlight geworden und gehört zu meinen liebsten Young Adult Büchern.

Die Charaktere überzeugen mich jedes Mal auf's Neue. Ich kann mich sehr gut in Beth hineinversetzten. Sie macht eine schwere Zeit durch, kann aber daraus lernen und legt eine authentische Entwicklung hin.

Die Authentizität der Geschichte hat mich am meisten fesseln können. Jeder Schritt der Charaktere war für mich nachvollziehbar. Keine Beziehung entsteht aus Zwang. Jeder bekommt die Zeit, die er braucht um das Erlebte zu verarbeiten. Der Leser wird bei diesen Schritten und Erkenntnissen, die die Charaktere sammeln, begleitet.

Die Spannung kommt in dem Buch nie zu kurz und wird vor allem von den Emotionen und dem ungewöhnlichen "Alltagsleben" hervorgerufen.

Chase hat mir mit seiner klugen, ruhigen Art sehr gefallen. Er ist ein guter Junge. Auch wenn die anderen (Beth ausgeschlossen) das nicht sehen wollen.

Fazit:

Eine wunderschöne Geschichte mit klugen Erkenntnissen (jeden Tag eine Kleinigkeit, die einen glücklich macht), die man unbedingt gelesen haben muss!

Ich vergebe verdiente 5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2021

Ein Buch zum Abtauchen

Hope & Despair 1: Hoffnungsschatten
0

Klischees gibt es in dem Buch genug, keine Frage, aber manchmal braucht es Klischees um eine gute Geschichte zu werden. Genau das Vorhersehbare und die Klischees steigern das Lesevergnügen. Ich weiß wo ...

Klischees gibt es in dem Buch genug, keine Frage, aber manchmal braucht es Klischees um eine gute Geschichte zu werden. Genau das Vorhersehbare und die Klischees steigern das Lesevergnügen. Ich weiß wo es hin geht, ich weiß was mich erwartet. In manchen stressigen Lebensphasen braucht man genau so ein Buch. Ich brauche das Wissen, dass die Liebe siegt, dass es ein Happy End geben wird und dass zuvor ein überspitztes Drama herrscht. Das ist okay. Das ist mehr als okay. Das ist genau das, was man manchmal braucht.
Die Grundidee wiederum finde ich sehr originell. Einem „Menschen“ eine Hauptemotion/ Charaktereigenschaft zu zusprechen, empfinde ich als spannendes Gedankenspiel. Auch jetzt nach dem zweiten Mal lesen, kann ich das Buch zufrieden schließen.
Für mich ist die Geschichte der beiden Protagonisten Hope und Despair ein Buch für Zwischendurch. Ich lese ihre Geschichte dann wenn ich sie brauche, wenn ich eine kleine Auszeit haben möchte und die Welt einfach einmal in schwarz und weiß sehen möchte, in einfach, in einem Leben voller Klischees.
Die Erzählweise der Autorin ist flüssig und es dauert keine zwei Tage, dann ist das Buch ausgelesen. Für mich sehr angenehm. Ich kann die Außenwelt für eine Weile vergessen und mit den beiden mit fiebern.
Über die Charaktere möchte ich gar nicht viel mehr erzählen. Sie sind weniger originell, aber dafür für den Leser von der ersten Seite an ein schätzbar. Die besten Voraussetzungen für ein Buch bei dem ich keinen tieferen Sinn erwarte außer Unterhaltung. Und Unterhaltung habe ich bekommen.
Deshalb gebe ich dem Buch drei Sterne. Drei Sterne bedeutet für mich, dass es meine Erwartungen an die Geschichte erfüllt hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2021

Herzensbuch

Bad At Love
0

Bad at Love ist für mich zu einem richtigen Herzensbuch geworden.

Obwohl ich der Geschichte zu Beginn eher skeptisch entgegengeblickt habe, da ich trotz ernster Themen, eine 0815 Story erwartet hatte, ...

Bad at Love ist für mich zu einem richtigen Herzensbuch geworden.

Obwohl ich der Geschichte zu Beginn eher skeptisch entgegengeblickt habe, da ich trotz ernster Themen, eine 0815 Story erwartet hatte, konnte mich die Geschichte dann doch sofort in ihren Bann ziehen.

Azalée war für mich deshalb so authentisch, weil sie sich in eine Rolle gezwungen hat. Denn wenn man ehrlich ist, verhält man sich doch immer ein wenig wie man denkt, dass es von einem erwartet wird. Trotzdem lernt der Leser unterschiedliche Seiten von Aze kennen. Gute, schlechte, dunkle, schmerzhafte, witzige und wunderschöne Seiten. Azalée ist so vielschichtig, dass sie sehr real wirkt.

Mit Eden ging es mir ähnlich. Ich mag, dass er obwohl er ähnliche dunkle Momente besitzt anders mit ihnen umgeht als Aze. Die beiden ähneln sich in manchen Dingen, aber sie unterscheiden sich auch. Ich hatte nicht das Gefühl, dass einer von ihnen geschrieben wurde um zu dem anderen zu passen. Diese Annäherung geschieht auf viel natürlichere Weise.

Die Handlung war witzig, ungezwungen, ernst, schockierend, überraschend, schmerzhaft, hoffnungsvoll und inspirierend. Ich habe jede Seite des Buches aus unterschiedlich Gründen mit meinem Herzen gelesen und denke gerne an die Geschichte zurück.

Der Schreibstil hat perfekt zu der Handlung und den Charakteren gepasst. Auch die vielen ernsten Themen werden richtig angesprochen und aufgefangen für einen New Adult Roman. Es wirkte einfach real. Das Leben hat nunmal schöne Momente und weniger schöne Momente. Das wurde in dem Buch auf gute Weise aufgegriffen.

Insgesamt habe ich keinerlei Kritikpunkte. Ich habe die Geschichte geliebt. Azalée und Eden haben für immer einen Platz in meinem Herzen und ich werde dieses Buch sicherlich noch öfters lesen.

Vielen Dank an die Autorin für diese reale Geschichte, die Unterhaltung und Gefühl für mich auf perfekte Weise verbunden hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2021

Gutes High Fantasy

Kingdoms of Smoke – Die Verschwörung von Brigant
0

Wer mal wieder Lust auf ein gutes Fantasybuch im Mittelaltersetting hat, sollte sich Kingdoms of Smoke schnappen und mit Catherine, Ambrose, Tash, March und Edyon in die verbotene Welt des Dämonenrauches ...

Wer mal wieder Lust auf ein gutes Fantasybuch im Mittelaltersetting hat, sollte sich Kingdoms of Smoke schnappen und mit Catherine, Ambrose, Tash, March und Edyon in die verbotene Welt des Dämonenrauches eintauchen!


Mein Fall ist das Cover ehrlich gesagt nicht, aber der Inhalt macht das alles wieder wett!

High Fantasy vom Feinsten, das locker mit Game of thrones und Co mithalten kann.

Ich habe es unglaublich gerne gelesen und freue mich auf den nächsten Band.

Es ist kein Klischee Fantasy Buch, sondern behandelt unterschiedlich Cahtaktere, mit unterschiedlichen Wünschen.

Auch den Schreibstil habe ich gemocht. Locker, trotzdem für High Fantasy angemessen und sehr fesselnd.

Meine Empfehlung?

Auf jeden Fall eine riesige Empfehlung für jeden Fanatasy Fan, aber auch für Neueinsteiger in das High Fantasy kann ich es nur wärmsten empfehlen.

Deshalb gebe ich dem Buch verdiente 5 Sterne und möchte unbedingt mit Band 2 beginnen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere