Platzhalter für Profilbild

Kathi_88

Lesejury Profi
offline

Kathi_88 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kathi_88 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.11.2018

zum verlieben!

Winston Brothers
0 0

Weiter geht es mit den Brüdern aus Green Valley! Cletus war bisher mehr im Hintergrund, trotzdem war ich sehr gespannt darauf ihn besser kennen zu lernen. jetzt war es endlich soweit und ich haben Cletus ...

Weiter geht es mit den Brüdern aus Green Valley! Cletus war bisher mehr im Hintergrund, trotzdem war ich sehr gespannt darauf ihn besser kennen zu lernen. jetzt war es endlich soweit und ich haben Cletus endlich kennen und lieben gelernt! Der 3. Teil ist aufjedenfall mein Favorit!

Jennifer lebt sozusagen im „goldenen Käfig“. Ihre Eltern erwarten sehr viel von ihr und drängen sie immer wieder in eine Richtung die Jennifer selber nicht wählen würde. Eines Tages trifft sie auf Cletus und mit diesem Treffen beginn ihre Verwandlung in eine selbstbewusstere, stärkere Frau.

Cletus ist der Winston Bruder, der mehr im Hintergrund agiert. Er schmiedet ständig neue Rachepläne. Er ist sehr gut darin andere Menschen zu manipulieren und sie das machen zu lassen was er will, doch Jennifer schafft es immer wieder selbst ihn zu überraschen.

Die Beziehung von Jennifer und Cletus fand ich sehr unterhaltsam. Die Unterhaltungen der beiden haben mich oft zum schmunzeln und zum Träumen gebracht. Die beiden waren mir sehr schnell sympathisch und ich habe von Anfang bis zum Ende mitgefiebert. Die Handlung fand ich sehr schön und die Entwicklungen glaubwürdig, wenn auch vorhersehbar.

Penny Reid schafft es auch hier wieder mich mit ihrem Schreibstil zu fesseln. Das Cover passt zur Winston Brothers-Reihe.


Fazit

Ein weiterer Winston Bruder zum verlieben!

Veröffentlicht am 14.11.2018

Eine wunderschöe Geschichte

Nebenan funkeln die Sterne
0 0

Als ich Nebenan funkeln die Sterne in der LYX Vorschau entdeckt habe, war ich sofort verzaubert. Das Cover, der Klappentext, beides einfach wundervoll! Nebenan funkeln die Sterne ist definitiv ein Buch ...

Als ich Nebenan funkeln die Sterne in der LYX Vorschau entdeckt habe, war ich sofort verzaubert. Das Cover, der Klappentext, beides einfach wundervoll! Nebenan funkeln die Sterne ist definitiv ein Buch auf das ich mich dieses Jahr besonders gefreut habe. Zu Recht!

Emma ist ein Star auf Instagram! Im Internet lebt Emma ein aufregendes Leben, voller reisen, Freunde und den perfekten Freund. Doch in Wirklichkeit lebt Emma zurückgezogen in ihrer Ein-Zimmer-Wohnung und geht höchstens mal auf ihre Dachterrasse raus. Die Großstadt und die Menschen machen Emma Angst. Eines Tages findet sie ihren neuen Nachbarn, Nathan, in ihrem Strandkorb sitzen. Das bringt Emma komplett aus dem Konzept. Durch ihn fängt sie an ihr Leben zu überdenken und wie es für Außenstehende aussehen mag. Dank Nathan schafft es Emma sogar wieder raus auf die Straße zu gehen und sich mit ihrer Vergangenheit auseinander zusetzen.

Am Anfang bin ich mit Emma nicht richtig warm geworden. Ich wusste ehrlich gesagt nicht was ich über sie und ihre Einstellung denken sollte. Doch mit der Zeit ist sie mir irgendwie sympathisch geworden, auch wenn ich Schwierigkeiten hatte Emma’s handeln und Denken nachzuvollziehen.

Warum man eine komplette Lebenslüge im Internet erschaffen muss und wie man damit „glücklich“ sein kann, kann ich persönlich einfach nicht verstehen. Wenn wir mal ehrlich sind, wir alle haben bestimmt schon die ein oder andere Unwahrheit im Internet gepostet, da bin ich auch keine Ausnahme. Ein bisschen geflunkert wird doch immer, nicht nur im WordWideWeb. Lilly Adams hat hier meiner Meinung nach einen wichtigen Punkt in unserer heutigen Gesellschaft aufgegriffen. Social Media wird immer wichtiger und man postet alles und will so viel „Likes“ und „Follower“ wie möglich. Versteht mich nicht falsch, Social Media ist nicht „Böse“. Es ergeben sich viele Vorteile mit Social Media, nur leider wird es immer präsenter und einige vergessen darüber hinaus das „Echte Leben“.

Genau das ist Emma passiert. Sie lebte nur noch für ihre Follower und hat sich aus dem echten Leben vollkommen ausgeschlossen. ich fand es sehr schön wie sie langsam wieder ins echte Leben zurück findet und sie feststellt, das sie auch im echten Leben Freunde finden kann.

Nathan ist ein toller Typ! Was soll ich euch mehr zu ihm sagen? ich war von Anfang an hin und weg von ihm! Er ist süß, nett, sexy, gebildet, kein Draufgänger. Er ist einfach der nette Junge von nebenan! Er hat selber auch einen inneren Kampf zu kämpfen, genau wie Emma. Beide bauen Vertrauen zueinander auf und sie versuchen sich gegenseitig zu helfen. Irgendwann kommen natürlich Gefühle dazu. Doch Emma hat sehr wenig Selbstvertrauen, was den beiden immer wieder im Weg steht. Ob die beiden es doch noch bis zum Happy-End schaffen? Das müsst ihr selber raus finden!

Der Schreibstil von Lilly Adams ist sehr leicht und angenehm. Ich fand es sehr schön das nicht zu viele Dramen und Probleme eingebaut wurden. Trotzdem war es spannend und fesselt die Entwicklungen von Emma zu verfolgen. Das Cover ist wunderschön gestaltet und passt wundervoll zum Inhalt.


Fazit

Eine perfekte Mischung von allem!

Veröffentlicht am 12.11.2018

eine gelungene Sexy-Crime-Story

The Dead List
0 0

Zuerst möchte ich sagen das ich Jennifer L. Armentrout liebe! Aber ich lese auch liebend gerne eine wirklich guten Thriller ala Simon Beckett! Eine Sexy-Crime-Story habe ich zuvor noch nie gelesen und ...

Zuerst möchte ich sagen das ich Jennifer L. Armentrout liebe! Aber ich lese auch liebend gerne eine wirklich guten Thriller ala Simon Beckett! Eine Sexy-Crime-Story habe ich zuvor noch nie gelesen und ich war gespannt wie eine Mischung dieser beiden Genre wohl sein wird.

Ella ist im letzten Jahr der Highschool. Es sollte eigentlich ein tolles Jahr werden, doch dann wird sie nach einer Party angegriffen. Sie kann dank der Hilfe von Jensen fliehen. Doch damit ist der Albtraum für Ella noch lange nicht vorbei. Seit diesem Abend lebt Ella in ständiger Angst. Um sich selbst verteidigen zu können, besucht sie einen Selbstverteidigungskurs. Ausgerechnet Jensen, mit dem Ella seit 4 Jahren kein Wort mehr gesprochen hat, ist der Lehrer des Kurses. Ich möchte euch hier nicht zuviel zu der Story erzählen. Wenn ihr wissen wollt wer der Täter ist und warum er es auf Ella abgesehn hat, oder wie es mit ihr und Jensen weiter geht, müsst ihr wohl das Buch lesen.

The Dead List hat mich sehr schnell gefesselt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Protagonisten sind unglaulich gut ausgearbeitet und waren mir sehr symphatisch. Aber ich habe nichts anderes von Jennifer L. Armentrout erwartet. Die Story ist sehr gut aufgebaut und wirklich spannend! Mit den großen Thriller-Autoren wird Jennifer L. Armentrout aber leider nicht mithalten können. Aber das muss sie auch nicht! Sie schafft es auch so mir den Atem zu rauben. Ich habe mit Ella mitgefiebert, habe mich auch ab und zu ein wenig gegruselt und bin in den romantischen Szenen dahin geschmolzen.

Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist einfach wunderbar! Sie schafft es immer mich an ihre Bücher zu fesseln! Das Cover finde ich auch sehr schön gestaltet und mysteriös.

Fazit

Spannend, romantisch und gruselig – Jennifer L. Armentrout ist einfach nie ein Fehlgriff!

Veröffentlicht am 09.11.2018

Noch nicht ganz so überzeugend

Dream Maker - Sehnsucht
0 0

Ich bin mir bei einem Buch von Audrey Carlan jedesmal unsicher. Als ich Trinity gelesen habe, war ich sehr begeistert von der Reihe! Bei Calender Girl habe ich wirklich lange gebraucht bis ich mich an ...

Ich bin mir bei einem Buch von Audrey Carlan jedesmal unsicher. Als ich Trinity gelesen habe, war ich sehr begeistert von der Reihe! Bei Calender Girl habe ich wirklich lange gebraucht bis ich mich an der Geschichte begeistern konnte. Als ich von Dream Maker gehört habe, musste ich sofort an Calender Girl denken. Die beiden Buchreihen sind ähnlich aufgebaut. Nachdem ich Dream Maker – Sehnsucht nun beendet habe, bin ich leider immer noch unsicher was die neue reihe von Audrey Carlan angeht.

Wir lernen die drei Freunde Parker, Bo und Royce kennen. Die drei Freunde arbeiten zusammen bei der Agentur „International Guy“ und erfüllen die Träume von Frauen. Durch diesen Job reisen sie um die Welt. Im ersten Teil sind die drei sexy Männer in Paris, New York und Kopenhagen unterwegs und machen dabei Frauen glücklich.

Wie schon erwähnt finde ich sehr viele Parallelen zwischen Dream Maker und Calendar Girl. Ich hatte teilweise den Eindruck, dass es die selbe Geschichte ist, nur das es einen Rollentausch gab. Die Protagonisten haben bei mir gemischte Gefühle hervor gerufen. ich kann leider nicht behaupten das sie mir sofort und durchweg sympathisch waren. Es gab Momente in denen sie mir wirklich sympathisch waren, aber es gab auch momente in denen ich mir dachte: “ Was ist er für ein arroganter, eingebildeter Macho?“

Mit den Damen, die sie beglücken, konnte ich mich leider auch überhaupt nicht identifizieren. Bei der Geschichte hat mir zudem noch das gewisse etwas gefehlt, trotzdem gab es etwas was mich an das Buch gefesselt hat. Ich bin gespannt was in den folgenden Teilen passieren wird und ob mich die Reihe am Ende vielleicht doch noch überzeugen kann.

Der Schreibstil von Audrey Carlan ist angenehm und lässt sich leicht und fließend lesen. Die erotischen Szenen sind gut gelungen. Dieser erotische Aspekt steht jedoch sehr im Vordergrund, ist aber gleichzeitig nicht zu aufdringlich. Das Cover finde ich wunderschön! Es passt gut zu den anderen Veröffentlichungen von Audrey Carlan beim Ullstein Verlag.


Fazit

Der Auftakt der Dream Maker konnte ich leider noch nicht ganz überzeugen, aber ich freue mich auf die weiteren Teile!

Veröffentlicht am 09.11.2018

Ein gelungener Abschluss

The Banker
0 0

Nachdem mir schon die ersten beiden Teile der San Francisco Hearts-Reihe sehr gut gefallen haben, habe ich mich sehr auf den Abschluss der Reihe gefreut. Ich hatte gar keine Bedenken das der Abschluss ...

Nachdem mir schon die ersten beiden Teile der San Francisco Hearts-Reihe sehr gut gefallen haben, habe ich mich sehr auf den Abschluss der Reihe gefreut. Ich hatte gar keine Bedenken das der Abschluss ebenso gut ist wie The Bartender und The Boxer. Und ich hatte Recht!

Lennon ist eine starke junge Frau mit Zielen! Um diese Ziele zu erreichen versucht sie alles was sie kann. Doch vor allem braucht sie Geld. Dieses Geld will sie von Jasper bekommen, einen freund ihres Bruders. Doch dieser will den Kontakt zwischen Lennon und Jasper nicht herstellen. Doch Lennon lässt sich davon nicht aufhalten! Als sie endlich vor Jasper steht, stellt sie fest das nicht nur das Geld von Jasper attraktiv für sie ist. Auch der Mann hinter dem Geld wirkt sehr anziehend auf Lennon. Und so beginnt die Geschichte von Lennon und Jasper!

Auch bei The Banker fand ich die Protagonisten sehr schön ausgearbeitet und sympathisch. Ich würde sogar fast behaupten das Lennon und Jasper meine Lieblingsprotagonisten der Reihe sind. Auch wenn ich ein bisschen gebraucht habe um Jasper zu verstehen. Trotzdem mochte ich es, das Jasper es schafft eine andere Seite von Lennon zum Vorschein zu bringen. Die beiden helfen sich gegenseitig und lernen dabei sich selber von neuen Seiten kennen.

Das Autorinnenduo bleibt auch beim großen Finale ihrem modernen und flüssigen Schreibstil treu. Piper Rayne schaffen es eine schöne Balance zwischen Humor, Romantik und Erotik zu schaffen. Ich kann die Bücher von Piper Rayne wirklich nur empfehlen! ich freue mich schon auf viel weiteren Lesestoff der beiden Autorinnen!


Fazit

Sexy, romantisch, humorvoll – so sind die Bücher von Piper Rayne, da ist auch das Finale der San Fracisco Hearts – Reihe keine Ausnahme!