Profilbild von Kathi_88

Kathi_88

Lesejury Star
offline

Kathi_88 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kathi_88 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.04.2021

Eine Familie zum verlieben

Twist of a Love Affair
0

Ich liebe Piper Rayne und ich liebe die Baileys! 2 Gründe, warum ich dieses Buch schon im Vorfeld liebe. Auch der Klappentext hat mich schon vollkommen überzeugt. Also habe ich mich Hals über Kopf in die ...

Ich liebe Piper Rayne und ich liebe die Baileys! 2 Gründe, warum ich dieses Buch schon im Vorfeld liebe. Auch der Klappentext hat mich schon vollkommen überzeugt. Also habe ich mich Hals über Kopf in die Geschichte von Harley, Calista und Rome gestürzt und mich verliebt!

Die Charaktere überzeugen mich durch Humor, Gefühle und ganz viel Sympathie. Harley ist eine schlagfertige, selbstbewusste junge Mutter, die alles für ihre liebenswürdige Tochter tut. Ganz genauso hat auch Rome mein Herz im Sturm erobert. Er ist ein bisschen unbeholfen mit der ganzen Situation, aber in meinen Augen schlägt er sich den Umständen entsprechend gut. Es ist einfach wundervoll, die Entwicklung dieser kleinen neuen Familie zu verfolgen und zu sehen wie Harley und Calista zu einem Teil dieser wundervollen großen Familie werden.

Die Story überzeugt mich durch glaubwürdige Entwicklungen, die nicht zu übereilt passieren. Der gewohnte Humor von dem Autorinnen-Duo kommt natürlich auch hier nicht zu kurz und hat mich oft zum Lachen gebracht. Der Schreibstil ist wie gewohnt leicht und flüssig. Zusammen mit diesen unglaublich sympathischen Charakteren hat mein einfach Lesefreude pur!

Fazit

Eine weitere wundervolle Geschichte aus dem Bailey-Clan

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2021

Leider konnte mich Chloe nicht überzeugen

Kissing Chloe Brown
0

Mit Chloe Brown lernen wir hier eine sehr außergewöhnliche Protagonistin kennen. Durch ihre chronische Krankheit ist sie keine von diesen herkömmlichenProtagonistinnen, die wir sonst in vielen Büchern ...

Mit Chloe Brown lernen wir hier eine sehr außergewöhnliche Protagonistin kennen. Durch ihre chronische Krankheit ist sie keine von diesen herkömmlichenProtagonistinnen, die wir sonst in vielen Büchern antreffen. Wegen ihrer ständigen Schmerzen ist sie nicht gerade ein leichter Mensch, womit sie auch dem ein oder anderen vor den Kopf stößt. Im Großen und Ganzen finde ich es wirklich gut, dass die Autorin hier so einen speziellen Charakter erschaffen hat, doch leider bin ich mit Chloe nicht so wirklich warm geworden. Ich kann sie zwar zum Teil verstehen, dennoch war sie mir leider ehr unsympathisch.

Anders sah es bei Red aus. Ihn fand ich sehr sympathisch. Doch er entspricht leider doch schon ehr dem typischen Klischee. Dennoch bin ich mit ihm warm geworden und habe mich ein wenig in ihn verliebt. Doch leider muss ich sagen, das die Gefühle zwischen Red und Chloe mich nicht erreicht haben. Irgendwie blieb es doch recht oberflächlich, nicht nur die Gefühle, auch die ganze Story hat mich nicht zu 100 % erreicht. Ich hätte mir gewünscht, noch ein wenig mehr mit ihnen zu erleben und weiter in die beiden Protagonisten einzutauchen. Auch die Krankheit von Chloe fand ich recht nebensächlich beschrieben dafür, dass sie ihr Leben so sehr beherrscht. Für mich plätscherte die Geschichte nur so vor mich hin, ohne mich zu berühren.

Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr angenehm leicht. Doch leider fand ich es gerade in der zweiten Hälfte sehr langgezogen, was mich in meinem Lesefluss doch sehr beeinflusst hat. Die Idee der Geschichte finde ich jedoch wirklich toll, doch die Umsetzung konnte mich leider nicht zu so sehr fesseln und überzeugen.

Fazit

Eine schöne Idee mit einer speziellen Protagonistin, dennoch konnte mich die Geschichte nicht so ganz fesseln, wie ich es mir gewünscht hätte

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2021

wenn aus Freundschaft Liebe wird

Kisses from the Guy next Door
0

Da haben wir schon den zweiten Teil der neuen Reihe von Piper Rayne. Als großer Fan von dem Autorinnen-Duo war es für mich natürlich klar, dass ich dieses Buch lesen muss! Aber nachdem mich der erste Teil ...

Da haben wir schon den zweiten Teil der neuen Reihe von Piper Rayne. Als großer Fan von dem Autorinnen-Duo war es für mich natürlich klar, dass ich dieses Buch lesen muss! Aber nachdem mich der erste Teil schon so sehr verzaubert hat, wird mich das der zweite genauso begeistern?

Brooklyn ist diese Art von Frau, die heiraten will und eine Familie gründen möchte. Doch ihre Träume zerplatzen mit nur einer SMS. Ich brauchte tatsächlich ein paar Seiten, um mit Brooklyn warm zu werden. Doch als es dann so weit war, habe ich sie in mein Herz geschlossen. Wyatt ist das genaue Gegenteil von Brooklyn. Dennoch fühlen die beiden sich voneinander angezogen. Doch da Brooklyn erst mal die Schnauze voll von Männern hat, entwickelt sich erst mal nur Freundschaft zwischen den beiden. Aber diese Freundschaft ist wirklich bezaubernd und unterhaltsam. Natürlich wissen wir alle wie es enden wird, und es macht einfach Spaß diese Entwicklungen zwischen den beiden zu beobachten.

Der Schreibstil ist wie gewohnt leicht und unterhaltsam. Die Story ist natürlich vorhersehbar und voller Klischees. Doch das stört mich überhaupt nicht. Piper Rayne entwickeln einfach wundervolle Protagonisten und geben ihnen eine wundervoll und humorvolle Geschichte. So auch hier! Man verliebt sich in Brooklyn und Wyatt, fiebert mit ihnen mit und lacht mit und über die beiden. Trotzdem muss ich sagen, dass mir der erste Teil doch besser gefallen hat. Dennoch wurde ich auch hier wieder vollkommen gefesselt!

Fazit

Romantiach, witzig, bezaubert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Wundervolle Geschichte

What if we Drown
0

Der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht und für mich war klar, dass ich dieses Buch lesen muss!

Trotz meiner Neugier ist mir der Einstieg etwas schwergefallen. Ich kann leider auch nicht wirklich ...

Der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht und für mich war klar, dass ich dieses Buch lesen muss!

Trotz meiner Neugier ist mir der Einstieg etwas schwergefallen. Ich kann leider auch nicht wirklich greifen, woran dies lag. Doch leider habe ich ein wenig gebraucht bis ich ins Buch reingefunden habe. Jedoch hat mich im weiteren Verlauf das Buch absolut gefesselt und ich konnte es nicht mehr zur Seite legen. Dies lag vor allem an dem angenehmen Schreibstil der Autorin. Sie schaffte es mit ihrer Leichtigkeit, dass die Seiten nur so dahin fliegen.

Die Handlung hat mir unglaublich gut gefallen! Ich habe mit Spannung verfolgt, wie Sam und der Bruder von Laurie miteinander verbunden sind und inwieweit er mit dessen Tod in Verbindung steht. Sarah Spritz schafft es nach und nach neue Details ans Licht zu bringen und den Leser damit zu überraschen. Sie hat mit diesem Buch eine wundervolle Geschichte geschaffen über Verlust, Trauer, Neuanfang, Liebe und Freundschaft. Die Protagonisten finde ich ebenfalls sehr gelungen! Besonders Sam fand ich sehr interessant! Er hat mir wirklich unglaublich gut gefallen und war mir sehr sympathisch. Mit Laurie hingegen hatte ich leider so meine kleinen Problemchen. Ich konnte sie und ihre Handlungen nicht immer zu 100% verstehen und nachvollziehen. Dadurch war ich manchmal ein wenig von ihr gernevt und hätte sie gerne das ein oder andere Mal vor den Kopf geklatscht.

Fazit

Eine unglaublich schöne Geschichte über das Leben, die Liebe und Freundschaft

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

sexy und düster

365 Tage
0

An kaum jemanden ist wohl die ganze Aufregung um die Verfilmung dieses Buches vorbei gegangen. Schon bevor der Film überhaupt bei Netflix gelandet ist, habe ich auf vielen von dieser „superheißen“ Verfilmung ...

An kaum jemanden ist wohl die ganze Aufregung um die Verfilmung dieses Buches vorbei gegangen. Schon bevor der Film überhaupt bei Netflix gelandet ist, habe ich auf vielen von dieser „superheißen“ Verfilmung gehört. Als er dann endlich bei Netflix online war, konnte ich meine Neugier nicht zügeln und habe den Film geguckt. Dazu später mehr. Jedenfalls war für mich klar, dass ich das Buch dazu lesen muss.

Bei den Protagonisten bin ich ehrlich gesagt sehr zwiegespalten. Es gab Momente, in denen ich Laura und Massimo sympathisch fand, aber es gab auch viele Momente, in denen ich weder den einen noch den anderen verstanden habe. Besonders Laura hatte ihre Momente in denen sie mich genervt hat. Besonders ihr Hin und Her zwischen „ich bin so geil auf ihn“ und „ich lasse ihn nicht ran, weil er mich entführt hat“ fand ich teilweise wirklich anstrengend. Massimo fand ich da grundsätzlich schon mal sympathischer. Ja, ok, seine Beweggründe sind schon ein bisschen….nennen wir es mal speziel….aber es ist ja jetzt auch nur ein Roman und man sollte hier schon wissen, dass es keine Liebesgeschichte mit Zuckerguss ist, sondern schon ein bisschen ins Dunkle geht.

Die Story ist nicht die Tiefgründigste, aber es gibt einen gewissen Spannungsgrand, der mich als Leser gefesselt hat. Natürlich ist es vorhersehbar, in welche Richtung sich die Beziehung zwischen Laura und Massimo entwickelt, jedoch der Weg dahin ist gepflastert mit dubiosen Geschäften, Shoppingtouren, heißen Momenten, kleinen Kämpfen, aber auch der ein oder andere witzige Dialog ist dabei. Dennoch finde ich das die Geschichte und auch die Charaktere ein bissen mehr Tiefe vertragen hätten. Trotzdem schaffte es die Autorin mit ihrem leichten und einfachen Schreibstil, mich gut in der Geschichte zurechtzufinden.

Zum Schluss noch ein paar Worte zum Film. Im Großen und Ganzen fand ich den Film gut. Als Buchverfilmung gesehen finde ich die Umsetzung nicht schlecht. Teilweise wurden Szenen wirklich 1 zu 1 übernommen. Doch zum Ende hin wurde die Story ganz schön stark abgeändert. Trotzdem bin ich sehr gespannt auf die Fortsetzung als Buch und auch als Verfilmung.

Fazit

In erster Linie eine sexy und dunkle Geschichte, für die ich mir ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht hätte!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere