Profilbild von Buchofant

Buchofant

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Buchofant ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchofant über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.04.2022

"Du hast mich zerstört."

Where the Roots Grow Stronger (Shetland-Love-Reihe 1)
0

Wer einen ruhigen, gediegenen Liebesroman mit großartigem Shetland-Islands-Setting sucht, ist mit "Where the Roots Grow Stronger" von Kathinka Engel genau richtig! Wegen der meiner Meinung nach etwas übertriebenen ...

Wer einen ruhigen, gediegenen Liebesroman mit großartigem Shetland-Islands-Setting sucht, ist mit "Where the Roots Grow Stronger" von Kathinka Engel genau richtig! Wegen der meiner Meinung nach etwas übertriebenen u. für mich persönlich nicht nachvollziehbaren Handlungen der Protagonistin konnte mich das Buch nur bedingt überzeugen.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Netgalley.de u. Osterwold-Verlag für das Rezensionsexemplar (Hörbuch).

Kurz zur Story:
Weil ihr Vater gestorben ist u. sie ihre Schwestern bei der Vorbereitung der Beerdigung unterstützen will, reist die Kunststudentin Fiona zurück in ihre Heimat Shetland. Dort angekommen, muss sie feststellen, dass nicht nur ihre eigenen Wunden aus der Vergangenheit wieder aufreißen, sondern sie auch mit ihrer plötzlichen Flucht drei Jahre zuvor viele Menschen, die ihr am Herzen liegen, vor den Kopf gestoßen hat. Auch Connal, Fionas Ex-Freund, hat immer noch schwer mit der Trennung zu kämpfen u. erträgt Fionas Nähe nicht. Und doch laufen sich die beiden wieder ständig über den Weg, obwohl sie sich eigentlich voneinander fernhalten sollten…

Nachdem der Hype um dieses Buch sehr groß ist, war ich sehr gespannt darauf!
Ich habe es als Hörbuch gehört u. fand die Sprecherin Karoline Mask dafür äußerst passend, da sie die tragende, wehmütige u. teilweise echt traurige Stimmung aus dem Buch perfekt herüberbringt!

Man steigt als Zuhörer/Leser sehr leicht in die Geschichte ein, die aus der Ich-Perspektive von Fiona erzählt wird. Einzig der Anfang kam mir etwas lang vor. Die Geschichte nimmt dann an Fahrt auf, sobald Fiona in ihrer Heimat ankommt u. mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird.
Mit Fiona bin ich leider nicht so ganz warm geworden. Auch wenn die Beweggründe für ihre damalige Flucht wirklich tragisch sind, konnte ich ihr Verhalten nicht ganz nachvollziehen u. fand diese etwas übertrieben. So haben sie u. Connal drei Jahre verschwendet, weil Fiona meiner Meinung nach zu feige u. egoistisch war, um sich ihm (u. ihren Schwestern) anzuvertrauen – obwohl sie ihn wahrlich liebt, das merkt man mit jeder Zeile.
Durch die Ich-Perspektive u. die immer wieder eingeschobenen Lyrik-Verse durch Connal erhält man deshalb einen sehr tiefen Einblick in das herzzerreißende Gefühlsleben der beiden Protagonisten. Der Herzschmerz ist greifbar, die Liebe der beiden zueinander spürbar, die Reaktionen von Connal nachvollziehbar.

Die quirlige Effie, Fionas Schwester, habe ich dagegen sofort in mein Herz geschlossen durch ihre offene, liebevolle u. loyale Art! Dass Nessa anfangs ihre Probleme mit Fiona hat, kann ich durch die oben genannten Gründe deshalb auch gut verstehen.

Der Autorin gelingt dabei ein großartiges Shetland-Setting, was mich sofort gedanklich u. literarisch dorthin versetzt hat. Durch die pittoresken u. detailgenauen Beschreibungen konnte ich förmlich das kalte Wetter spüren, den Regen auf meiner Haut fühlen u. den Wind um meine Ohren sausen! Absolut grandios u. ein wirklicher Pluspunkt der Geschichte!

Insgesamt ein sehr ruhiger, gediegener Liebesroman mit sehr viel Herzschmerz u. schwermütigen Passagen.

Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen!

Zitat: Kathinka Engel: Where the Roots grow stronger, Sec. 169, 2:30 min

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2022

"Ich müsste einen Mann opfern, den ich vielleicht liebe."

Fabula – Eine Braut für den Prinzen
0

Wer eine humorvolle Adaption verschiedener bekannter Märchen (Gebrüder Grimm, Andersen, Disney, Tausendundeine Nacht) sucht, ist mit "Fabula" von Nicole Knoblauch genau richtig! Die Autorin schafft es ...

Wer eine humorvolle Adaption verschiedener bekannter Märchen (Gebrüder Grimm, Andersen, Disney, Tausendundeine Nacht) sucht, ist mit "Fabula" von Nicole Knoblauch genau richtig! Die Autorin schafft es in dieser witzigen Neufassung, bereits bekannte Märchenfiguren zum Leben zu erwecken, auf eine witzige Art in den neuen Plot einzubauen u. dadurch selbst ein eigenes Märchen zu schaffen!

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Piper Digital, Nicole Knoblauch u. Netgalley.de für die Rezensionsexemplare!

Kurz zur Story:
Nachdem Prinz Leander schon wieder ohne eine Braut heimkehrt, veranstalten seine Eltern ein Tournier, bei dem die Gewinnern als Braut hervorgehen soll. Zeitgleich muss die junge Hexe Evelyn ihren Wert als Hexe unter Beweis stellen, indem sie den Prinzen verflucht. Denn nur so kann sie eine Böse Hexe werden. Zu blöd, dass Evelyns Mutter ausgerechnet die Frau ist, die Schneewittchen sprichwörtlich ins Grab gebracht hat. Und während Leander eigentlich damit beschäftigt sein sollte, die Damen beim Tournier zu begutachten, hat er ein Auge auf ein ganz anderes Mädchen geworfen. Nur der Große Böse Wolf Scar, die liebreizende Drachin Imry u. sein treuer Freund u. Diener Heinrich wissen Bescheid. Schafft es Leander, seine Aufgabe als Thronfolger zu erfüllen u. eine geeignete Prinzessin zu finden?

Man steigt ziemlich schnell u. leicht in diese witzige Märchenadaption von Nicole Knoblauch ein, die aus zweierlei Ich-Perspektiven (Leander, Evelyn) erzählt wird. Obwohl die Märchenhandlung u. damit die Liebesgeschichte von Leander u. Evelyn mehr oder weniger vorhersehbar sind – trotzdem fiebert man die ganze Zeit mit – gelingt es der Autorin, einen spannenden Plot inmitten eines perfekten Märchenschauplatzes zu gestalten, nebst Schloss u. dunklem Wald.
Am besten hat mir dabei gefallen, dass durch kleine Halbsätze, Phrasen u. Einwendungen bereits bekannte Märchenfiguren zum Leben erweckt werden. Wahrscheinlich muss ich das Buch ein zweites Mal lesen, um alle versteckten Hinweise zu enttarnen - denn: Die adaptierten Figuren heißen in "Fabula" anders als in ihren Originalen, bspw. Prinzessin Jasmin u. Aladdin heißen dort Jadeea u. Ahmet.
Meine liebsten Figuren der Geschichte waren aber der Große Böse Wolf Scar u. die Drachin Imry, welche die Geschichte durch die fetzigen Dialoge mit einer gehörigen Portion an Humor versorgen!

Leider ging es mir gegen Ende hin etwas zu schnell, wobei es wirklich ein gelungener Abschluss war, auf den man die ganze Story über hinfiebert!

Insgesamt wirklich eine amüsante Märchen-Liebesgeschichte, die viele Lacher bereithält!
Eine Leseempfehlung für alle Märchen- und Disneyfans - ihr werdet es lieben!

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen!

Zitat: Nicole Knoblauch: Fabula - Eine Braut für den Prinzen, Pos. 2369

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2022

"Der Kuss fühlt sich an wie eine Erinnerung daran, dass er hier bei mir ist – lebendig, sicher und mein."

Until You: April
0

Wer einen gelungenen Mix aus prickelnder Love-Story mit einer gehörigen Portion an Leidenschaft gepaart mit einem Hauch von Crime sucht, ist mir "Until You - April" von Aurora Rose Reynolds genau richtig! ...

Wer einen gelungenen Mix aus prickelnder Love-Story mit einer gehörigen Portion an Leidenschaft gepaart mit einem Hauch von Crime sucht, ist mir "Until You - April" von Aurora Rose Reynolds genau richtig! Die Autorin überzeugt mit einem fesselnden Love-Crime-Plot, einem unverschämt gut aussehenden Alpha-Mann u. sympathischen Charakteren! Eine klare Leseempfehlung von mir!

Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle an den Romance Edition Verlag, der mir ein kostenloses Rezensionsexemplar zugeschickt hat - ich habe mich sehr darüber gefreut!

Klappentext:
Glücklich bis ans Ende aller Tage? April Mayson ist sicher, ein Happy End ist nicht für sie bestimmt. Also stürzt sie sich in ihre Arbeit, nichtsahnend, dass die große Liebe längst auf sie wartet ...
Maxim Kauwe, ein Freund der Familie, ist völlig anders als jeder Mann, dem April bisher begegnet ist. Als sie sich dazu bereit erklärt, dem attraktiven Hawaiianer zu helfen, weiß sie noch nicht, worauf sie sich eingelassen hat. Bis sie einen ersten Vorgeschmack auf das sich anbahnende Chaos bekommt – in Form ihres Ex-Freundes sowie eines potenziellen Serienkillers. In all dem Trubel muss sie den Mut finden, Maxim nicht nur ihr Herz, sondern auch ihr Leben anzuvertrauen ...

Obwohl es für mich das erste Buch der Autorin war, viel mir der Einstieg in die Geschichte rund um April, Maxim u. die Maysons sehr leicht. Dabei wird die Geschichte zumeist aus Aprils Ich-Perspektive erzählt, in wenigen Kapiteln auch aus Maxims Sicht.
Wir lernen April als taffe, selbstbewusste, junge Frau kennen, die sich zunächst nicht durch das gute Aussehen von Maxim aus dem Konzept bringen lässt, sich aber von der ersten Sekunde dennoch zu dem attraktiven Alpha-Mann hingezogen fühlt.
Und Maxim? Tja, ach, Maxim... (großer Seufzer): Er ist ein zuvorkommender Alpha-Mann u. Gentleman, der es gelernt hat, seinen Charme spielen zu lassen. Ihn muss man durch seine beschützerische, aber dennoch liebevolle Art einfach lieben!

Obwohl es sehr schnell zur Sache kommt zwischen April u. Maxim – ja, es ist ein Erotikroman – hat mir das äußerst gut gefallen, zumal das Knistern u. die Verbindung zwischen den Protagonisten mit jeder geschriebenen Zeile spürbar ist. Hinzukommt ein Probleme-bereitender Ex-Freund, der zugleich noch Rockstar ist, ein Serienmörder, u. schon ist die gelungene Mischung aus Love-Story u. Crime vorhanden, die einem als Leser bis zum Schluss mehr oder weniger im Unklaren lässt! Grandios!

Insgesamt eine wirklich fesselnde Love-Story, die durch die Crime-Nebenplots zu was ganz Besonderem gemacht wird! Eine klare Leseempfehlung von mir, v. a. für Leser*innen, die auf hinreißende Alpha-Kerle oder ähnliche Literatur (FSoG, Trinity, Calendar Girl etc.) stehen!

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen!

Zitat: Aurora Rose Reynolds: Until You - April, S. 197

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2022

"Es ist immer noch wegen ihr, nach all der Zeit!?"

ORACULUM - Fall der Götter (Band 1)
0

Wer nach einem aufregenden Buch über eine völlige Neuinterpretation der griechischen Mythologie gepaart mit einer prickelnden Liebesgeschichte voller Leidenschaft sucht, ist mit "Oraculum" von Ani K. Weise ...

Wer nach einem aufregenden Buch über eine völlige Neuinterpretation der griechischen Mythologie gepaart mit einer prickelnden Liebesgeschichte voller Leidenschaft sucht, ist mit "Oraculum" von Ani K. Weise genau richtig! Die Autorin überzeugt durch einen grandiosen Urban-Fantasy-Plot, einen hinreißenden Protagonistengott u. interessante Ansätze zur griechischen Mythologie!
Eine klare Leseempfehlung meinerseits! Definitiv eines meiner Jahreshighlights 2022!

Herzlichen Dank an den Vajona-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kurz zur Story:
Kyra Delany ist eine studierte Archäologin aus Kalifornien. Als sie unerwartet von ihrem ehemaligen Professor zu einer neu entdeckten Ausgrabungsstätte nach Griechenland in die Peloponnes beordert wird, ahnt sie allerdings nicht, dass der gefundene Ares-Tempel mehr Geheimnisse offenbart, wie zunächst vermutet. Inmitten von archäologischen Funden, Mythen u. Legenden über die griechischen Götter jagt Kyra einer geheimnisvollen Spur nach, in der sie bereits mittendrin steckt.

Der Einstieg in "Oraculum" ist mir durch den lebendigen u. malerischen Schreibstil sehr leicht gefallen. Dabei wird die Geschichte aus den Ich-Perspektiven von Kyra u. Ares abwechselnd erzählt, sodass man immer mehr Facetten erfährt, je mehr von der Geschichte liest.
Kyra ist wirklich eine sympathische, junge Archäologin, die voll für ihren Beruf lebt u. diesen liebt. Ihre Gefühle u. Gedanken waren - wie die von Ares - dermaßen authentisch u. realistisch geschildert, dass ich mit ihr mitgefiebert, mitgeweint u. mitgelacht habe!
Und Ares, tja Ares... Er ist der griechische Kriegsgott u. einfach zum Niederknien! Das gängige Bild von ihm wird aufgerüttelt, Hintergrundinfos hinzugefügt u. die komplette Legende über ihn neu erzählt, neuinterpretiert u. aus verschiedenen Perspektiven dargestellt - was mir super gut gefallen hat!

Der Autorin gelingt wirklich ein authentisches World-Building im Urban-Fantasy-Kleid, das durch die archäologischen Einschläge u. emotionalen u. prickelnden Sequenzen pure Authentizität hervorruft. Zudem ist der Plot dermaßen fesselnd u. spannend, dass man einfach unbedingt dauernd weiterlesen will, da immer mehr Puzzleteile zusammengefügt werden, je mehr man von der Geschichte liest (ohne hier zu viel verraten zu wollen!).

Insgesamt ein wirklich fulminanter Auftakt der Reihe mit sympathischen Charakteren, einer fesselnden u. spannenden Story mit Neuinterpretation u. einer durchaus prickelnden Liebesgeschichte! "Die Mumie" meets griechische Mythologie!
Eine klare Leseempfehlung von mir!

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen!

Zitat: Ani K. Weise: Oraculum - Fall der Götter, Pos. 1065

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2022

"Sie lügt! Sie gehört zu mir!"

Love & Cache
0

Wer bei einem Buch nach einer gelungenen Mischung von Lovestory u. Crime sucht, ist mit "Love & Cache - Verfolgt von der Liebe" genau richtig. Die Autorin überzeugt mit einem fesselnden Thriller-Plot, ...

Wer bei einem Buch nach einer gelungenen Mischung von Lovestory u. Crime sucht, ist mit "Love & Cache - Verfolgt von der Liebe" genau richtig. Die Autorin überzeugt mit einem fesselnden Thriller-Plot, sympathischen Charakteren u. einer emotionalen Liebesgeschichte! Romantik meets Geocaching!

Herzlichen Dank an die liebe Sissi für die Bereitstellung eines kostenlosen Rezensionsexemplars!

Kurz zur Story:
Amelie ist leidenschaftliche Geocachering u. genießt es, in jeder freien Minute die Natur mithilfe ihres GPS-Gerätes nach versteckten Dosen auszukundschaften. Als sie an einem Tag bei einer Geocaching-Tour auf einen Sack voll Knochen stößt u. daraufhin die Polizei verständigt, lernt sie den attraktiven Polizisten Daniel Stark kennen. Amelie fühlt sich sofort zu dem "German Ironman" hingezogen u. beginnt, mit ihm auszugehen. Doch einem weiteren unbekannten Verehrer missfällt sichtlich, dass sich in Amelies Leben ein neuer Mann befindet: Amelie erhält Drohungen, wird verfolgt u. nach und nach schwindet ihre Unbekümmertheit beim Geocachen. Denn auch Daniel weiß nicht, wie weit der Fremde gehen wird, um das zu bekommen, was er sich sehnlichst wünscht: Amelie…

Man steigt sehr leicht u. einfach in die Geschichte von Amelie u. Daniel ein, welche aus der Ich-Perspektive von Amelie erzählt wird. Dadurch erhält man einen sehr tiefen Einblick in ihre Gedanken u. Gefühle u. kann auch die Ängste u. Sorgen, die im Laufe des Stalking-Plots entstehen, sehr gut nachvollziehen.
Wir lernen Amelie als lebenslustige, mutige u. selbstbewusste Frau kennen, die Geocaching zu ihrem größten Hobby gemacht hat u. deshalb auch gerne alleine u. unbedarft durch Wälder streift, um die versteckten Dosen zu finden.
Daniel mochte ich auch von der ersten Sekunde an, er überzeugt durch seine charmante, zuvorkommende u. fürsorgliche Art, auch wenn er mir teilweise etwas "zu" beschützerisch war - obwohl seine Bedenken durchaus begründet u. nachvollziehbar waren!
Aus diesem Grund habe ich auch nicht verstanden bzw. hat mich gestört, dass Amelie gegen Ende hin unbedarft handelt u. sich nicht an Daniels "Anweisungen" hält. Meiner Meinung nach hat sie da teilweise den Ernst der Lage nicht ganz begriffen...
Insgesamt hat mir die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten sehr gut gefallen, weil sie wirklich perfekt zueinander passen u. sich total gut ergänzen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig u. lebendig u. wird durch den fesselnden Plot u. die gelungende Einführung ins Geocaching total gut abgerundet, sodass man gleich Lust hat, selbst zu cachen.
Obwohl gerade zu Beginn viel Fachwortschatz zum Thema Geocaching aufgegriffen wird, gelingt es der Autorin hierbei, dass man sich sehr schnell mit den Begrifflichkeiten zurechtfindet u. auch als "Muggel" (= Nicht-Cacher) weiß, wovon im Buch die Rede ist.
Außerdem führt sie das sehr wichtige u. brisante Stalking-Thema auf, was einen gerade als Frau sehr ins Nachdenken u. Grübeln bringt.

Insgesamt wirklich eine gelungene Genremischung von Romantik u. Thriller mit viel Nervenkitzel, Romantik u. Spannung!
Leseempfehlung!

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen!

Zitat: Sissi Steuerwald: Love & Cache - Verfolgt von der Liebe, Pos. 4033

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere