Platzhalter für Profilbild

BuecherKatzja

Lesejury-Mitglied
offline

BuecherKatzja ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BuecherKatzja über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.04.2021

Ein Feelgoodbuch für zwischendurch

Du kannst kein Zufall sein
0

Wir haben hier ein Buch über einen ganz normalen Typen, der einfach nur versucht sein Glück zu finden.
Nachdem seine Freundin seinen Heiratsantrag abgelehnt hat, er gleichzeitig noch seinen Job und seine ...

Wir haben hier ein Buch über einen ganz normalen Typen, der einfach nur versucht sein Glück zu finden.
Nachdem seine Freundin seinen Heiratsantrag abgelehnt hat, er gleichzeitig noch seinen Job und seine Wohnung verloren hat und somit wieder bei seinen Eltern einziehen musste, stolpert Josh von einer Fremdschämsituation in die nächste. Denn es geht einfach immer etwas schief.
Das ganze fühlt sich beim Lesen an wie eine locker lustige romantische Fernsehkomödie. Die Figuren sind nicht krasser oder besonderer als andere Menschen, sondern einfach nur herrlich sympathisch und normal. Auch die Geschichte besteht aus Situationen, die ich mir so tatsächlich auch im realen Leben vorstellen könnte.
Die Story plätscherte für mich sehr seicht dahin. Es ist eher ein Wohlfühlbuch, aus welchem man jeden Tag nur ein paar Seiten liest, als ein kolossal spannender Epos den man nicht mehr aus der Hand legen will und in einem verschlingt. Und genau das fand ich gut so.
Es hat mich super unterhalten, wenn auch in kleinen Happen und ich kann es jedem ans Herz legen, der eine leichte und warme Lektüre für zwischendurch sucht. Auch als Film oder Serie könnte ich mir das gut vorstellen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2021

Ein Buch voller Inspirationen und Anregungen

Wildes Paradies
2

Dieses Buch habe ich tatsächlich an einem einzigen Tag ausgelesen. Es hat mich so wunderbar zum Träumen gebracht, dass ich nicht aufhören konnte.
Claudia Praxmayer bringt uns in ihrem Buch das ökologische ...

Dieses Buch habe ich tatsächlich an einem einzigen Tag ausgelesen. Es hat mich so wunderbar zum Träumen gebracht, dass ich nicht aufhören konnte.
Claudia Praxmayer bringt uns in ihrem Buch das ökologische und sehr naturnahe Gärtnern näher. Dabei ist das ein Buch mit Anleitung und erhobenem Zeigefinger. Es ist quasi ihre Liebe zu ihrem Garten zu Papier gebracht. Sie nimmt uns mit auf eine Reise von den Anfängen ihres Hofes bis zum heutigen Tag und lässt uns teilhaben an all der wundervollen und spannenden Natur, die sie so sehr liebt. Und zeigt uns dabei ganz nebenbei, wie man in jedem Garten und sogar auf dem Balkon ein Stück Lebensraum für die so wichtigen heimischenTierarten erschaffen kann.
Im Buch sind einige sehr hübsche Frabfotografien abgedruckt, von ihr geschossen und über die Jahre gesammelt. Auch streut sie zwischendurch interessante Infokästchen ein, zB zu passenden Beetpartnern oder Funfacts zu bestimmten Pflanzen und Tieren.
Mich persönlich hat es total abgeholt, da ich mich schon als Kind mit dem naturschüztenden Gärtnern beschäftigt habe und noch von meinem eigenen Hof träume. Damals habe ich mich in unserem kleinen Reihenhausgarten ausgetobt und träumte mich dabei schon in meinen eigenen Bauerngarten. Und genau diesen Effekt hatte das Buch wieder auf mich.
Es hat mir sehr gut gefallen und war eine schöne Abwechslung zu der Belletristik, die sonst so auf meinem Speiseplan steht.

  • Cover
  • Thema
  • Tipps
  • Aufmachung
Veröffentlicht am 23.03.2021

Magisch bis zum Schluss

Die Magie der tausend Welten - Die Begabte
0

Trudi Canavan schafft es immer wieder tolle magische Welten zu bauen. Das ist ihr auch hier wieder gelungen.⁠
Der Schreibstil ist wie immer ein sehr flüssiger und gut zu lesen. Auch wir man hier wieder ...

Trudi Canavan schafft es immer wieder tolle magische Welten zu bauen. Das ist ihr auch hier wieder gelungen.⁠
Der Schreibstil ist wie immer ein sehr flüssiger und gut zu lesen. Auch wir man hier wieder sehr unaufdringlich in die Welt, nein, die Welten eingeführt.⁠
Denn das Buch erzählt zwei Geschichten, die erstmal absolut unabhängig erscheinen und es im Laufe des Buches auch bleiben! So stehen hier Magie, Spannung und Intrigen gleichzeitig großen Emtionen und hingebungsvoller Liebe gegenüber.⁠
Die Autorin hat hier meiner Meinung nach wieder eine sehr spannenden und komplexe Welt mit einer einzigartigen und mitreissenden Geschichten erschaffen. Ich liebe ihre Bücher sowieso und wenn ihr noch nichts von ihr gelesen habt, dann wird es höchste Zeit!⁠

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2021

Inklusion zum Anfassen

Simpel
0

Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und die Sätze kurz. Da muss man sich erstmal ein wenig hineinfinden. Auf komplizierte Wörter und Fremdwörter wird verzichtet. Es ist halt einfach simpel, passend ...

Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und die Sätze kurz. Da muss man sich erstmal ein wenig hineinfinden. Auf komplizierte Wörter und Fremdwörter wird verzichtet. Es ist halt einfach simpel, passend zur Hauptfigur.
Zum Teil wird auch aus Sicht von Monsieur Hasehase erzählt, Simpels bester Freund zum Teil Sprachrohr.⁠
An sich ist es auch einfach eine schöne Geschichte, ein wenig über das Erwachsenwerden und die Probleme eines ganz normalen Jugendlichen, zum anderen aber auch über gelebte Inklusion und Akzeptanz. Es ist super humorvoll und auch sehr sehr liebevoll. Gerade für Menschen, die keine Berührungspunkte zu Behinderten haben, ist dieses Buch wirklich empfehlenswert. Eigentlich sollte es in jeder Schule auf der Lektürenliste stehen.⁠
In vielen Dingen habe ich meinen Bruder in Simpel wiedererkannt. Er hat das Down Syndrom und so sind Menschen mit Behinderung schon mein ganzes Leben für mich ganz normal. Daher habe ich dieses Buch auch so geliebt als Jugendlicher, fand das Thema auch schon immer sehr wichtig und wünsche mir einfach, dass für alle Menschen der Umgang mit Behinderten so normal wird, wie für mich. Eigentlich ist es ja ganz simpel.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2021

Eine brührende und wunderbare Geschichte

Nichts weniger als ein Wunder
0

Markus Zusak hat mich hier wieder einmal in seinen Bann gezogen.
Sein Schreibstil ist einfach schön. Er beschreibt sehr wortgewaltig und findet erstaunlich passende und kreative Ausdrücke für seine Geschichte. ...

Markus Zusak hat mich hier wieder einmal in seinen Bann gezogen.
Sein Schreibstil ist einfach schön. Er beschreibt sehr wortgewaltig und findet erstaunlich passende und kreative Ausdrücke für seine Geschichte. Manche Sätze musste ich daher zweimal lesen, um die Genialität und Klarheit dahinter zu erkennen, aber wenn ich sie dann hatte, trafen die Worte es perfekt.
Das Buch hat mich auch zuerst etwas verwirrt. Mir war nicht direkt klar, wer der Erzähler ist und in welcher Beziehung er zu den anderen steht. Auch wusste ich nicht direkt, wessen Geschichte hier erzählt werden soll. Zudem sprang der Erzähler auch in den Zeiten immer sehr häufig, was es zum Teil schwierig machte zu folgen.
Gleichzeitig machte das aber auch die Spannung des Buches aus. So wurden nach und nach die Geheimnisse der Familie aufgedeckt und bis zum Schluss gar es noch verwunderliche Dinge, die auch erst ganz zum Schluss einen Sinn ergaben. Man entdeckte quasi Schritt für Schritt die Familiengeschichte der Jungs.
Es ist ein wunderschönes Buch über eine besondere Familie und die Kunst der Vergebung. Nicht nur bei anderen, sondern vor allem bei sich selbst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere