Profilbild von Buecherecken

Buecherecken

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Buecherecken ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecherecken über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.03.2021

Viel schwarzer Humor und guter Whiskey

Tinte & Siegel
0

Al MacBharrais ist gesegnet. Gesegnet mit einem ungewöhnlich schönen Schnurrbart, einem Sinn für kunstvoll gemixte Cocktails,  vor allem aber mit einem einzigartigen magischen Talent. Er schreibt mit Geheimtinte ...

Al MacBharrais ist gesegnet. Gesegnet mit einem ungewöhnlich schönen Schnurrbart, einem Sinn für kunstvoll gemixte Cocktails,  vor allem aber mit einem einzigartigen magischen Talent. Er schreibt mit Geheimtinte kraftvolle Zaubersprüche. Und als ehrbarer Schotte setzt er alles daran, unsere Welt vor den schurkischen Knechten verschiedener Pantheons zu beschützen, im Besonderen vor Feenwesen, die alles andere als nett sind. Er muss herausfinden, wer für einen Feemhandel verantwortlich ist und warum ausgerechnet einer seiner verstorbenen Schüler daran beteiligt ist.

Meinung
Das Cover ist einfach toll. Es hat mich direkt angesprochen. Die Farbe und auch wie die Schrift auf dem Cover angeordnet ist, sieht sehr vielversprechend aus.
Die Figuren sind einfach so ehrlich und deshalb schon sehr realistisch beschrieben. Sie haben alle diesen tollen schwarzen Humor. Vorallem Buck hat mir sehr gefallen. Er ist ein Hobgoblin und hat nur Schabernack im Kopf und natürlich ganz viel Whiskey. Nadja gefällt mir auch, sie kann vorhersagen, wenn sie angegriffen wird und ist verdammt schnell und flink und ist sozusagen, der Bodyguard von Al. Da Al ein Siegelagent ist braucht er sie auch, denn er hat öfters mit nicht sehr netten Feenwesen und Göttern zu tun.
Ich fand die Geschichte sehr gut und auch die einzelnen Beschreibungen, der Feenwesen und Gottheiten. Die tollen Erzählungen über Legenden und auch die einzelnen Tintenrezepte und für was die Siegel eingesetzt werden, haben mich einfach so mitgerissen, dass ich nicht aufhören konnte, es zu lesen. Ich fand es total spannend und es war flüssig und leicht geschrieben, ich hatte nicht das Gefühl, das ich nicht gut unterhalten werde, im Gegenteil, es war spannend mit ganz viel Humor und tollen Legenden und Sagen.

Fazit
Es hat Spaß gemacht es zu lesen und ich kann es nur empfehlen, wenn ihr auch gerne über den schwarzen Humor lachen könnt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2021

Tolles Buch

Midnight Eyes
0

Emily könnte man als ganz normales Mädchen beschreiben, eigentlich. Jede Nacht wird sie von Alpträumen heimgesucht, beide Elternteile sind Tod. Bei einem Schulausflug zu einem Museum, tritt sie ausversehen ...

Emily könnte man als ganz normales Mädchen beschreiben, eigentlich. Jede Nacht wird sie von Alpträumen heimgesucht, beide Elternteile sind Tod. Bei einem Schulausflug zu einem Museum, tritt sie ausversehen in einen Symbolkreis und Ray erscheint. Es stellt sich heraus, das er ein Dämon ist und sie nun aneinander gebunden, durch einen Pakt, sind. Beide sind natürlich nicht erfreut darüber. Ray wird von einen sehr störischen Wächterkatze begleitet, die immer zu, ihren Unmut ausdrücken muss. Sie müssen einen Weg finden, den Pakt zu lösen, den je länger Sie verbunden sind, desto gefährlicher wird es für Sie. Dämonen liegen schon auf der Lauer um ihre Kräfte zu bekommen. Wer hat das getan und warum? Eine gefährliche Reise, für beide, beginnt.

Meinung
Es ist der erste von drei Bänden und ich war positiv überrascht. Die Geschichte ist toll geschrieben und ich war gleich von Emily begeistert. Sie ist eine kleine Bücherfanatikerin und da hatte sie mich gleich zu Anfang. Sie hat viele Schicksalsschläge erlitten und sich eine Mauer um sich selbst gebaut. Keiner kennt ihre wahren Gefühle, da sie diese vor allen verbirgt. Sie ist sehr stark, aber innerlich ist sie total einsam. Ray ist erstmal der typische Badboy. Er lässt seinen Ärger gerne an ihr aus und teilt ihr gerne mit, das sie nur ein schwacher Mensch ist. Er merkt aber schnell, dass er langsam Gefühle entwickelt und nicht weiß, wie er damit umgehen soll. Er will einfach nur für sie da sein und sie beschützen. Muss aber seine Aufgaben in seiner Welt erfüllen und kommt so in einen Zwiespalt. Die Dämonenwelt wird nur kurz vorgestellt, aber ich konnte sie mir gut vorstellen. Ich hoffe in den anderen Büchern wird da noch ein bisschen mehr beschrieben.
Der Schreibstil war toll und so leicht und locker zu lesen. Die Charaktere sind toll beschrieben und auch die Wendung am Schluss war sehr gut und auch nicht ganz so vorhersehbar. Es war einfach spannend bis zum Schluss.

Fazit
Ich fand es einen tollen Einstieg in die Dämonenwelt und es war spannend bis zum Schluss. Ich kann die Reihe nur empfehlen und freue mich schon auf die nächsten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2021

Buch mit wenig Überraschungen

GRIMM - Suicide Love (Band 1)
0

Lucia ist die Tochter und Erbin eines mächtig Mafiaclans. Nach dem Mord an ihren Eltern wird sie Zwangsverheiratet mit dem brutalen Dario. Diese Schlägt und misshandelt Lucia. Sie klammert sich mit  dem ...

Lucia ist die Tochter und Erbin eines mächtig Mafiaclans. Nach dem Mord an ihren Eltern wird sie Zwangsverheiratet mit dem brutalen Dario. Diese Schlägt und misshandelt Lucia. Sie klammert sich mit  dem Wissen, bald den Mörder ihrer Eltern, zu töten, an das Leben. Jahrelang hat sie sich darauf vorbereitet, aber nichts konnte sie darauf gefasst machen, was dieser Mensch in ihr auslöst, seit sie Grimm in die Augen geblickt hat, fühlt sie sich endlich lebendig.

Meinung
Das Cover hat mich gleich angesprochen, so düster und beängstigend. Ich musste es einfach lesen, auch wenn ich mit Dark Romance bislang nichts am Hut hatte. Ich muss auch sagen ich fand die Thema sehr wichtig, aber sie sind nichts für schwache Nerven. Vergewaltigung, Mord, Drogen, Gewalt, sind nur einige Themen in diesem Buch und daneben, eine Romanze die eigentlich nicht sein soll.
Lucia hat mir sehr gut gefallen, ihre Art und ihren starken Willen fand ich toll. Auch Grimm mit seiner unnahbaren und unheimlichen Aura mochte ich gleich.
Der Schreibstil war flüssig und schon spannend, aber mir hat was gefehlt und es war gleich sehr durchschaubar. Ich habe es gleich am Anfang durchschaut, aber mein Lesevergnügen wurde dadurch nicht weniger. Ich hatte nur nicht das Gefühl, das was kommt, was mich total überrascht.
Ansonsten endet das Buch in einem Cliffhanger und es bleiben Fragezeichen in meinem Kopf. Ich werde auch das nächste Buch lesen, da ich ja wissen will wie es weiter geht.

Fazit
Tolles Buch mit wenig Überraschungsmomenten, dafür ein bisschen Romantik und viel Gewalt.
Ich würde sagen, lest es gerne. Ich empfehle es weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.02.2021

Sehr wichtiges Thema

Mit dir bin ich unendlich
5

Olivia ist die Tochter eines berühmten Politiker. In ihrem Leben geht es nur drum, ruhig zu sein und den Anforderungen ihrer Eltern gerecht zu werden. Sie bleibt still, damit niemand auf sie achtet. Als ...

Olivia ist die Tochter eines berühmten Politiker. In ihrem Leben geht es nur drum, ruhig zu sein und den Anforderungen ihrer Eltern gerecht zu werden. Sie bleibt still, damit niemand auf sie achtet. Als sie an die neue Schule wechselt, muss sie sich Vorurteilen stellen. Sie kommt schließlich aus einer reichen Familie und die meisten meiden sie, da sie denken, sie wäre Arrogant. Nathan sieht das ganz genau so und trotzdem ist da ein Gefühl, das er einfach nicht benennen kann. Warum fühlt er sich so zu ihr hingezogen?

Meinung
Das ist mein erstes Buch von ihr und ich muss sagen, es ist toll.
Das Cover hat mir direkt gefallen und ich habe mich darin verliebt 😍.
Ich konnte mich erst nicht richtig in Olivia einfinden. Ihre Art hat es mir schwer gemacht, da sie so furchtbar ruhig ist. An manchen Stellen hätte ich sie gerne geschüttelt um sie wach zu rütteln, damit sie endlich den Mund aufmacht. Aber genau mit so Vorurteilen hatte sie ja auch zu kämpfen und je mehr man von ihr und ihrer Familie erfährt, desto mehr hatte ich eher den Wunsch, sie in den Arm zu nehmen und sie zu trösten.
Nathan ist da ganz anders und ich mochte ihn von Anfang an. Mit seiner Art und seinem Helferkomplex war er mir echt sympathisch und auch wenn er erst in Olivia eine schrecklich verzogene Göre gesehen hat, hat er doch gemerkt, dass da was nicht stimmt.
Die Geschichte ist einfach traumhaft schön und zeigt wie Vorurteile einem im Weg stehen, um die Person dahinter kennenzulernen. Da die Kapitel abwechselnd von Olivia und Nathan handeln, konnte man sich in beide sehr gut hinein versetzen. Am Ende hatte ich ein paar Tränen in den Augen.

Fazit
Danke für eine tolle Geschichte und auch das Thema finde ich toll. Jeder sollte sich mit Vorurteilen auseinandersetzen und sich fragen, ob das was wir von anderen glauben zu wissen auf Fakten beruht und nicht nur Hirngespinste sind. Denn so verpassen wir eventuell die Chance, den Menschen richtig kennenzulernen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2021

Tolles Weltraum Abenteuer

Aurora erwacht
0

Ein Bund zusammen gewürfelte Mannschaft aus Losern und Außenseitern und ein seit über 200 Jahren schlafendes Mädchen in der Raumfalte, die ein unglaubliches Geheimnis in sich schlummern hat, von der sie ...

Ein Bund zusammen gewürfelte Mannschaft aus Losern und Außenseitern und ein seit über 200 Jahren schlafendes Mädchen in der Raumfalte, die ein unglaubliches Geheimnis in sich schlummern hat, von der sie selbst noch nichts weiß. Eine Mission die gefährlicher ist als alle denken und eine Macht am erwachen ist, die alles in der Galaxie verschlingen will. Willkommen bei der Legion der Aurora Academy

Meinung
Dieses Buch ist der erste Band einer Reihe. Das Cover ist so schön gestaltet. Vorne sieht man Aurora und alleine der Titel hat dafür gesorgt, dass ich es unbedingt lesen musste.
Aurora hat 200 Jahre im All geschlafen, alle die mitgereist sind, sind tot nur sie hat überlebt und wird von Tyler auf die Aurora Academy gebracht. Sie hatte gleich was Mysteriöse an sich und sie hat mir mit ihrer Art gleich gefallen. Das Buch strotzt nur so von Action und Witz und es macht einfach Spaß es zu lesen. Alle Figuren sind toll beschrieben und jeder hat eine liebenswerte Macke. Alle sind mir ans Herz gewachsen und mit jedem kann man sich irgendwie identifizieren. Der Schreibstil hat mich gleich in diese tolle Zukunftswelt geschleudert und ich konnte gar nicht mehr aufhören es zu lesen. In jedem Kapitel sind spannende und witzige Sachen passiert, so wurde es auch nicht langatmig und das Lesevergnügen blieb durchgehen hoch.
Der Schluss endet mit einem mächtigen Cliffhanger, was echt ziemlich fies ist, da es wohl noch dauert mit der zweite Band erscheint.

Fazit
Dies ist ein toller erster Band zu einer hoffentlich tollen Reihe. Was ich hier gelesen habe, kann es aber nur gut werden. Ich freue mich auf die nächsten Bücher. Klare Leseempfehlung von mir und mein Highlight im Februar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere