Cover-Bild Immortality
(44)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
17,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Loewe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 13.09.2023
  • ISBN: 9783743216891
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Dana Schwartz

Immortality

Eine Liebesgeschichte - Der New York Times-Bestseller und Fortsetzung von Anatomy
Ann Lecker (Übersetzer)

Ein Königshof voller Geheimnisse. Eine junge Ärztin, die ihnen auf die Schliche kommt.
Lady Hazel Sinnett ist am Boden zerstört. Unsicher, ob Jack noch lebt, lenkt sie sich mit Arbeit ab und behandelt weiterhin Patienten. Da erhält sie den Auftrag, die Leibärztin der kranken Prinzessin Charlotte zu werden. Am Königshof findet Hazel sich in einer glanzvollen Welt wieder, in der nichts ist, wie es scheint. Jeder hat etwas zu verbergen, vor allem der mysteriöse Club der Todesgefährten. Und schon bald steht mehr als nur Hazels Zukunft als Chirurgin auf dem Spiel …

Kehre zurück in die mysteriöse Welt des SPIEGEL-Bestsellers Anatomy
In der spannenden Fortsetzung der fesselnden Nr. 1-New York Times-Bestseller-Dilogie widmet sich Dana Schwartz wieder hochaktuellen Themen wie Feminismus und Medizin. Dieser historische Roman überzeugt mit Raffinesse, einer starken Protagonistin, Romantik, und düsteren Szenen – Gänsehaut-Momente garantiert!

Die fesselnde Fortsetzung der Nr. 1-New York Times-Bestseller-Dilogie

Klimaneutrales Produkt – Wir unterstützen ausgewählte Klimaprojekte!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.02.2024

Tolle Fortsetzung

0

Inhalt:
Obwohl Hazel die königliche Arztprüfung nicht absolviert hat, behandelt sie weiterhin Patienten, welche ihre Hilfe benötigen. Eine gute Ablenkung um über Jack hinwegzukommen. Aber plötzlich soll ...

Inhalt:
Obwohl Hazel die königliche Arztprüfung nicht absolviert hat, behandelt sie weiterhin Patienten, welche ihre Hilfe benötigen. Eine gute Ablenkung um über Jack hinwegzukommen. Aber plötzlich soll Hazel die Leibärztin von der kranken Prinzessin Charlotte werden. Doch in London am königlichen Hof scheinen einige Leute etwas zu verbergen. Auch dem Club der Todesgefährten ist nicht zu trauen.

Fazit:
Ich finde den zweiten Band klasse. Der Schreibstil ist genauso leicht und locker wie im ersten Teil. Auch die Geschichte ist wieder spannend und doch knüpft sie am ersten Band an. Sehr schön finde ich auch das Cover.
Insgesamt ein absoluter Muss, wenn man den ersten Band geliebt hat.

Veröffentlicht am 16.11.2023

Bittersüß, schmerzhaft und unglaublich schön

0

Nachdem mich ja “Anatomy. Eine Liebesgeschichte” von Dana Schwartz mega begeistert hat, war ich auch total neugierig auf den Abschluss dieser Dilogie. Auch wenn mein Herz weint, weil diese wunderbare Geschichte ...

Nachdem mich ja “Anatomy. Eine Liebesgeschichte” von Dana Schwartz mega begeistert hat, war ich auch total neugierig auf den Abschluss dieser Dilogie. Auch wenn mein Herz weint, weil diese wunderbare Geschichte damit vorbei ist. Ich wünsche mir mehr Geschichten von Dana Schwartz aus dieser Welt.

Der Schreibstil ist einfach super angenehm, mitreißend und sehr bildgewaltig.
Ich liebe Hazel als Protagonistin unglaublich. Sie steht für das ein, was sie tut und wofür sie lebt. Doch allein die Berufung verspricht kein glückliches Leben.
Man merkt ,wie sie an ihren Aufgaben wächst, an Vergangenem festhält und das wirkt sich auch auf den weiteren Verlauf aus.
Man spürt regelrecht, wie sehr sie davon beeinflusst wird und das lässt auch kein Umdenken zu. Egal, was sie auch tut.
Simon mochte ich ebenfalls unglaublich gern. Er hat mich immer wieder schmerzlich berührt und ich hatte einfach so unglaublich vielfältige Emotionen ihm gegenüber.
Auch die übrigen Charaktere begeistern auf jeder erdenklichen Ebene. Sie sind authentisch, greifbar und unglaublich mit Leben gefüllt. Man kann sich wahnsinnig gut in sie hineinversetzen und buchstäblich ihr Innerstes nach Außen kehren.

Nachdem Band eins mit einem enormen Cliffhanger endete und mein Herz buchstäblich zerfetzt wurde, wollte ich unbedingt Antworten haben.
Entgegen meiner Befürchtungen kam ich sofort wieder gut in die Handlung hinein.
Es war wie nach Hause kommen.
Doch nicht lange und ich landete vom Himmel in der Hölle. Was für ein Ritt. Mein Herz hatte förmlich einiges auszuhalten.
Nicht anders ist es für Hazel, die immer wieder an ihre Grenzen gerät.
Ob im privaten oder beruflichen. Es wird nie einfach. Ständig hat sie mit Herausforderungen zu kämpfen. Auch wenn es um ihren Berufsstand als Frau geht. Das hat die Autorin richtig feinfühlig und einfach gekonnt eingearbeitet. Gerade wie damals alles war, konnte man sich sehr gut vorstellen.

Auch die Liebesgeschichte hat mir wieder unfassbar gut gefallen. Auch wenn mein Herz immer wieder geblutet hat.
Denn es wird weitflächliger, intensiver, schmerzhafter und einfach dramatisch schön .
Wenn auch bittersüß und vielleicht auch etwas tragisch. Aber egal wie, die Dynamik innerhalb dieser Handlung ist unglaublich groß.
Auch im psychologischen Bereich leistet Dana Schwartz wieder Unglaubliches.
Alles ist sehr gut erklärt und man blickt den Charakteren einfach auf den Grund ihrer Seelen.
Ich liebe diese Story unglaublich. Sie hat mich so viel fühlen und erleben lassen.
Ich hatte das Gefühl, innerlich zu zerbrechen, aber im nächsten Moment setzte sich alles wieder zusammen und ich kam an.
Insgesamt eine wahnsinnig tolle Dilogie, die so bittersüß, schmerzhaft, aber auch lehrreich ist.
Unbedingt lesen.

Fazit:
Auch mit dem zweiten und finalen Band ihrer Dilogie konnte mich Dana Schwartz auf so vielfältige Art und Weise begeistern.
Ich liebe es sehr. Das Setting, die Thematik und wie mit Herausforderungen umgegangen wurde.
Bittersüß, schmerzhaft und unglaublich schön.
Unbedingt lesen.

Veröffentlicht am 09.11.2023

Schöne Fortsetzung

0

Nachdem ich den ersten Teil eher zufällig gelesen habe, konnte ich es gar nicht abwarten, den zweiten Teil endlich lesen zu können.
Auch hier geht es in erster Linie nicht um die Liebesgeschichte zwischen ...

Nachdem ich den ersten Teil eher zufällig gelesen habe, konnte ich es gar nicht abwarten, den zweiten Teil endlich lesen zu können.
Auch hier geht es in erster Linie nicht um die Liebesgeschichte zwischen Hazel und Jack, was mir sehr gut gefällt. Der Zusatz „Eine Liebesgeschichte“ war es, der mich schon beim ersten Teil abgeschreckt hat. Doch es geht in erster Linie um Hazel und ihren Wunsch, Chirurgin zu werden – im 19. Jahrhundert. Vielleicht bezieht sich die Liebe, die dort steht, auch nicht auf einen Menschen sondern auf Hazels Liebe zur Medizin? Denn Dana Schwartz beschreibt eindrucksvoll Hazels Tun und hat dabei immer die richtige Atmosphäre geschaffen.

Nach dem ersten Teil waren einige Fragen offen, die hier relativ schnell geklärt wurden, bevor es mit der eigentlichen Story losging. Hazel als Protagonistin ist nach wie vor eine tolle Figur, die versucht, den Beschränkungen der damaligen Zeit zum Trotz ihren Traum zu verwirklichen. Das ist nicht immer leicht und oft mit Kämpfen verbunden – innerlichen sowie körperlichen – und dennoch schafft Hazel es, ihren Weg zu gehen.

Da ich hier weder den ersten Teil noch den zweiten spoilern möchte, halte ich vieles sehr vage. Ich muss dazu sagen, dass „Immortality“ nicht unbedingt als Abschluss notwendig gewesen wäre – „Anatomy“ könnte auch als Standalone durchgehen. Ich für meinen Teil fand es jedoch schön, wieder ins England des 19. Jahrhunderts eintauchen zu können. Dana Schwartz beschreibt die Stadt und die Begebenheiten sehr detailreich und interessant, so hatte ich alles vor meinem inneren Auge. Zwar gab es auch Längen, ich möchte aber nicht ausschließen, dass diese an mir lagen, weil ich es einfach nicht abwarten konnte, mehr zu erfahren.

Fazit:

Die Fortsetzung als finalen Band der Dilogie kann ich wie den ersten Teil auch empfehlen, lasst euch nicht von der „Liebesgeschichte“ abschrecken – die ist zwar vorhanden, aber weitaus weniger als man denken könnte, sondern eher im Hintergrund!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2023

Eine super Fortsetzung

0

Immortality von Dana Schwartz

5/5 ⭐️

Im zweiten Teil begleiten wir Hazel, wie sie zuerst festgenommen - und dann aber überraschender Weise nach London gerufen wird, um dort die Leibärztin der Prinzessin ...

Immortality von Dana Schwartz



5/5 ⭐️

Im zweiten Teil begleiten wir Hazel, wie sie zuerst festgenommen - und dann aber überraschender Weise nach London gerufen wird, um dort die Leibärztin der Prinzessin zu werden. Doch auch in London geschehen seltsame Dinge…
Dieses Buch war soo gut, ich habs absolut geliebt, von der ersten bis zur letzten Seite. Es gab lesbische Repräsentation (wenn auch nicht im Focus, aber es hat mich happy gemacht), es war dunkel und mysteriös, spannend, super geschrieben und es gab wieder romantische Szenen auf einem Friedhof 🖤
Ich fand’s super und empfehle euch allen die beiden Bücher! go read them!! 🫀🧠

Veröffentlicht am 01.11.2023

Mochte ich noch lieber als Band 1 - für mich ein echtes Highlight

0

Das Cover gefällt mir wieder richtig gut, es passt zum ersten Band.
Hazels Geschichte geht in diesem Buch weiter, mir gefiel es von der Handlung und den Spannungselementen her noch besser als Teil 1.
Durch ...

Das Cover gefällt mir wieder richtig gut, es passt zum ersten Band.
Hazels Geschichte geht in diesem Buch weiter, mir gefiel es von der Handlung und den Spannungselementen her noch besser als Teil 1.
Durch den flotten und flüssigen Schreibstil ist man relativ schnell wieder in der Geschichte drin und fiebert mit Hazel mit. Es wird wieder viel Spannung geboten und die Liebesgeschichte kommt auch nicht zu kurz.
Ich finde klasse, dass man das Buch keinem richtigen Genre zuordnen kann, es ist gerade der Mix aus Fantasy, historischem Roman, Liebesgeschichte, der das Buch zu einem Highlight für mich macht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere