Profilbild von Jacqueline_Szymanski84

Jacqueline_Szymanski84

Lesejury Profi
offline

Jacqueline_Szymanski84 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jacqueline_Szymanski84 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.04.2017

Berührendes und emotionales Buch mit Tiefgang!

Morgen lieb ich dich für immer
1 0

Jennifer L. Armentrout gehört zu meinen Lieblingsautoren, mehr als einmal hat sie bewiesen dass sie in den verschiedensten Genres schreiben kann.
Auf ihr neustes Werk war ich daher sehr gespannt, ich hatte ...

Jennifer L. Armentrout gehört zu meinen Lieblingsautoren, mehr als einmal hat sie bewiesen dass sie in den verschiedensten Genres schreiben kann.
Auf ihr neustes Werk war ich daher sehr gespannt, ich hatte mir ja schon vorher einige Rezensionen angeschaut und war gespannt was mich letzt endlich erwarten wird.
Was mich hier vor allem reizte war natürlich die Thematik denn in "Morgen lieb ich dich für immer" werden verschiedene ernste Themen aufgezeigt.

Mallory und Rider kennen sich schon lange, sie verbrachten ihre Kindheit gemeinsam in der sie schreckliche und grauenvolle Dinge erleben mussten. Die beiden verbindet mehr als nur Freundschaft.
Vier Jahre sind seit dem schrecklichen Tag vergangen, vier Jahre in denen sich die beiden nicht gesehen haben. Durch einen Zufall laufen sie sich über den Weg und es scheint als wären sie nie voneinander getrennt gewesen. Doch Mallory merkt schnell dass Rider ihr etwas verheimlicht...

Sicherlich steht hier die Liebesgeschichte der beiden Protagonisten im Vordergrund, doch nicht nur das. Mit der Thematik Kindesmissbrauch hat sich die Autorin für ein sensibles und auch schweres Thema entschieden. Doch sie schreibt und schildert das ganze voller Emotionen.
Ich hatte während des lesen mehr als einmal einen Klos im Hals, ich hatte Gänsehaut und ich war mit den Nerven am Ende.

Mallorys und Riders Kindheit sind geprägt von Gewalt, Brutalität, Hoffnungslosigkeit und Angst.
Auch hier hat die Autorin ein weiters sensibles Thema aufgegriffen, nämlich die schwere arbeit der Jugendämter. Immer wieder rutschen einige Kinder durch Löcher im System, so auch Mallory und Rider. Es zeigt wie schwer die Arbeit der Jugendämter wirklich ist und es zeigt das diese Ämter sehr viel mehr Unterstützung bräuchten und auch besser finanziert werden müssten.

Der Schreibstil der Autorin liest sich wie von selbst denn sie schreibt sehr locker und flüssig und dadurch liest sich das Buch sehr angenehm.
Ich habe es in einem Zug ausgelesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Dieses Buch ist wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle ein ständiges auf und ab.
Teilweise brachte mich das Buch an meine Grenzen, denn die Erlebnisse der beiden Protagonisten berührten mich tief.
Ich habe gelitten, gelachte und geweint, was will man mehr? Genau das sollte doch ein gutes Buch erreichen können. Seinen Leser begeistern, das ist der Autorin hier gelungen, ein Buch welches ich so schnell nicht vergessen werde.

Klare und uneingeschränkte Empfehlung.

Fazit:
Mit "Morgen lieb ich dich für immer" ist der Autorin ein unglaublich berührendes und emotionales Buch gelungen welches ich so schnell nicht vergessen werde. Es bekommt einen Ehrenplatz in meinen Bücherregal und ich werde es mit Sicherheit noch mal lesen.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Eine Dystopie die süchtig macht! Grandioser Reihenauftakt!

Emba - Bittersüße Lüge
1 0

Dieses Buch ist ein wahres Highlight! Ich bin nur durch einen Zufall auf "Emba" aufmerksam geworden, doch sofort hat mich das Cover in seinen Bann gezogen, ich finde es einfach klasse! Doch auch der Klappentext ...

Dieses Buch ist ein wahres Highlight! Ich bin nur durch einen Zufall auf "Emba" aufmerksam geworden, doch sofort hat mich das Cover in seinen Bann gezogen, ich finde es einfach klasse! Doch auch der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb.

Embas größter Wunsch geht in Erfüllung, sie beginnt ihre Ausbildung als Runarjägerin.
Lange hat sie auf diesen Traum hingearbeitet und schafft es schließlich tatsächlich an der heiß begehrten Elite Schule aufgenommen zu werden.
Trotz anfänglicher Schwierigkeiten beißt sich Emba durch, aufgeben kommt für sie nicht in Frage. Als sich allerdings die Probleme häufen begibt sich Emba auf Spurensuche, so deckt sie eine Lüge nach der nächsten auf die alles was sie zu wissen glaubte zu nichte macht.
Nichts ist mehr wie es war......

Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich locker und flüssig zu lesen. Die Seiten flogen nur so an mir vorbei und ehe ich mich versah hatte ich das Buch schon beendet.
Erzählt wird diese Story aus der Sicht von Emba, das sorgte dafür das ich mich richtig gut in sie hintersetzten konnte.

Die Charaktere sind realistisch gezeichnet.
Emba habe ich schnell in mein Herz geschlossen, ich konnte mich auch ziemlich gut in sie hineinversetzten. Ich konnte nachvollziehen warum sie sich lieber zur Jägerin ausbilden lässt als in der Firma ihres Vaters mit einzusteigen.
Emba liebt den Nervenkitzel auf diesen kann sie einfach nicht verzichten, leider musste sie schon ihr geliebtes Aeroboard zurück lassen.
Doch in der Elite Schule bekommt sie genügend Nervenkitzel denn die Lehrmethoden sind alles andere als normal...
Doch auch die anderen Charaktere wie etwa Coco, Fynn oder Elias sind authentisch gezeichnet.

Die Handlung ist schon von der ersten Seite an unglaublich fesselnd und spannend.
Die Ereignisse überschlugen sich und ließen mich atemlos zurück, geschickte Wendungen schockten mich und machten mich sprachlos.
Das Ende ist der absolute Wahnsinn, ich kam aus dem staunen nicht mehr heraus.
Leider beinhaltet dieses Ende auch einen Cliffhanger, doch dieser ist nicht so schlimm, ich würde jetzt am liebsten sofort Band 2 lesen, doch leider erscheint er erst im Oktober.

Ich für meinen Teil bin begeistert, was die Autorin hier geschaffen hat ist einmalig, eine völlig neue Welt samt neuer Wesen die mich sprachlos machten.
Eine wirklich überaus gelungene Dystopie, die süchtig macht.

Klare und uneingeschränkte Empfehlung.

Fazit:
Mit "Emba - Bittersüße Lüge" ist der Autorin eine überaus spannende und fesselnde Dystopie gelungen die mich völlig begeistert hat. Ein grandioser Reihenauftakt der süchtig macht.
Natürlich bekommt das Buch von mir die volle Punktzahl!

Veröffentlicht am 18.11.2017

Toller Auftakt der noch Luft nach oben hat!

Herrscherin der tausend Sonnen
0 0

Auf dieses Buch hatte ich mich riesig gefreut, das Cover fand ich richtig toll und auch der Klappentext konnte mich auf Anhieb überzeugen.
Ich war gespannt was mich wohl erwarten würde.
Ich lese ja ab ...

Auf dieses Buch hatte ich mich riesig gefreut, das Cover fand ich richtig toll und auch der Klappentext konnte mich auf Anhieb überzeugen.
Ich war gespannt was mich wohl erwarten würde.
Ich lese ja ab und an gerne mal Si Fi Romane und dieser hier klang wirklich toll.
Als ich mit dem lesen begann fielen mir die vielen fremden Begriffe auf, zwar gibt es zu beginn ein kleines Glossar doch es wäre schön gewesen wenn er noch mehrere Begriffe beinhaltet hätte.
Dadurch fiel mir der Einstieg ins Buch nicht ganz so leicht da ich erst einmal schauen musste was die ganzen Begriffe bedeuten.
Nach einigen Seiten aber hatte ich mich daran gewöhnt, der Schreibstil der Autorin ist an sich sehr locker und flüssig gehalten.
Erzählt wird die Story aus verschiedenen Perspektiven, das fand ich toll denn so lernte ich die Charaktere noch besser kennen, im Buch selbst gibt es zwei verschiedene Handlungsstränge.

Die Charaktere an sich sind authentisch gezeichnet.
Ich konnte mich gut in sie hineinversetzten und ihre Gedanken und Gefühle noch besser nachvollziehen.

Die hier erschaffene Welt faszinierte mich auf Anhieb, jedes noch so kleine Detail habe ich verschlungen.
Rhees Suche nach dem Mörder ihrer Familie war durchweg spannend und auch emotional.
Ich habe mit ihr mitgefiebert und gezittert, ich konnte ihren Wunsch nach Rache sehr gut nachvollziehen.
Auch Alys Kapitel haben mir gut gefallen doch ich brauchte etwas bis ich mit ihm warm wurde, doch nach wenigen Seiten hatte ich ihn bereits in mein Herz geschlossen.

Die Handlung an sich ist durchweg spannend, zwar gab es auch ruhigerer Kapitel aber selbst dort lag die Spannung in der Luft.
Zusammenfassend kann ich sagen hat mir dieser Auftakt der Reihe gut gefallen aber ich finde es ist noch ein wenig Luft nach oben. Ich bin jetzt auf jeden Fall gespannt was mich im zweiten Band erwarten wird. Denn auch diesen werde ich lesen.

Klare Empfehlung an alle Leser die gerne in die Galaxie abtauchen wollen.

Fazit:
Mit "Herrscherin der tausend Sonnen" ist der Autorin ein Reihenauftakt gelungen der mich gut unterhalten konnte. Besonders die Weltgestaltung zog mich in ihren Bann, sicherlich ist noch Luft nach oben dennoch hat mir das ganze gut gefallen.
Dieses Buch bekommt von mir 4 Sterne.

Veröffentlicht am 18.11.2017

Toller Auftakt der begeistert!

Die Blutkönigin
0 0

Auf dieses Buch bin ich nur durch Zufall aufmerksam geworden. Was mir als erstes auffiel war natürlich das Cover, es machte mich richtig neugierig.
Doch auch der Klappentext klang richtig toll. Ich wollte ...

Auf dieses Buch bin ich nur durch Zufall aufmerksam geworden. Was mir als erstes auffiel war natürlich das Cover, es machte mich richtig neugierig.
Doch auch der Klappentext klang richtig toll. Ich wollte unbedingt wissen welche Story sich dahinter verbirgt. Ich muss sagen meine Erwartungen waren hoch, doch schnell merkte ich das diese Story etwas besonderes ist.

Im Moment gibt es ja unglaublich viele Königinnen Bücher dennoch bekomme ich von der Thematik nicht genug. Bei diesem Buch hat sich die Autorin etwas besonderes einfallen lassen was sich mit nichts vergleichen lässt. Die Thematik des Buches überzeugte mich auf Anhieb, das Königreich Renthia wird von Geistern terrorisiert einzig eine unglaublich starke Königin kann den Geistern Einhalt gebieten und sie kontrollieren.

Daleina ist gerade mal zehn Jahre alt als wild gewordene Geister ihr Heimatdorf Graubaum völlig zerstören, nur Daleina und ihre Familie überleben, alle anderen Bewohner wurden auf schreckliche art getötet. Durch dieses schreckliche Ereignis zeigt sich aber auch Daleinas wahre Bestimmung, sie kann ebenfalls Geister kontrollieren.
Ihre Ausbildung als Thronanwärterin ist hart und bedingungslos.
Doch Daleina gibt nicht auf.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig gehalten.
Sie schaffte es schon nach wenigen Zeilen mich in den Bann der Story zu ziehen. Sie schreibt sehr einnehmend und bildhaft.

Schon der Einstieg ins Buch war mehr als spannend, es war erschreckend mit welcher Brutalität die Geister vorgehen. Es war erschreckend, gleichzeitig war ich gespannt welchen Verlauf das ganze noch nehmen wird.
Erzählt wird die Story aus verschiedenen Perspektiven, doch im Vordergrund steht ganz klar Daleina.
Mir gefiel die Erzählweise richtig gut denn dadurch lernte ich die Charaktere viel besser kennen und ich konnte ihre Gedanken und Gefühle noch besser nachvollziehen.

Was ich hier noch besonders finde ist das es zwar auch eine kleine Liebesstory gibt doch diese steht hier klar im Hintergrund. Im Vordergrund steht ganz klar Daleina und ihre Ausbildung.
Im Buch selbst gibt es einige größere Zeitsprünge die mir gut gefallen haben. Man merkte eine deutliche Weiterentwicklung an Daleina.

Die Charaktere sind in meinen Augen authentisch gezeichnet. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzten und somit auch ihre Gedanken und Gefühle nachvollziehen.

Das Buch endet mit einem finalen Showdown der unglaublich spannend, nervenaufreibend und blutig ist. Das Buch an sich hat kein offenes Ende oder einen schlimmen Cliffhanger aber es bleibt dennoch genügend Spielraum auf eine Fortsetzung, und darauf hoffe ich ja, das es bald eine Fortsetzung geben wird.

Mich konnte dieses Buch echt positiv überraschen.
Meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen und ich wurde bestens unterhalten.
Klare Empfehlung.

Fazit:
Mit "Die Blutkönigin" ist der Autorin ein packendes, nervenaufreibendes und fesselndes Buch voller geschickter Wendungen gelungen welches mich auf ganzer Linie begeistert hat!
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

Veröffentlicht am 17.11.2017

Spannend und nervenaufreibend bis zur letzten Seite!

Dornenspiel
0 0

Auf dieses Buch habe ich mich unglaublich gefreut, endlich wieder ein packender Thriller von meiner Lieblingsautorin.
Ich bin ja immer auf der Suche nach einem tollen Thriller, doch ich muss gestehen in ...

Auf dieses Buch habe ich mich unglaublich gefreut, endlich wieder ein packender Thriller von meiner Lieblingsautorin.
Ich bin ja immer auf der Suche nach einem tollen Thriller, doch ich muss gestehen in letzter Zeit konnte mich keiner wirklich überzeugen.
Das es nun wieder ein neues Buch von Karen Rose gibt machte mich unglaublich glücklich, denn sie ist die einzige die mich mit jeden ihrer Thriller begeistern kann.
Meine Erwartungen waren extrem hoch und ich hatte schon die Befürchtung das sie vielleicht zu hoch sind, doch meine Sorge war vollkommen unbegründet. Wieder hat sie es geschafft, wieder schafft sie einen Thriller der mein Herz schneller schlagen ließ.

Ich begann voller Vorfreude mit dem lesen und war innerhalb von weniger Seiten schon wieder mitten im Geschehen. Alle Teile schließen nahtlos an ihren Vorgänger an und das gefiel mir richtig gut, ohne langes Vorreden geht es direkt zur Sache.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig gehalten, sie schreibt aber dennoch sehr einnehmend, auch wenn ich es gewollt hätte ich hätte dieses Buch nicht aus der Hand legen können. Jede, und damit meine ich wirklich JEDE Minute habe ich mit dem lesen verbracht, es war wie eine Sucht ich konnte nicht anders. Ich musste einfach wissen wie es weiter geht.
Trotz seiner über 800 Seiten habe ich dieses Buch verschlungen, es war unglaublich.

Die Charaktere sind mir teilweise ja schon bekannt doch hier kommen auch einige neue Gesichter dazu. Ich finde sie allesamt authentisch und realistisch gezeichnet.
Die kurzen Einblick in die Gedankenwelt des Täters bescherten mir Gänsehaut, es war unglaublich, es wirkte so realistisch.

Die Handlung war wieder einmal unglaublich spannend, nervenaufreibend, atemberaubend und fesselnd.
Ich bin mehr als begeistert, wieder einmal schaffte es Karen Rose mich vollkommen zu überzeugen und auch zu überraschen.
Alle drei Bände der Reihe sind etwas ganz besonderes, für mich ist diese Reihe eine der besten Thriller Reihen überhaupt.

Ich denke ihr merkt selbst wie begeistert ich bin.
Lest ihr gerne Thriller?
Dann kann ich euch dieses Buch und diese Reihe nur ans Herz legen!
Klare und uneingeschränkte Empfehlung.

Fazit:
Mit "Dornenspiel" ist der Autorin ein weiterer nervenaufreibender, spannender und atemberaubender Thriller gelungen den ich so schnell nicht vergessen werde.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.