Profilbild von Jacqueline_Szymanski84

Jacqueline_Szymanski84

Lesejury-Mitglied
offline

Jacqueline_Szymanski84 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jacqueline_Szymanski84 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Eine Dystopie die süchtig macht! Grandioser Reihenauftakt!

Emba - Bittersüße Lüge
1 0

Dieses Buch ist ein wahres Highlight! Ich bin nur durch einen Zufall auf "Emba" aufmerksam geworden, doch sofort hat mich das Cover in seinen Bann gezogen, ich finde es einfach klasse! Doch auch der Klappentext ...

Dieses Buch ist ein wahres Highlight! Ich bin nur durch einen Zufall auf "Emba" aufmerksam geworden, doch sofort hat mich das Cover in seinen Bann gezogen, ich finde es einfach klasse! Doch auch der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb.

Embas größter Wunsch geht in Erfüllung, sie beginnt ihre Ausbildung als Runarjägerin.
Lange hat sie auf diesen Traum hingearbeitet und schafft es schließlich tatsächlich an der heiß begehrten Elite Schule aufgenommen zu werden.
Trotz anfänglicher Schwierigkeiten beißt sich Emba durch, aufgeben kommt für sie nicht in Frage. Als sich allerdings die Probleme häufen begibt sich Emba auf Spurensuche, so deckt sie eine Lüge nach der nächsten auf die alles was sie zu wissen glaubte zu nichte macht.
Nichts ist mehr wie es war......

Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich locker und flüssig zu lesen. Die Seiten flogen nur so an mir vorbei und ehe ich mich versah hatte ich das Buch schon beendet.
Erzählt wird diese Story aus der Sicht von Emba, das sorgte dafür das ich mich richtig gut in sie hintersetzten konnte.

Die Charaktere sind realistisch gezeichnet.
Emba habe ich schnell in mein Herz geschlossen, ich konnte mich auch ziemlich gut in sie hineinversetzten. Ich konnte nachvollziehen warum sie sich lieber zur Jägerin ausbilden lässt als in der Firma ihres Vaters mit einzusteigen.
Emba liebt den Nervenkitzel auf diesen kann sie einfach nicht verzichten, leider musste sie schon ihr geliebtes Aeroboard zurück lassen.
Doch in der Elite Schule bekommt sie genügend Nervenkitzel denn die Lehrmethoden sind alles andere als normal...
Doch auch die anderen Charaktere wie etwa Coco, Fynn oder Elias sind authentisch gezeichnet.

Die Handlung ist schon von der ersten Seite an unglaublich fesselnd und spannend.
Die Ereignisse überschlugen sich und ließen mich atemlos zurück, geschickte Wendungen schockten mich und machten mich sprachlos.
Das Ende ist der absolute Wahnsinn, ich kam aus dem staunen nicht mehr heraus.
Leider beinhaltet dieses Ende auch einen Cliffhanger, doch dieser ist nicht so schlimm, ich würde jetzt am liebsten sofort Band 2 lesen, doch leider erscheint er erst im Oktober.

Ich für meinen Teil bin begeistert, was die Autorin hier geschaffen hat ist einmalig, eine völlig neue Welt samt neuer Wesen die mich sprachlos machten.
Eine wirklich überaus gelungene Dystopie, die süchtig macht.

Klare und uneingeschränkte Empfehlung.

Fazit:
Mit "Emba - Bittersüße Lüge" ist der Autorin eine überaus spannende und fesselnde Dystopie gelungen die mich völlig begeistert hat. Ein grandioser Reihenauftakt der süchtig macht.
Natürlich bekommt das Buch von mir die volle Punktzahl!

Veröffentlicht am 15.09.2016

Eine Liebe gegen jede Regel

Perfectly Royal
0 0

Auf dieses Buch bin ich nur durch einen Zufall aufmerksam geworden.
Mir fiel sofort das wunderschöne Cover auf und auch der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb.

Ich begann mit dem lesen und war sofort ...

Auf dieses Buch bin ich nur durch einen Zufall aufmerksam geworden.
Mir fiel sofort das wunderschöne Cover auf und auch der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb.

Ich begann mit dem lesen und war sofort mitten im Geschehen.
Ich lernte Thomas kennen, schnell wurde mir klar das auf seinen Schultern ein enormer Druck lastet, schließlich ist er Prinz und gehört somit der Königsfamilie an.
Immer wieder lehnt sich Thomas gegen die strengen Regeln auf, doch seine Großmutter weiß damit umzugehen.
Als er schließlich Anna kennen lernt ist es sofort um ihn geschehen, er fühlt sofort zu ihr hingezogen, auch wenn er weiß das sie für ihn tabu sein sollte, da sie nur eine Bürgerliche ist.
Niedergeschlagen versucht Thomas Anna zu vergessen, doch kann man seine Gefühle und seine große Liebe wirklich so einfach vergessen?

Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr angenehm, er ist locker und flüssig.
Allerdings muss ich auch gestehen das mir der Einstieg ins Buch etwas schwer fiel, das Buch an sich ist in mehrere Teile aufgeteilt, in Teil 1 wird aus Thomas Sicht erzählt.
Das fand ich an sich gut, doch in diesem ersten Teil der Story, überschlagen sich ständig die Ereignisse. Das sorgte zwar für Spannung, doch die ständigen Zeitsprünge allerdings fiel es mir schwer eine Bindung zu den Charakteren aufzubauen, sie wirkten auf mich oberflächlich und es fehlte an Tiefe.

Kurz vor Ende des ersten Teils allerdings machte das Buch eine Wendung, es gab keine so rasanten Zeitsprünge mehr auch auch das erzähltempo wurde etwas gemächlicher.
Endlich spielte auch der Königliche Hof eine große Rolle und auch Anna lernte ich endlich besser kennen.

Die Charaktere sind authentisch gezeichnet.
Thomas war mir schnell symphatisch, irgendwie passt er für mich nicht in das Bild der königlichen Familie, wahrscheinlich lag es daran das er auf mich nicht wirkte wie ein Prinz.
Anna ist eine tolle Protagonistin die auf mich sehr authentisch wirkte.

Die Handlung hält alles bereit was das Leserherz höher schlagen lässt.
Eine ordentliche Portion Spannung und Drama aber auch die Liebe und die großen Gefühle kommen nicht zu kurz.

Zusammenfassend gesagt ist "Perfectly Royal" eine toller Roman der mich trotz kleinerer Schwierigkeiten am Anfang bestens unterhalten konnte.
Klare und uneingeschränkte Empfehlung.

Fazit:
Mit "Perfectly Royal - Eine Liebe gegen jede Regel" ist der Autorin ein fesselnder und berührender Roman gelungen der süchtig macht. Tolle Charaktere und ein flüssiger Schreibstil überzeugten mich auf ganzer Linie. Dieses Buch bekommt die volle Punktzahl!

Veröffentlicht am 15.09.2016

Ein emotionales Buch welches mich an meine Grenzen brachte

Wenn du spürst, es geht nicht mehr
0 0

Auf dieses Buch bin ich durch Zufall aufmerksam geworden.
Der Titel machte mich neugierig und der Klappentext überzeugte mich. Erfahrungsbücher habe ich schon immer sehr gerne gelesen, das es sich um wahre ...

Auf dieses Buch bin ich durch Zufall aufmerksam geworden.
Der Titel machte mich neugierig und der Klappentext überzeugte mich. Erfahrungsbücher habe ich schon immer sehr gerne gelesen, das es sich um wahre Geschichten und Schicksale handelt. So auch hier in diesem Buch.
Nun nach dem lesen kann ich sagen diese Story hat mich emotional an meine Grenzen gebracht.
Der schmale Grad zwischen Vernunft, Angst, Hoffnung, Trauer, Wut und auch Liebe zeigt dieses Buch deutlich auf.

Julia und ihr Mann könnten kaum glücklicher sein, sie erwarten ihr zweites Kind.
Als die Wehen einsetzten geht einiges schief, als sie es schließlich ins Krankenhaus schaffen scheint es fast schon zu spät denn die kleine Imogen kommt völlig blau und nicht atmend auf die Welt.
Die Ärzte setzten alles daran das kleine Mädchen zu retten.
Das gelingt ihnen auch doch zu diesem Zeitpunkt ahnt niemand wie schlimm Imogens Gehirn geschädigt ist.
Für Julia beginnt eine Zeit voller Ungewissheit, zudem ist Imogen ein Schreikind und somit ist Julia schnell am Ende ihrer Kräfte.
Doch es kommt noch schlimmer, nach Monaten der Ungewissheit kann ein Arzt endlich sagen wie schlimm es um Imogen steht, und diese Nachricht ist ein Schock, denn Imogen ist schwerstbehindert, das stellt Julia und auch ihren Mann vor die schwerste Entscheidung in ihren Leben...

Das Buch an sich liest sich recht flüssig.
Der Schreibstil ist locker und flüssig dadurch war ich ziemlich schnell in der Story drin.

Dieses Buch zeigt auf was fast täglich geschieht, Ärzte die überfordert sind.
Sei es bei der schweren Geburt oder danach.
Immer wieder werden Imogens Eltern vertröstet, die Zeit würde zeigen wie es wirklich um sie steht.
Alles wird schön geredet, doch ein Arzt findet schließlich heraus wie es wirklich ist.

Da ich selbst zwei Kinder habe weiß ich wie schwer es sein kann. Gerade auch weil die Geburt meines großen Sohnes ebenfalls sehr schwer war.
Und ja, nach dieser Geburt war ich traumatisiert, aber auch da stößt man auf taube Ohren, mir wurde gesagt ich solle froh sein das alles gut gegangen ist und ich sollte mich an meinen Sohn erfreuen.
Das habe ich getan aber die Betreuung nach der Geburt ist einfach schrecklich.
Es ist immer wieder das selbe, Ärzte und auch Hebammen stehen unter Zeitdruck und können nicht wirklich auf den einzelnen Patienten eingehen, aber genau das kann fatale Folgen haben, wie man bei Julia und Imogen sieht.

Die Buch brachte mich an meine Grenzen und bescherte mir ein Gefühlschaos.
Julia beschreibt das Eltern sein ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, Sie schreibt nicht nur von den rosigen Zeiten und schreibt auch von den Schattenseiten des Eltern seins.

Dieses Buch hat mir wirklich richtig gut gefallen es zeigt ein Tabuthema auf über welches gerne geschwiegen wird.

Spricht man bei einem solchen Buch eine Empfehlung aus?
Falls euch die Thematik neugierig macht und euch auch die Leseprobe gefällt dann solltet ihr dieses Buch lesen.

Fazit:
Eine wahre Geschichte die mich wirklich sehr berührt hat, eine Geschichte die ich so schnell nicht vergessen werde.
"Wenn du spürst, es geht nicht mehr" bescherte mir eine emotionale Achterbahnfahrt und hat mich völlig in den Bann gezogen.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Spannungsgeladen bis zum Schluss!

Leons Erbe
0 0

Über dieses Buch bin ich immer häufiger gestolpert.
Im Grunde lese ich sehr gerne Thriller, da ich mich aber die letzten Thriller die ich gelesen hatte schwer enttäuscht haben, habe ich eine kurze Pause ...

Über dieses Buch bin ich immer häufiger gestolpert.
Im Grunde lese ich sehr gerne Thriller, da ich mich aber die letzten Thriller die ich gelesen hatte schwer enttäuscht haben, habe ich eine kurze Pause aus diesem Genre gemacht.

Bis jetzt, denn "Leons Erbe" überzeugte mich auf Anhieb, das Cover fiel mir sofort auf, doch auch der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb.
Durch die relativ geringe Seitenzahl von gerade mal 230 Seiten habe ich diese Buch in weniger als zwei Stunden verschlungen.
Ich muss ja gestehen das meine Erwartungen extrem hoch waren, doch der Autor hat es geschafft, endlich wieder ein Thriller der mich völlig gefesselt und mitgerissen hat.

Katjas Welt bricht von einem auf den anderen Tag zusammen, zwei schwere Schicksalsschläge muss sie innerhalb kurzer Zeit verkraften.
Doch noch ahnt sie nicht das alles noch schlimmer kommt und ihr alles abverlangt!

Der Schreibstil des Autorin liest sich flüssig und in einem Zug.
Somit habe ich dieses Buch quasi inhaliert.
Das Buch beginnt mit einem spannenden Prolog, dieser Prolog machte mich unglaublich neugierig.
Nach wenigen Seiten war ich völlig in der Story gefangen.

Die Charaktere hat der Autor authentisch und detailliert gezeichnet.

Die Handlung ist fesselnd und unglaublich spannend.
Geschickte Wendungen sorgten für zusätzliche Spannung und machten dieses Buch völlig unvorhersehbar.

Ich für meinen Teil bin echt begeistert und kann euch diesen Thriller nur ans Herz legen.
Klare Empfehlung.

Fazit:
Mit "Leons Erbe" ist dem Autoren ein rasanter und spannungsgeladener Thriller gelungen der mich völlig mitgerissen hat.
Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Deutlich besser als Band 1

Hardpressed - verloren
0 0

Der erste Band hatte mir ja nicht wirklich gefallen, dennoch war ich natürlich gespannt wie es weiter gehen würde. Als ich dann auch noch gesehen habe das viele vom zweiten Band begeistert sind, wollte ...

Der erste Band hatte mir ja nicht wirklich gefallen, dennoch war ich natürlich gespannt wie es weiter gehen würde. Als ich dann auch noch gesehen habe das viele vom zweiten Band begeistert sind, wollte auch ich dieses Buch lesen.

Ich muss gestehen meine Erwartungen waren nicht sonderlich hoch.
Bei Band eins hatte ich noch hohe Erwartungen, diese wurden leider nicht erfüllt.
Deshalb wagte ich mich an Band zwei mit wenigen Erwartungen und siehe da, mir hat dieser zweite Band unglaublich gut gefallen.
Ich hätte es nicht für möglich gehalten doch mit diesem zweiten Band überzeugte mich die Autorin völlig. Natürlich schlägt sie mit diesem Buch Band 1 um Längen.

Ich hatte die Ereignisse aus dem Vorgänger Band nicht mehr ganz vor Augen hatte, so dauerte es etwas bis ich wirklich in die Story rein kam.
Doch nach wenigen Seiten war ich wieder mitten im Geschehen.

Ericas und Blakes Geschichte geht weiter, ihre Beziehung ist rasant und intensiv.
Blake schafft es sogar das Erica ihn vertraut, doch dann schlägt die Vergangenheit zu und Erica muss eine schwerwiegende Entscheidung treffen die ihre Beziehung zu Blake in Frage stellt.

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt locker und flüssig zu lesen, ich habe diesen Buch in einem Zug ausgelesen.
Erzählt wird die Story aus der Sicht von Erica, das gefiel mir gut denn so konnte ich mich noch besser in sie hineinversetzten.

Ich muss gestehen das mir Erica in diesem Band weitaus besser gefallen hat, sie hat sich ziemlich gewandelt und ich wurde schnell mit ihr warm.

Die Handlung bietet dieses mal wirklich einiges, zum einen ist sie durch geschickte Wendungen ziemlich spannend und zum anderen fesselte sie mich an die Seiten. Die erotischen Szenen haben mir gut gefallen, sie sind sinnlich und leidenschaftlich beschrieben.

Zusammenfassend gesagt ist dieser zweite Band überaus gelungen, der hat mich gut unterhalten können und macht mich neugierig auf den nächsten Teil der Reihe.

Klare Empfehlung!

Fazit:

Mit "Hardpressed - Verloren" ist der Autorin tatsächlich gelungen mich doch noch zu überzeugen.
Rasante Spannung, Emotionen und eine leidenschaftliche Beziehung haben mich begeistert.
Von mir bekommt dieses Buch 4 Punkte.