Profilbild von Jacqueline_Szymanski84

Jacqueline_Szymanski84

Lesejury Star
offline

Jacqueline_Szymanski84 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jacqueline_Szymanski84 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.06.2021

Spannender Thriller der einige Überraschungen bereit hält!

Briefe an Laura
1

Auf dieses Buch war ich unglaublich gespannt. Ich hatte es bereits in der Verlagsvorschau entdeckt und das Ganze klang einfach richtig gut.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht. Bereits nach wenigen ...

Auf dieses Buch war ich unglaublich gespannt. Ich hatte es bereits in der Verlagsvorschau entdeckt und das Ganze klang einfach richtig gut.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht. Bereits nach wenigen Seiten war ich vollends in der Story versunken. Die Autorin hat einen sehr fesselnd Schreibstil, gleichzeitig schreibt unglaublich bildhaft und einnehmend. Es gelang ihr mühelos mich in den Bann der Story zu ziehen.

Zu Beginn lernte ich Laura kennen und diese habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Ihr Schicksal und ihr Schmerz gingen mir sehr nahe. Ich konnte mich unglaublich gut in sie hineinversetzen.

Zunächst hatte ich keine Ahnung welchen Verlauf die Story nehmen könnte, doch als Laura die ersten Briefe bekam wurde mir das Ganze Ausmaß bewusst. Es war grauenhaft, ich war sprachlos und konnte es nicht glauben. Laura wird zunehmend älter und die Briefe werden immer schlimmer.

Die Atmosphäre im Buch war sehr beklemmend, bedrückend und auch sehr melancholisch. Ich spürte diese Atmosphäre mit jeder Faser meines Körpers.

Ich muss gestehen dass ich zu nächst kleine Zweifel hatte, denn dieses Buch ist mit seinen knapp 120 Seiten echt kurz. Ich dachte nicht dass es der Autorin gelingen würde eine spannende und tiefgründige Story zu erschaffen. Oh Leute, ihr ahnt nicht wie falsch ich gelegen habe. Ehrlich gesagt bin ich noch immer völlig geflasht! Was die Autorin hier geschaffen hat ist einfach großartig!!! Sie zeigt deutlich ihr Können.

Das der große Finale Showdown unausweichlich war ahnte ich bereits. Aber als sich die Puzzleteile zusammen setzten war ich ehrlich schockiert über das ganze kranke Ausmaß.

Leider endet dieses Buch sehr schnell ich hätte gerne noch weiter gelesen. Aber dieses Ende ist ein blutiger und befreiender Showdown der mich regelrecht umgehauen hat.

Großes Kino! Das war verdammt großes Kino! Ich weiß nicht was ich sonst noch sagen könnte außer, Lest dieses Buch!

Fazit:

Mit "Briefe an Laura" gelingt Gemma Amor ein außergewöhnliches Werk welches man schwer in Worte fassen kann. Eine Tragödie die über Jahre hinweg andauert, die scheinbar nie endet. Eine Geschichte die erschüttert, bewegt und emotional gesehen unglaublich tiefgründig ist. Eine Story die ich niemals vergessen werde. Definitiv ein wahres Highlight!


Veröffentlicht am 15.06.2021

WOW! Das war der WAHNSINN!

Die stillen Gefährten
0

Auf dieses Buch hatte ich mich unglaublich gefreut. Das Cover ist ein echter Hingucker und der goldene Buchschnitt ist ein echtes Highlight. Doch auch der Klappentext sprach mich sofort an und ich war ...

Auf dieses Buch hatte ich mich unglaublich gefreut. Das Cover ist ein echter Hingucker und der goldene Buchschnitt ist ein echtes Highlight. Doch auch der Klappentext sprach mich sofort an und ich war gespannt was mich hier erwarten würde.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht, denn die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil. Sie schreibt einnehmend, fesselnd und bildhaft. Es gelang ihr mühelos mich in den Bann der Story zu ziehen.
Bereits nach wenigen Seiten war ich vollends in der Geschichte versunken.

Die Geschichte beginnt relativ ruhig aber das machte nichts denn die Atmosphäre war sehr intensiv. Die Stimmung im Buch war beklemmend, düster und auch etwas melancholisch. Ich muss sagen dass mir das ganze unglaublich gut gefallen hat.

Es gibt mehrere Handlungsstränge und das sorgte in meinen Augen für Abwechslung und Spannung. Ich spürte deutlich daß etwas in der Luft lag. Ich spürte dass irgendwas passieren würde.

Die Gefährten lehrten mich das fürchten. Anfangs war es mehr wie ein Gefühl aber nach einigen Seiten waren diese Gefährten wirklich gruselig.
Ich hatte immer wieder Gänsehaut. Das Ganze war wirklich beklemmend.
Außerdem hatte ich absolut keine Ahnung wie das Buch enden könnte.

Es war unsagbar spannend und gruselig. Langsam setzten sich die Puzzleteile zusammen und ich erwähnte die Ganze Tragödie. Das Ende an sich baute sich wie ein finaler Showdown auf. Ich war so geschockt und überrascht denn damit hatte ich absolut nicht gerechnet. Wenn du denkst noch schlimmer kann es nicht werden, dann liegst du völlig falsch. Das Ende hat mich absolut umgehauen. Ich hatte vieles vermutet aber dass wirkliche Ende habe ich so nicht kommen sehen.
Das war verdammt großes Kino!!!!

Absolute Leseempfehlung!

➡️ Fazit:

Mit "Die stillen Gefährten" gelingt Laura Purcell eine viktorianische Geistergeschichte die mich auf ganzer Linie überzeugt hat. Eine völlig neue Geschichte die sich mit nichts vergleichen lässt. Hut ab, dass war einfach großartig!!!!

Veröffentlicht am 06.06.2021

Großartiger Reihenauftakt!

Das Lied der Nacht
0

Ich hatte bereits die "Palace-Saga" der Autorin gelesen und geliebt. Umso gespannter war ich natürlich auf ihr neustes Werk. Das Cover ist der Wahnsinn, es ist ein echter Hingucker. Doch auch der Klappentext ...

Ich hatte bereits die "Palace-Saga" der Autorin gelesen und geliebt. Umso gespannter war ich natürlich auf ihr neustes Werk. Das Cover ist der Wahnsinn, es ist ein echter Hingucker. Doch auch der Klappentext klang sehr vielversprechend. Ich war gespannt was mich hier erwarten würde und ich freute mich ungemein aufs Lesen.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht. Dennoch war es auch sehr besonders. Der Erzähl und Schreibstil haben mich unglaublich gefesselt. Es gelang der Autorin mühelos mich in den Bann der Story zu ziehen. Das ganz war magisch und auch poetisch. Ich empfand dass als sehr faszinierend.

Musik spielt in diesem Buch eine sehr große Rolle und das fühlte ich deutlich.

Zum Inhalt werde ich nichts weiter sagen denn der Klappentext sagt mehr als genug aus. Außerdem wäre die Spoiler Gefahr viel zu groß.

Die hier erschaffene Welt faszinierte mich ungemein. Ich würde sie als düster, beklemmend und beängstigend beschreiben zudem ist sie sehr komplex, aber genau das gefiel mir unglaublich gut und genau das faszinierte mich so sehr.

Gleich zu Beginn wurde es sehr spannend. Diese Spannung zog sich wie ein roter Faden durchs Buch. Durch geschickte und überraschende Wendungen steigerte die Autorin diese Spannung noch. Alle Charaktere wurden authentisch und greifbar gezeichnet.

Ich hatte zudem absolut keine Ahnung wie das Ganze ausgehen würde. Sicherlich stellte ich Vermutungen an doch diese waren fast immerzu falsch. Das Ende kam viel zu schnell. Ich hätte tatsächlich noch weiter lesen können. An sich passte das Ende perfekt zum Buch.

Abschließend kann ich sagen dass mir dieser Reihenauftakt unglaublich gut gefallen hat! Ich bin noch immer sprachlos. Auch nach dem Lesen klingt dieses Buch nach, es lässt mich nicht los. Deshalb freue ich mich schon so sehr auf den zweiten Teil der Reihe. Ich kann es kaum erwarten bis dieser erscheint.

Klare Lese und Kaufempfehlung!!!!

Fazit:

Mit "Das Lied der Nacht" gelingt C.E. Bernard ein gigantischer und epischer Reihenauftakt der definitiv süchtig macht! Das war verdammt großes Kino! Bitte mehr davon!!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2021

Ein Must Read für Fans der Reihe!

Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland
0

"Die Chroniken von Alice" habe ich regelrecht verschlungen. Selten konnte mich eine Fantasy Reihe derart begeistern. Hinzu kommt dass diese Reihe sehr düster und blutig ist und genau das gefällt mir so ...

"Die Chroniken von Alice" habe ich regelrecht verschlungen. Selten konnte mich eine Fantasy Reihe derart begeistern. Hinzu kommt dass diese Reihe sehr düster und blutig ist und genau das gefällt mir so gut. Hinzu kommt noch dass ich die Gestaltung und die Cover einfach so schön finde. Ein wahres Highlight im Bücherregal.

In diesem Zusatzband sind vier Kurzgeschichten enthalten und ich freute mich auf jede einzelne. Der Schreibstil von Christina Henry ist etwas besonderes. Ich liebe ihren Schreibstil, sie zieht mich jedes Mal aufs neue in den Bann ihrer Geschichten. Sie schreibt zum einen locker und flüssig und zum anderen ist ihr Stil sehr bildhaft und fesselnd.

Zum Inhalt werde ich an dieser Stelle nichts weiter sagen denn die Spoiler Gefahr ist einfach zu groß.

Ich könnte nicht sagen welche Geschichte mir hier am besten gefallen hat. Ich fand alle vier absolut genial. Das ist wirklich ein kleines Highlight für alle Fans der Reihe.

Christina Henry ist mit dieser Reihe etwas besonderes gelungen. Diese Bücher lassen sich mit nichts vergleichen und genau das macht sie so besonders. Es gelingt ihr alte Märchen völlig neu wiederzugeben und das ist bei weitem nicht leicht. Mit jeden Buch übertrifft sich die Autorin aufs neue. Ich bin absolut begeistert!

Ich freue mich zudem schon jetzt riesig auf ihr nächstes Buch welches bald erscheinen wird. Ich bin mir sicher dass sie sich auch mit Peter Pans Geschichte selbst übertreffen wird.

Solltet ihr die Reihe gelesen und auch geliebt haben, dann müsst ihr unbedingt auch diesen Zusatzband lesen. Dieses Buch ist ein Must Read für alle Fans.

Klare Lese und Kaufempfehlung!

Fazit:

Mit "Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland" gelingt Christina Henry ein wahres Highlight für Fans der Reihe. Vier spannende und nervenaufreibende Kurzgeschichten die mich restlos begeistert haben. Das war ganz großes Kino! Bitte mehr davon!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2021

Wow! Was für ein genialer Reihenauftakt!

Goldene Flammen
0

Ich hatte bisher schon so viel über diese Reihe gehört. Doch bisher hatte ich die Bücher nie gelesen. Als ich schließlich den Netflix Trailer der Verfilmung gesehen hatte war es um mich geschehen. Ich ...

Ich hatte bisher schon so viel über diese Reihe gehört. Doch bisher hatte ich die Bücher nie gelesen. Als ich schließlich den Netflix Trailer der Verfilmung gesehen hatte war es um mich geschehen. Ich musste dieses Buch einfach lesen.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht denn der Schreibstil der Autorin ist locker und sehr flüssig. Gleichzeitig schreibt sie bildhaft und einnehmend. Es gelang ihr mühelos mich in den Bann der Story zu ziehen. Bereits nach wenigen Seiten war ich vollends in der Story versunken. Ich blendete alles andere um mich herum aus denn für mich zählte nur noch dieses Buch.

Alina und auch Mal habe ich quasi sofort in mein Herz geschlossen. Die beiden verbindet eine enge Freundschaft und sie haben schon einiges miteinander erlebt. Man merkte aber das Alina eigentlich immer in Mals Schatten stand. Allerdings trübt daß ihr Freundschaft nicht, Alina möchte ungern im Mittelpunkt stehen. Ich habe die beiden sehr schnell in mein Herz geschlossen. Beide wirkten auf mich authentisch und greifbar.

Tja, und dann haben wir hier noch den Dunklen. Ich habe absolut keine Ahnung wie ich ihn einschätzen kann. Er wirkt auf mich sehr geheimnisvoll und eiskalt.

Die Atmosphäre im Buch war düster und teilweise beklemmend. Zudem war die Handlung unglaublich spannend. Zwar gibt's im Buch auch eine "Lovestory" aber diese steht kaum im Vordergrund und das war wirklich erfrischend.

Schon bald überschlugen sich die Ereignisse und ich hatte keine Ahnung wie das Ganze ausgehen würde. Ich muss sagen ich fühlte mich echt hilflos. Es war so nervenaufreibend und spannend.

Das Ende kam irgendwie viel zu schnell, denn ich wollte nicht dass es endet. Ich hätte gerne noch weiter gelesen. An sich passt das Ende perfekt zum Buch. Es gab auch keinen allzu großen Cliffhänger. Dennoch bin ich unglaublich gespannt wie es weiter gehen wird.

Für mich ist dieses Buch definitiv ein Highlight und ich bin sehr gespannt wo die Reise noch hingehen wird. Klare Lese und Kaufempfehlung.

Fazit:

Mit "Goldene Flammen" gelingt Leigh Bardugo ein packender und spannender Reihenauftakt der mich absolut begeistert hat. Noch immer bin ich vollkommen geflasht! Bitte mehr davon.