Profilbild von Jecke

Jecke

Lesejury Star
offline

Jecke ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jecke über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.06.2020

✎ Arne Dahl - Berger und Blom 2 Sechs mal zwei

Sechs mal zwei (Berger & Blom 2)
0

Man kann direkt sagen: Ohne Band 1 wird man hier keinen Überblick haben. Es wird immer wieder darauf eingegangen. Einige Passagen sind ohne Vorwissen nicht wirklich zu verstehen.

Anfangs war ich mächtig ...

Man kann direkt sagen: Ohne Band 1 wird man hier keinen Überblick haben. Es wird immer wieder darauf eingegangen. Einige Passagen sind ohne Vorwissen nicht wirklich zu verstehen.

Anfangs war ich mächtig verwirrt. Ich konnte mir keinen Reim darauf machen, wie es zu der Szene kam. Als sie dann aufgelöst wird, fand ich das ziemlich genial.

Wie bereits in "Sieben minus eins" sind hier Irrungen und Verwirrungen an der Tagesordnung. Ständig fragt man sich, wo genau das Ganze hinführen soll. Manchmal erst reichlich spät, aber jedes Mal gibt es eine Auflösung. Einige waren genial, andere für meine Begriffe nicht passend.

Das Ermittlerduo habe ich gerne begleitet - trotz Antipathien. Und ich bin gespannt, wie es weitergeht. Dennoch konnte mich genauso dieser Krimi nicht ganz abholen. Irgendwas fehlt mir. Es könnte jedoch auch daran liegen, dass hier wirklich mal eine Reihe konzipiert wurde, bei denen die Nachfolgebände nicht ohne die Vorangegangenen funktionieren. Ich tippe ja am Schluss der Serie auf ein riesengroßes Finale.

Wie bereits Teil 1 endet die Geschichte mit einem Cliffhanger. Man darf also gespannt sein ...

©2020

Veröffentlicht am 25.06.2020

✎ Pixie Turner - Wellness Rebel

Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen
0

Diäten waren noch nie ein Thema für mich - dafür backe und vor allem esse ich viel zu gerne. Ich bin in diesem Bereich meines Lebens völlig undiszipliniert. Schokolade gehört auf meinen täglichen Speiseplan ...

Diäten waren noch nie ein Thema für mich - dafür backe und vor allem esse ich viel zu gerne. Ich bin in diesem Bereich meines Lebens völlig undiszipliniert. Schokolade gehört auf meinen täglichen Speiseplan - es ist mein Gemüse.

Dennoch habe auch ich Erfahrungen.

Zum Beispiel habe ich zur Unterstützung mal eine Low-Carb-Ernährung mitgemacht. Kann man machen. Man kann es aber auch lassen.
Ich habe versucht, in Kuchen und Desserts den Industriezucker zu ersetzen. Eine wirkliche Alternative ist mir selbst nach unzähligen Versuchen noch nicht begegnet.
Wahrscheinlich lässt sich die Liste noch beliebig erweitern. Ich habe definitiv von allen abgeschworen.

Und doch war ich neugierig auf dieses Werk. 70 leckere Rezepte! 70!

Natürlich sind nicht alle Rezepte für mich geeignet. Ich bin einfach total mäckelig, was Essen betrifft. Dabei würde ich so gerne so viel mehr essen. Aber es schmeckt mir einfach nicht. Trotzdem habe ich einiges bereits ausprobiert und noch viel mehr markiert, um es zu testen.

Wer viel kocht und in der Küche experimentiert, wird einige Zutaten bereits zu Hause haben. Ich musste mir ganz schön viel neu besorgen, denn außer Pfeffer, Salz und Paprikagewürz befand sich fast nichts in meinem Schrank. Obwohl die Zutaten meist wirklich nicht sehr außergewöhnlich sind.

Zu jedem Gericht gibt es auch ein Bild. Ein großes Bild. Und das macht Hunger. Daher würde ich empfehlen, die Rezepte nach dem Essen anzuschauen - nicht davor. Ich mag sowas ja total. So sehe ich direkt, ob es mich auf den ersten Blick bereits anspricht. Mit Rezepten ohne Bild kann ich oft nichts anfangen.

Ganz nebenbei erfährt man hier auch noch einiges über die gängigen Mythen. Gluten, Detox, Fette, Superfoods, Basen, Rohkost und Zucker. Jeder bekommt ein eigenes Kapitel, in dem zuerst allerlei Fakten genannt werden, die mich ehrlich gesagt teilweise schon erschlagen haben. Direkt im Anschluss kommen passend zum Thema die Rezepte, die allesamt vegetarisch oder vegan sind.

Dieses Buch ist für mich auf alle Fälle eine Bereicherung. Es gilt, noch unzählige Rezepte auszuprobieren. Bisher ist mein absoluter Favorit: Tex-Mex-Eier. (S.146)

Und mein liebstes Zitat?

»Das Leben ist zu kurz für Lebensmittel, die dir nicht schmecken. Egal, wie "gesund" sie auch sind.«

©2020

Veröffentlicht am 15.06.2020

✎ Arne Dahl - Berger & Blom 1 Sieben minus eins

Sieben minus eins (Berger & Blom 1)
0

Mein erster Dahl. Aber nicht mein letzter.

Die Figuren Berger & Blom sind vielschichtig dargestellt. Ich könnte mir vorstellen, dass dies im Laufe der Serie richtig lustig werden kann, die beiden zu begleiten. ...

Mein erster Dahl. Aber nicht mein letzter.

Die Figuren Berger & Blom sind vielschichtig dargestellt. Ich könnte mir vorstellen, dass dies im Laufe der Serie richtig lustig werden kann, die beiden zu begleiten. Langweilig auf alle Fälle nicht.

Auch die Geschichte ist spannend. Es kommen immer wieder Wendungen, die man keinesfalls vorausahnt. Ok, an einem Punkt habe ich dem Autor seine Darstellung überhaupt nicht abgenommen. Ich fühlte mich sogar veralbert. Aber das war so ziemlich das Einzige, was mir gar nicht zusagte.

Der Anfang ist eher gemächlich, doch dann kommt der große Knall und die Fahrt beginnt. Dran bleiben lohnt sich also.

Der Cliffhänger am Ende stört mich absolut nicht, schließlich ist dies der Auftakt zu einer Reihe - und da dürfen meiner Meinung nach ein paar offene Fragen nach dem Lesen im Raum stehen bleiben.

Von mir gibt es daher eine Hörempfehlung. Der zweite Teil läuft bei mir bereits.

©2020

Veröffentlicht am 12.06.2020

✎ Sarah Butler - Alice, wie Daniel sie sah

Alice, wie Daniel sie sah
0

Ich war so, so gespannt auf dieses Buch. Und bin so, so, so enttäuscht ...

Für mich fing das Ganze bereits spannend an, da am Anfang eines jeden Kapitels erstmal "Zehn Dinge" stehen. Ich bin ein Listenmensch, ...

Ich war so, so gespannt auf dieses Buch. Und bin so, so, so enttäuscht ...

Für mich fing das Ganze bereits spannend an, da am Anfang eines jeden Kapitels erstmal "Zehn Dinge" stehen. Ich bin ein Listenmensch, liebe Aufzählungen und mache solche Zehn-Dinge-Listen selbst oft genug in meinem Kopf. Damit hatte mich die Autorin also vorerst direkt gepackt.

Dennoch sprang der Funke irgendwie nicht über. Obwohl es teilweise sehr poetisch zugeht, ich Farben immer in mein Leben integriere, konnte ich mit den vorliegenden nicht so viel anfangen. Es ist eine super Idee, die in meinen Augen unausgereift zu Papier gebracht wurde.

Die Figuren von Alice und Daniel sind süß gezeichnet, aber gerade von Daniel hätte ich gerne so viel mehr erfahren. Alles bleibt an der Oberfläche. Dabei hatte ich besonders bei dieser Geschichte auf ganze viele Emotionen gehofft. Mich jedoch ließ sie oft genug kalt.

Und dann das Ende. Das ist einfach der Knaller. Im negativen Sinne. Die ganze Zeit habe ich auf bestimmte Sachen hingefiebert, hatte Herzklopfen, einen trockenen Mund, wollte zum Schluss hin manchmal gar nicht aufhören mit Lesen ... und dann ist es vorbei. Einfach so. Ohne Vorwarnung.

Nein, das hat mir überhaupt nicht gefallen. Ich kann die Lektüre mit diesem Abgang niemanden empfehlen. Der Leser wird einfach im Regen stehen gelassen.

Für mich hätte das Buch gut und gerne 200 Seiten mehr haben dürfen. Mit Emotionen, Erklärungen, Ausschmückungen - und vor allem einer Vollendung.

©2020

Zitate:

»Warum sollte ich vergessen sein, weil ich nicht mehr zu sehen bin? Ich warte auf dich, für eine Weile, an einem sehr nahen Ort, gleich um die Ecke.« (S. 109)

»Du musst da nichts wissen, Cee. Es ist Tillys Sache. Wir sind allein dazu da, um von der Seitenlinie zu applaudieren, oder?« (S. 268)

Veröffentlicht am 06.06.2020

✎ Grit Poppe - Freiheit 1 Weggesperrt

Weggesperrt
0

Vor knapp 8 Jahren (im Oktober 2012) habe ich "Abgehauen" gelesen. Ich weiß nicht, ob ich vor dem Lesen bereits wusste, dass dies der zweite Teil der Reihe ist. Aber nach dem Lesen wusste ich: Den ersten ...

Vor knapp 8 Jahren (im Oktober 2012) habe ich "Abgehauen" gelesen. Ich weiß nicht, ob ich vor dem Lesen bereits wusste, dass dies der zweite Teil der Reihe ist. Aber nach dem Lesen wusste ich: Den ersten will ich auf alle Fälle auch lesen!

Dass es nun sooo lange gedauert hat, hat mehrere Gründe. Und da ich mich an den Folgeband von "Weggesperrt" nach so vielen Jahren überhaupt nicht mehr erinnern kann, werde ich ihn bald noch einmal lesen.

Grit Poppes Jugendroman hat mich leider nicht ganz so gepackt, wie ich es vermutet habe. Ich hatte im Vorfeld nochmal meine Rezension von 2012 angeschaut und dachte, heraus gelesen zu haben, dass mich "Abgehauen" total geflasht hat. Vielleicht war es damals wirklich so. Vielleicht wird es nochmals so sein. Band 1 konnte mich jedenfalls nicht vollkommen überzeugen.

An einer Stelle hatte ich tatsächlich Herzklopfen, weil ich mit der Protagonistin mitgefiebert habe. Jedoch war es auch die Stelle, dich mich am meisten stutzen ließ, weil sie irgendwie nicht passen wollte. Sie war zu konstruiert.

Die Darstellung im Jugendwerkhof und im "Schlimmer" haben mein Innerstes berührt. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass solche Einrichtungen existierten. Diese Tatsache - dass solche Einrichtungen möglich waren - finde ich sehr erschreckend. Ich werde schauen, dass ich noch mehr Literatur zu diesem Thema finde, denn dies scheint eine Sache zu sein, die lieber totgeschwiegen wird ...

Im Endeffekt fand ich die Geschichte spannend, wenn auch nicht herausragend. Und doch beschäftigt sie mich noch lange im Nachgang.

Jugendliche sollten meiner Meinung nach während des Lesens eine erwachsene Begleitung haben, damit aufkommende Fragen nicht im Raum stehen bleiben müssen.

Der Anhang - Glossar & Chronik - fand ich sehr gut, da jungen Lesern nicht alles geläufig sein wird.

©2020