Profilbild von BuecherweltAufSamtpfoten

BuecherweltAufSamtpfoten

aktives Lesejury-Mitglied
offline

BuecherweltAufSamtpfoten ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BuecherweltAufSamtpfoten über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.03.2019

Für Anfänger super gut geeignet.

Your life, your journal
0 0

“Your life, your Journal” aus dem Frechverlag hat mich schon von Außen ziemlich überzeugt, da die Aufmachung auf einen spannenden Inhalt schließen lässt. Besonders kann es nur spannend werden, da dieses ...

“Your life, your Journal” aus dem Frechverlag hat mich schon von Außen ziemlich überzeugt, da die Aufmachung auf einen spannenden Inhalt schließen lässt. Besonders kann es nur spannend werden, da dieses Buch von 10 Bloggerinnen verfasst worden ist, die jeder ihr eigenes Bullet Journal vorstellen. Schon auf den ersten Seiten bekommt man die geballte Ladung an Ideen, Inspirationen und Kreativität zur spüren und man muss sich erstmal die Sachen rauspicken, die einen wirklich interessieren. Trotzdem finde ich dieses Buch sehr gut, weil man weniger Auswahl hat als im WWW, wo man vor Inspirationen nur überflutet wird.
“Your life, your Jounal”

Ich werde mich mit diesem Buch also noch öfters beschäftigen, da ich für den März bisher nur einen kleinen Teil aus diesem Buch genommen habe. Denn, die 10 Bloggerinnen stellen in diesem Buch nicht nur ihre Bullet Journals vor, sondern es werden auch die Schriftarten der einzelnen Autoren gezeigt, die man prima “nachahmen” kann. Oder man macht daraus seinen eigenen Stil. Dies möchte ich auf jeden Fall noch ausprobieren.

Your life your Journal bringt nicht nur wundervolle Bullet Journals mit, wo die Stile ziemlich variable sind. Man kann hier nicht nur den kunstvollen Stil entdecken, sondern auch watercolor bis hin zum minimalistischen Stil. Ich bin jetzt schon froh, dass ich dieses Buch vom Frechverlag erhalten habe.

Das Buch ist für mich als Einsteiger super geeignet, da die Erklärung einfach gehalten wurden. Ich habe vieles erklärt bekommen und schöne Anregungen erhalten. Die verwendeten Zeichnungen wurden auch größer abgebildet, so dass man diese prima abzeichen kann. Oder, wenn man ein Leuchbrett hat, sicherlich auch prima abpausen kann. Dies werde ich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal probieren, da ich mir so ein Brett erst anschaffen muss.





Fazit

Vielen Dank an frechverlag, dass ich dieses Buch lesen durfte. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst und trotzdem möchte ich eine Empfehlung aussprechen. Ein tolles Begleitbuch neben dem Bullet Journal und mit viel Inspirationen. Mich wird es durch das Jahr 2019 noch öffters begleiten, da noch vieles auszusprobieren ist. Ein schöner Ratgeber für Frauen, die sich selbst und ihren Alltag durchorganisieren wollen und dabei kreativ sein möchten.

Veröffentlicht am 13.03.2019

Charaktere konnten mich nicht überzeugen

Wenn Liebe Wunden heilt
0 0

Brook ist Promotorin in der Musikbranche und ihr letzter Job, ist nicht so gelaufen, wie sie es sich gewünscht hätte. Wieder einen Fuß fassen scheint schwierig zu sein, bis sie auf das Talent Fynn Keller ...

Brook ist Promotorin in der Musikbranche und ihr letzter Job, ist nicht so gelaufen, wie sie es sich gewünscht hätte. Wieder einen Fuß fassen scheint schwierig zu sein, bis sie auf das Talent Fynn Keller trifft. Sie möchte ihn groß rausbringen, um zu zeigen, was immer noch in ihr steckt. Doch auch hinter Fynn Keller steckt viel mehr, denn er hütet ein ganz besonderes Geheimnis.

“Wenn Liebe Wunden heilt”

ist der dritte Band der “Wenn Liebe..”-Reihe von Emily Bold und ich war sehr erfreut darüber, als ich ihn entdeckt hatte. Die vorherigen Bände haben mir schon sehr gefallen, was du hier und hier nachlesen kannst. Und so habe ich auch hier auf einen romantischen Roman erwartet, doch, aus irgendeinem Grund bin ich ziemlich enttäuscht worden. Ich kann es eigentlich noch gar nicht fassen, dass dieser Roman mein Herz nicht so berührt hat wie die vorherigen. Ich bin sogar schon ziemlich davor gewesen abzubrechen. Sorry Emily!

Der Schreibstil war ziemlich ungewohnt, was dem Ganzen einen zähen Beigeschmack mitbrachte. Vielleicht hab ich dieses Buch einfach zu einem falschen Zeitpunkt in die Hand genommen und in einem anderen Moment würde es mir genauso gefallen, wie die letzten Bücher der Autorin.

Das Cover wurde wunderbar ausgewählt und passt auf eine gewisse Weise zu den vorherigen Bänden. Warum diesmal ein weißer Hintergrund gewählt wurde, kann ich noch nicht wirklich nachvollziehen. Aber vielleicht soll es einfach einen Kontrast zu den anderen beiden Bänden bringen, da diese vom Hintergrund dunkler gehalten wurden.

„Mit einem Fluch auf den Lippen kickte er einen Kiesel in den See, sodass weite Kreise über die Oberfläche tanzten. Es war ein Fluch, dass ihm diese blonde Hexe nicht mehr dem Kopf gehen wollte, obwohl er den Drang, sie zu würgen, doch öfter verspürte als den, sie in den Arm zu nehmen. Jede Faser seines Seins wusste, dass Brooke nur Ärger brachte, aber sein Herz schlug in ihrer Nähe dennoch schneller.“ ~

Die Charaktere können nicht unterschiedlicher sein. Fynn ist auf seine Weise doch ziemlich spannend, denn er verfolgt ein ganz bestimmtes Ziel, weswegen er der Musikbranche zugesagt hat. Erfolgssucht triff hier auf keinen Fall zu, dies bemerkt man, wenn man ihm besser kennenlernt. Denn alles was Brook macht oder von ihm möchte, kann er einfach nicht gutheißen, auch wenn er sich fügt.

Brook ist mir von Anfang an ziemlich unsympathisch und ich bin auch zum Ende hin einfach nicht mit ihr warm geworden. Wo ich zugeben muss, dass ich die letzten Abschnitte auch nur noch quergelesen habe, da ich dieses Buch unbedingt beenden wollte.


Fazit

Vielen Dank an

NetGalleyDE und Montlake Romance für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

WennLiebeWundenheilt hat mich doch ein wenig enttäuscht, da mir während des Lesens die Romantik gefehlt hat. Aber auch die Charaktere sind mir auf eine gewissen Weise ziemlich unsymphatisch. Schade eigentlich.

Veröffentlicht am 05.03.2019

Dieses Buch der Reihe konnte mich überzeugen.

Duke of Manhattan
0 0

MEINUNG

In diesem Buch lernen wir Ryder Westbury näher kennen, der aus einer Adelsfamilie stammt. Jedoch ist sein Hauptwohnsitz in New York, bis jetzt. Denn er hat mit dem Erbe seines Großvaters eine ...

MEINUNG

In diesem Buch lernen wir Ryder Westbury näher kennen, der aus einer Adelsfamilie stammt. Jedoch ist sein Hauptwohnsitz in New York, bis jetzt. Denn er hat mit dem Erbe seines Großvaters eine Auflage bekommen, dass er jemanden heiraten muss, um an Ende nicht den Titel und sein Erbe zu verlieren. Aber es geht um noch so viel mehr. Doch, wo bekommt er jetzt eine Frau her, die gewillt ist, ihn unter diesen Bedingungen zu heiraten. Der Frust lässt ihn in einer Bar auf Scarlett King treffen. Scarlett besitzt ebenfalls ein eigenes Unternehmen, welches unbedingt Geld braucht...

"Duke of Manhattan"

konnte mich überzeugen und hat mich zur Reihe der Autorin Louise Bay zurückgebracht. Auch wenn mich die ersten beiden Bände nicht wirklich überzeugt haben, hat mich die Reihe nicht losgelassen. Da musste echt ein Ryder Westbury auftauchen, der mich einfach nur umgehauen hat. Die Autorin hat es geschafft, mich mit dem Humor, der Leidenschaft sowie Drama und Romantik zu überraschen.

Der Schreibstil ist wieder sehr locker und leicht. Durch die flüssige Art der Autorin kommt man nicht nur schnell in die Geschichte, sondern merkt auch die Leidenschaft, die sie beim Schreiben fühlt. Die Kapitel werden wieder aus wechselnder Sicht erzählt, was die Story noch ansprechender macht. Für mich war es ein tolles Erlebnis die Gedanken der beiden Charakteren nachzuempfinden.

Auf dem Cover ist wieder das Krönchen zu finden, was sich wohl weiter durch die Reihe ziehen wird. Der Mann im Anzug passt prima zum Charakter Ryder Westbury. Genauso wie die britische Flagge im Hintergrund. Es spricht mich sehr an und lässt mich auf den geliebten Manhattan Flair freuen.

Erneut versuchte sie ein Lächeln zu unterdrücken, dann schüttelte sie den Kopf. "Sie sind ein Schmeichler."
"Weil ich Ihnen ein Kompliment mache?", fragte ich, leich verwirrt. Frauen fanden mich normalerweile sanft. Zumindest hatte ich das immer geglaubt. ~ Kapitel 3, Position 539, 14%

Ryder präsentiert sich als klassischer Bad Boy mit Manieren und er hat etwas Anrüchiges an sich. Trotzdem ist er ehrlich und ein Gentleman, was ihn wirklich heiß und liebenswürdig macht. Die Protagonistin Scarlett ist dagegen ganz anders. Sie ist eher schlagfertig und taff, aber wiederum doch sehr verletzlich. Mich haben die Charaktere durch ihre Authentizität einfach überzeugt.



FAZIT

Vielen Dank an

NetGalleyDE und LYX für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

DukeOfManhattan ist einfach nicht mehr vergleichbar mit den ersten beiden Bänden. Es gab hier eine sehr gute Steigerung und kann daher dieses Buch gut empfehlen. Freuen tue ich mich nun umso mehr auf den nächsten Band und hoffe, dass dieser genauso gut wird.

Veröffentlicht am 13.02.2019

Es geht spannend weiter...

Sinful Queen
0 0

MEINUNG

Nach dem Cliffhanger aus Band 1 lernen wir nun endlich mal etwas aus Lachlans Vergangenheit kennen und versteht auch etwas, weswegen er so geworden ist, wie er ist. Bzw. warum er diesen Weg eingeschlagen ...

MEINUNG

Nach dem Cliffhanger aus Band 1 lernen wir nun endlich mal etwas aus Lachlans Vergangenheit kennen und versteht auch etwas, weswegen er so geworden ist, wie er ist. Bzw. warum er diesen Weg eingeschlagen hat. Die Machtkämpfe der beiden Charaktere bleiben weiter bestehen, auch wenn beide merken, dass hier sich so langsam noch was anderes einschleicht. Gefühle....

Eine spannende Fortsetzung ist der Autorin Meghan March mit
"Sinful Queen"

von ihrer Feder gesprungen. Sie hat mich mit dem ersten Band schon ziemlich angefixt, aber mit dem zweiten Band hat sich mich in ihren Bann gezogen. Im Normalfall können Reihenbücher unabhängig voneinander gelesen werden, da sie in sich abgeschlossen sind. Doch bei der "Sinful-Empire-Reihe" ist dies nicht der Fall, denn der zweite Band baut direkt auf den ersten auf und setzt an deren Ende direkt wieder an. Genauso wird es auch mit dem dritten Band sein.

Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Es war sehr angenehm und flüssig geschrieben, so das ich total vertieft war und überrascht, als man sich schon am Ende befand. Was mich bei jedem Buch überzeugt, dass die Handlung abwechselnd aus der Perspektive der beiden Protagonisten Kreira und Mount erzählt wird. Gedankengänge und Gefühle lassen sich da dadurch viel besser nachvollziehen.

Schlicht und doch ansehnlich erscheint hier das Cover des zweiten Bandes. Die einzige Änderung, die ich hier sehen kann, ist die Hauptschachfigur und die Umliegenden. Ich finde sehr schön, dass die Cover sehr einheitlich gehalten wurde, obwohl es diese kleinen Änderungen gibt. Der Verlag hat hier ein schönes Design hingelegt, obwohl die Cover sicherlich auch in Schwarz-Weiß-Gold großartig aussehen würden. Dies würde den Inhalt des Buches noch besser widerspiegeln.

Sinful Queen, ist um einiges besser gewesen, als der erste Band. Es gab diesmal mehr Handlungsstränge und die drei Leseabschnitte von der Leserunden steigerten sich von Mal zu Mal. Der letzte Abschnitt hat mich auf jeden Fall umgehauen und ihr könnt hier eine schöne Story mit viel Gefühl erleben. Ja, Gefühl! Dies kann man sich bei Lachlan Mount gar nicht so wirklich vorstellen, aber die Reise, die die beiden Protagonisten im dritten Abschnitt machen, verbindet die beiden auf eine neue Weise. Auch, wenn sich zum Ende nicht viel ändert.

"Das ist kein neues Spiel. Wir beide wissen, dass du mich dazu bringen kannst, dich zu vollen. Und das bedeutet nur, dass du dieses Spiel besser beherrscht als ich" ~ Seite 195

Wie wird es im dritten Band weitergehen, dies bleibt hier eine gute Frage? Aber die Stimmung der beiden und die Zuneigung wird sich auf jeden Fall ändern, dies habe ich irgendwie im Gefühl. Trotzdem bin ich sehr neugierig, was noch alles passieren wird. Gerade mit dem Geschehen am Ende.

Die Autorin hat in meinen Augen ein wunderbares Werk gezaubert, was mit einem Schockmoment endet.



FAZIT

Vielen Dank an Lesejury und Lyx, dass ich dieses Buch lesen durfte. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst und trotzdem möchte ich eine Leseempfehlung aussprechen. Die Story hat mir wieder sehr tolle Lesestunden bereitet und es hat mich sehr gefreut, dass es nun mehr Handlung gab. Der zweite Band hebt sich deutlich vom ersten Band ab und hat sich wirklich gelohnt. Die Geschichte entwickelt sich in die richtige Richtung und man entdeckt Mount von einer anderen Seite. Sozusagen bekommt er ein richtiges Gesicht.

Das Ende ist einfach nach böse und ging mir ziemlich nahe, sodass ich mit der Rezension sofort beginnen musste. Meine Gefühle, die mich bei diesem Ende überrollten, hätte mich beinah umgebracht. Ernsthaft, wie kann man so einen gemeinen Cliffhanger hinlegen. Zum Glück muss man auf den letzten Band nicht mehr lange warten, denn die Spannung auf den Abschlussband steigt.

Veröffentlicht am 06.02.2019

Urlaubsgefühle

Irish feelings
0 0

Die Protagonistin Liz scheint es nicht gutzugehen. Irgendetwas ist vorgefallen, weswegen sie spontan nach Irland reist. Weg von der Arbeit, ihren Freundinnen und dem Ereignis, das ihr Leben verändert. ...

Die Protagonistin Liz scheint es nicht gutzugehen. Irgendetwas ist vorgefallen, weswegen sie spontan nach Irland reist. Weg von der Arbeit, ihren Freundinnen und dem Ereignis, das ihr Leben verändert. Doch auch in Irland ist es nicht so einfach wie gedacht. Der Start beginnt heikel, denn ihr Koffer ist in Tunesien geladet und dann ist da noch Aiden.

Der Autorin Emma Wagner ist eine ganz neue Story von der Feder gesprungen und ich kann sagen „Irish feelings“ hat mir sehr zugesagt. Besonders wegen der Landschaft und der wundervollen Charaktere. Das Zusammenspiel oder auch nicht brachte mich hin wieder echt zum Schmunzeln und auch das eine oder andere Grinsen ins Gesicht.

Die Kapitel wurden im Wechsel erzählt und frischte die Geschichte noch etwas auf. Es ist schon sehr interessant die Gedanken des jeweiligen anderen zu lesen und besonders, was sie voneinander halten. Der Start der beiden lief eh nicht so besonders, sodass es hier sehr viel Potenzial gibt. Dieses Potenzial hat Emma Wagner mit ihrem wunderbaren lockeren und leichten Schreibstil, wie auch in ihren anderen Büchern, wunderbar ausgearbeitet. Ich habe mich in den Highlands und diesem schwierig aussprechendem Ort sehr wohl gefühlt. Aber nicht nur mit ihren Gedanken hat mich die Autorin verzaubert, sondern auch mit dem Cover.

Mit dem Cover hat die Autorin Emma Wagner eine tolle Auswahl getroffen. Schon mit den kleinen Details fühle ich mich nach Irland versetzt und würde dort gerne mal hinreisen. Sowie die Personen auf dem Cover abgebildet sind, würde ich mir auch die Charaktere vorstellen. Was sagt ihr? Irgendwie finde ich in Büchern Männern mit Bart, besonders Vollbart sehr toll und schaue sie mir auch gerne auf den Covern an. In der realen Welt mag ich sie überhaupt nicht.

Fazit

Emma Wagner hat es wieder geschafft mich von der ersten bis letzten Seite zu verzaubern Selten lese ich ein Buch in einem Rutsch durch und wenn, dann muss es schon was heißen. Ich habe mich einfach in die Landschaft und die Charaktere verliebt und kann jedem ans Herz legen dieses Buch zu lesen.