Profilbild von BuecherweltAufSamtpfoten

BuecherweltAufSamtpfoten

aktives Lesejury-Mitglied
offline

BuecherweltAufSamtpfoten ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BuecherweltAufSamtpfoten über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.07.2019

Ein Wiedersehen mit Greycastlehill

Irish feelings
0

MEINUNG
In dem zweiten Teil von Irish feelings geht es um die Protagonistin Aeryn, welche die Zwillingsschwester von Aiden ist. Diesen haben wir im ersten Teil genauer kennengelernt. Aeryn kehrt genauso ...

MEINUNG
In dem zweiten Teil von Irish feelings geht es um die Protagonistin Aeryn, welche die Zwillingsschwester von Aiden ist. Diesen haben wir im ersten Teil genauer kennengelernt. Aeryn kehrt genauso wie Liam nach Greycastlehill zurück. Doch beide haben ihr Päckchen zu tragen, worum zu Beginn ein großes Geheimnis gemacht wird.

Mit “Irish feelings”

hat die Autorin Emma Wagner einen zweiten Band erschaffen. "Als ich dich küsste" ist ihr ganz frisch von der Feder gesprungen und führte mich wieder in die idyllische Landschaft von Greycastlehill. Wo es im ersten Band noch ein schwierig auszusprechender Ort gewesen ist, bin ich nun gerne wieder zurückgekehrt. Besonders gefreut habe ich mich auf den Ort, weil ich mich in die Landschaft und Leute schon im ersten Band verliebt habe. Es ist daher sehr frisch, die Bewohner wiederzutreffen.

Der Schreibstil

ist, wie in den anderen Bücher der Autorin Emma Wagner auch, sehr flüssig und leicht zu lesen. Es macht einfach viel Spaß durch die Wörter und Zeilen zu fliegen. Im Grunde brauche ich nicht mehr zum Schreibstil schreiben, der er sich von einem Buch zum Anderen überträgt. Die Kapitel wurden auch ihr im Wechsel erzählt, sodass die Geschichte wieder sehr erfrischend rüberkommt und man dadurch die Gedanken der Protagonisten noch besser kennenlernt. Besonders, wenn die Abschnitte aufeinander angepasst sind.

Das Cover

ist wieder sehr gelungen und fügt sich prima in die Reihe ein. Es gibt diesmal auch eine kleine Veränderung, falls es dir noch nicht aufgefallen ist. Findest du es? Schau dir mal das Kleeblatt an.

Der Einstieg

von "Als ich dich küsste" hätte nicht humorvoller starten können. Die Schwierigkeiten, die Aeryn und Liam miteinander haben, haben mich eher zum Schmunzeln gebracht. Besonders die humorvollen Dialoge der beiden. Ständig diese kleine Neckereien, aber doch möchte keiner seine Gefühle Preis geben. Ich habe mich in Greycastlehill auf jeden Fall wieder zu Hause gefühlt und damit auch den Charakteren sehr nahe. Gerne hätte ich sie das eine oder andere Mal kräftig geschüttelt und ihnen gesagt, dass sie sich zusammen reißen sollen. Und reden sollten sie miteinander über die Vergangenheit und was damals geschehen ist. Denn irgendwie schien dies beide sehr zu belasten. Das Emma Wagner die Geheimnisse immer nur stückchenweise preisgegeben hat, hat für mich die Spannung aufrecht halten lassen.

FAZIT
Vielen Dank an den Lyx-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst und trotzdem möchte ich eine Leseempfehlung aussprechen. Emma Wagner hat es auch mit "Als ich dich küsste" wieder geschafft mich zu verzaubern. Leider hat mich die Hitze und andere Gedanken beim Lesen etwas gehemmt, sodass ich es sonst in einem Rutsch durchgelesen hätte. Ich habe mich auf jeden Fall sehr gefreut die tolle Landschaft und auch die vorherigen Charaktere wiederzutreffen.

Veröffentlicht am 25.06.2019

Ein Neuanfang ..

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders
0

Ein Neuanfang kann im Grunde etwas sehr Schönes sein, besonders dann, wenn man die Vergangenheit hinter sich lassen kann. Doch wenn man in die Heimat zurückkehrt, kann dieses Vorhaben sich schnell wieder ...

Ein Neuanfang kann im Grunde etwas sehr Schönes sein, besonders dann, wenn man die Vergangenheit hinter sich lassen kann. Doch wenn man in die Heimat zurückkehrt, kann dieses Vorhaben sich schnell wieder ändern. Besonders, wenn man auf den besten Freund des Ex-Mannes trifft, mit dem man früher schon aneinander geraten ist. Die Protagonisten Abigail und Jackson lassen es auch im erwachsenen Alter wieder richtig krachen und bringen damit die gewisse flimmernde Spannung mit. Werden sie sich endlich mal aussprechen und die Vergangenheit ruhen lassen?
“Maybe this time”

ist ein Werk der Autorin Jennifer Snow, von der ich bis zum Vorschaukatalog 2019 von Lyx noch nichts gehört hatte. Dass ich dieses Buch in den Händen halte, liegt ganz allein am Cover. Den Klappentext habe ich erst im nach hineingelesen und bin trotzdem überzeugt, dass ich dieses Buch weiterhin lesen möchte. Die Autorin hat hier einen wundervollen Roman erschaffen. Jennifer Snow beschreibt die Sorgen und Probleme der Charaktere auf eine angenehme Weise, sodass man die Eigenen alltäglichen Sorgen und Probleme schnell vergessen lässt. Das Buch ist sehr unterhaltsam und man lernt durch die Erzählperspektive die Charaktere Abigail und Jackson dadurch noch näher kennen.
Der Schreibstil

ist wie eigentlich bei allen Lyx-Büchern, die ich bisher gelesen habe sehr flüssig. Die leichte und lockere Art lässt den Leser ziemlich gut ins Buch und durch die Seiten kommen. Man ist danach ziemlich erstaunt, wie viel man geschafft hat zu lesen. Die Autorin beschrieb auch das Thema Eishockey in dem Buch sehr gut, sodass man auch ohne Vorkenntnisse jenes Geschehen prima mitverfolgen konnte. Die Details haben mich auf jeden Falls dazu gebracht, dass ich die Reihe unbedingt weiterverfolgen möchte, denn auch hinter einem Eishockeyspieler steht ein interessanter Kerl. Und bei den Westmores gibt es noch einige männlicher Spieler zu entdecken.
Das Cover

ist ein Highlight und ein absoluter Eyecatcher. Durch die kräftige Farbe ist es zwischen den vielen bunten Covern sehr schnell auszumachen. Ich finde es sehr schön, dass es auch in einer Aquarelltechnik gestaltet wurde, dies hebt die grelle dunkle Farbe etwas auf. Aber doch ist es der Grund, weswegen ich überhaupt auf dieses Buch aufmerksam wurde. Ich finde es gerade sehr schön, dass Abwechslung in die Welt der Cover gebracht wird und nicht immer Personen auf der Vorderseite zu sehen sind. Der Inhalt hat mit dem Cover aber überhaupt nichts zu tun.



Alles, worauf er sich konzentrieren konnte, war der Ausdruck in ihren Augen, der ihm so viel sagte und gleichzeitig nichts verriet.

— Seite 188



Der Einstieg

in die Handlung der Geschichte stellte für mich absolut kein Problem dar. Es war ziemlich erfrischend, dass es diesmal kein klassischer New Adult Roman wurde, sondern, dass die Protagonisten fast in meiner Altersklasse sind. Jedenfalls werde ich immer in die Altersgruppe geschätzt. Das Hineinversetzen in Abigail oder auch in Jackson war für mich super leicht und ich konnte die Gedanken prima nachvollziehen. Die Protagonisten in “Maybe this time” wurden nämlich von der Autorin total toll und authentisch beschrieben. Die Begleitung der Beiden hat mir sehr viel Freude begleitet und ich freue mich schon sehr, sie in den anderen Büchern der Reihe wiederzusehen. Besonders Abby hat mir sehr gefallen, da mir dieser Charakter gleich von Anfang an sehr sympathisch rübergekommen ist. Ihr starker Wille und ihr Ehrgeiz auf eigenen Füßen stehen zu wollen, auch wenn sie kaum bis gar kein Geld zur Verfügung hat. Aber auch Jackson hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Mit ihm würde es noch richtig spannend werden, wenn er seinem “besten” Freund mitteilen wird, dass er nun mit seiner Ex-Frau zusammen ist.



Die Gefühle, die er vor Jahren für sie empfunden hatte, wirkten blass im Vergleich zu jenen neuen, die seinem gesunden Menschenverstand inzwischen zusetzten.

— Seite ???



FAZIT

Vielen Dank an den Lyx-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst und trotzdem möchte ich eine Leseempfehlung aussprechen. “Maybe this time” hat hier einen prima Start hingelegt. Es ist ein wunderbarer Wohlfühlroman, der mich für sich gewinnen konnte. Es ist schön mit anzusehen, wie Jackson immernoch für seine Jugendliebe schwärmt und alles versucht, ihr Herz für sich zu gewinnen. Und dies trotz der Abneigung ihrerseits. Ich habe in dieser Geschichte alles wiedergefunden. Von Neuanfang, Spannung, Drama und viele Gefühle, wurde auch die Liebe nicht vergessen. Aber auch die Freundschaft hat in diesem Buch einen hohen Wert.

Veröffentlicht am 14.05.2019

Eine romantische Geschichte mit toller Freundschaft

Up All Night
0

MEINUNG

Mit dem schlimmsten Tag von Taylors Lebens beginnt die Geschichte von “Up all night“. Erst wird sie aus ihrem Job bei einem Modemagazine gefeuert und direkt danach das Auto vor ihren Augen geklaut. ...

MEINUNG

Mit dem schlimmsten Tag von Taylors Lebens beginnt die Geschichte von “Up all night“. Erst wird sie aus ihrem Job bei einem Modemagazine gefeuert und direkt danach das Auto vor ihren Augen geklaut. Doch dies ist nicht alles, denn als sie nach Hause kommt, kommen stöhnende Geräusche aus ihrer Wohnung. Im nun erwischt sie ihren Freund beim Fremdgehen mit der Nachbarin Carol im eigenen Bett. Obdachlos und tief am Boden steht sie am Straßenrand und weiß nicht wohin…

Nachdem Taylor tränen überflutet auf der Straße steht, trifft sie dort auf Daniel. Ihren besten Freund aus Kinder – und Jugendtagen, der ihr nach 10 Jahren nicht nur eine Schulter zum Ausweinen anbietet doch auch ein WG-Zimmer. Doch Tae lehnt ab, denn sie möchte mit Männern erstmal nichts mehr zu tun haben. Doch sie überlegt es sich schnell anders, als Daniel vorgibt schwul zu sein. Denn nun kann ja nichts mehr passieren und ihre verlorene Freundschaft kann wieder aufgefrischt werden. Wenn da nicht immer dieses Kribbeln in ihrem Bauch wäre, wenn sie ins Dans Gegenwart ist.
“Up all night”

ist wieder ein wunderbares Buch, welches der Autorin April Dawson von der Feder gesprungen ist. Mittlerweile bin ich sehr froh, dass ich die Autorin während der Frankfurter Buchmesse 2018 getroffen und ihr Buch “Still Broken” dort erhalten habe. Ich habe den Schreibstil schon damals gemocht, sodass ich mich schon sehr auf “Up all night” freute. Enttäuscht wurde ich absolut nicht, sonst hätte ich es nicht innerhalb von zwei Tagen durchgelesen.

Der Schreibstil der April Dawson ist angenehm und sehr detailgetreu, aber überhaupt nicht langweilig. Ich bin gleich nach den ersten Seiten gefesselt gewesen. Die Geschichte von Taylor und Daniel wird sowohl aus Sicht von Taylor als auch aus Sicht von Daniel in der Ich-Perspektive erzählt. Die Anzahl der Kapitel ist zwar nicht wirklich im Gleichgewicht, aber dies stört überhaupt nicht. Die Geschichte wird mit einem Epilog abgeschossen, welcher mich nun noch neugieriger auf den folgenden Band “Next to you” macht. Dieser wird im Oktober 2019 erscheinen.

Das Cover von “Up all night” ist ein Traum und wunderschön. Ein absoluter Hingucker! Die Farbzusammenstellung ist ein Highlight für mich und spricht mich auf jeden Fall an. Die Skyline am unteren Rand orientiert sich am Setting des Buches – nämlich New York. Das Cover erinnert mich an einen Sonnenaufgang und passt prima zum Buch. Das Cover ist auch der Grund, weshalb mich das Buch angesprochen hat und ich es unbedingt lesen musste. Bei den Leuchtpunkten bin ich ziemlich gespannt, wie es auf dem broschierten Buch umgesetzt wurde.
Der Einstieg

in die Geschichte hat mich einfach nur gefesselt. Es wurde alles absolut bildgetreu dargestellt. Die Charaktere konnte mich schnell überzeugen und ich habe mich auch in den einen oder anderen verliebt und hoffe sehr, dass ich alle im Oktober 2019 wiedertreffen darf. Der Trennungsschmerz ist jetzt schon groß, da ich den bodenständigen und liebevollen Daniel einfach in mein Herz gelassen habe. Seine Art ist einfach nur bezaubernd und er tat mir in einigen Abschnitten sehr leid. Doch trotzdem hat die Autorin April Dawson es hier prima umgesetzt. Die Stimmung stimmte bis zum Schluss und man konnte prima abtauchen. Was mich besonders fasziniert hat, war, dass die Autorin einem gezeigt hat, dass es sich lohnt für seine Träume zu kämpfen. Und auch der Punkt Freundschaft wird hier riesengroß geschrieben.

In meinen Armen darfst du immer schwach sein. Du brauchst keine Angst haben, denn ich würde dich niemals verurteilen. ~ Kapitel 15, Position 1711, 36%

Das Ende wurde mit sehr Gefühl, Tränen und Auseinandersetzungen dargestellt. Trotzdem hat mir hier noch etwas gefehlt. Die Spannung ist zwar dagewesen, aber es hätte noch mehr passieren können. Mal sehen, was mich in den folgenden Bänden erwartet.


FAZIT

Vielen Dank an April Dawson und Lyx für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst und trotzdem möchte ich eine Leseempfehlung aussprechen. “Up all night” ist eine tolle Geschichte mit prickelnder Atmosphäre und gefährlichen Zusammenstößen. Sie hat mich einfach gepackt und Dinge fühlen lassen, die unbeschreiblich sind. Es ist eine spannende und emotionale Liebesgeschichte die zuckersüß und aufregend ist. Leider hat ein kleiner Funke gefehlt, damit es ein Herzensbuch werden konnte.

Veröffentlicht am 19.03.2019

Für Anfänger super gut geeignet.

Your life, your journal
0

“Your life, your Journal” aus dem Frechverlag hat mich schon von Außen ziemlich überzeugt, da die Aufmachung auf einen spannenden Inhalt schließen lässt. Besonders kann es nur spannend werden, da dieses ...

“Your life, your Journal” aus dem Frechverlag hat mich schon von Außen ziemlich überzeugt, da die Aufmachung auf einen spannenden Inhalt schließen lässt. Besonders kann es nur spannend werden, da dieses Buch von 10 Bloggerinnen verfasst worden ist, die jeder ihr eigenes Bullet Journal vorstellen. Schon auf den ersten Seiten bekommt man die geballte Ladung an Ideen, Inspirationen und Kreativität zur spüren und man muss sich erstmal die Sachen rauspicken, die einen wirklich interessieren. Trotzdem finde ich dieses Buch sehr gut, weil man weniger Auswahl hat als im WWW, wo man vor Inspirationen nur überflutet wird.
“Your life, your Jounal”

Ich werde mich mit diesem Buch also noch öfters beschäftigen, da ich für den März bisher nur einen kleinen Teil aus diesem Buch genommen habe. Denn, die 10 Bloggerinnen stellen in diesem Buch nicht nur ihre Bullet Journals vor, sondern es werden auch die Schriftarten der einzelnen Autoren gezeigt, die man prima “nachahmen” kann. Oder man macht daraus seinen eigenen Stil. Dies möchte ich auf jeden Fall noch ausprobieren.

Your life your Journal bringt nicht nur wundervolle Bullet Journals mit, wo die Stile ziemlich variable sind. Man kann hier nicht nur den kunstvollen Stil entdecken, sondern auch watercolor bis hin zum minimalistischen Stil. Ich bin jetzt schon froh, dass ich dieses Buch vom Frechverlag erhalten habe.

Das Buch ist für mich als Einsteiger super geeignet, da die Erklärung einfach gehalten wurden. Ich habe vieles erklärt bekommen und schöne Anregungen erhalten. Die verwendeten Zeichnungen wurden auch größer abgebildet, so dass man diese prima abzeichen kann. Oder, wenn man ein Leuchbrett hat, sicherlich auch prima abpausen kann. Dies werde ich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal probieren, da ich mir so ein Brett erst anschaffen muss.





Fazit

Vielen Dank an frechverlag, dass ich dieses Buch lesen durfte. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst und trotzdem möchte ich eine Empfehlung aussprechen. Ein tolles Begleitbuch neben dem Bullet Journal und mit viel Inspirationen. Mich wird es durch das Jahr 2019 noch öffters begleiten, da noch vieles auszusprobieren ist. Ein schöner Ratgeber für Frauen, die sich selbst und ihren Alltag durchorganisieren wollen und dabei kreativ sein möchten.

Veröffentlicht am 13.03.2019

Charaktere konnten mich nicht überzeugen

Wenn Liebe Wunden heilt
0

Brook ist Promotorin in der Musikbranche und ihr letzter Job, ist nicht so gelaufen, wie sie es sich gewünscht hätte. Wieder einen Fuß fassen scheint schwierig zu sein, bis sie auf das Talent Fynn Keller ...

Brook ist Promotorin in der Musikbranche und ihr letzter Job, ist nicht so gelaufen, wie sie es sich gewünscht hätte. Wieder einen Fuß fassen scheint schwierig zu sein, bis sie auf das Talent Fynn Keller trifft. Sie möchte ihn groß rausbringen, um zu zeigen, was immer noch in ihr steckt. Doch auch hinter Fynn Keller steckt viel mehr, denn er hütet ein ganz besonderes Geheimnis.

“Wenn Liebe Wunden heilt”

ist der dritte Band der “Wenn Liebe..”-Reihe von Emily Bold und ich war sehr erfreut darüber, als ich ihn entdeckt hatte. Die vorherigen Bände haben mir schon sehr gefallen, was du hier und hier nachlesen kannst. Und so habe ich auch hier auf einen romantischen Roman erwartet, doch, aus irgendeinem Grund bin ich ziemlich enttäuscht worden. Ich kann es eigentlich noch gar nicht fassen, dass dieser Roman mein Herz nicht so berührt hat wie die vorherigen. Ich bin sogar schon ziemlich davor gewesen abzubrechen. Sorry Emily!

Der Schreibstil war ziemlich ungewohnt, was dem Ganzen einen zähen Beigeschmack mitbrachte. Vielleicht hab ich dieses Buch einfach zu einem falschen Zeitpunkt in die Hand genommen und in einem anderen Moment würde es mir genauso gefallen, wie die letzten Bücher der Autorin.

Das Cover wurde wunderbar ausgewählt und passt auf eine gewisse Weise zu den vorherigen Bänden. Warum diesmal ein weißer Hintergrund gewählt wurde, kann ich noch nicht wirklich nachvollziehen. Aber vielleicht soll es einfach einen Kontrast zu den anderen beiden Bänden bringen, da diese vom Hintergrund dunkler gehalten wurden.

„Mit einem Fluch auf den Lippen kickte er einen Kiesel in den See, sodass weite Kreise über die Oberfläche tanzten. Es war ein Fluch, dass ihm diese blonde Hexe nicht mehr dem Kopf gehen wollte, obwohl er den Drang, sie zu würgen, doch öfter verspürte als den, sie in den Arm zu nehmen. Jede Faser seines Seins wusste, dass Brooke nur Ärger brachte, aber sein Herz schlug in ihrer Nähe dennoch schneller.“ ~

Die Charaktere können nicht unterschiedlicher sein. Fynn ist auf seine Weise doch ziemlich spannend, denn er verfolgt ein ganz bestimmtes Ziel, weswegen er der Musikbranche zugesagt hat. Erfolgssucht triff hier auf keinen Fall zu, dies bemerkt man, wenn man ihm besser kennenlernt. Denn alles was Brook macht oder von ihm möchte, kann er einfach nicht gutheißen, auch wenn er sich fügt.

Brook ist mir von Anfang an ziemlich unsympathisch und ich bin auch zum Ende hin einfach nicht mit ihr warm geworden. Wo ich zugeben muss, dass ich die letzten Abschnitte auch nur noch quergelesen habe, da ich dieses Buch unbedingt beenden wollte.


Fazit

Vielen Dank an

NetGalleyDE und Montlake Romance für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

WennLiebeWundenheilt hat mich doch ein wenig enttäuscht, da mir während des Lesens die Romantik gefehlt hat. Aber auch die Charaktere sind mir auf eine gewissen Weise ziemlich unsymphatisch. Schade eigentlich.