Profilbild von Catelyn

Catelyn

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Catelyn ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Catelyn über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.10.2021

Mit wenig durchs Jahr

Ein Buch, vier Jahreszeiten
0

Ich mag Bücher die durch die Jahreszeiten ziehen. In jeder Saison neue Anregungen, neue Rezeptideen und kurze Geschichten zur jeweiligen Zeit.
All dies findet sich auch in diesem Buch. Allerdings überwiegen ...

Ich mag Bücher die durch die Jahreszeiten ziehen. In jeder Saison neue Anregungen, neue Rezeptideen und kurze Geschichten zur jeweiligen Zeit.
All dies findet sich auch in diesem Buch. Allerdings überwiegen die wundervollen Bilder. Der Anteil der Geschichten, Bastelideen, Rezepte ist sehr überschaubar. Dieses Buch wird mich ein Jahr lang begleiten, dann aber bin ich damit durch. Ich werde es vermutlich kein zweites Jahr zur Hand nehmen. Was schade ist, denn wenn es inhaltlich gehaltvoller wäre, dann wäre es ein wunderbares Buch.
Die Aufmachung, die Gestaltung, die Bilder und Rezepte sind wunderbar. Liebevoll gestaltet und ein Buch was mich wirklich anspricht. Umso ärgerlicher dass es mehr Füllmaterial als nützlichen Inhalt enthält. Dieses Buch ist toll zum Druchblättern, aber gerade die Gartentipps sind für Gartenbesitzer nicht hilfreich, da man dieses Grundwissen vermutlich eh schon anwendet.
Alles in allem ein liebevoll gestaltetes Buch. Aber ich weiß nicht wer davon angesprochen werden soll. Nichts der Inhalte ist wirklich neu oder inovativ. Schade, die Ideeumsetzung habe ich bei anderen Büchern schon weitaus besser gesehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 12.10.2021

Toller Lesegenuss

The promises we made. Als wir uns wieder trafen
0

Seit langem war dies mal wieder ein Buch welches ich wirklich verschlungen habe und ständig weiterlesen wollte. Es war mein erster Roman von Simona Ahrnstedt, aber sicher nicht der letzte. Ich mag den ...

Seit langem war dies mal wieder ein Buch welches ich wirklich verschlungen habe und ständig weiterlesen wollte. Es war mein erster Roman von Simona Ahrnstedt, aber sicher nicht der letzte. Ich mag den Schreibstil und auch die Ausarbeitung der Protagonisten. Es gibt ja leider nicht mehr allzuviele Bücher die in der dritten Person geschrieben werden und vermutlich hat es mich daher so sehr begeistert. Ich habe wieder gemerk dass ich diese Variante einfach lieber lese. Zudem war es schön, endlich mal ein Buch zu lesen welches in Nordeuropa spielt.
Die Story war fesselnd und spannend, mit teils überraschenden Wendungen. Die Geschichte von Sam und Dessie zu verfolgen war von der ersten bis zur letzten Seite für mich ein Genuss.
Zur Covergestaltung und zum Titel gibt es leider von mir nicht sehr viel positives. Grundsätzlich habe ich nichts gegen halbnackte Männer auf Covern, aber wenn es für die Printausgabe bereits ein tolles Cover gibt warum dies dann ändern? Ebenso dieser elendig lange Titel. Muss es englisch sein? Für mich nicht.
Fazit... Ein toller Lesegenuss für alle die gerne Liebesgeschichten mit einem Schuss Spannung lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2021

Die Welt des Tees

Die Teehändlerin
0

Meine letzte Bestellung bei Ronnefeldt Tee ist noch gar nicht so lange her und nun taucht dieses Buch auf. Ich mag historische Romane und gerade wenn diese ein Themengebiet haben was noch nicht so ausführlich ...

Meine letzte Bestellung bei Ronnefeldt Tee ist noch gar nicht so lange her und nun taucht dieses Buch auf. Ich mag historische Romane und gerade wenn diese ein Themengebiet haben was noch nicht so ausführlich behandelt wurde. Bereits das Cover gibt einen Hinweis auf die Geschichte einer Teehändlerfamilie, insbesondere einer starken Frau. Der Schreibstil ist mir ein klein wenig zu ausschmückend. Es dauert seitenlang eh mal etwas Neues passiert. Aber trotzdem bin ich neugierig auf die Geschichte hinter dieser Teefamilie, von der ich sehr gerne meinen Tee beziehe.
Friederike ist nicht sofort Teehändlerin. In dieser Zeit ist es nicht üblich das Frauen sich um das Geschäft kümmern, aber als ihr Mann geschäftlich unterwegs ist und der Prokurist seine eigenen Interessen vertriet, handelt sie und führt das Unternehmen. Mit allen Widrigkeiten und auch mit ihrer Schwangerschaft ist es alles andere als leicht, aber sie stellt sich dieser Herausforderung.
Wer historische Familiensagas mag und denen es auch nicht genug an Beschreibungen und Seiten sein kann, für den spreche ich eine klare Leseempfehlung aus. Aber nur mit einer Tasse Tee in der Hand.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.08.2021

Sport in schwierigen Zeiten

Julius oder die Schönheit des Spiels
0

Das Cover verrät schon die Zeit in der der Roman spielt. Aber es ist noch mehr. Es ist ein zeitlicher Rückblick mit Anlehnung an eine reale Figur. Als sportinteressierter Leser ist dieses Buch ei unbedingtes ...

Das Cover verrät schon die Zeit in der der Roman spielt. Aber es ist noch mehr. Es ist ein zeitlicher Rückblick mit Anlehnung an eine reale Figur. Als sportinteressierter Leser ist dieses Buch ei unbedingtes Muss.
Tennis ist nicht meine bevorzugte Sportart, allerdings reicht es um auch den Stellen im Buch wo es um Tennis geht gut folgen zu können. Manches ist mir dabei zu detailverliebt beschrieben, zu langatmig. Allerdings ist dies eine sehr subjektive Meinung und geht mir in Büchern öfter so.
Julius wächst als adeliges Kind auf einer Burg auf, beginnt mit dem Tennissport. Spannender wurde das Buch für mich als seine Zeit in Berlin begann. Ein junger Mann in einer wilden Stadt, den Versuchungen des Lebens dort ausgesetzt. Als Berlinerin ist es immer wieder ein Vergnügen wenn Romane in der eigenen Stadt spielen. Julius wird erfolgreicher, damit auch bekannter und auch in dieser Zeit ist man damit der Öffentlichkeit ein Stückweit ausgeliefert. Gerade das Privatleben ist nicht mehr so privat wie man es sich gerne wünscht.
Vor allem ist es schwierig dabei sein eigenes Ich nicht zu verlieren und sich nicht verbiegen und missbrauchen zu lassen.
Für Tennisfans ist sicherlich gerade das David Cup Finale spannend, mir hat tatsächlich der Berlinteil am besten gefallen. Das Ende kommt dann etwas holprig und übereilt zustande. Schön dass es zum Ende noch ein paar erklärende Worte gibt.
Alles in allem ein toller Sportroman, angelehnt an eine Tennispersönlichkeit die mir vor diesem Buch kein Begriff war.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2021

Leidenschaft und Glamour

Deluxe Dreams
0

Das Cover in Verbindung mit dem Titel des Buches lässt schon ein wenig luxuriösen Flair aufkommen. Und ich gebe zu, ich mag Storys aus der Welt der Reichen und Schönen. Dass diese mal nicht in Amerika, ...

Das Cover in Verbindung mit dem Titel des Buches lässt schon ein wenig luxuriösen Flair aufkommen. Und ich gebe zu, ich mag Storys aus der Welt der Reichen und Schönen. Dass diese mal nicht in Amerika, sonder größtenteils im mondänen Frankreich spielt hat mir sehr gut gefallen.
Wenn im Klappentext das Wort Leidenschaft auftaucht, dann weiß man, dass es ziemlich heiß hergehen wird. Und dies auch oft. Mich stört es nicht, da die Szenen gut geschrieben sind. An manchen Stellen war mir Sadie zu sehr darauf aus, dass sie sich aushalten lassen möchte. Da hätte ich mir mehr Unabhängigkeit gewünscht. Aber da es in diese Welt und die Story passt, ist es für mich okay. Ich muss ja nicht jeden Hauptchara bedingungslos mögen. Insgesamt ein Buch für alle die die Welt des Geldes und der Schönheiten lieben. Gepaart mit ein wenig Spannung und Gossip.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere