Platzhalter für Profilbild

Chrissysbooks

Lesejury Profi
offline

Chrissysbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Chrissysbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.07.2020

Spannender Thriller mit einem sympathischen Ermittlerduo

Was du nicht willst das man dir tu
0

Ein Jugendlicher springt von einem Dach. Alles sieht nach Selbstmord aus. Dies glaubt auch Kommissar Martin Holz, doch seine neue Kollegin Corinna Weidlich ist davon nicht ganz überzeugt. Dann taucht ein ...

Ein Jugendlicher springt von einem Dach. Alles sieht nach Selbstmord aus. Dies glaubt auch Kommissar Martin Holz, doch seine neue Kollegin Corinna Weidlich ist davon nicht ganz überzeugt. Dann taucht ein Video von dem Tod des Jugendlichen auf und es gibt einen weiteren Todesfall.

Martin Holz ist tief gesunken, er war einst eine Legende. Sein Zustand erinnert mich etwas an "Harry Hole", der auch ohne Alkohol sein Leben nicht mehr ertragen kann. Holz handelt häufig impulsiv und sieht es mit den Vorschriften nicht so eng.

Die neue Partnerin Corinna Weidlich hat es mit ihrem Kollegen nicht immer leicht. Aber trotz seiner Marotten mochte sie Holz auf Anhieb. Das Ermittlerduo ist sehr sympathisch auch deren Umgang miteinander ist stellenweise amüsant.

Der Thriller ist sehr modern. Die Ermittlerin Weidlich sucht sich ihre Dates mittels der App Tinder und der Fokus dieser Geschichte liegt auf dem schrecklichen Verhalten der heutigen Zeit, Opfer mit dem Handy zu filmen und dann ins Netz zu stellen.

Der Autor hat es geschafft, mich von Anfang an zu begeistern. Kurze Kapitel und ein fesselnder Schreibstil haben dafür gesorgt, dass ich das Buch in kurzer Zeit durchgelesen habe. Der Spannungsaufbau ist perfekt und ich konnte bis zum Ende miträtseln.

Sehr gerne würde ich noch weitere Fälle des sympathischen Ermittlerduos lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2020

Meine hohen Erwartungen wurden nicht ganz erfüllt

Der Fahrer
0

Im Hamburger Stadtpark wird eine tote Frau gefunden, das Gesicht mit einer fluoreszierenden Farbe angemalt. Kommissar Jens Kerner und seine Kollegin Rebecca Oswald stehen wieder vor einem Rätsel. Ein Serienmörder ...

Im Hamburger Stadtpark wird eine tote Frau gefunden, das Gesicht mit einer fluoreszierenden Farbe angemalt. Kommissar Jens Kerner und seine Kollegin Rebecca Oswald stehen wieder vor einem Rätsel. Ein Serienmörder tötet junge Frauen und präsentiert diese mit Leuchtfarbe bemalt an öffentlichen Plätzen. Es handelt sich scheinbar um wahllos ausgesuchte Opfer, die nachts allein unterwegs waren. Die zahlreichen Hinweise des Mörders (#findemich) lassen unschwer erkennen, dass diese Botschaften Jens Kerner persönlich betreffen. Zusätzlich haben beide Ermittler auch auf der zwischenmenschlichen Ebene allerlei zu bewältigen. Wer jetzt der Meinung ist, dass möglicherweise nicht nur die Leuchtfarbe bei den Opfern dick aufgetragen wurde, liegt hier nicht so falsch.

Ich habe mich schon sehr auf einen weiteren Fall dieser Reihe gefreut und meine Erwartungen waren extrem hoch. Mit der Selbstdarstellung über Instagram-Posts greift Andreas Winkelmann ein aktuelles und gesellschaftsrelevantes Thema auf. Der Autor schaffte es gleich zu Beginn den Spannungsbogen gut aufzubauen, doch die vielen Szenen zum familiären Hintergrund von Jens Kerner und die komplizierte Beziehung zwischen den beiden Ermittlern lassen den Spannungswert immer wieder absacken. Auch viele Verdächtige, naive Polizisten und die Auflösung des Falls lassen mich etwas unzufrieden zurück. Die ersten beiden Bücher dieser Reihe waren deutlich glaubwürdiger, trotz allem hatte ich spannende Lesestunden. Ich hoffe, dass ich für den nächsten Fall des sympathischen Ermittlerduos wieder die vollen Sterne vergeben kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2020

Unterhaltsamer, humorvoller Liebesroman

Time to Love – Tausche altes Leben gegen neue Liebe
0

Leena lebt in London und bekommt ihr Leben derzeit nicht wirklich in den Griff. Seit dem ihre Schwester an Krebs gestorben ist, ist für sie alles anders. Durch eine katastrophal gehaltene Präsentation ...

Leena lebt in London und bekommt ihr Leben derzeit nicht wirklich in den Griff. Seit dem ihre Schwester an Krebs gestorben ist, ist für sie alles anders. Durch eine katastrophal gehaltene Präsentation in ihrem Job, muss Leena eine zweimonatige Auszeit nehmen. Doch gerade ihr Job ist ihre derzeitig wichtigste Ablenkung.
Ihre Großmutter Eileen lebt auf dem Land. Da sie von ihrem Ehemann verlassen wurde, sucht sie nach einer neuen Liebe. Aber die Auswahl an Männern in ihrem kleinen Dorf ist begrenzt, deshalb kommt Leena auf die Idee, ihre Leben in der Auszeit zu tauschen. Leena braucht die Ruhe auf dem Land und Eileen kann sich in die Dating Szene von London stürzen.
Der neue Roman von Beth O´Leary hat mir schöne Lesestunden bereitet. Wieder schafft es die Autorin mich mit ihrem lockeren, humorvollen sowie auch emotionalen Schreibstil zu überzeugen. Die Geschichte ist im Wechsel aus der Sicht von Leena und Eileen geschrieben.
Das Leben in dem Dorf hatte sich Leena einfacher vorgestellt, anfangs ist sie mit den Aufgaben der Großmutter etwas überfordert. Gut gefallen hat mir der Zusammenhalt der Dorfbewohner und deren Hilfsbereitschaft. Generell sind die Nebencharaktere gut ausgewählt und haben mir mit ihrer stellenweise speziellen Art sehr gut gefallen. 
Großmutter Eileen ist eine sehr sympathische Person. Sie sticht in diesem Roman mit ihrem wunderbaren Humor, der Hilfsbereitschaft und ihren genialen Ideen hervor. Man muss Eileen einfach mögen.
Beide Frauen starten einen etwas mehr oder weniger chaotischen Neuanfang. Neben Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Trauerbewältigung spielt auch die Liebe in diesem Roman eine wichtige Rolle. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und freue mich schon auf weitere unterhaltsame und humorvolle Romane der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2020

Probleme achtsam lösen – geniale Ratschläge für jede Lebenssituation

Achtsam morden
0

„Natürlich können Sie am Gras ziehen, damit es schneller wächst. Sie können aber auch Ihren Kopf auf das Gras legen, während es wächst. Nichts davon wird das Wachstum des Grases beeinflussen. Aber nur ...

„Natürlich können Sie am Gras ziehen, damit es schneller wächst. Sie können aber auch Ihren Kopf auf das Gras legen, während es wächst. Nichts davon wird das Wachstum des Grases beeinflussen. Aber nur bei einer der Alternativen sind Sie ausgeruht, wenn es darum geht, das Gras später zu mähen“ (S. 261). Dies ist nur einer von vielen Ratschlägen des Achtsamkeits-Coach Joschka Breitner.
Der Strafverteidiger Björn Diemel ist in einer Kanzlei als „Bäh-Anwalt“ tätig, d.h. er betreut zwielichtige Mandanten, die dem Ansehen der Kanzlei schaden könnten. Seine bereits mit Scheidung drohende Frau zwingt ihn zu einem Achtsamkeits-Coaching, damit er endlich wieder seinen Beruf und Zeit mit der Familie in einen Einklang bringt. Die Achtsamkeitsübungen von Joschka Breitner tragen schnell Früchte und Björn Diemel pendelt zwischen der Welt eines Familienvaters und der Unterwelt von verschiedensten Mafiabossen, die sich gegenseitig und auch ihn über die Klinge springen lassen wollen.
Der Schreibstil sowie die Story sind einfach unterhaltsam und genial. Mit der interessanten Mischung aus schwarzem Humor, Tiefgründigkeit und Achtsamkeit zieht Karsten Dusse den Leser von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann. Einfach ein Mordsvergnügen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2020

Eine spannende Fortsetzung

Böses Schweigen
0

Der ehemalige Inspektor Levi Kant erhält einen Brief von einem mysteriösen Boten. Seine Recherchen führen zu dem abgeschlossenen Fall, der vor drei Jahren ermordeten Schauspielerin Sophie Bernstein. Der ...

Der ehemalige Inspektor Levi Kant erhält einen Brief von einem mysteriösen Boten. Seine Recherchen führen zu dem abgeschlossenen Fall, der vor drei Jahren ermordeten Schauspielerin Sophie Bernstein. Der Täter wurde nie gefasst. Gemeinsam mit der Psychiaterin Olivia Hofmann rollen sie den Fall neu auf. Nebenbei findet Olivia eine neue Spur, von ihrem Mann und ihrer Tochter, die vor fünf Jahren plötzlich verschwanden.
Ich habe mich schon sehr auf den dritten Teil der Cold-Case-Thriller Reihe gefreut. Das Autorenduo B.C. Schiller hat mir mit diesem Buch spannende Lesestunden bereitet. In diesem Thriller liegt der Fokus auf dem Mord an der Schauspielerin Sophia Bernstein. Dazu gibt es auch einige Kapitel, in denen von ihrem Leben kurz vor dem Mord erzählt wird. Es gibt auch in diesem Buch viele Schauplätze und ständige Wechsel der Kapitel, die besonders zu Beginn, wenn man noch nicht tief in die Story eingetaucht ist, etwas Konzentration erfordern. Eine Vielzahl von spannenden Ereignissen lassen den Leser kaum Zeit zum Luft holen, stellenweise passierte mir einfach zu viel. Doch trotz leichter Kritik hat mir der Thriller gut gefallen. Das Autorenduo versteht es die Spannung geschickt aufzubauen.
"Böses Schweigen" ist ein gut konstruierter Thriller, bei dem es endlich die lang aber nicht vorhersehbare Auflösung gibt, was mit Olivias Mann und Tochter geschah. Auch die Vergangenheit von Levys Familie wurde wieder thematisiert und Zusammenhänge aufgeklärt.
Dieser Thriller kann den zweiten Band "Böse Tränen" meiner Meinung nach nicht toppen, ist aber auf jedenfall ein spannender Thriller, den ich gerne weiter empfehle.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere