Profilbild von Conny62

Conny62

Lesejury-Mitglied
offline

Conny62 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Conny62 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.07.2018

Atemberaubende Handlungen !

Racheopfer
1 0

Atemberaubende Handlungen !
Jede Zeile, jede Seite – ein Genuss für alle Thriller- Fans!
Das Feuer in den Wörtern RACHE und OPFER auf dem Cover glüht und lodert zugleich. Die dunkelrote Farbe zeigt als ...

Atemberaubende Handlungen !
Jede Zeile, jede Seite – ein Genuss für alle Thriller- Fans!
Das Feuer in den Wörtern RACHE und OPFER auf dem Cover glüht und lodert zugleich. Die dunkelrote Farbe zeigt als Signalfarbe, welche ungeheure Energie in dieser Emotion steckt: Wie kann RACHE so stark werden? Die Antworten finde ich auf den 158 Seiten, die mich so gefesselt haben, dass ich diesen Kurzthriller von Ethan Cross direkt noch einmal gelesen habe.
Die erste Zeile beginnt mit “Francis Ackerman junior“ und lässt somit die enorme Präsenz dieser Person erahnen: ein Wesen voller Finsternis mit überdurchschnittlicher Intelligenz und einer inneren Tragik, die in seiner Biografie begründet ist. Ackerman verfügt über eine extreme Beobachtungsgabe im Hinblick auf seine Mitmenschen, die er so blitzschnell berechnen und einschätzen kann, um sich dann wie auf einer Bühne im Theater als lebende Legende in Szene setzen zu können, um zu quälen, zu töten oder sie in die Welt „seiner Spiele“ zu führen. Dabei sieht es für den Leser so aus, als wäre seine eigene Gedankenwelt an manchen Stellen durchbrochen von total überraschenden Überlegungen und augenscheinlichen Emotionen. Bisher hat er seine Ziele immer erreicht…
In der Strafvollzugsbehörde in Lansing findet eine Konferenz statt, in der u.a. Dr. Jennifer Kelly, der Chef Dr. Stewart Kendrick, Direktor der psychiatrischen Klinik Cedar Mill, David McNamara, der Sicherheitschef und der Gouverneur von Michigan teilnehmen.
Kendrick will seine Studie für eine bahnbrechende, neue Therapie bei Gewalttätern vorstellen und erbittet in einem sprachstrategisch geschickt aufgebauten Dialog mit dem Gouverneur um die Aufnahme von Ackerman in seine Klinik, quasi als Prüfstein für die entscheidende Schlussphase seiner Tests. Eine absolut sichere Unterbringung im „Eisernen Kreis“, in seiner Klinik, betrachtet er als gewährleistet.
Kendrick hat Erfolg, obwohl unterschwellig zu erkennen ist, dass er nicht nur von wissenschaftlichen Motiven angetrieben ist. Der Wahnsinn beginnt: Ackerman, DER Ausbrecherkönig, DER Experte auf allen Gebieten im „Umgang“ mit Menschen wird in den „Sicheren Kreis“ verlegt.
Ackerman genießt die Vorfreude auf „sein“ Theaterstück, in dem er die Brillianz seiner Intelligenz in Szene setzen kann – nach seinen ureigenen Vorstellungen. – Das Team in der Klinik ist gewarnt, Ackermans Akte und seine extremen Fähigkeiten sind bekannt. ABER bereits in der ersten Nacht gelingt es dem Monster, aufgrund einer nicht geahnten“ Sollbruchstelle“, sein Schauspiel zu beginnen. Jenny muss Rache an Ackerman ausüben für das, was er ihr vor Jahren angetan hat. Verlangen nach Rache, eine Emotion von verheerendem Ausmaß, die Jenny mit aller Wucht in ihrer Persönlichkeit entstellt, so dass eine gewisse Parallele zu Ackerman entsteht. Dieser hat so auf „seiner“ Bühne Personen gefunden für seine ureigenen Spiele.
Biografieauszüge dienen als Erläuterung und lassen zu, dass ich Antipathien und Sympathien entwickeln kann. Die handelnden Personen und ihre Charaktere entstehen vor meinem geistigen Auge: Jenny hat ihre Emotionen überhaupt nicht mehr im Griff; David McNamara imponiert mir, da er immer wieder den Verstand einschaltet.
Ein lebensbedrohliches Katz – und – Maus-Spiel hat begonnen, bei dem ich mich abwechselnd frage: Wer ist die Maus? Und wer ist die Katze? Ackerman kämpft auf seine brutalste Art in immer wieder überraschenden Weise. Es entsteht somit der Eindruck, dass die Handlungen geradezu explodieren.
Cross verwendet hier verkürzte Sätze – sprachtechnisch für mich interessant – und zeigt so das rasende Tempo der aufeinander folgenden Geschehnisse. Ackermans Gedanken werden an manchen Stellen eingeblendet; so dass Vorausdeutungen entstehen und die Spannung an keiner Stelle nachlässt. Gedanken, Befindlichkeiten, Emotionen der handelnden Personen werden ausführlich geschildert; der Wortreichtum von Cross imponiert mir immer wieder.
Bei der Raubtiermetaphorik am Schluss geht mir wegen des Bildreichtums das Herz auf… und es bleibt heftiges Herzklopfen.
Dieser Kurzthriller ist für mich die ideale Einstiegslektüre für die weiteren Bücher von Ethan Cross: Er hat als Autor hier handwerklich ein Meisterstück geschaffen, für das ich nur die uneingeschränkte Leseempfehlung aussprechen kann.

Conny62

Veröffentlicht am 09.09.2018

Die Folgen von Biografien...

Schattenspiel
0 0


David Bellino fühlt, dass er ermordet werden soll. Er ist reich, sehr reich, aber einsam. Aber NEIN, hier geht es nicht um Klischees und billige Aussagen ! HIER handelt es sich um Biografien, um reale ...


David Bellino fühlt, dass er ermordet werden soll. Er ist reich, sehr reich, aber einsam. Aber NEIN, hier geht es nicht um Klischees und billige Aussagen ! HIER handelt es sich um Biografien, um reale und irreale Lebenschancen. – Zu Silvester hat er fünf „Freunde“ eingeladen und wird tatsächlich erschossen. Psychologisch einfühlsam UND analytisch nimmt Charlotte Link die Biografien unter die Lupe, weckt das Einfühlsvermögen des Lesers. Wer hatte kein Motiv ? Wer ist verantwortlich für das, was uns im Leben widerfährt ? Wer reift an diesen Erlebnissen, wer gibt sich schließlich nur resignativ diesen „Gegebenheiten“ hin ?
Dieser Kriminalroman verspricht Spannung pur bis zur letzten Seite und vermittelt die Lebenserfahrung der Protagonisten!
Conny62

Veröffentlicht am 03.09.2018

Intelligente Verrätselungstechnik führt zu purer Spannung !

Der fremde Gast
0 0

Einst war sie eine engagierte, starke und attraktive Frau : JETZT scheint Rebecca Brandt an dem tragischen Tod ihres Mannes Felix zu zerbrechen und hat deshalb präzise ihren Selbstmord vorbereitet. – Doch ...

Einst war sie eine engagierte, starke und attraktive Frau : JETZT scheint Rebecca Brandt an dem tragischen Tod ihres Mannes Felix zu zerbrechen und hat deshalb präzise ihren Selbstmord vorbereitet. – Doch plötzlich sucht sie der einstige Freund Maximilian in ihrem Haus in Südfrankreich auf, begleitet von einem Studentenehepaar, das in der Provence campen will. Er hat Marius und Inga Hagenau vor der glühenden Hitze auf den Straßen gerettet; die beiden Tramper quartieren sich im Garten von Rebecca ein.
Parallel geschieht in Deutschland ein bestialischer Mord an einem älteren Ehepaar, das ziemlich isoliert lebt. – Die Polizei tappt völlig im Dunkeln auf der Suche nach einem Psychopathen und seinem Motiv.
Charlotte Link gelingt es nun mit Hilfe einer psychologisch geschickt aufgebauten Verrätselungstechnik, verschiedene Handlungsstränge parallel zu entwickeln, so dass der Leser immer wieder nur Bruchstücke eines sog. roten Fadens erahnen kann. Wer ist der perfide Inszenator dieses Albtraumes, in den immer mehr Protagonisten involviert werden ? Welche Ziele hat er ?
Scheinbar gibt es nur einen Dreh – und Angelpunkt : Rebecca Brandt ! Aber bald schon tun sich andere seelische Abgründe auf.
Ein psychologischer Spannungsroman einer genialen Autorin, deren Täuschungsmanöver undurchschaubar sind !
Conny62

Veröffentlicht am 29.08.2018

Fesseld und tief berührend !

Unter blutrotem Himmel
0 0

Mark Sullivan: Unter blutrotem Himmel
Dieses Buch hat mich sehr, sehr bewegt ! Ich habe viele Tage gebraucht, um es überhaupt zu Ende zu lesen ! ABER: Es lohnt sich !
Mark Sullivan hat am Tiefpunkt seiner ...

Mark Sullivan: Unter blutrotem Himmel
Dieses Buch hat mich sehr, sehr bewegt ! Ich habe viele Tage gebraucht, um es überhaupt zu Ende zu lesen ! ABER: Es lohnt sich !
Mark Sullivan hat am Tiefpunkt seiner Karriere von dieser wahren Geschichte gehört und durch sie inspiriert nach zehn Jahren intensiver Recherche nach Befragung von Historikern, katholischen Priestern und Mitgliedern des Widerstandes dieses Buch geschaffen. Nicht zuletzt durch die Hilfe des Protagonisten Pino Lellas, der mehr als der eigentliche Held dieser Geschichte ist, die mich zutiefst berührt hat.
Ich habe schon zahlreiche Bücher über den Zweiten Weltkrieg gelesen, aber dieses ist unvergleichbar.
Conny62

Veröffentlicht am 09.08.2018

Und sie kämpfte wie eine Löwin...

Die Angst schläft nie
0 0

Rachel Caine : Die Angst schläft NIE
Auf dem Cover wird das Wort NIE betont. D.h., dass die Angst keine Pause macht, jederzeit herausfordert. Egal, welche Vorsichtsmaßnahmen du triffst. Sie ist IMMER da ...

Rachel Caine : Die Angst schläft NIE
Auf dem Cover wird das Wort NIE betont. D.h., dass die Angst keine Pause macht, jederzeit herausfordert. Egal, welche Vorsichtsmaßnahmen du triffst. Sie ist IMMER da ! Das Boot, das SCHWARZE Boot, befindet sich mitten im Wort ANGST. Die Ruder sind ausgestreckt: Treibt das Boot die Handlungen voran ?
Gina Royals nimmt zusammen mit ihren zwei Kindern eine neue Identität an, als ihr Ehemann als perfider Serienmörder verhaftet wird. Scheinbar hatte sie kein Wissen von den grausamen Hinrichtungen junger Frauen. Wirklich nicht ?
Als Gwen Proctor, MISS Gwen Proctor, gerät ihr Leben und das von Connor und Atlanta völlig aus den Fugen ! Ständig ist sie mit beiden auf der Flucht, trifft neue Sicherheitsvorkehrungen. ABER : Die Angst vor Mel, ihrem Ex – Ehemann, vor Hass – Tiraden und Morddrohungen reist mit.
In Stillhouse Lake Tennessie scheint sich die Lage nach vier Jahren zu beruhigen. In einem Haus an diesem See, das wie ein Sicherheitstrakt erscheint, finden alle für kurze Zeit Ruhe und empfinden so etwas wie Glück. ABER: Die Angst schläft NIE ! Gwens Emotionalität wird durch innere Monologe verdeutlicht. Eine Frau voller Misstrauen, aber sie bleibt auch eine Frau voller Rätsel.
Augenscheinlich fasst Miss Proctor behutsam Vertrauen zu wenigen Menschen, als genau dann das Unfassbare geschieht: Frauenmorde wiederholen sich am Stillhouse Lake ! Frauenmorde, die nach der Tötungsmethode ihres Ex – Mannes ausgeführt worden sind und werden. Aber Mel ist doch inhaftiert !
Gleichsam einer Löwin nimmt Gwen den Kampf auf, um ihre Kinder zu schützen und sich der Vorwürfe zu erwehren. Gehört sie nicht doch zum Täterkreis ? Ist sie nicht doch zumindest mitschuldig ? Welche Funktionen haben die Cops wirklich ? Ist der Sicherheitstrakt wirklich geschützt ? – Der Leser gerät in einen Strudel von sich überschlagenden Ereignissen, in die immer mehr Personen involviert werden. Wo befindet sich die Wahrheit ? Welche Motive haben die handelnden Personen, die die Eskalation voran treiben ?
Rachel Caine verfügt über genügend handwerkliches Geschick, um die Spannung in den explodierenden Handlungen zu steigern.
Bei den letzten Sätzen stockt dem Leser der Atem !
Über Mel allerdings hätte ich mir mehr biografische Daten gewünscht.
Conny62