Profilbild von Conny62

Conny62

Lesejury Profi
offline

Conny62 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Conny62 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.04.2021

Ein meistergerechter Krimi mit einer großen Portion Humor

Mordseestrand
2

Der Krimi von Emmi Johannsen alias Christine Drews beginnt beschaulich: Borkum, eine Insel, die alle Sehnsüchte nach der Nordsee weckt, stellt den Handlungsort dar. Die augenscheinliche Idylle wird jäh ...

Der Krimi von Emmi Johannsen alias Christine Drews beginnt beschaulich: Borkum, eine Insel, die alle Sehnsüchte nach der Nordsee weckt, stellt den Handlungsort dar. Die augenscheinliche Idylle wird jäh durch einen Mord durchbrochen, der im Prolog als sog. perfektes Verbrechen angekündigt wird.
Caro Falk, eine sympathische, konzipierte Hobbydetektivin, hatte aufgrund ihrer scharfen Beobachtungsgabe Veränderungen im Verhalten von Jo Hammert, dem Umweltschützer, entdeckt, als dieser den BESUCH vom Flughafen abholt.
Sie wittert etwas Konspiratives und begibt sich gemeinsam mit Jan Akkermann auf Spurensuche. Die Spannung steigt!
Hauptsächlich geht es doch um den Wattführer, der etliche Feinde hat und einige Geheimnisse verbirgt.
Bravourös typisiert Emmi Johannsen die weiteren Protagonisten: z.B. Inge Lorenz, von der Caro den Kiosk am Flughafen übernommen hatte oder die couragierte Vera, die sich autoritär in Szene setzt und Selbstverteidigungskurse für Frauen leitet. Der Leser schlüpft gerne in das Denken der vorgefertigten Schubladen; denn hier kommt der Humor der Autorin zum Tragen, der vehement von ihrem Wissen aus dem Psychologiestudium unterstützt wird. Dennoch kommt die Spannung nicht zu kurz! – Die Verrätselungstechnik ist genial und in keiner Weise durchschaubar.
Der Sprachstil ist sehr anschaulich und klar. Jede handlungstragende Person verfügt über einen auf die Persönlichkeit zugeschnittenen Sprachcode.
Insgesamt ist dies also ein gelungener, meistergerechter Krimi, der den Leser mehr als zufrieden stellt.
Conny62

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 03.10.2020

Hier wird offensichtlich sooo gelogen, dass sich die Balken biegen!

Das Gift deiner Lügen
3

Zum Cover:
Eine Trilogie aus Herzen, abgefallenen Rosenblättern und einem Schmetterling, sehr symbolträchtig und rätselhaft. Geht es um enttäuschte Liebe oder Wankelmut in einer Liebesbeziehung? – Die ...

Zum Cover:
Eine Trilogie aus Herzen, abgefallenen Rosenblättern und einem Schmetterling, sehr symbolträchtig und rätselhaft. Geht es um enttäuschte Liebe oder Wankelmut in einer Liebesbeziehung? – Die Farben: Rot ist eine Signalfarbe. Wem droht Gefahr von wem? Grau könnte für ein tristes Dasein stehen.
Das Cover ist stilvoll und geschickt gestaltet!
Zum Titel:
Die Begriffe Gift und Lügen sind negativ besetzt. Wer lügt mit welcher Absicht? Oder lügen mehrere?
Der Leser erwartet Raffinesse und Intelligenz. Ebenso vermutet er Wandlungsreichtum, um sich aus etwaigen Lügen herauszuwinden. –
Zum Inhalt:
Der Leser wird entführt in eine Welt voller vorgetäuschter Idylle, die vom Kleingeist beherrscht wird. So werden Fassaden im englischen Villenviertel Severn Oaks errichtet, um fragwürdigen Klischees zu entsprechen.
Der Prolog ist ein gelungener Auftakt, der die Neugierde des Lesers immens stimuliert: Es geht um den Mord an der sozial engagierten Erica Spencer, die sich selbst zu ihrem Tod äußert. Der Epilog bildet die gelungene erhellende Abrundung.
Felicity Goldmann wird in ihrem streng rhythmisierten Tagesalltag geschildert, der ihr vermeintliche Stabilität gibt. Sie lebt als Single in Servern Oaks und arbeitet im Homeoffice. Die übrigen Frauen beobachten sie argwöhnisch in der Villensiedlung …., die jemand gehörig aufgemischt hat.
Das nicht erwartete Chaos ist deshalb programmiert! Der mysteriöse Podcast ist nur eine Ursache, aber sehr bedeutsam.
Süffisant werden die übrigen Frauen in ihrem engstirnigen Vorzeige-Lifestyle dargestellt, wie sie vergeblich versuchen, die selbst gezimmerten Fassaden aufrecht zu erhalten.
Sehr gute Charakterzeichnungen werden erstellt, konsequente Weiterentwicklungen aufgezeigt. Das imponiert! Miranda entwickelt sich zu einer erstaunlichen Protagonistin.
Der Sprachstil der Autorin besticht u.a., weil ironische Untertöne mitschwingen. Die Erzählweise ist z.T. langatmig und enthält damit wenig Spannung.
Das Ende ist überraschend und logisch, aber als Psychothriller kann ich dieses Buch nicht einordnen; es ist eher unterhaltsam.
Conny62

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2020

Gänsehaut pur..

Der Knochenmacher
0


Ein geradezu anrühriger psychologischer Krimi, der ganz sicher unter die Haut geht… Es geht in erster Linie um Thomas Juchmann, der elf Jahre seines Lebens unschuldig in der Psychiatrie unter mehr als ...


Ein geradezu anrühriger psychologischer Krimi, der ganz sicher unter die Haut geht… Es geht in erster Linie um Thomas Juchmann, der elf Jahre seines Lebens unschuldig in der Psychiatrie unter mehr als unwürdigen Umständen verbracht hat. Sein Leben ist völlig zerbrochen: Seine Existenz ist ausgelöscht!
Der Leser wird mitgerissen von seinen Gedanken und schmerzerfüllten Gefühlen, die beherrscht werden von dem Wunsch nach RACHE. – Er gerät immer mehr in den Sog seiner Gefühle, so dass er einstige Hemmungen überwindet und die Person aufsucht, die DAFÜR verantwortlich ist.
Die Hindernisse, die er dabei verspüren muss, hat er nicht geahnt; denn sie liegen u.a. in der einzigartigen Persönlichkeit von Liz, der Ehefrau des damaligen Gutachters, die vehement versucht, drastische Wendepunkte im Leben einiger Protagonisten zu verändern: Es kommt zu gefährlichen Situationen, die dem Leser den Atem verschlagen und mitzittern lassen.
Ein Krimi mit außergewöhnlichem Tiefgang, den man nicht mehr aus der Hand legen kann und will.
Das Ende ist unvorhersehbar und stimmt außerordentlich nachdenklich über Themen, die jeden bewegen…
Conny62

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2019

Intelligent und wendungsreich...

Nebeljagd
1

Die Anwältin Dr. Linn Geller hatte vor Jahren einen traumatisierenden, mysteriösen Unfall, der vorerst ihre Karriere beendet hatte. – Inzwischen hatte sie mit Götz, ihrem Kollegen, eine neue Kanzlei gegründet, ...

Die Anwältin Dr. Linn Geller hatte vor Jahren einen traumatisierenden, mysteriösen Unfall, der vorerst ihre Karriere beendet hatte. – Inzwischen hatte sie mit Götz, ihrem Kollegen, eine neue Kanzlei gegründet, in der sie trotz aller Selbstzweifel einen Neuanfang gewagt hatte.
Jetzt wird sie von der Staatsanwaltschaft als Pflichtverteidigerin für Johann Haug bestellt, als Ines Schneider in dem kleinen Dorf Ochsenwang auf der Schwäbischen Alb getötet wird. Haug, ihr Pflegesohn, hatte sie zuvor besucht, und seine Spuren waren leicht zu identifizieren.
Mit Hilfe der Zeugenaussagen aus der Dorfgemeinschaft und der unabhängigen Soko aus Stuttgart wird eine erdrückende Indizienkette gegen Haug erstellt. Für Oberstaatsanwalt Faber ist der Fall glasklar.
Dr. Linn Geller übernimmt die Akte Haug trotz aller Skepsis wegen der scheinbar unüberwindbaren Beweislast, die gegen ihren Mandanten spricht. Sie MUSS, um der Rechtsstaatlichkeit Raum zu geben, an der Unschuldsvermutung festhalten, obwohl sie die Tatsachen nicht ignorieren kann.
Ein zweiter brutaler Mord, der vor vielen Jahren wohl auch von Haug begangen worden ist, wird thematisiert: Es geht um Vanessa Beckham; aktuell werden Spuren vom Täter und die Tatwaffe identifiziert. Haug bestreitet die Tat, aber sagt er die Wahrheit?
Eine außerordentlich schwierige und gefährliche Ermittlungsarbeit beginnt für Geller und Götz. – Mit einer enormen Zähigkeit und ihrem analytischen Verstand setzt Linn sich dafür ein, dass die Wahrheit ans Tageslicht kommt, obwohl diese sie einige Male zutiefst bestürzt und betroffen macht: Lebenslügen, düstere Geheimnisse von fast allen Protagonisten; gefährliche Situationen, die auch den Leser erschrecken, dem oft der Atem stockt!
Die Autorin legt irreführende und wegweisende Spuren, typisiert die agierenden Personen, zeigt bei ihnen sorgfältig Gefühlsregungen, persönliche Entwicklungen auf. Die Charakterzeichnungen sind grandios. Besonders fällt das bei Linn Geller auf: Als eindeutige Sympathieträgerin ist sie wieder mal authentisch, mehr als wagemutig, zeigt aber auch ihre verletzbare, sensible Seele im Hinblick auf Götz sowie auf Harris; der mysteriöse Unfall erscheint noch immer nebulös….
Durch den Einsatz von Metaphern, Personifikationen und der gewählt formulierten Schilderungen der Umgebung wird die Spannung enorm gesteigert. Es ist fast unmöglich, den Leseprozess zu unterbrechen: Der Leser mag spekulieren, analysieren, die verschieden angelegten Handlungsstränge gedanklich antizipieren, nein, er wird den Schluss nicht erahnen können! Fulminant!
Zu raffiniert ist die Verrätselungstechnik von Julia Hofelich!
Conny62

  • Spannung
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2019

Das Wochenende - eine kurze Zeitspanne für zahlreiche Morde!

Der zehnte Gast
0

Das Cover ist dunkel, düster.. Der Anteil der Bäume verstärkt die Dunkelheit. Das gelbe Licht hinter dem Hotelfenster wirkt bedrohlich. Dies ist ein Ort, von dem Gefahr ausgeht.
Die Gäste haben einen ...

Das Cover ist dunkel, düster.. Der Anteil der Bäume verstärkt die Dunkelheit. Das gelbe Licht hinter dem Hotelfenster wirkt bedrohlich. Dies ist ein Ort, von dem Gefahr ausgeht.
Die Gäste haben einen gegensätzlichen Eindruck, für sie ist das Hotel gemütlich und idyllisch…Sie haben hohe Erwartungen an dieses spezielle Wochenende – dabei ist die Zeitspanne kurz. – Der Untertitel lässt neben dem Klappentext Böses ahnen: Es gibt KEIN Entkommen! KEIN schließt alle Lösungen aus!
Der Sprachstil ist mitreißend: Mit der Wetterveränderung nimmt die Dunkelheit zu. Die Straße lauert, bis das unerbittliche Videospiel beginnen kann. Schon innerhalb der ersten Zeilen baut sich eine unermessliche Spannung auf. – Die Autorin gibt dem Leser einen sehr dichten Text mit zahlreichen Puzzleteilen zu den neun Personen, die innerhalb kurzer Zeit im Hotel aufeinandertreffen.
Dabei gibt es eine unglaubliche Brisanz bei der Figurenkonstellation: Die spezielle Problematik der beiden sog. besten Freundinnen, die sich in einer Krise – individuell – befinden. Gwen will wieder eifersüchtig auf die traumatisierte Riley sein, die ihre Schönheit verloren hat???
Wie interessant: Ein Strafverteidiger unter den Gästen – bei den zu erwartenden Morden! Dieser zweifelt an seiner menschlichen Größe, empfindet in seiner Einsamkeit und Erschöpfung eine innere Leere. Er fühlt sich angezogen von der attraktiven Gwen. DAS wird Folgen haben, oder ??
Henry Sullivan hat Schuldgefühle (?) und liebt seine Frau überhaupt nicht mehr; diese weiß das.
Ein schwelender Konflikt!
Dana Hart, die Verlobte von Matthew, scheint verwöhnt zu sein, liebt das Pompöse.
Die Hochzeit steht an, aber nach Harmonie sieht das nicht aus.
Der zehnte Gast fehlt noch. Dann wird die Mordserie beginnen…
In Mitchel’s Inn soll es am Abend ein Buffet geben. Jeder kann also sein Essen frei wählen.
Gibt es dann den ersten Mord? Oder geht es bereits bei einem dieser Cocktails los?
James Harwood – der Koch und Inhaber des Hotels -hätte rein theoretisch viele Möglichkeiten zu töten, aber noch kann man kein Motiv erkennen. Seine Zurückhaltung bei der Begrüßung der Gäste verwundert etwas.
Der Auftakt ist sehr spannend und provoziert Spekulationen, wie eine Verbindung zu ALLEN Gästen hergestellt werden kann, um von einem Motiv zu sprechen.
Ein wunderbarer, beinahe klassischer Krimi auf höchstem Niveau mit einer enormen Gruppendynamik, die zu eskalieren droht. Spannung pur, Charakterzeichnungen in überdurchschnittlichem Maße und unglaublichen Wendungen! Das Ende ist fulminant, logisch und
völlig überraschend!
Dieses Buch kann man bis zur letzten Zeile kaum aus der Hand legen!

Conny62

  • Cover
  • Spannung
  • Idee
  • Geschichte
  • Erzählstil