Cover-Bild Das Gift deiner Lügen
(40)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 30.09.2020
  • ISBN: 9783404179954
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Jenny Blackhurst

Das Gift deiner Lügen

Psychothriller

Im englischen Villenviertel Severn Oaks fühlen sich die Menschen sicher. Wäre da nicht der rätselhafte Tod von Erica Spencer, einer allseits geschätzten Nachbarin, die letzten Herbst bei einer Halloweenparty ums Leben kam. Ein Jahr später ist der Fall längst als tragischer Unfall zu den Akten gelegt, als ein rätselhafter Podcast die Runde macht: Der Mord an Erica Spencer. Wöchentlich postet ein anonymer Absender neue Folgen seiner makabren Sendung, in der er hinter die scheinbar makellosen Fassaden des Ortes blickt und so manches dunkle Geheimnis seiner Bewohner enthüllt. Seine Absicht: Er will den Mörder von Erica entlarven - und ruft ihn damit erneut auf den Plan ...


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.02.2021

Wunderschön

0

❤❤❤❤❤ (mehr schreibe ich später noch dazu.).

❤❤❤❤❤ (mehr schreibe ich später noch dazu.).

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2020

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

0

"Das Gift deiner Lügen" von Jenny Blackhurst ist ein sehr spannendes Buch.

Im Villenviertel Severn Oaks kommt es zu einem rätselhaften Tod auf einer Halloweenparty. Ein Jahr später erscheint ein Podcast ...

"Das Gift deiner Lügen" von Jenny Blackhurst ist ein sehr spannendes Buch.

Im Villenviertel Severn Oaks kommt es zu einem rätselhaften Tod auf einer Halloweenparty. Ein Jahr später erscheint ein Podcast mit dem Titel "Der Mord an Erica Spencer" der den Mörder entlarven will. Die Gäste der Halloweenparty haben alle ihre Geheimnisse, die dieser Postcast enthüllt. Nur wer steckt hinter dem Postcast?

Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite und es gibt immer wieder neue Wendungen und Geheimnisse die aufgedeckt werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2020

Fesselnd & Amüsant!!!

0

Ich empfinde die Handlung als eine Art Mix aus "Tausend kleine Lügen" und "Gossip Girl" - nur sogar noch vielschichtiger, komplexer und raffinierter!

Der Schreibstil ist flüssig und lebendig, zudem ist ...

Ich empfinde die Handlung als eine Art Mix aus "Tausend kleine Lügen" und "Gossip Girl" - nur sogar noch vielschichtiger, komplexer und raffinierter!

Der Schreibstil ist flüssig und lebendig, zudem ist der schwarzhumorige bzw. selbst-ironische Unterton ungemein unterhaltsam!

Die vielen, verschiedenen Charaktere sind nur oberflächliche betrachtet wandelnde Klischees - hinter der schönen Fassade sind sie herrlich unperfekt und wie bei einer russischen Puppe, gibt es viel "schlimme Dinge" die nach und nach enthüllt werden - es nimmt einfach kein Ende...

Die Handlung ist absolut packend und mitreißend:
all die kryptischen Andeutungen und die Geheimnisse, Lügen sowie Schandtaten, welche Stück für Stück aufgedeckt werden, animieren zum Miträtseln und locken immer wieder auf falsche Fährten...

Die Autorin hat sich wirklich selbst übertroffen mit Überraschungen, unerwarteten Zusammenhängen sowie genialen Wendungen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2021

Ein muss für Desperate Housewifes Fans

0

In Severn Oaks fühlen sich die Menschen sicher, jeder kennt jeden und es kommt auch nicht einfach so jeder rein in das Villenviertel. Wäre da nicht der rätselhafte Tod von Erica Spencer, einer allseits ...

In Severn Oaks fühlen sich die Menschen sicher, jeder kennt jeden und es kommt auch nicht einfach so jeder rein in das Villenviertel. Wäre da nicht der rätselhafte Tod von Erica Spencer, einer allseits geschätzten Nachbarin, die letzten Herbst bei einer Halloweenparty ums Leben kam. Ein Jahr später ist der Fall längst als tragischer Unfall zu den Akten gelegt, als ein rätselhafter Podcast die Runde macht: Der Mord an Erica Spencer. Wöchentlich postet ein anonymer Absender neue Folgen seiner makabren Sendung, in der er hinter die scheinbar makellose Fassade des Ortes blickt und so manches dunkle Geheimnis seiner Bewohner enthüllt. Seine Absicht: Er will den Mörder von Erica entlarven - und ruft ihn damit erneut auf den Plan.

Ich liebe die Bücher von Jenny Blackhurst, aber ich muss sagen, diese Buch war komplett anders, als die Bücher, die ich bislang von ihr kenne.
Ihr Schreibstil und auch das Cover waren wie gewohnt einwandfrei, die Handlung hat mich jedoch ein wenig verwirrt. Zu Beginn kam ich nicht sehr gut rein in die Geschichte, da es so viele Personen gab, deren Familienverhältnisse sowie Familienmitglieder benannt wurden, es war ein wenig viel für den Anfang. Das legte sich allerdings sehr schnell, waren es anfangs noch so viele Charaktere, kamen sie einem, nachdem man die Namen häufiger hörte, doch nicht als zu viele vor.
Die Geschichte und die Handlung fand ich dann wiederum sehr gut, obwohl ich anderes gewohnt bin von Jenny Blackhurst. Bei ihr sind es meist Psychothriller, dieses Buch war für mich allerdings eher wie der Film zu Desperate Housewifes. Es wurde ständig aus verschiedenen Perspektiven geschrieben und es wurden immer wieder dunkle Geheimnisse aufgedeckt und Klatsch und Tratsch der Anwohner thematisiert.
Auch wenn es sich vielleicht so anhört, aber das soll überhaupt keine Kritik sein, ich habe Desperate Housewifes immer geliebt, nur habe ich damit überhaupt nicht gerechnet. Es war mal was ganz anderes von der Autorin und mir hat es sehr gut gefallen. Ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen, ich kam mir vor, als wäre ich eine der Anwohner von Severn Oaks, der als stiller Beteiligter einfach nur beobachtet.

Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und gespannt über den Ausgang war ich auch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2021

Ich liebe Blackhurst!

0

Bereits die vorherigen Bücher von Jenny Blackhurst haben mir sehr gut gefallen, weswegen mir klar war, dass ich Ihr neustes Buch auch haben muss.

Jenny Blackhurst schafft es immer eine unglaubliche Spannung ...

Bereits die vorherigen Bücher von Jenny Blackhurst haben mir sehr gut gefallen, weswegen mir klar war, dass ich Ihr neustes Buch auch haben muss.

Jenny Blackhurst schafft es immer eine unglaubliche Spannung aufzubauen, die über jedes der achtzig kurzen Kapitel anhält. Ihr Schreibstil ist wie immer leicht und schnell zu lesen, wodurch man auch durch die kurzen spannenden Kapiteln, schnell durch das Buch kommt, wodurch ich es auch innerhalb zwei Nachmittagen ausgelesen habe, wie ich es von Jenny Blackhurst gewohnt bin.
Das Cover ist wieder sehr schön geworden, es harmoniert sehr gut mit den vorherigen Büchern, da der Verlag zum glück den Stil beibehält.

Kommen wir zum Inhalt, denn dieser geht eher in die Richtung eines Vorstadt Gossip Krimi, als einem Psychothriller, was aber nicht weiter schlimm ist.
Wir lernen im englischen Villenviertel Secen Oaks die ganze Nachbarschafft, bestehend aus ein dutzend Familien, kennen. Im vergangenen Jahr, auf einer Halloweenparty starb die Beliebte Erica Spencer durch einen tragischen Unfall, wie es damals scheint und hinterlässt zwei kleine Kinder, sowie Ihren Ehemann. Die geschätzte Nachbarin hat sich viel im Viertel eingesetzt und sich um alles Organisatorische gekümmert, dementsprechend bekam Sie viel mit und schier sich nicht dabei, mal etwas nicht für Ihren Ohren bestimmtes mit bekam.
Nach ca. einem Jahr, bei einer weiteren Feier, taucht urplötzlich ein Podcast auf "Der Mord an Erica Spencer", der alle nahestehenden Freundinnen mit ins Bot zieht, die an dem Tod von Erica schuld sein sollen. Jede Woche wird eine neue Folge veröffentlicht, die einen weiteren Teil des fragwürdigen Abends preisgibt, wodurch alle Freundinnen sich Vorwürfe machen. Und dann verschwindet einer der Freundinnen und es tauchen nur noch mehr Fragen auf.

Es war ein absolutes durcheinander, doch man verlor nie den Überblick und es war dennoch geordnet. Verschiedene Geheimnisse kamen ans Licht, die jeder nur für sich mitschleppte und eigentlich niemand anderes wissen könnte, doch der Podcast Ersteller weiß alles.
Wir springen viel zwischen den Sichten und da alles so schnell geht, musste ich anfänglich erst überlegen, um wen es nun ging, doch das störte mich nicht wirklich.
Die Charaktere mochte ich tatsächlich alle samt, außer die verstorbene Erica Spencer, wurden alle Sympathisch aber auch facettenreich dargestellt.
Ich hatte wieder total viel spaß beim lesen gehabt und freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr, da "Dein dunkelstes Geheimnis" ende August erscheinen soll, was ich bereits jetzt schon nicht mehr abwarten kann!