Cover-Bild Das Gift deiner Lügen
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 30.09.2020
  • ISBN: 9783732586189
Jenny Blackhurst

Das Gift deiner Lügen

Psychothriller

Als Erica Spencer bei einer Nachbarschaftsparty tödlich verunglückt, ist das ein Schock für die Menschen in dem idyllischen Vorort Severn Oaks. Ein Jahr später ruft ein rätselhafter Podcast unheilvolle Erinnerungen wach: Unter dem Titel Der Mord an Erica Spencer postet jemand anonym wöchentlich neue Folgen seiner makabren Sendung, in der er hinter die scheinbar makellosen Fassaden des Ortes blickt. Seine Absicht: Er will den Mörder von Erica entlarven — und ruft ihn dabei erneut auf den Plan ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.10.2020

Konnte mich gut unterhalten

0

Mir wurde das Buch vom Lübbe Verlag zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Das Cover ist mega genial.

Ich habe schon ein paar Bücher der Autorin gelesen. Bisher gefiel ...

Mir wurde das Buch vom Lübbe Verlag zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Das Cover ist mega genial.

Ich habe schon ein paar Bücher der Autorin gelesen. Bisher gefiel mir jedes sehr gut. Auch dieses hier gefiel mir sehr gut.

Die Story war interessant und gut geschrieben. Manchmal ging mir das Verhalten der Mütter da ein wenig auf die Nerven aber sie machten meiner Meinung nach eine ziemliche Entwicklung durch. Das gefiel mir dann wieder sehr gut.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Sichtweisen erzählt was ich super fand. Teilweise war es ein wenig mühsam weil es so viele Personen gab und ich manchmal gerade nicht wusste wer wer ist.

Es hatte gute Twists drin und ich fieberte mit. Auch die Sache mit dem Podcast fand ich cool und mal was anderes. Gegen Ende wurden immer mehr Lügen und Intrigen aufgedeckt. Manche waren überraschend, andere nicht. Trotzdem fand ich es sehr spannend zu lesen. Das Ende fand ich auch gut gelöst.

Fazit:

Mir persönlich gefiel das Buch sehr. Auch wenn ich es definitiv nicht als Psychothriller werten würde. Eher als Krimi. Aber mich überzrugt es trotzdem.

Ich vergebe 5/5 Sternen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2020

Spannend

0




Das Gift deiner Lügen

von Jenny Blackhurst


Das ist der dritte Roman den ich von Jenny Blackhurst gelesen habe und was soll ich sagen, ich war wieder von Seite eins überzeugt.
Ihr Schreibstil ist ...




Das Gift deiner Lügen

von Jenny Blackhurst


Das ist der dritte Roman den ich von Jenny Blackhurst gelesen habe und was soll ich sagen, ich war wieder von Seite eins überzeugt.
Ihr Schreibstil ist so leicht und einladend, dass man direkt in der Geschichte drin ist und das Buch kaum aus der Hand legen kann.
Der Spannungsbogen ist von Anfang an straff gespannt und bleibt es über den egsamten Handlungsverlauf hinweg auch.
Die menschliche Psyche und wozu sie fähig ist fasziniert mich sehr, eingebaut in die Handlung dieser Story war es der absolute Nervenkitzel.
Sowohl das Cover als auch der Titel haben mich auf das Buch aufmerksam gemacht.
Lässt sich doch dahinter ein klassischer Thriller vermuten.
Die einzelnen Personen sind sehr gut gewählt.



Fazit:
Ich fand das Thema spannend und bin vom Buch auch nicht enttäuscht worden.
Auch wenn man bald ahnt, dass manches anders ist als es scheint.
Der Schreibstil ist wie erwartet sehr packend und spannend.


Vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag und netgallery für das Rezensionsexemplar. Dieses hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2020

Wer gräbt alles wieder aus?

0

Inhalt:
„Im englischen Villenviertel Severn Oaks fühlen sich die Menschen sicher. Wäre da nicht der rätselhafte Tod von Erica Spencer, einer allseits geschätzten Nachbarin, die letzten Herbst bei einer ...

Inhalt:
„Im englischen Villenviertel Severn Oaks fühlen sich die Menschen sicher. Wäre da nicht der rätselhafte Tod von Erica Spencer, einer allseits geschätzten Nachbarin, die letzten Herbst bei einer Halloweenparty ums Leben kam. Ein Jahr später ist der Fall längst als tragischer Unfall zu den Akten gelegt, als ein rätselhafter Podcast die Runde macht: Der Mord an Erica Spencer. Wöchentlich postet ein anonymer Absender neue Folgen seiner makabren Sendung, in der er hinter die scheinbar makellosen Fassaden des Ortes blickt und so manches dunkle Geheimnis seiner Bewohner enthüllt. Seine Absicht: Er will den Mörder von Erica entlarven - und ruft ihn damit erneut auf den Plan …"


Schreibstil/Art:
Der zum Teil komplexe Aufbau ist aufgrund der Vielzahl an Protagonisten etwas verwirrend. Einen klaren Überblick erhält man dadurch leider nicht direkt. Die variierenden Sichtweisen sorgen aber dennoch für Abwechslung und einige fiese Cliffhanger für mehr Spannung. Die Sprache ist zeitgemäß und gefällig. Der Einbau des Podcasts sorgt an den richtigen Stellen für den nötigen Nervenkitzel - die Idee ist auf dem neusten Stand und gut umgesetzt.

Die Charakterisierung ist Jenny Blackhurst zwar gut gelungen, bei dem ein oder anderen Charakter hätte ich mir etwas besonderes gewünscht um die Figuren besser auseinanderhalten zu können, bspw. ein ausgefallener Name, außergewöhnlicher Charakterzug oder einfach ein individuelles Merkmal.


Fazit:
Zitat: „So wie es vorher war, war es nichts als Schein und Lügen.“
Dieser Aussage schließe ich mich an! Fast alle verstecken sich hinter ihrer Fassade, verstricken sich in Lügen, verheimlichen die Wahrheit und schützen lieber sich selbst als jemand anderen zu helfen.
Der noble Villenviertel, die gehobene Highsociety, die hinterhältigen „Freunde“ - tja sobald man anfängt zu graben, ist keiner mehr sicher.
Die Story hat mir gut gefallen, leider brachten mich die vielen Sichtweisen etwas durcheinander. Nichtsdestotrotz hat es die Autorin geschafft, mich in den richtigen Momenten zu fesseln und mit unerwarteten Wendungen zu überraschen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2020

Eher ein Roman mit einer missgünstigen Nachbarschaft und vielen Geheimnissen

0

Vor einem Jahr starb Erica Spencer während einer Halloweenparty. Mittlerweile ist im englischen Villenviertel Severn Oaks der Alltag wieder eingekehrt, bis zu dem Moment, in dem ein Podcast die Runde macht. ...

Vor einem Jahr starb Erica Spencer während einer Halloweenparty. Mittlerweile ist im englischen Villenviertel Severn Oaks der Alltag wieder eingekehrt, bis zu dem Moment, in dem ein Podcast die Runde macht. Stück für Stück will der Ersteller den Mord an Erica aufdecken. Schnell bröckelt die Fassade in der Nachbarschaft und jeder hat Angst der Nächste im Podcast zu sein.

Das Buch hat mich gleich an die Serie "Desperate Housewives" erinnert und die habe ich sehr gerne gesehen. Leider hat es hier doch recht lange gedauert, bis ich mich in das Buch so richtig reingelesen habe. Das lag größtenteils an den Figuren, zu denen ich nur schwer Zugang fand und deren Konstellation mir irgendwie Schwierigkeiten bereitet hat. Der Schreibstil ansich war leicht zu lesen und die Kapitel recht kurz gehalten, trotzdem empfand ich einige Stellen als ein wenig langwierig.

Mir fehlte hier eindeutig die Spannung, um mich richtig an das Buch zu fesseln. Das Buch ist meinen Augen kein Psychothriller, eher ein Roman mit einer missgünstigen Nachbarschaft mit vielen Geheimnissen. Man merkt hier sehr schnell, dass alles mehr Schein als Sein ist.

Von mir gibt es 3 Sterne aufgrund der mangelnden Spannung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere