Profilbild von Tauriel

Tauriel

Lesejury Star
offline

Tauriel ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tauriel über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2021

Trier zur Römerzeit

Die Legion des Raben
0

Es handelt sich um den zweiten Band einer bisher vierteiligen Reihe ,der aber auch gut als Einzelband gelesen werden kann.
Von dieser Autorin habe ich schon einen anderen Roman gelesen und habe mich sehr ...

Es handelt sich um den zweiten Band einer bisher vierteiligen Reihe ,der aber auch gut als Einzelband gelesen werden kann.
Von dieser Autorin habe ich schon einen anderen Roman gelesen und habe mich sehr auf Invita gefreut.
Invita ,lebt als Sklavin im Haushalt eines römischen Beamten in Trier. Man schreibt das Jahr 260 nach Christus und das von Römern belagerte Trier hieß zur damaligen Zeit Treveris.
Die Autorin hat auch hier gut recherchiert und durch ihren flüssigen Schreibstil bin ich schnell in diese Geschichte hinein gekommen.
Das römische Leben in dieser Stadt wird vor meinem inneren Auge lebendig.
Durch den personalisierten Erzählstil bin ich Invita ganz nahe und habe sie schnell ins Herz geschlossen.
Sie ist von ihrer Persönlichkeit her sehr neugierig . Als ein hinterhältiger Mord geschieht, schließt sich der alemannische Sklave Flavus bei ihren Recherchen an .Flavus stammt aus dem gleichen Haushalt wie Invita . Zu Anfang sind die Beiden wie Feuer und Wasser doch auf ihrer abenteuerlichen Flucht lernen sie sich besser kennen und es schweisst sie mehr und mehr zusammen.
Ich begebe mich hier auf eine abenteuerliche Spurensuche .
Die Spannung steigt stetig an und die Autorin schafft es durch unerwartete Wendungen die Spannung bis zum Ende noch zu steigen.
Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und gerne mehr von Invita.

Fazit: Gute Unterhaltung für Liebhaber von historischen Romanen mit Krimianteil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2021

Rasante Schnitzeljagd

Montecrypto
0

Von diesem Autor habe ich noch keinen Roman gelesen und der Klappentext hat mich angesprochen.
Der Autor entführt mich mit diesem Roman in die Welt der digitalen Kryptowährung . Sein Protagonist Ed Dante, ...

Von diesem Autor habe ich noch keinen Roman gelesen und der Klappentext hat mich angesprochen.
Der Autor entführt mich mit diesem Roman in die Welt der digitalen Kryptowährung . Sein Protagonist Ed Dante, ein ehemaliger Banker , ist nun als Privatdetektiv unterwegs.
Eines Tages bekommt Ed Dante einen interessanten Auftrag.Die Halbschwester des tödlich verunglückten Millionärs Greg Hollister beauftragt ihn,den immensen Bitcoin -Schatz ausfindig zu machen , der von Greg sehr gut versteckt wurde . Geld spielt für die Auftraggeberin überhaupt keine Rolle.
Bei seiner Recherche stößt Dante auf die Bloggerin Mercy Mondego ,die sich fortan an seine Fersen heftet.
Dieses ungewöhnliche Paar rauft sich mit der Zeit zusammen und Dante profitiert von dem immensen Wissen von Mercy .
Davon profitiere ich auch als Leser .
Es kommt zu einer spannenden Schnitzeljagd und die Kombinationsgabe von Dante und Mercy lässt keine Langeweile aufkommen.
Der Autor baut ein futuristisches Szenario auf , das ich gut nachvollziehen kann.
Die Spannung steigt und wird bis zum fulminanten Ende gehalten.
Es wird für mich nicht der letzte Roman von diesem Autor gewesen sein.

Fazit: Ein rasanter und spannender Thriller.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2021

Falsche Vorraussetzungen

Geiger
0

Es handelt sich um den ersten Teil einer Trilogie.
Ich habe mich sehr auf diesen Thriller gefreut.Doch leider ist nicht nur das Cover mit der Schneelandschaft irreführend.Die Handlung spielt im Hochsommer ...

Es handelt sich um den ersten Teil einer Trilogie.
Ich habe mich sehr auf diesen Thriller gefreut.Doch leider ist nicht nur das Cover mit der Schneelandschaft irreführend.Die Handlung spielt im Hochsommer und es ist brütend heiß.
Ein Thriller,ja,er entwickelt sich aber anders,als ich mir vorgestellt habe.Ein Politthriller,der in die Zeit des kalten Krieges spielt.
Der Schreibstil ist flüssig und ist gut zu lesen.Nur mit dem politischen Part hatte ich persönlich meine Probleme.
Die Protagonistin Sara hat einen anstrengenden Job bei der „Sitte“ und nimmt ihre Arbeit mit nach Hause.Sie kann Beruf und Privatleben schlecht trennen.
Dadurch punktet Sara nicht bei mir.
Sie wird von einer guten Kollegin in dem Mordfall an „Onkel Stellan“ involviert,da Sara früher im Haushalt des späteren Mordopfers gelebt hat.
Im Verlauf lerne ich die näheren Lebensumstände von Sara kennen und sie gerät bei ihren Ermittlungen an ihre körperlichen Grenzen ,trotzdem ist sie in der Lage,hier das böse zu bekämpfen.
Das kommt mir etwas unreal vor.
Der Autor hat eine Palette an Nebenhandlungen in diesen Thriller eingearbeitet und ich finde,das weniger hier mehr gewesen wäre.Nicht nur Spionage mit Doppelagenten auch Kindesmissbrauch wird hier thematisiert.Vielen Dank an NetGalley und Bastei-Lübbe für das Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.04.2021

Augen auf, wem du vertraust

Broken Things – Alles nur (k)ein Spiel
0

Von dieser Autorin habe ich schon viel gehört und wollte schon seit längeren einen Jugendroman von ihr lesen.Dank NetGalley und DTV habe ich ein Leseexemplar erhalten.
Das außergewöhnliche Cover hat mich ...

Von dieser Autorin habe ich schon viel gehört und wollte schon seit längeren einen Jugendroman von ihr lesen.Dank NetGalley und DTV habe ich ein Leseexemplar erhalten.
Das außergewöhnliche Cover hat mich angesprochen und der Klappentext neugierig auf Mia und Brynn gemacht.
Ja,die Ereignisse,die vor fünf Jahren das Leben der beiden Protagonisten so gravierend verändert hat ,hat auch zu einen Bruch in dieser Freundschaft geführt.
Dieser Jugendthriller wird abwechselnd aus der Sicht von Mia und Brynn in zwei Zeitschienen erzählt.
Ich lerne ihren Freundeskreis und ihren besonderen Rückzugsort ,genannt Lovelorn , kennen.
Brynn ,des Mordes an ihrer besten Freundin Summer beschuldigt,versucht die letzen Erinnerungsfetzen an diesen schrecklichen Tag wieder ins Gedächtnis zurück zu rufen .Sie knüpft ein neues Band zu ihrem damaligen Freundeskreis.Gemeinsam versuchen sie das Rätsel zu lösen.
Die Autorin beschreibt realistisch den Spießrutenlauf von Brynn ,die vergeblich versucht aus dem Negativimage herauszukommen.
Kleinstadtmief ,Vorurteile und
Mobbing an der Schule sind hier genauso Thema,wie die Befindlichkeiten von Mia und Brynn.Doch auch an den Eltern ist dieses Ereignis nicht spurlos vorüber gegangen und belastet auch weiterhin das Familienleben .
Häppchenweise streut die Autorin Informationen über die vergangenen fünf Jahre und über den fiktiven Ort Lovelorn ein.Der Roman nimmt von Seite zu Seite an Fahrt auf .Die Spannung steigt und wird bis zur schlüssigen Auflösung gehalten. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und Augen auf, wem du vertraust!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2021

Milli und Tom ein pfiffiges Team

Grimmskrams - Ein Klonk um Mitternacht
0

Das bunte Cover ,das Kristina Kister gestaltet hat,ist für mich ein Eyecatcher . Es gibt hier viel spannendes zu entdecken. Aber nicht nur die Optik auch die Haptik gefällt mir sehr gut.
Das Autorenduo ...

Das bunte Cover ,das Kristina Kister gestaltet hat,ist für mich ein Eyecatcher . Es gibt hier viel spannendes zu entdecken. Aber nicht nur die Optik auch die Haptik gefällt mir sehr gut.
Das Autorenduo Miriam Mann und Marikka Pfeiffer haben eine außergewöhnliche und mitreißende Geschichte entwickelt . Es gibt
viele fantastische Wesen zu entdecken.
Wer Märchen liebt ,ist hier gut aufgehoben.
Kurze Kapitel laden auch zum selber Lesen oder zum Vorlesen ein.
Der Magellan Verlag empfiehlt dieses Buch ab neun Jahre.
Die Protagonisten Milli und Tom , die sich von der Schule flüchtig kennen, wohnen in der Anonymität eines Hochhauses.Doch durch dieses Abenteuer lernen sich die beiden viel besser kennen und schweisst sie zu einem unschlagbaren und mutigem Team zusammen. Ich habe beide schnell ins Herz geschlossen.
Doch auch der Froschkönig,der immer auf der Suche nach der goldenen Kugel ist,freundet sich mit Milli und Tom an. So begleitet er fast unsichtbar die beiden und ist so ein wichtiges Bindeglied in dieser Geschichte. In seiner muffeligen Art ist er sehr geheimnisvoll,doch Milli weiß,wie sie den Frosch um den Finger wickeln kann und bekommt so wichtige Informationen.
Eine spannende und rasante Verfolgungsjagd beginnt und der Spannungsbogen wird bis zum Ende gehalten.
Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und hatte viel Spaß mit den Abenteurern.
Gerne mehr von Milli ,Tom ,dem Froschkönig und diesem Autorenduo.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere