Profilbild von Tauriel

Tauriel

Lesejury Star
offline

Tauriel ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tauriel über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2020

Ein Ermittlungsteam wie bei Sherlock Holmes(ePub)

Das schwarze Schaf
0

Das Cover gefällt mir mit dem Schaf und dem Maulwurf sehr gut,auch wenn das schwarze Schaf fast weiß ist.Die orangefarbene Brille steht dem Maulwurf ausgezeichnet.
Es handelt sich hier um ein Kinderbuch ...

Das Cover gefällt mir mit dem Schaf und dem Maulwurf sehr gut,auch wenn das schwarze Schaf fast weiß ist.Die orangefarbene Brille steht dem Maulwurf ausgezeichnet.
Es handelt sich hier um ein Kinderbuch das zum Vorlesen für Kleinere gedacht ist.
Es verführt auch zum selber lesen, für Kinder ab der dritten Klasse geeignet .Kurze Kapitel,die entweder vom Schaf oder dem Maulwurf begleitet wird,
erzählt die jeweilige Sichtweise der beiden.
Detaillierte Zeichnungen begleiten dieses Buch und regen die Fantasie an.
Die Ausdrucksweise der Autorin finde ich an manchen Stellen zu salopp,denke aber ,das es die jungen Leser nicht groß beeinflusst.
Gutti ,ein Hütehund ist vom Bauernhof Baskeltorp verschwunden .Alle Bewohner des Bauernhofs scheinen traurig zu sein.
Doch nur das schwarze Schaf Texel (in Wirklichkeit ist nur der Kopf und die Beine schwarz)möchte die Hintergründe verstehen.Als sich heraus kristallisiert,das Texels Freund, der Wolf,der jenseits des Zaunes wohnt , verdächtigt wird,versucht Texel die Unschuld vom Wolf zu beweisen.
Es ist unglaublich, was Texel anstellt, um den Maulwurf Dr.W.Winnewurp aus seiner gemütlichen Behausung zu locken .
Die beiden arbeiten einen Plan aus ,wie sie diesen Fall lösen können und sie befragen die anderen Tiere auf dem Bauernhof . Es kommt dadurch zu witzigen Begegnungen ,die auf den ersten Blick für Verwirrung sorgen.
Dieser Kinder-Krimi regt zum miträtseln an.Durch unerwartete Wendungen steigt die Spannung, bis zur überraschenden Auflösung des Falls.

Fazit: Gute Unterhaltung ist garantiert mit diesem ungewöhnlichen Gespann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2020

Ein fiktiver historischer Roman mit Krimi-Anteilen

Die Salbenmacherin und der Stein der Weisen
0

Auch in dem mittlerweile fünften Band um die Salbenmacherin Olivera ,erweckt die Schriftstellerin ein mittelalterliches Nürnberg mit ihren Bewohnern zum Leben.
Es ist von Vorteil , die Vorgänger -Bände ...

Auch in dem mittlerweile fünften Band um die Salbenmacherin Olivera ,erweckt die Schriftstellerin ein mittelalterliches Nürnberg mit ihren Bewohnern zum Leben.
Es ist von Vorteil , die Vorgänger -Bände zu kennen, dadurch ist das Lesevergnügen größer.
Die Geschichte um die Salbenmacherin Olivera geht nahtlos weiter.
Durch den flüssigen Schreistil der Autorin bin ich gut in diese Geschichte gelandet.
Das tägliche Einerlei der Nürnberger wird durchbrochen,als ein
„Adept“auftaucht,der alle möglichen Gebrechen heilen kann.Dieser Quacksalber macht den Bürgern von Nürnberg weis,das er im Besitz des Steins der Weisen ist und unedle Metalle in Gold verwandeln kann.Das ruft nicht nur das gutgläubige Volk auf den Plan sondern auch viele Neider .
Ich begebe mich mit der Protagonistin Olivera auf Spurensuche .Sie kommt bald zu der Erkenntnis ,das Aberglaube und Scharlatanerie nicht so einfach zu trennen sind.Das Oliveras Familie tief in diese Machenschaften verstrickt wird,setzt dem ganzen noch die Krone auf. Ausweglose und brenzlige Situationen lassen mich um Olivera bangen.
Die Spannung steigt bis zum erlösenden Ende.
Sehr gerne habe ich die Geschichte von Olivera gelesen und gerne mehr von dieser Autorin.

Fazit:Ein fiktiver historischer Roman mit Krimi-Anteilen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2020

Mutige Edda

Die Silbermeer-Saga - Der König der Krähen
0

Das Cover finde ich sehr eindrucksvoll und hat mich neugierig auf diesen Fantasy-Roman gemacht. 
Der Schreibstil der Autorin sagt mir sehr zu .Durch neue Wortkreationen,die die Autorin spielerisch und ...

Das Cover finde ich sehr eindrucksvoll und hat mich neugierig auf diesen Fantasy-Roman gemacht. 
Der Schreibstil der Autorin sagt mir sehr zu .Durch neue Wortkreationen,die die Autorin spielerisch und wortgewandt anwendet, braucht,  im Kontext gelesen ,keine näheren Erklärungen . Dadurch entwickelt sich eine spannende und abenteuerliche Geschichte,in die ich ohne Probleme eintauchen kann .
Die Geschichte spielt in Colm,einem Fischerdorf . Es handelt sich um eine kleine Dorfgemeinschaft, die Männer sind Fischer und die Frauen stellen Tränke,Salben und Pulver her, die bei Verletzungen und Krankheiten wundersam helfen.
Leider wird diesem Ort einmal im Jahr ein Kind entrissen , und die Bewohner versuchen ihre Kinder vor diesem Schicksal zu bewahren.Mittendrin die Protagonistin Edda, sie ist sehr mutig und lässt sich von den anderen Kindern nicht ins Bockshorn jagen.
Als eines Tages ihr kleiner Bruder Tobin verschwindet,macht sie sich auf eine abenteuerliche Suche nach ihm.
Ich habe das Gefühl,Edda ist ganz froh,aus dieser dörflichen Tristesse auszubrechen . Ich begleite Edda durch eine unbekannte Welt mit vielen Gefahren.Die fremden Menschen sind ihr nicht alle wohlgesonnen und verfolgen eigene Ziele . Sehr gerne habe ich dieses Fantasy-Buch gelesen und warte sehnsüchtig auf Band 2 dieser Trilogie.
Fazit:Dieses Buch ist für Fantasie-Neulinge gut geeignet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2020

John,Isabelle und Richard

Morgan's Hall
0

Es handelt sich um den ersten Band einer Trilogie . Durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil bin ich gut in diese Geschichte gestartet . Die Autorin versetzt mich anfänglich nach Wien ins Jahr 1937 ...

Es handelt sich um den ersten Band einer Trilogie . Durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil bin ich gut in diese Geschichte gestartet . Die Autorin versetzt mich anfänglich nach Wien ins Jahr 1937 .
Wien befindet sich durch die Nationalsozialisten im Ausnahmezustand . Die amerikanischen Freunde James Morgan und Richard Cooper sind auf Europa-Tour und verlieben sich zeitgleich in die Halbjüdin Isabelle und retten sie auf abenteuerliche Weise.
Isabelle ist ein schwieriger Charakter und fügt sich nicht harmonisch in die Geschichte ein.Ja,statt glücklich zu sein,hadert sie oft mit dem Schicksal und trauert ihrem alten Leben in Wien nach.
Doch als sie Gelegenheit hat,in ihre alte Heimat zu gelangen,wird ihr allmählich klar,das das Rad der Zeit nicht zurück zu drehen ist,und versucht ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.
Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und es ist eine Achterbahn der Gefühle, was allein Isabelles Charakter geschuldet ist.Gerne hätte ich sie geschüttelt und auf ihre Chancen hingewiesen.
Der Autorin ist ein emotionaler Roman gelungen und ich habe auch ein paar Tränen verdrückt. Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil dieser interessanten Familiengeschichte .

Fazit: Ein unterhaltsames und emotionales Buch mit Familienanschluss .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.09.2020

Yogi lässt grüßen

Der Kleine Yogi Herzbotschaften
0

Ich finde diesen kleinen ,stabilen Karton , worin sich die Karten und auch das Booklet befindet, eine schöne Größe. Es passt wie ein Buch hochkant ins Regal und lässt sich durch die seitliche Aufschrift ...

Ich finde diesen kleinen ,stabilen Karton , worin sich die Karten und auch das Booklet befindet, eine schöne Größe. Es passt wie ein Buch hochkant ins Regal und lässt sich durch die seitliche Aufschrift gut wiederfinden. Das Cover des Deckblatts ist farblich gut abgestimmt und gefällt mir ausgesprochen gut.Auch die Karten sind nicht zu klein geraten.
Sehr schöne Bilder ,die schon Freude beim ansehen bereiten.Die Rückseite der Impulskarten sind gestalterisch gleich ,und erleichtern das zufällige Ziehen der Karten. Ob nach der Reihe oder willkürlich gezogen,bereichert der kleine Yogi und seine Gefährtin Yogini nun mein Leben.
Kühlschrank und Spiegel bieten außerdem hervorragende Plätze zum täglichen ansehen und Inspirationen holen.
Das Booklet unterstützt mich mit Anregungen undTipps ,wie ich die Impulskarten einsetzen kann.Die beschriebenen Übungen sind auch Anfänger -tauglich.
Das Thema Wertschätzung,Toleranz , Achtsamkeit und zur Ruhe finden, zieht sich wie ein roter Faden durchs Booklet.Das finde ich sehr wichtig in unserer schnelllebigen Zeit.

Fazit: Als kleines Mitbringsel für einen liebenswerten Menschen ist es sehr gut geeignet .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere