Profilbild von Tauriel

Tauriel

Lesejury Star
offline

Tauriel ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tauriel über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.04.2020

Mutige Emma

Die Silbermeer-Saga - Der König der Krähen
0

Das Cover finde ich sehr eindrucksvoll und hat mich neugierig auf diesen Fantasy-Roman gemacht. 
Der Schreibstil der Autorin sagt mir sehr zu .Durch neue Wortkreationen,die die Autorin spielerisch und ...

Das Cover finde ich sehr eindrucksvoll und hat mich neugierig auf diesen Fantasy-Roman gemacht. 
Der Schreibstil der Autorin sagt mir sehr zu .Durch neue Wortkreationen,die die Autorin spielerisch und wortgewandt anwendet, braucht,  im Kontext gelesen ,keine näheren Erklärungen . Dadurch entwickelt sich eine spannende und abenteuerliche Geschichte,in die ich ohne Probleme eintauchen kann .
Die Geschichte spielt in Colm,einem Fischerdorf . Es handelt sich um eine kleine Dorfgemeinschaft, die Männer sind Fischer und die Frauen stellen Tränke,Salben und Pulver her, die bei Verletzungen und Krankheiten wundersam helfen.
Leider wird diesem Ort einmal im Jahr ein Kind entrissen , und die Bewohner versuchen ihre Kinder vor diesem Schicksal zu bewahren.Mittendrin die Protagonistin Edda, sie ist sehr mutig und lässt sich von den anderen Kindern nicht ins Bockshorn jagen.
Als eines Tages ihr kleiner Bruder Tobin verschwindet,macht sie sich auf eine abenteuerliche Suche nach ihm.
Ich habe das Gefühl,Edda ist ganz froh,aus dieser dörflichen Tristesse auszubrechen . Ich begleite Edda durch eine unbekannte Welt mit vielen Gefahren.Die fremden Menschen sind ihr nicht alle wohlgesonnen und verfolgen eigene Ziele . Sehr gerne habe ich dieses Fantasy-Buch gelesen und warte sehnsüchtig auf Band 2 dieser Trilogie.
Fazit:Dieses Buch ist für Fantasie-Neulinge gut geeignet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2020

Der Camouflage-Schmetterling

VANITAS - Grau wie Asche
0

Von dieser Autorin habe ich viel gehört,aber es ist das erste Buch ,das ich von Ihr gelesen habe.
Der Schmetterling mit dem Camouflage-Muster passt ausgezeichnet zur Protagonistin Carolin,die in diesem ...

Von dieser Autorin habe ich viel gehört,aber es ist das erste Buch ,das ich von Ihr gelesen habe.
Der Schmetterling mit dem Camouflage-Muster passt ausgezeichnet zur Protagonistin Carolin,die in diesem zweiten VANITAS-Band möglichst unscheinbar bleiben möchte.
Auch ohne Vorkenntnisse des ersten Teils bin ich gut in diese Geschichte gestartet.
Die Autorin bringt mir die Protagonistin Carolin näher.
Carolin wirkt auf mich in ihrer Denk-und Handlungsweise sehr paranoid und ich würde sie gerne mal schütteln!Es ist einfach unfassbar,wie sie manche Dinge für sich regelt.
Trotzdem ist sie mir sehr schnell ans Herz gewachsen,was unter anderem dem Schreibstil der Autorin geschuldet ist.

Die Spannung lässt zur Mitte hin etwas nach,doch zum Ende zieht der Spannungsbogen ordentlich an.
Die Handlungsstränge scheinen erst in keinem Bezug zu stehen,doch im Verlauf ergeben die Puzzleteile ein Großes
Ganzes.
Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und freue mich auf weitere Bücher von Ihr.

Fazit:Ein spannender Krimi mit Thriller-Anteilen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2020

Für Fantasy -Begeisterte

Priest of Bones
0

Es handelt sich um den Auftakt einer Urban -Fantasy -Geschichte .
Von diesem Fantasy-Autor habe ich noch nichts gelesen .
Am Anfang der Handlung gibt es eine Personenliste,das finde ich persönlich immer ...

Es handelt sich um den Auftakt einer Urban -Fantasy -Geschichte .
Von diesem Fantasy-Autor habe ich noch nichts gelesen .
Am Anfang der Handlung gibt es eine Personenliste,das finde ich persönlich immer sehr hilfreich.
Da der Autor, den Protagonisten Tomas in der Ich-Form erzählen lässt,kann ich den Gedankengängen und Handlungen von Tomas gut folgen .
Die drastische Ausdrucksweise des Autors ist gewöhnungsbedürftig,passt aber zu dieser Geschichte.
Leider hält sich der Autor mit der einzelnen Personenbeschreibung sehr auf und wiederholt einige Passagen.Dadurch wird die Geschichte sehr langatmig.
Zuerst konnte mich die Geschichte nicht so richtig fesseln,aber je mehr Tomas mit seiner Gang agiert,komme ich mehr und mehr in diese Geschichte hinein.
Doch die Handlung ist sehr blutrünstig und wird detailliert geschildert.
Für Zartbesaitete nicht geeignet.

Fazit:Fantasy-Begeisterte werden hier mit einer interessanten Story belohnt .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2020

Sammys Flugabenteuer

Sammy - Die unglaublichen Abenteuer einer kleinen Maus
0

Sammy mit der Fliegerhaube vorne auf dem Cover ist schon ein Hingucker .
Das Buchformat finde ich gut zu händeln .
Der Autor ,der aus der Grafik-und Design-Branche stammt,hat dieses Buch selbst sehr detailreich ...

Sammy mit der Fliegerhaube vorne auf dem Cover ist schon ein Hingucker .
Das Buchformat finde ich gut zu händeln .
Der Autor ,der aus der Grafik-und Design-Branche stammt,hat dieses Buch selbst sehr detailreich mit feinen Bleistiftskizzen illustriert.
Die Geschichte fängt spannend an und der Protagonist Sammy ,die Maus, ahnt noch nicht ,was auf sie zukommt.Ehe Sammy sich versieht , ist sie schon im Flieger,stilgerecht angezogen und muss das beste aus ihrer verzwickten Lage machen.Als auch noch die Fernbedienung ihren Dienst versagt, ist Sammy auf sich gestellt!Das Abenteuer beginnt .
Sammy ,den ich durch die Fliegermütze in den detaillierten Bildern immer wieder erkenne,lernt viele andere Tiere kennen.

Durch den flüssigen und bildhaften Schreibstil bin ich mit meinem Kopfkino ganz nah bei Sammy und die Bilder vertiefen diesen Eindruck noch.
Dieses Buch hat Freundschaft und gegenseitige Hilfe als Grundthema.Aber auch das akzeptieren von Anderssein und Vertrauen spielt eine wichtige Rolle.

Fazit : Die Altersempfehlung ab sechs Jahren finde ich in Ordnung .
Ein sehr schönes Lese-und Bilderbuch,das die Fantasy anregt und ich kann es auch für Erwachsene nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.03.2020

Thriller mit authentischen Zügen

Tot bist du perfekt
0

Vorsicht:Spoiler !

Der Klappentext hat mich auf diesen Thriller aufmerksam gemacht. Der Autor hat einen authentischen und interessanten Schreibstil,an den ich mich erst gewöhnen musste.Er erzählt diesen ...

Vorsicht:Spoiler !

Der Klappentext hat mich auf diesen Thriller aufmerksam gemacht. Der Autor hat einen authentischen und interessanten Schreibstil,an den ich mich erst gewöhnen musste.Er erzählt diesen Thriller in verschiedenen Zeitebenen .
Zum einen in der 2.Person (du) Singular,der Gegenwart und
zum anderen in der 1.Person(wir) Plural,der Vergangenheit.
Durch den flüssigen Schreibstil und kurze Kapitel bin ich schnell in diesen Thriller eingetaucht.
Der Protagonist Tim,Geschäftsführer einer Computerfirma ist mir von Anfang an suspekt und ich kann mich mit seinen Charakter auch nicht anfreunden.
Abbie, ein Cobot,dagegen ist mir von Anfang an sympathisch und hat menschliche Züge und besitzt auch eine Seele.
Ich begleite Abbie durch ihren Alltag und die informativen Rückblicke ergeben ein aufschlussreiches Bild.
Die Spannung steigt ,durch unverhoffte Wendungen von Kapitel zu Kapitel
stetig an und wird bis zum Ende gehalten.

Der Plot ist für mich nachvollziehbar, auch wenn ich in der Computerwelt nicht so bewandert bin.Ich bin erstaunt, wie erschreckend real diese komplexe und für mich fremde Welt ist , die der Autor hier schildert.Ein Roman mit SF-Anteilen und fragwürdige Autismus-Behandlungen bringt er durch eigene Erfahrungen ein.
Sehr gerne habe ich diesen Thriller gelesen und gerne mehr von diesem Autor.
Fazit:Ein unterhaltsamer Thriller mit realistischem Bezug.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere