Cover-Bild Der Knochenmacher
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 232
  • Ersterscheinung: 31.05.2018
  • ISBN: 9783752880564
Leonie Haubrich

Der Knochenmacher

Psychothriller
Ich bin kein Mörder. Ich bin kein Mörder! Ich bin ... "Der Knochenmacher", der neue Psychothriller von Leonie Haubrich.

Thomas brauchte nur ein paar Handgriffe, um ihre Arme und Beine an je einem Tischbein zu fixieren. Die einzige Bewegung, die sie noch ausführen konnte, war, den Kopf von einer Seite zur anderen zu schleudern. Sie versuchte, sich aufzurichten und ihm mit ihrer Stirn einen Kinnhaken zu versetzen.
»Das habe ich auch probiert«, lachte er. »Und bin genauso gescheitert wie du. Weißt du, wie sie es nennen? Paranoide Psychose. Ein schöner Begriff für das natürliche Gefühl, das sich in einer solchen Situation einstellt.«

Thomas Juchmann kann aus der Psychiatrie fliehen. Er ist nur von einem Gedanken getrieben: Rache an denjenigen, wegen denen er verurteilt wurde. Eingesperrt für einen Mord, den er nie begangen hat.
Aber ist er wirklich besser als die Bestie, für die ihn alle halten?

Dieser Psychothriller ist die vollständige Neuüberarbeitung von "Die Sprache des Schmerzes".

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.08.2020

Gänsehaut pur..

0


Ein geradezu anrühriger psychologischer Krimi, der ganz sicher unter die Haut geht… Es geht in erster Linie um Thomas Juchmann, der elf Jahre seines Lebens unschuldig in der Psychiatrie unter mehr als ...


Ein geradezu anrühriger psychologischer Krimi, der ganz sicher unter die Haut geht… Es geht in erster Linie um Thomas Juchmann, der elf Jahre seines Lebens unschuldig in der Psychiatrie unter mehr als unwürdigen Umständen verbracht hat. Sein Leben ist völlig zerbrochen: Seine Existenz ist ausgelöscht!
Der Leser wird mitgerissen von seinen Gedanken und schmerzerfüllten Gefühlen, die beherrscht werden von dem Wunsch nach RACHE. – Er gerät immer mehr in den Sog seiner Gefühle, so dass er einstige Hemmungen überwindet und die Person aufsucht, die DAFÜR verantwortlich ist.
Die Hindernisse, die er dabei verspüren muss, hat er nicht geahnt; denn sie liegen u.a. in der einzigartigen Persönlichkeit von Liz, der Ehefrau des damaligen Gutachters, die vehement versucht, drastische Wendepunkte im Leben einiger Protagonisten zu verändern: Es kommt zu gefährlichen Situationen, die dem Leser den Atem verschlagen und mitzittern lassen.
Ein Krimi mit außergewöhnlichem Tiefgang, den man nicht mehr aus der Hand legen kann und will.
Das Ende ist unvorhersehbar und stimmt außerordentlich nachdenklich über Themen, die jeden bewegen…
Conny62

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2018

Ein spannender Psychothriller, bei dem die Grenzen zwischen Schuld und Unschuld verwischen

0

Inhalt
Wer ist Opfer, wer ist Täter? Thomas Juchmann wurde vor 11 Jahre unschuldig wegen Mordes verurteilt und landet auf Grund eines Gutachtens von Dr. Christopher Günther in der Psychiatrie. Seine Rachegedanken ...

Inhalt
Wer ist Opfer, wer ist Täter? Thomas Juchmann wurde vor 11 Jahre unschuldig wegen Mordes verurteilt und landet auf Grund eines Gutachtens von Dr. Christopher Günther in der Psychiatrie. Seine Rachegedanken sind mittlerweile so groß, dass er es schafft zu fliehen. Nun will er sich an diesen Gutachter rächen und spioniert ihn und seine Frau aus.
In einem zweiten Erzählstrang geht es um Jan, einem kleinen Jungen, der sich bei Liz Günther, einer Kinder- und Jugendpsychologin in Therapie befindet. Seine Gedanken sind manchmal schon sehr erschreckend… Hier stellt sich die Frage, werden seinen Gedanken Taten folgen?

Meine Meinung
"Der Knochenmacher" von Leonie Haubrich ist ein spannender Psychothriller, der ohne Blutvergießen auskommt und mir beim Lesen eine Gänsehaut erzeugt. Mit ihrem fesselnden Schreibstil zieht die Autorin mich sofort in den Bann. Sehr einfühlsam beschreibt die Autorin die Geschichte des kleinen Jans. Es ist echt erschreckend, was für Gedanken in seinem Kopf herrschen. Welche Qualen oder welche Not hat dieser Junge durchlitten, dass er so denkt? Seine Entwicklung im Laufe des Buches ist der Autorin gut gelungen, sie kommt sehr glaubhaft rüber. Hier will ich nicht näher ins Detail gehen, sonst spoilere ich. Der Erzählstrang um Thomas ist gruselig und wird immer dunkler. Thomas Rachegedanken nehmen immer Gestalt an. Wird nun aus einem Opfer ein Täter?

Die Spannung wird durch die Perspektivwechsel zusätzlich erhöht, jedes Kapitel wird abwechseln aus der Sicht der vier Hauptprotagonisten geschrieben, was mir sehr gut gefällt.

Die Charaktere sind facettenreich, die Autorin zeigt uns hier, dass Menschen nicht nur gut oder böse sind, die Konturen verwischen sich. Auf ein Wiedersehen mit Liz habe ich mich sehr gefreut, mir war sie schon im ersten Band sehr sympathisch. Ich mag ihre Art, wie sie mit ihren Patienten umgeht. Sie hat nicht dieses Schubladendenken, wie ihr Mann Christopher. Wie sie mit dem kleinen Jan umgeht und seine Gedanken hinterfragt, gefällt mir sehr gut.

Ich mag es, wenn Bücher mich zum Nachdenken animieren und das ist bei diesem Thriller der Fall. Schwarz oder Weiß, Gut oder Böse, kann man hier eine klare Grenze ziehen?

Fazit
Wer spannende und fesselnde Psychothriller liebt, die ohne Blutvergießen auskommen, ist hier genau richtig. Von mir gibt es 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung. Über einen dritten Teil mit der Psychologin Liz Günther würde ich mich sehr freuen.

Veröffentlicht am 19.06.2018

Kranke Psyche – wer ist Täter, wer ist Opfer?

0

Drei Menschen, drei Wege, ein Ausweg? Thomas Juchmann nach eigener Aussage wegen eines Fehlgutachtens jahrelang unschuldig hinter Gittern, bricht aus und hat nur ein Ziel, er will Rache. Rache an dem Mann, ...

Drei Menschen, drei Wege, ein Ausweg? Thomas Juchmann nach eigener Aussage wegen eines Fehlgutachtens jahrelang unschuldig hinter Gittern, bricht aus und hat nur ein Ziel, er will Rache. Rache an dem Mann, wegen dessen Fehlgutachtens sein Leben zerstört wurde. Der Zufall kommt ihm zu Hilfe und er lernt Dr. Elisabeth Günther, genannt Liz, die Ehefrau des Gutachters kennen und nutzt seine Chance…
Anfangs hatte ich Schwierigkeiten die drei Hautfiguren, insbesondere den kleinen Jan Langhans, einzuordnen. Aber mit dem Lesefortschritt ist mir der Junge richtig ans Herz gewachsen. Bei mir hat er den Mutterinstinkt, den seine Mutter scheinbar nicht hatten, geweckt. Mir hat er unwahrscheinlich leidgetan. Mehr noch als Liz.
Auch in diesem Thriller hat Leonie Haubrich wieder die Seelen der Personen offengelegt und die kranken Verhaltensweisen eindrucksvoll beschrieben. Allerdings habe ich etwas die Spannung vermisst, da ja Täter und Opfer bereits von Anfang an bekannt waren. Alles in allem gibt es von mir 4 Lese-Sterne und eine uneingeschränkte Leseempfehlung.