Profilbild von Dandy

Dandy

Lesejury Star
offline

Dandy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dandy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.03.2020

Damit macht das Baden noch mehr Spass

Wilde Hilde
0

Bei „ Wilde Hilde“ von Greta Lentz handelt es sich um einen Krimi.

Für Hilde, Albert und Herrmann ist ein Leben im Seniorenheim unvorstellbar. Sie träumen von einem eigenen Häuschen. Doch wer soll das ...

Bei „ Wilde Hilde“ von Greta Lentz handelt es sich um einen Krimi.

Für Hilde, Albert und Herrmann ist ein Leben im Seniorenheim unvorstellbar. Sie träumen von einem eigenen Häuschen. Doch wer soll das bezahlen?

Ein Buch für die Wanne? Tolle Idee. Die Seiten sind aus abwaschbarem Kunststoff und dank dem Schaumstoff zwischen den Seiten, kann das Büchlein schwimmen. Ich habe es mit in die Wanne genommen, mit nassen Händen geblättert und das Buch sieht noch aus wie neu.

Die Schrift ist gut lesbar und da das Buch nur 8 Seiten hat, habe ich es innerhalb von 10 Minuten gelesen.

Der Schreibstil ist flüssig und locker. Die Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite sehr unterhaltsam.

Die Protagonisten waren mir alle sympathisch. Ihre Gedanken und Handlungen haben mir gefallen. Klar, bei 8 Seiten kann die Autorin nicht ins Detail gehen, aber als Leser erfährt man alles, was für die Geschichte wichtig ist.

Der Plot hat mir gefallen. Ich konnte schmunzeln, mit dem Trio fühlen und das Ende hat mich überrascht.

Ich empfehle dieses Büchlein weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2020

Von der ersten bis zur letzten Seite spannend

Dänische Dämmerung
0

Bei „ Dänische Dämmerung“ von Lynn Andersen handelt es sich um einen Kriminalroman.

Ein deutsches Ehepaar wird, in einem Sommerhaus an der dänischen Nordseeküste, ermordet aufgefunden. Ihr kleiner Sohn ...

Bei „ Dänische Dämmerung“ von Lynn Andersen handelt es sich um einen Kriminalroman.

Ein deutsches Ehepaar wird, in einem Sommerhaus an der dänischen Nordseeküste, ermordet aufgefunden. Ihr kleiner Sohn hat jedoch überlebt. Die Ehefrau von Kommissar Konerman verschwindet wenige Tage später. Es stellt sich heraus, dass sie ausgerechnet in der Siedlung, in der der Doppelmord geschah, ein Ferienhaus gemietet hat. Als Konermann dort ankommt, erwartet ihn das Grauen..

Der knackige Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen. Dieser Kriminalroman lässt sich sehr flüssig lesen, ist sehr gut aufgebaut und leicht verständlich.

Verschiedene Handlungsstränge, die abwechselnd erzählt werden und zwei verschiedene Zeitebenen, haben dazu beigetragen, dass dieser Kriminalroman von der ersten bis zur letzten Seite sehr spannend ist. Zum Schluss löst sich alles plausibel auf. Fast alle Protagonisten gehören zu dem „großen Spiel“. Wie sie aber miteinander in Verbindung stehen , wird erst am Ende aufgelöst – super.

Die Protagonisten werden gut beschrieben. Ihre Entwicklungen im Laufe der Geschichte haben mir gefallen . Durch die tiefen Beschreibungen konnte ich ihr agieren nachvollziehen. Die Autorin hat mich oft auf den Irrweg geschickt und so habe ich meinen Verdacht, wer hinter dem Verbrechen stehen könnte, sehr oft geändert.

Der Plot ist sehr facettenreich, schockierend und tiefgründig. Nachdem der Fall aufgelöst wurde, hatte ich Gänsehaut, wie können Menschen nur, so etwas machen.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2020

Sehr interessant, absolut lesenswert

Der fromme Atheist
0

„Der fromme Atheist: Du glaubst an Gott, aber lebst so, als ob alles von dir abhängt“ von Craig Groeschel.

Der Autor ist leitender Pastor der Gemeinde LifeChurch.tv, die zu den am schnellsten wachsenden ...

„Der fromme Atheist: Du glaubst an Gott, aber lebst so, als ob alles von dir abhängt“ von Craig Groeschel.

Der Autor ist leitender Pastor der Gemeinde LifeChurch.tv, die zu den am schnellsten wachsenden Kirchen in den USA zählt. Er wurde wiederholt als innovativster Pastor der Vereinigten Staaten ausgezeichnet.

Klappentext übernommen:

Vielen Christen geht es wie einem Autoreifen, aus dem langsam, aber sicher die Luft entweicht. Kennen Sie das? Die Hingabe und Begeisterung für den Glauben lassen nach. Allmählich sind Sie zu einer Vollzeit-Mutter, einem Vollzeit-Studenten oder einem Vollzeit-Bankangestellten geworden. Und gleichzeitig zu einem Teilzeit-Christen. Ihr Gang in die Gemeinde ist zur Routine geworden. Die Liebe Gottes nehmen Sie mit einem Achselzucken hin. Und Ihr Gebetsleben ist auch nicht mehr dass, was Sie sich eigentlich wünschen. Wenn Sie sich nicht damit abfinden wollen, dann lesen Sie dieses Buch. Craig Groeschel ermutigt Sie, Ihr Leben neu auf Gott auszurichten. Denn darin liegt die Kraft zum Leben, nach dem Sie sich so sehr sehnen.

Dieses Buch beinhaltet ein Vorwort, 12 Kapitel, ein Nachwort und die Danksagung.
Die 12 Kapitel sind relativ kurz gehalten, sachlich und informativ geschrieben. Ich habe mir jeden Satz auf der Zunge zergehen lassen. Dieses Buch sollte man in Ruhe lesen. Da hinter fast jedem Satz eine Botschaft steckt. Die Themen sind so interessant, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich habe mich oft wiedererkannt und meine Denkweise und Einstellungen zu bestimmten Themen ( möchte nicht zuviel verraten) geändert.

Der Autor hat hier seine eigenen Erfahrungen, mit bewiesenen Fakten kombiniert. Dies hat mir sehr gefallen. Auch mein Mann, er ist Atheist, hat dieses Buch durchgeblättert und einige Passagen gelesen. Im Anschluss sagte er mir, dass er noch das ganze Buch lesen werde.

Aufgrund des Titels, wurde ich sehr neugierig auf dieses Buch. Ein frommer Atheist ?? Darunter konnte ich mir gar nichts vorstellen. Aber nachdem ich dieses Buch gelesen haben, ist mir jetzt klar, wie der Autor auf diesen Titel gekommen ist.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2020

Humorvoll und tiefgründig

Eddie muss weg
0

Bei „ Eddie muss weg“ von Katinka Buddenkotte handelt es sich um einen Roman.

Klappentext übernommen:
Als Paar ergänzen sich Stan und Britta fast perfekt: Er sorgt dafür, dass sie in schwierigen Zeiten ...

Bei „ Eddie muss weg“ von Katinka Buddenkotte handelt es sich um einen Roman.

Klappentext übernommen:
Als Paar ergänzen sich Stan und Britta fast perfekt: Er sorgt dafür, dass sie in schwierigen Zeiten nicht den Lebensmut verliert. Sie verheimlicht ihm, wie aussichtslos die Lage tatsächlich ist. Gemeinsam brechen sie ins belgische Brügge auf. Zu einem spontanen Wochenendtrip. Denkt Stan. Dabei folgt die Reise einem ganz anderen Plan. Denkt Britta. Doch dann nimmt Eddie auf dem Rücksitz ihres Volvos Platz, ein mysteriöser Fremder im Hermelinmantel mit einer Urne unterm Arm. Und Eddie kümmern Pläne wenig.


Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen und ich konnte diesen Roman kaum aus der Hand legen.
Die Protagonisten kommen abwechselnd zu Wort. Über jedem Kapitel steht der Name des Hauptprotagonisten. Dies hat die Spannung ganz schön gesteigert.

Diese Geschichte ist sehr tiefgründig. Bei manchen Szenen musste ich schwer schlucken. Dies macht die Autorin aber wieder mit humorvollen Szenen wett. Im Allgemeinen hat mir der Wechsel von ernsten, humorvollen, interessanten und tiefgründigen Szenen gefallen.

Die Protagonisten werden sehr gut beschrieben. Ihre Entwicklungen im Lauf der Geschichte haben mir gefallen. Ihre Geheimnisse werden gegen Ende der Geschichte aufgelöst und ich wurde sehr überrascht.

Der Plot ist sehr gut durchdacht, außergewöhnlich und sehr interessant. Hier möchte ich nicht zu viel verraten..

Mit diesem Ende habe ich überhaupt nicht gerechnet – super.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2020

Eine wundervolle Geschichte

Das Haus am Orangenhain
0

Bei „ Das Haus am Orangenhain“ von Sheila O´Flanagan handelt es sich um einen Roman.

Klappentext übernommen:
Junos Welt ist aus den Fugen geraten, denn von einem Tag auf den anderen steht sie ohne den ...

Bei „ Das Haus am Orangenhain“ von Sheila O´Flanagan handelt es sich um einen Roman.

Klappentext übernommen:
Junos Welt ist aus den Fugen geraten, denn von einem Tag auf den anderen steht sie ohne den Mann da, den sie liebt – und muss zudem erkennen, dass er ein dunkles Geheimnis hatte. Verstört flieht sie nach Spanien in die bezaubernde Villa Naranja. Der blaue Himmel, die üppigen Orangenhaine und nicht zuletzt Pep, der attraktive Sohn eines Winzers, trösten sie über ihren ersten Kummer hinweg. Bis eines Tages der Bruder ihres Geliebten auftaucht...

Der Schreibstil der Autorin hat mir seht gut gefallen. Dieser Roman lässt sich flüssig lesen, ist leicht verständlich und jede Seite ist lesenswert. Stellenweise konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

Die Protagonisten werden gut beschrieben, Ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen und ihre Entwicklungen im Laufe der Geschichte haben mir gefallen.

So viele Wendungen, Tiefgang und spannende Momente habe ich hier nicht erwartet. Hier hat die Autorin mich immer wieder auf´s Neue überrascht. Während dem Lesen des Buches habe gespürt, wie meine innerliche Unruhe immer weniger wurde. Ich konnte sehr gut vom Alltag abschalten.

Durch die bildhaften Beschreibungen der Schauplätze, fühlte ich mich während dem Lesen, als ob ich vor Ort wäre. Die Atmosphäre konnte ich sehr gut spüren.

Die eigenwillige Katze passt perfekt in die Geschichte. Da ich Katzenfan bin, haben mir diese Szenen sehr gut gefallen.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere