Profilbild von Dandy

Dandy

Lesejury Star
offline

Dandy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dandy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.09.2020

Sehr zu empfehlen

Land oder Leben
0

„Land oder Leben – Wie unser Traum von einer Farm in der amerikanischen Wildnis endete“ von Claudia Heuermann.

Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an begeistert. Der Schreibstil ist traumhaft schön, ...

„Land oder Leben – Wie unser Traum von einer Farm in der amerikanischen Wildnis endete“ von Claudia Heuermann.

Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an begeistert. Der Schreibstil ist traumhaft schön, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Auswandern, ein Leben in der Wildnis, als Selbstversorger , mit der Familie– hört sich im ersten Augenblick sehr schön und leicht an. Doch es gibt Höhen und Tiefen, Probleme, Freude, unerwartete Ereignisse, all dies wird sehr gut beschrieben und ist interessant. Die Autorin lässt uns Leser an ihrem Leben teilhaben. Sie schildert alles so gut. Ich konnte ihre Überlegungen, ihre Gedanken usw. nachvollziehen, spüren.

In der Mitte des Buches befinden sich zahlreiche private Fotos. Diese haben mir besonders gut gefallen.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2020

Sehr spannend

Das Haus
0

Bei „ Das Haus“ von Olivia Monti handelt es sich um einen Kriminalroman.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Dieser Kriminalroman lässt sich sehr flüssig lesen und der Einstieg ist ...

Bei „ Das Haus“ von Olivia Monti handelt es sich um einen Kriminalroman.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Dieser Kriminalroman lässt sich sehr flüssig lesen und der Einstieg ist mir leicht gefallen.

Als Leser lernen wir die facettenreichen Bewohner Stück für Stück kennen. Wer ist für den Tod des Studenten verantwortlich ? Im Laufe der Geschichte habe ich Jeden mal auf meiner Täterliste auf Platz eins gehabt. Nach und nach verschwinden weitere Bewohner. Wer ist der/ die Nächste... Diese Ungewissheit, Neugier hat dazu beigetragen, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Das Ende hat mich völlig überrascht.

Die Autorin beschriebt die Atmosphäre in diesem Haus sehr gut. Ich konnte die Ängste, die Ungewissheit der Bewohner richtig spüren. Das Agieren der Protagonisten, in so einer Ausnahmesituation, wird sehr authentisch beschrieben.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2020

Sehr fesselnd

Paradeplatz
0

Bei „ Paradeplatz“ von Andreas Russenberger handelt es sich um einen Roman.

Diese Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite interessant und lesenswert. Als Leser begleiten wir Philipp Humboldt ...

Bei „ Paradeplatz“ von Andreas Russenberger handelt es sich um einen Roman.

Diese Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite interessant und lesenswert. Als Leser begleiten wir Philipp Humboldt auf seinem Weg nach „oben“. Als er merkt, dass er mit Ehrlichkeit nicht weiterkommt, schlägt er einen anderen Weg ein. Dieser ist skrupellos und hat mich oft überrascht.

Das Insiderwissen über Bankgeschäfte lassen diese Geschichte sehr authentisch wirken und verdeutlichen, wie es in dieser Branchen zu geht / zu gehen kann.

Die Protagonisten werden gut beschrieben, sodass ich sie mir gut vorstellen konnte. Ihre Entwicklungen habe ich mit Neugier verfolgt.

Der Plot ist vielseitig, interessant und hat mich stellenweise etwas nachdenklich gemacht. Da sich das Buch sehr flüssig lesen lässt, ich es sehr interessant fand, habe ich es innerhalb von nur zwei Tagen gelesen.

Ich empfehle diesen Roman weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2020

Tiefgründig und packend

Was wissen Heilige vom Leben
0

Bei „ Was wissen Heilige vom Leben“ von Carina Schmidt handelt es sich um Erzählungen.

Klappentext übernommen:
Eine triste Kleinstadt im Schatten eines Atomkraftwerks.
Eine Familie, die auseinanderbricht.
Hier ...

Bei „ Was wissen Heilige vom Leben“ von Carina Schmidt handelt es sich um Erzählungen.

Klappentext übernommen:
Eine triste Kleinstadt im Schatten eines Atomkraftwerks.
Eine Familie, die auseinanderbricht.
Hier wächst Marlene auf. Als Kind gibt ihr der Glaube an Gott Halt. Und ihr Lieblingsgericht: Nudelsuppe mit Eierstich. Als Erwachsene verführt sie Frauen, sucht darin Bestätigung. Mit der Liebe tut sie sich schwer.
Die Erzählungen von Carina Schmidt beschreiben Marlenes Welt in drastischen Episoden. Sie kreisen um den Ekel und die zartesten Verästelungen des Gefühls. Eindeutige Opfer, Täter oder Helden gibt es nicht. Erst recht keine Heilige.


Der packende, direkte und knackige Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Hier ist kein Wort zuviel. Der Einstieg ist mir leicht gefallen und die Geschichte hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen.

Marlenes Werdegang wird hier sehr emotional, schockierend, authentisch und interessant geschildert. Besonders hat mir gefallen, dass wir als Leser Marlene über Jahre hinweg begleiten dürfen. Das Ende hat mich völlig überrascht.

Viele Themen, die mich sehr schockiert haben und nachdenklich zurückgelassen, werden hier behandelt. Hier handelt es sich um eine tiefgründige und abwechslungsreiche Geschichte.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2020

Spannung pur

Wer auf dich wartet
0

Bei „ Wer auf dich wartet“ von Gytha Lodge handelt es sich um einen Thriller.

Die Informationen zu dem Opfer, den Verdächtigen und den Ermittlern auf den Buchdeckelinnenseiten sind sehr interessant und ...

Bei „ Wer auf dich wartet“ von Gytha Lodge handelt es sich um einen Thriller.

Die Informationen zu dem Opfer, den Verdächtigen und den Ermittlern auf den Buchdeckelinnenseiten sind sehr interessant und eine tolle Idee.

Der fesselnde, knackige Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt. Gegenwart und Vergangenheit. Dies bringt sehr viel Spannung und Abwechslung in die Geschichte.

Wer ist der Täter? Bis zum Schluß wurde ich ich hier immer wieder überrascht. So richtig verdächtigen oder ausschließen konnte ich Niemanden.

Die Ermittlungsarbeiten der Polizei sind authentisch, nachvollziehbar und gehen rasant voran. Die facettenreichen Protagonisten werden sehr gut beschrieben. Hier ist alles stimmig.

Der Plot ist sehr spannend, wendungsreich und plausibel.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere