Profilbild von Dandy

Dandy

Lesejury Star
offline

Dandy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dandy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.04.2021

regt sehr zum Nachdenken an

Wie ich das Schweigen brach
0

„ Wie ich das SCHWEIGEN BRACH- eine junge Frau kämpft für Gerechtigkeit“ von Rachael Denhollander.

Rachael Denhollander wurde von dem renommierten Olympia-Arzt Larry Nassar sexuell missbraucht. Völlig ...

„ Wie ich das SCHWEIGEN BRACH- eine junge Frau kämpft für Gerechtigkeit“ von Rachael Denhollander.

Rachael Denhollander wurde von dem renommierten Olympia-Arzt Larry Nassar sexuell missbraucht. Völlig offen und schockierend erzählt Rachael hier ihre Geschichte.

Während dem Lesen hatte ich das Gefühl, dass Rachael neben mir sitzt und mir von ihrem bisherigen Leben erzählt. Sehr emotionsvoll, tiefgründig, schockierend und glaubwürdig berichtet Rachael was ihr in jungen Jahren widerfahren ist und wie sie, selbstverständlich, auch noch Jahre später unter dem Missbrauch leidet.

Ihr Mann, ihre drei Kinder und ihr Glauben gaben / geben Rachael Kraft über alles in der Öffentlichkeit zu reden. Sie möchte mit ihrem Buch auch die Menschen sensibilisieren, denn leider wird zu oft weggeschaut. Es braucht ein ganzes Dorf um einen Missbrauch zu vertuschen - dies stimmt leider.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2021

ein schöner Ausflug an den Gardasee

Limoncellolügen
0

Bei „ Limoncellolügen“ von Gudrun Grägel handelt es sich um einen Gardasee-Krimi.

Dies hier ist der zweite Fall für Doro Ritter. Die Bücher kann man unabhängig von einander. Der Fall ist neu und wird ...

Bei „ Limoncellolügen“ von Gudrun Grägel handelt es sich um einen Gardasee-Krimi.

Dies hier ist der zweite Fall für Doro Ritter. Die Bücher kann man unabhängig von einander. Der Fall ist neu und wird komplett gelöst.

Am Anfang des Buches gibt es ein sehr ausführliches Personenregister.

Der Schreibstil ist sehr gut. Dieser Krimi lässt sich sehr flüssig lesen und der Einstieg ist mir leicht gefallen. Durch die bildhaften Beschreibungen der Handlungsorte konnte ich sie mir sehr gut vorstellen und mich während dem Lesen nach Limone „beamen“.

Die Spannung beginnt schon recht am Anfang und endet nach sehr vielen Wendungen und Irrungen auf der letzten Seite. Mit dem Täter und dem Mordmotiv hat mich die Autorin sehr überrascht. Darauf wäre ich nicht gekommen.

Die Protagonisten werden gut beschrieben. Auch Neueinsteiger in diese Reihe, haben durch das Personenregister, keine Probleme die einzelnen Protagonisten zu ordnen zu können.

Die Autorin hat es geschafft, dass ich mich während dem Lesen sehr wohl gefühlt habe. Der kleine Ausflug an den Gardasee hat mir sehr gut getan, auch wenn nicht alles Sonnenschein war.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.04.2021

eine sehr schöne Geschichte

Der Atem deines Landes
0

„ Der Atem deines Landes“ von Marianne Ach.

Mit sehr viel Herzblut erzählt Marianne Ach Spiros Geschichte. Wie er nach Deutschland kam, seine Frau kennen - und lieben lernte und das gemeinsame Leben in ...

„ Der Atem deines Landes“ von Marianne Ach.

Mit sehr viel Herzblut erzählt Marianne Ach Spiros Geschichte. Wie er nach Deutschland kam, seine Frau kennen - und lieben lernte und das gemeinsame Leben in Griechenland. Zwischen diesen Stationen gibt es noch sehr viele Meilensteine aus Spiros und Irenes Leben, die ich hier aber nicht verraten möchte.

Die Geschichte ist tiefsinnig und so voller Emotionen erzählt, dass ich mir Spiros richtig ans Herz gewachsen ist. Er ist sehr sympathisch, einfühlsam und macht sich sehr viele Gedanken über das Leben.

Zu keiner Zeit plätschert diese Geschichte so vor sich dahin, sondern wurde für mich immer interessanter, da ich unbedingt wissen musste, wie Spiros Geschichte endet.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2021

interessanter Plot

Imkersterben
0

Bei „ Imkersterben“ von Patricia Brandt handelt es sich um einen Kriminalroman.

Hier handelt es sich um einen sehr interessanten Kriminalroman, bei dem man auch noch etwas über Imker und Bienen lernen ...

Bei „ Imkersterben“ von Patricia Brandt handelt es sich um einen Kriminalroman.

Hier handelt es sich um einen sehr interessanten Kriminalroman, bei dem man auch noch etwas über Imker und Bienen lernen kann. Die Autorin hat diese Informationen so in ihre Geschichte integriert, dass die Spannung nicht unterbrochen wird.

Der Plot ist sehr interessant, spannend, abwechslungsreich und vielseitig. Ich habe jede Seite gerne gelesen. Durch ein paar Wendungen, geschickt gelegte Irrwege, wurde ich bis zum Schluß auf die Folter gespannt und konnte dieses Ende nicht voraus ahnen.

Die Protagonisten werden sehr gut beschrieben. Ihr agieren ist authentisch. Einige von ihnen reden Dialekt. Dies hat mir gefallen und macht die Geschichte für mich realistischer.

Durch die bildhaften Beschreibungen der Handlungsorte, fühlte ich mich an die Ostsee versetzt. Ein sehr schöner Regiokrimi, der in Hohwacht angesiedelt ist.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2021

wunderschön

Lavendeltage in der Auberge de Lilly
0

Bei „ Lavendeltage in der Auberge de Lilly" von Marion Stieglitz handelt es sich um einen Roman.

Auf dem Buchrücken steht: Marion Stieglitz lädt auf eine zauberhafte Reise nach Südfrankreich an. Dies ...

Bei „ Lavendeltage in der Auberge de Lilly" von Marion Stieglitz handelt es sich um einen Roman.

Auf dem Buchrücken steht: Marion Stieglitz lädt auf eine zauberhafte Reise nach Südfrankreich an. Dies kann ich, nachdem ich das Buch gelesen habe, bestätigen.
Die Lavendelfelder , der Duft, die Idylle usw. alles wird so bildhaft beschrieben, dass ich mich während dem Lesen, vor Ort fühlte und die idyllische Atmosphäre spüren konnte.

Der Schreibstil ist hervorragend. Diese Geschichte lässt sich sehr flüssig lesen, ist leicht verständlich und von der ersten Seite an , fühlte ich mich wohl. Hier gibt es Höhen und Tiefen, Probleme, Liebe, Versöhnung uvm, sodass hier viel Abwechslung geboten wird.

Die Protagonisten sind liebevoll gezeichnet. Helen ist eine wunderbare, nette Frau und auch die anderen Protagonisten sind fast alle sympathisch. Bei einigen hat es etwas gedauert, bis ich sie liebgewonnen habe, wie im wahren Leben auch. Es gibt leider nicht nur nette Menschen.


Ich finde, dass es sich hier um einen Wohlfühlroman handelt. Ich konnte sehr gut vom Alltag abschalten und habe mich immer darauf gefreut, wenn ich das Buch endlich weiterlesen konnte. Das Ende ist ganz nach meinem Geschmack und rundet die Geschichte ab.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere