Platzhalter für Profilbild

Didi_Felizel

Lesejury-Mitglied
offline

Didi_Felizel ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Didi_Felizel über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.11.2020

Sturmtochter - Abschluss der faszinierenden Trilogie

Sturmtochter, Band 3: Für immer vereint
0

"Für immer vereint" ist der dritte Teil der Trilogei "Sturmtochter". Dieses Buch steht im zusammenhang mit den vorherigen Bänden und sollte deshalb nicht unabhängig voneinander gelesen werden.

So lange ...

"Für immer vereint" ist der dritte Teil der Trilogei "Sturmtochter". Dieses Buch steht im zusammenhang mit den vorherigen Bänden und sollte deshalb nicht unabhängig voneinander gelesen werden.

So lange Zeit hatte Ava gedacht, sie wäre die einzige die noch die Magie des Wasserclans besitzt, doch nun ist sie nicht mehr alleine. Schon zuvor war sie nicht alleine gewesen, sie hatte immer Freunde an ihrer Seite gehabt. Doch nach und nach waren diese immer weniger geworden und hatten sie teilweise Verraten. Trotz des Verrates, liegt ihr noch viel an ihren Freunden und Ava sorgt sich Tag um Tag um Lance, der verschollen ist. Doch nicht nur das bereitet ihr Kopfzerbrechen. Immer mehr Elementare tauchen auf und es kommt zu Naturkatastropen, die noch nie solch eine Stärke erreicht hatten. Vielleicht müssen die ehmaligen Freunde der Fünf verschiedenen Clans sich wieder zusammenschließen um die immer stärker werdenden Katastrophen zu verhindern.

Es wird abwechselnd aus der Sicht von Ava, Lance, Reid, Sloan, Browan und Juliana erzählt. Ich lese total gerne Bücher, die aus verschiedenen Sichten erzählt werden auch wenn ich mir nur schwer Namen merken kann. Es ist schön, das man so vieles von so vielen Personen und Orten erfährt. Es ist einfach fantastisch. Schottland und die Clans haben sich in mein Herz gestohlen. Die Hauptpersonen sind einfach tolle Charaktere und die Geschichte bzw. die Idee ist einfach fantastisch. Denn trotz allem versuchen die Freunde zusammenzuarbeiten und sich wieder zu vertrauen. Die Spannung zwischen Ava und Lance ist einfach toll und es hat mich total gefreut, dass sie ihre Gefühle jetzt ganz akzeptieren. Und sie sind nicht die einzigen, die ein tolles Paar abgeben würden auch wenn für Gefühle in diesem Buch wirklich nicht viel Zeit bleibt. Denn man wird wirklich von einem Kampf in den Nächsten geschleudert. Weshalb die spannung nie nachgelassen hat. Das Ende des Buches hat mich einfach zerstört. Ich weiß echt nicht warum es mich so mitgenommen hat aber irgendwie musste ich wirklich anfangen zu Weinen und das kommt bei mir selten vor.

Es ist sehr schade, dass diese fantastische Reihe jetzt zuende ist. Die Reihe hat sich wirklich gesteigert und konnte die Spannung perfekt beibehalten. Dieses Buch bekommt von mir auf jeden fall 5 Sterne. Ich bin echt froh, dass ich die Bücher gelesen habe und freue mich auf die nächsten Bücher von Bianca Iosivoni.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2020

Crescent City - Der erste Teil einer weiteren tollen Reihe der Autorin

Crescent City 1 – Wenn das Dunkel erwacht
0

Crescent City ist ein weitere fantastische Fantasyreihe von Sarah J. Maas. „Wenn das Dunkel erwacht“ ist der Auftakt der Reihe. Auch in dieser Reihe hat sie wieder eine komplexe und detaillierte Fantasywelt ...

Crescent City ist ein weitere fantastische Fantasyreihe von Sarah J. Maas. „Wenn das Dunkel erwacht“ ist der Auftakt der Reihe. Auch in dieser Reihe hat sie wieder eine komplexe und detaillierte Fantasywelt geschaffen. Allerlei Wesen aus dem Genre Fantasy finden in diesem Buch Erwähnung.

Das Buch spielt in der gleichnamigen Stadt wie der Reihentitel, in Crescent City.

In dem Buch geht es um Bryce, eine Halb-Fae. Zwei Jahre ist es her, dass ihre beste Freundin ermordet wurde. Eigentlich wurde der Verantwortliche gefasst, doch als wieder Morde geschehen möchte sie den Verantwortlichen finden und Rache nehmen. Sie bekommt den Auftrag zusammen mit dem Engel Hunt Athalar den Mörder aufzuspüren. Hunt ist als Auftragsmörder berüchtigt, doch irgendetwas scheint Bryce mit ihm zu verbinden. Doch sich auf ihn einzulassen gleicht einem Spiel mit dem Feuer.

Während sie sich nun auf die Suche des Mörders machen, finden sie eine andere Kraft, die droht Crescent City in Schutt und Asche zu legen.



Cover sowie der Buchschnitt sind sehr hübsch. Sie erregen große Aufmerksamkeit sodass man das Buch gerne lesen möchte. Das Buch wird aus der Sicht vieler verschiedener Personen verschiedener erzählt. Der Großteil aus der Sicht von Bryce, aber auch von Athalar, von Bryces Bruder und weiteren Personen.

Bryce ist sehr in sich selbst zurückgezogen und verdrängt jegliche Gefühle. Im laufe des Buches merkt man wir Bryce immer weiter wieder ins Leben zurückfindet. Die Ähnlichkeit zwischen ihr und Athalar ist offensichtlich. Sie sind beide sehr stark, Geistig sowie auch kämpferisch. Aber auch die Nebencharakter bzw. andere Hauptcharakter sind sehr durchdacht und man ist sehr gespannt was mit ihnen passiert.

Wie in so vielen Büchern der Autorin kommen auch hier Wendungen vor, die ich nicht erwartet habe, sie schafft es auch hier wieder mich dadurch zu schockieren. Die Geschichte von Bryce ist nach diesem Band fast abgeschlossen. Doch wie man am Ende des Buches mitbekommt ist auch für sie der Kampf noch lange nicht beendet. Ich bin total gespannt was mit ihrem Bruder noch passiert.

Ich freue mich schon riesig auf den zweiten Band. Fünf Sterne hat das Buch auf jeden Fall verdient.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2020

Das erste Buch der Mitternacht - Band 1

12 - Das erste Buch der Mitternacht, Band 1
0

Das Buch „das erste Buch der Mitternacht„ ist der erste Band der Reihe 12. Es ist eine weitere fantastische Reihe, der beiden Autorinnen, die mich vollkommen für sich eingenommen hat.

In dem Buch geht ...

Das Buch „das erste Buch der Mitternacht„ ist der erste Band der Reihe 12. Es ist eine weitere fantastische Reihe, der beiden Autorinnen, die mich vollkommen für sich eingenommen hat.

In dem Buch geht es um ein Mädchen namens Harper, deren Freund nach einem Autounfall, bei dem sie am Steuer saß, im Koma liegt. Sie fühlt sich schuldig und wünscht sich nichts sehnlichster, als dass Phoenix wieder erwacht. Als sie dann an seinem Krankenhausbett unverhofft den berühmten und faszinierenden Cajus Conterville begegnet, dessen Familie sie hasst, ändert sich alles. Er bietet Harper an ihr zu helfen ihren Freund aus dem Koma zu befreien, wenn sie ihm hilft eine gewisse „sie“ zu finden. Denn Phoenix scheint Cajus Feind zu sein und ihm etwas oder jemand wichtiges weggenommen zu haben. Darum betritt Harper zusammen mit ihm die Traumwelt „Noctaris“ und versucht Phoenix zu befreien.

Schon zu beginn des Buches bekommt man mit, das Harper von Cajus träumt auch wenn diese Träume alles andere als gewöhnlich sind. Der Hintergrund warum sie nach dem Autounfall diese Träume hat ist faszinierend. Genauso wie die Traumwelt die sie zusammen mit Cajus betritt. Je weiter das Buch fortschreitet, je mehr Hintergründe erfährt man, was sehr interessant ist. Zu Beginn scheint es als würde Cajus Harper nur ausnutzen, jedoch merkt man, dass er beginnt sie zu mögen. Gegen ihren Willen hört Harper auf Cajus zu hassen, doch ganz vertrauen kann sie ihm auch nicht. Als man dann erfährt, wer Cajus wirklich ist war ich total überrascht. Das Geschehen wir im laufe des Buchs immer fesselnder und das Ende ist fantastisch. Das Buch bekommt von mir ganz eindeutig 5 Sterne. Ich freue mich total Harper und Cajus im nächsten Band wieder zu begegnen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2020

Die Legenden der Schattenjäger-Akademie - Spinn of der Chroniken der Unterwelt

Legenden der Schattenjäger-Akademie
0

Das Buch „Die Legende der Schattenjäger Akademie“ spielt zeitlich nach den Chroniken der Unterwelt. Für Fans dieser Reihe ist dieses Buch ein muss. Es bringt außerdem zusammenhänge zu den anderen Reihen ...

Das Buch „Die Legende der Schattenjäger Akademie“ spielt zeitlich nach den Chroniken der Unterwelt. Für Fans dieser Reihe ist dieses Buch ein muss. Es bringt außerdem zusammenhänge zu den anderen Reihen „Lady Midnight“ und „ Clockwork Engle“. Ohne das lesen einer dieser Bände ist das Buch nicht zu empfehlen.

Es handelt darin um Simon Lewis, Clarys bester und einziger Irdischer Freund. Zusammen mit ihr hat er in „Chroniken der Unterwelt“ großes vollbracht. Doch aufgrund seiner Selbstlosigkeit seine Erinnerungen verloren. Nachdem seine Freunde trotz Verbotes, wieder Kontakt zu Simon aufgenommen haben, möchte er umbedingt seine Erinnerungen zurück. Ohne diese fühlt er sich völlig machtlos und möchte herausfinden wer er eigentlich ist. Darum beschließet er auf die neu eröffnete Schattenjäger Akademie zu gehen um sich als Schattenjäger ausbilden zu lassen. Dadurch kann er abstand zu Clary und Isabelle, seine Freundin, gewinnen und sich klar werden was er möchte. In der Akademie findet er neue Freunde, erlebt tolles und erfährt viel neues über die Schattenjäger.

Anfangs hab ich Zeit gebraucht um in das Buch reinzukommen, da es nicht sonderlich spannend war. Die Spannung hat sich jedoch bis zum Ende immer weiter gesteigert. Das Buch wird Hauptsächlich aus Simons Sicht erzählt, jedoch gibt es auch oft Rückblicke in die Vergangenheit. Man erfährt mehr über die Herondales, die Carstairs, die Lightwood und vielen weiteren Schattenjäger Familien. Sowie auch viel neues über verschiedene Schattenweltler. Die Rückblicke sind total interessant und sehr fesselnd. Auch Simons Geschichte, die währendessen geschieht, hat mich sehr fasziniert. Es ist wie ein endgültiger Schluss von Chroniken der Unterwelt, da jetzt auch Simon das bekommt, was er verdient hat.

Ich würde das Buch ganz eindeutig weiterempfeheln. Auch wenn es am Anfang ein bisschen langweillig war hat es mich überzeugt und 4,5 Sterne verdient. Es dienst auch gut als kleine Überleitung zu Lady Midnight, da einige Personen aus dieser Reihe hier auftauchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2020

Tausend mal schon

TausendMalSchon
0

Das Buch "TausendMalSchon" ist ein Einteiler von Marah Woolf. Es ist ein Jugendbuch in dem es von Übernatürlichem handelt. Übernatürliche Wesen und Magie.

In dem Buch geht es um ein Mädchen namens Sasha, ...

Das Buch "TausendMalSchon" ist ein Einteiler von Marah Woolf. Es ist ein Jugendbuch in dem es von Übernatürlichem handelt. Übernatürliche Wesen und Magie.

In dem Buch geht es um ein Mädchen namens Sasha, die eine sogenannte Seelenmagierin ist. Das heißt sie besitzt die Fähigkeit beliebig durch Zeit und Ort zu springen. Doch ihre Gabe hat schon einmal jemandem das Leben gekostet, deshalb möchte sie diese tief in sich verschließen um niemanden in Gefahr zu bringen. Bei ihrer Großmutter auf der Atlantikinsel Alderney versucht sie dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Doch dann taucht eines Nachts Cedric de Gray auf und rettet sie vor dem Ertrinken sowie von einem Seelenjäger. Woher nur weiß er was sie ist und warum verrät ihr niemand was sie beide verbindet. Warum warnen alle sie vor ihm? Kann er ihr wirklich gefährlich werden?

Das Cover ist sehr verspielt und erinnert irgendwie an ein Liebesroman im Urlaub oder an ein Kinderbuch. Das Cover ist zwar sehr schön ich finde aber es passt nicht richtig zu dem Inhalt des Buches. Ein düsteres und Geheimnisvolles Cover hätte es meiner Meinung nach besser getroffen.

Es ist eine wundervolle Idee, dass es eine Ursprungsseele gibt und jede Seele tausend mal lebt. Die Zeitsprünge in die vorherigen Leben geben einen sehr guten Einblick in die Vergangenheit und sind mit den Hexenverfolgungen sehr geschichtlich Geprägt. Auch das Übernatürliche die Seelenmagierinnen, Seelenjäger, Verfluchte, Wanderer und Seelenlose sind eine sehr tolle Idee und sind perfekt in die Geschichte eingefügt. Die Personen haben sehr individuelle Charakter und die Hauptpersonen sind mir sehr sympathisch. Ich finde die Idee einfach toll, dass sie sich in jedem Leben wiederbegegnen. Auch die Vorstellung in einem Seelenbuch mehr über seine vorherige Leben zu erfahren ist eine tolle Vorstellung.

Es ist kein Wunder, das Sasha ihre eigene Magie unterdrücken möchte und sich gegen die Überzeugung der Anderen stellt. Sie ist gegenüber Cedric anfangs sehr misstrauisch, doch als er dann sein Geheimnis ist ihre Reaktion ganz normal. Die Beziehung der Beiden besteht aus sehr viel Spannung und ist von Anfang an sehr schön. Der Schluss kam sehr unerwartet, mit einer unerwarteten Wendung wenn auch ein bisschen zu verwirrend.

Dies war eine sehr gute Idee und gut in eine Geschichte verpackt auch wenn ich mich über eine mehrteilige Reihe sehr gefreut hätte. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere