Cover-Bild TausendMalSchon
(50)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Dressler
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 23.09.2019
  • ISBN: 9783791501307
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Marah Woolf

TausendMalSchon

»Dein wievieltes Leben ist das?«, fragte ich mit belegter Stimme.
»Das eintausendste«, flüsterte er.
»Das hier ist dein letztes? Du hast schon tausend Mal gelebt?«
»Ja«, sagte er noch leiser. »Danach ist es vorbei.«
Es gibt drei Dinge, die die 18-jährige Sasha sich fest vorgenommen hat:
Sie wird in diesem Leben ihre Bestimmung nicht annehmen. Sie wird niemanden wegen ihrer Gabe in Gefahr bringen und ihre Seelenmagie tief in sich verschließen.
Auf der sturmumtosten Atlantikinsel Alderney ließen sich diese Vorhaben in die Tat umsetzen, aber dann taucht eines Nachts Cedric de Gray auf. Erst rettet er sie vor dem Ertrinken und dann vor einem Seelenjäger, der es auf Sashas kostbare Seele abgesehen hat. Doch diese übt auch auf Cedric einen unwiderstehlichen Reiz aus, denn mit nur einem Splitter davon, könnte er ewig leben.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.09.2020

Absolut fesselnd

0

Durch ein Facebook Gewinnspiel bin ich auf das Buch aufmerksam geworden (ich hatte leider nicht gewonnen). Die Geschichte interessierte mich brennend und so kaufte ich mir das ebook. Ich habe das Buch ...

Durch ein Facebook Gewinnspiel bin ich auf das Buch aufmerksam geworden (ich hatte leider nicht gewonnen). Die Geschichte interessierte mich brennend und so kaufte ich mir das ebook. Ich habe das Buch binnen 2 Tagen gelesen, da ich es einfach nicht weglegen konnte. Die Geschichte lässt sich wunderbar flüssig lesen und auch der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Ich konnte mich sehr gut in Sasha hineinversetzen und habe pausenlos mit ihr mitgefiebert. Das Ende lässt ja vielleicht auf einen 2. Teil hoffen??? Das war für mich das erste Buch von Marah Woolf. Aber nicht das letzte...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2020

Ich könnte es noch tausend Mal lesen!

0

Inhalt:
In diesem Buch handelt es um die 16-jährige Sasha. Sie verfügt über eine spezielle Gabe, denn sie ist nämlich eine Seelenmagierien. Seelenmagierinnen können 1000 Leben leben (dies können aber auch ...

Inhalt:
In diesem Buch handelt es um die 16-jährige Sasha. Sie verfügt über eine spezielle Gabe, denn sie ist nämlich eine Seelenmagierien. Seelenmagierinnen können 1000 Leben leben (dies können aber auch die normalen Menschen, die einzigen die dies nicht können sind Seelenjäger, Seelenlose und Wanderer, beziehungsweise auf einen andere Art), beliebig durch Zeit und Ort springen und sie sind für den Schutz der Ursprungsseele verantwortlich. In die Ursprungsseele gelangt jede Seele nach ihren 1000 leben zurück.
Sasha wird seit anfangs dieses Lebens vom Seelenjäger Lazarus verfolgt, weil in seiner Verantwortung der Tod ihrer Eltern steht, hat sich Sasha in diesem Leben dazu entschieden ihre Magie zu verbergen. Dass fehlt ihr leider nicht besonders leicht. Als sie eines Tages fast ertrunken wäre, kam ein mysteriöser Mann und rettete sie.
Schaft sie diesem jungen Mann seine Geheimnisse zu entlocken? (Er heisst übrigens Cedric de Gray) Kann Sasha für immer ihr Gen verbergen? Wird sie Lazarus besiegen können?

Meine Meinung:
Mich hat das Buch von Anfang an gefesselt. Ich finde es ist sehr gut geschrieben, man kann sich deshalb auch die Umgebungen und Personen sehr gut vorstellen. Anfangs ist die ganze Sache mit dem Aufbau der Seelenmagie etwas schwierig zu verstehen, aber es gibt im Buch Zeichnungen die helfen das Buch zu verstehen und das Buch noch sympathischer gestalten. Übrigens finde ich das Buch vom Aussehen her schon total ansprechend. Aber der Inhalt ist natürlich auch super interessant. Ich werde das Buch auf jeden fall noch ein zweites Mal lesen und meinen Freundinnen weiterempfehlen.

Weiterempfehlung:
Das Buch ist für Mädchen und junge Erwachsene gut geeignet. Wenn man Fantasie-Romane, mit Romantik und Abenteuer mag ist dieses Buch sehr passend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2020

Ewig ist nicht genug

0

Inhalt:
Die 18-jährige Sasha ist eine junge Seelenmagierin, welche mit ihrer Großmutter und anderen Seelenmagierinnen auf der Insel Alderney lebt. Sie hat beschlossen in diesem ihrer insgesamt tausend ...

Inhalt:
Die 18-jährige Sasha ist eine junge Seelenmagierin, welche mit ihrer Großmutter und anderen Seelenmagierinnen auf der Insel Alderney lebt. Sie hat beschlossen in diesem ihrer insgesamt tausend Leben ihre Bestimmung nicht anzunehmen und möchte einfach nur ein normales Leben führen. Doch schnell gerät sie in Gefahr als Seelenjäger auf ihre besondere Seele Jagd machen. Wäre da nicht der äußerst attraktive Cedric, der ihr plötzlich zur Hilfe kommt. Sasha ist schnell fasziniert von ihm, doch Cedric verbirgt ein Geheimnis. Sasha wird schon bald alles und jeden in Frage stellen und muss sich ihrem größten Feind stellen..

Dies ist das erste Buch, das ich von der Autorin Marah Woolf gelesen habe und TausendMalSchon war auch ein absoluter „Klappentext Kauf“. Ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Die Autorin hat in diesem Buch eine so tolle Welt mit den unterschiedlichsten Wesen wie bspw. Seelenmagiern, Seelenjägern, Verfluchten und Wanderern erschaffen und dieses Konzept fand ich wahnsinnig spanned, da ich so etwas zuvor noch nie gelesen hatte. Auch fand ich toll, dass am Anfang des Buches noch einmal zu jedem Wesen die wichtigsten Details stehen, sodass man zurückblättern kann falls man mal durcheinander kommen sollte.
Das Cover hat mir am Anfang gar nicht gefallen, aber das hat sich im Laufe des Buches geändert. Es könnte kein besseres Cover für dieses Buch geben, es ist perfekt auf die Geschichte abgestimmt.

Die Storyline hat mich von Anfang an mitgerissen, denn bereits die ersten paar Seiten sind super spannend und leiten den Leser schnell in die Geschichte ein. Es passieren wirklich so einige Dinge, die ich nicht habe kommen sehen und ich daher meist genauso ahnungslos war wie Sasha. Der mittlere Teil war weniger actionreich, denn hier steht viel mehr die Beziehung zwischen Cedric und Sasha im Vordergrund. Ich persönlich fand das nicht schlimm, denn ich LIEBE Liebesgeschichten und habe mich deshalb trotzdem gut unterhalten gefühlt. Das letzte Drittel des Buches hat mich dann wirklich begeistert. Es war so spannend, dass ich das Buch gar nicht mehr weglegen konnte und ich war den Tränen wirklich nah (und das passiert selten!).
ACHTUNG SPOILER
Bitte hasst mich nicht, aber ich glaube es hätte mir tatsächlich besser gefallen, wenn es Cedric nicht gelungen wäre, in Sashas Zeit zurückzukehren. Seine schnelle Rückkehr ging mir dann am Ende nämlich viel zu schnell und zu einfach. Ich fand die paar Seiten nach dem Verlust von Cedric so herzergreifend, dass ich mir so sehr gewünscht habe, die beiden begegnen sich in einem anderen Leben wieder und sind dann wieder vereint. Aber so war es einfach nur „Hey, ich bin wieder da“, da haben mir die Emotionen gefehlt.
SPOILER ENDE

Zu den Charakteren selbst kann ich nur sagen, dass ich wahnsinnig mit ihnen mitgefiebert habe, vor allen Dingen mit Sasha und Cedric. Beide sind so liebenswert und authentisch und passen wirklich wie die Faust aufs Auge zusammen. Sasha macht eine wahnsinnige Entwicklung durch und Cedric hat mich mit seinen Worten und Taten so einige Male fast zum Weinen gebracht. Er hat mir außerordentlich gut gefallen. Auch die zahlreichen Nebencharaktere fand ich gut in die Geschichte eingebunden. Ich hätte mir vielleicht gewünscht, dass man noch etwas mehr über Lazarus und Selinas Vergangenheit erfährt, das fand ich sehr oberflächlich gehalten.

Schade fand ich auch, dass ich mehrere Rechtschreibfehler gefunden habe, die mich in meinem Lesefluss wirklich etwas gestört haben. Zudem bin ich gerade bei dem Zeitreisen teilweise echt durcheinander gekommen, da haben sich die Dinge meiner Meinung nach in der Logik etwas widersprochen und ich war echt nur noch verwirrt. Trotzdem hat mir das Zeitreisen sehr gut gefallen. Das ist einfach ein wahnsinnig spannendes Thema!

Fazit:
TausendMalSchon ist ein wunderschönes Fantasy Buch, was mir unglaublich viel Spaß beim Lesen bereitet hat. Marah Woolf hat eine wirklich tolle, interessante Welt mit starken Charakteren geschaffen und die Geschichte, vor allem das Ende, hat mich total mitgerissen. Ich bin echt etwas traurig, dass es keinen zweiten Teil gibt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.08.2020

Tolles Buch

0

Sasha möchte in diesem Leben ihre Bestimmung nicht annehmen und so verschließt sie die Seelennmagie in ihr. Jedoch ist ihre Magie stark, sodass Sasha sie mit einer nächtlichen Joggingrunde abbauen will. ...

Sasha möchte in diesem Leben ihre Bestimmung nicht annehmen und so verschließt sie die Seelennmagie in ihr. Jedoch ist ihre Magie stark, sodass Sasha sie mit einer nächtlichen Joggingrunde abbauen will. Als sie danach ins Meer schwimmen geht, wird sie in eins ihrer früheren Leben gesogen. Zum Glück wird sie von einem Fremden aus dem Wasser gezogen und so trifft sie auf Cedric de Grey. Auch die nächsten Tage trifft sie auf Cedric. Sashas Seele übt einen unwiderstehlichen Sog auf Cedric aus, denn mit einem Splitter ihrer Seele könnte er ewig leben.

Ich wurde von dem tollen Cover angezogen und als mir die Leseprobe ebenfalls zusagte, hab ich mir das Buch gekauft. Ich mochte Sasha gerne und auch Cedric fand ich interessant. Am besten hat mir die Idee rund um die Seelenmagie gefallen und die Idee mit den Seelenbücher konnte mich begeistern. Ein paar Details mehr rund um die Seelen und die Ursprungsseele wäre nicht schlecht gewesen, denn es blieben ein paar Fragen offen. Die Zeitreisen fand ich ebenfalls toll, auch wenn man da noch mehr Details hätte einbauen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.07.2020

Mal wieder eine Zeitreise gefällig?

0

Wieder so eine Geschichte, die mich nach einem wahren Gefühls- und Gedankenchaos mit einen glücklichen Gefühl zurückgelassen hat, ist das Buch "Tausend Mal Schon" von Marah Woolf. Ich habe es bereits im ...

Wieder so eine Geschichte, die mich nach einem wahren Gefühls- und Gedankenchaos mit einen glücklichen Gefühl zurückgelassen hat, ist das Buch "Tausend Mal Schon" von Marah Woolf. Ich habe es bereits im Dezember gelesen, nur war ich da noch nicht so diszipliniert, und habe die Rezension geschrieben, bevor ich ein neues Buch zur Hand genommen habe. So wartete dieses Schätzchen, welches auch ein optischer Blickfang ist, schon eine Weile geduldig darauf, endlich einmal vorgestellt zu werden. Los geht’s!

Die Autorin:
Marah Woolf (geboren 1971) lebt mit Mann und drei Kindern in Sachsen-Anhalt. Sie studierte Geschichte und Politik und veröffentlichte 2011 ihren ersten Roman. Ihre Bücher wie die "FederLeicht"-, die "MondLicht"– und die "BookLess"-Saga verkauften sich sehr erfolgreich.

Inhalt:
»Dein wievieltes Leben ist das?«, fragte ich mit belegter Stimme.
»Das eintausendste«, flüsterte er.
»Das hier ist dein letztes? Du hast schon tausend Mal gelebt?«
»Ja«, sagte er noch leiser. »Danach ist es vorbei.«
(Klappentext)

„Es gibt drei Dinge, die die 18-jährige Sasha sich fest vorgenommen hat:
Sie wird in diesem Leben ihre Bestimmung nicht annehmen. Sie wird niemanden wegen ihrer Gabe in Gefahr bringen und ihre Seelenmagie tief in sich verschließen.
Auf der sturmumtosten Atlantikinsel Alderney ließen sich diese Vorhaben in die Tat umsetzen, aber dann taucht eines Nachts Cedric de Gray auf. Erst rettet er sie vor dem Ertrinken und dann vor einem Seelenjäger, der es auf Sashas kostbare Seele abgesehen hat. Doch diese übt auch auf Cedric einen unwiderstehlichen Reiz aus, denn mit nur einem Splitter davon, könnte er ewig leben.“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Nicht nur das wunderschön gestaltetet Cover zog mich bei diesem Buch magisch an. Auch der Schnitt mit einer lila Farbe und den weißen Libellen ist einfach zauberhaft schön. Das Cover ist in Blau- und Lilatönen gehalten und wirkt wie einer verwunschene Collage, da sind Notenblätter, Briefe, Schlüssel, Schmetterlinge, Federn und vieles mehr zu finden. Und das ganze Buch wirkt wie ein liebevoll gepacktes Päckchen, zusammengehalten von einem dünnen Bändchen.

Auch die Geschichte zog mich absolut in ihren Band. Sasha und auch Cedric waren mir sofort sympathisch und die magische erscheinende Bindung zwischen beiden, verbunden mit den Schmetterlinsgefühlen, die sie sich gegenseitig verursachen, ließen mich als Leser einfach nur dahinschmelzen.

Gleichzeitig ist die Geschichte super spannend zu lesen. Man fiebert mit den Protagonisten mit, fragt sich wer gut und wer böse ist und wie sich diese ganze verzwickte Lage für beide zum Guten wenden kann. Mit der Lösung hab ich absolut nicht gerechnet und durch das typische Zeit-Paradoxon wurde die Geschichte geradezu undurchschaubar, obwohl mal ihr dennoch sehr gut folgen konnte.

Die bereits erwähnte Seelenmagie mit ihren verschiedenen Gestalten in Form von Menschen, Seelenjägern, Seelenmagierinnen, Verfluchte, Wanderer und Seelenlose wird toll beschrieben, und so entsteht eine ganz eigene Welt mit eigenen Mythen und Märchen.

"Tausend Mal Schon" kann ich uneingeschränkt empfehlen und jedem ans Herz legen, der gerne Zeitreise-Romane liest und in eine ganze eigene Welt voller Magie eintauchen möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere