Cover-Bild TausendMalSchon
(53)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Dressler
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 23.09.2019
  • ISBN: 9783791501307
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Marah Woolf

TausendMalSchon

»Dein wievieltes Leben ist das?«, fragte ich mit belegter Stimme.
»Das eintausendste«, flüsterte er.
»Das hier ist dein letztes? Du hast schon tausend Mal gelebt?«
»Ja«, sagte er noch leiser. »Danach ist es vorbei.«
Es gibt drei Dinge, die die 18-jährige Sasha sich fest vorgenommen hat:
Sie wird in diesem Leben ihre Bestimmung nicht annehmen. Sie wird niemanden wegen ihrer Gabe in Gefahr bringen und ihre Seelenmagie tief in sich verschließen.
Auf der sturmumtosten Atlantikinsel Alderney ließen sich diese Vorhaben in die Tat umsetzen, aber dann taucht eines Nachts Cedric de Gray auf. Erst rettet er sie vor dem Ertrinken und dann vor einem Seelenjäger, der es auf Sashas kostbare Seele abgesehen hat. Doch diese übt auch auf Cedric einen unwiderstehlichen Reiz aus, denn mit nur einem Splitter davon, könnte er ewig leben.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.11.2020

Tausend mal schon

0

Das Buch "TausendMalSchon" ist ein Einteiler von Marah Woolf. Es ist ein Jugendbuch in dem es von Übernatürlichem handelt. Übernatürliche Wesen und Magie.

In dem Buch geht es um ein Mädchen namens Sasha, ...

Das Buch "TausendMalSchon" ist ein Einteiler von Marah Woolf. Es ist ein Jugendbuch in dem es von Übernatürlichem handelt. Übernatürliche Wesen und Magie.

In dem Buch geht es um ein Mädchen namens Sasha, die eine sogenannte Seelenmagierin ist. Das heißt sie besitzt die Fähigkeit beliebig durch Zeit und Ort zu springen. Doch ihre Gabe hat schon einmal jemandem das Leben gekostet, deshalb möchte sie diese tief in sich verschließen um niemanden in Gefahr zu bringen. Bei ihrer Großmutter auf der Atlantikinsel Alderney versucht sie dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Doch dann taucht eines Nachts Cedric de Gray auf und rettet sie vor dem Ertrinken sowie von einem Seelenjäger. Woher nur weiß er was sie ist und warum verrät ihr niemand was sie beide verbindet. Warum warnen alle sie vor ihm? Kann er ihr wirklich gefährlich werden?

Das Cover ist sehr verspielt und erinnert irgendwie an ein Liebesroman im Urlaub oder an ein Kinderbuch. Das Cover ist zwar sehr schön ich finde aber es passt nicht richtig zu dem Inhalt des Buches. Ein düsteres und Geheimnisvolles Cover hätte es meiner Meinung nach besser getroffen.

Es ist eine wundervolle Idee, dass es eine Ursprungsseele gibt und jede Seele tausend mal lebt. Die Zeitsprünge in die vorherigen Leben geben einen sehr guten Einblick in die Vergangenheit und sind mit den Hexenverfolgungen sehr geschichtlich Geprägt. Auch das Übernatürliche die Seelenmagierinnen, Seelenjäger, Verfluchte, Wanderer und Seelenlose sind eine sehr tolle Idee und sind perfekt in die Geschichte eingefügt. Die Personen haben sehr individuelle Charakter und die Hauptpersonen sind mir sehr sympathisch. Ich finde die Idee einfach toll, dass sie sich in jedem Leben wiederbegegnen. Auch die Vorstellung in einem Seelenbuch mehr über seine vorherige Leben zu erfahren ist eine tolle Vorstellung.

Es ist kein Wunder, das Sasha ihre eigene Magie unterdrücken möchte und sich gegen die Überzeugung der Anderen stellt. Sie ist gegenüber Cedric anfangs sehr misstrauisch, doch als er dann sein Geheimnis ist ihre Reaktion ganz normal. Die Beziehung der Beiden besteht aus sehr viel Spannung und ist von Anfang an sehr schön. Der Schluss kam sehr unerwartet, mit einer unerwarteten Wendung wenn auch ein bisschen zu verwirrend.

Dies war eine sehr gute Idee und gut in eine Geschichte verpackt auch wenn ich mich über eine mehrteilige Reihe sehr gefreut hätte. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Wunderschöne Romantasy mit wenig überraschenden Wendungen, aber dafür ganz tollen Figuren und einer süßen Lovestory

0

Eine Seele lebt Tausend Leben, bis sie genug gelernt und erlebt hat, um wieder zurück zur Ursprungsseele zu kehren. Neben den normalen Menschen, die von diesen Dingen nichts wissen, gibt es Seelenmagierinnen, ...

Eine Seele lebt Tausend Leben, bis sie genug gelernt und erlebt hat, um wieder zurück zur Ursprungsseele zu kehren. Neben den normalen Menschen, die von diesen Dingen nichts wissen, gibt es Seelenmagierinnen, Seelenjäger, Seelenlose, Hüter und Wanderer. Sasha ist eine Seelenmagierin. Sie möchte aber ihre Bestimmung nicht annehmen, um sich und diejenigen, die sie liebt zu schützen - vor Lazarus, dem gefährlichsten und mächtigsten Seelenjäger überhaupt. Sie versucht die Magie in sich zu verschließen, was ihr jedoch nicht sehr gut gelingt. Als sie versucht, ihre überschüssige Magie zu unterdrücken, ertrinkt sie beinah und muss von Cedric, einem geheimnisvollen jungen Mann gerettet werden. Wer ist der gutaussehende Retter, der Sasha so bekannt vorkommt? Kennen die beiden sich vielleicht aus einem früheren Leben? Um das zu erfahren müsste sie aber ihren Beschluss noch einmal überdenken und ihre Gabe annehmen…

Die Idee hinter der Geschichte fand ich richtig gut. Viele Kleinigkeiten und liebevolle Details machten die Welt phantastisch und trotzdem realistisch. Ich konnte einen wunderbaren Einblick in die Welt der Seelenmagierinnen und ihre Abenteuer bekommen. Die Idee der Seelenverwandten, Seelenbücher, Seelensplitter und der Sprünge von Seelen in vergangene Leben hat mich richtig begeistert. Die Magierinnen haben sich irgendwann in einem früheren Leben zusammengetan und organisieren sich seither in jedem ihrer Leben in einem Zirkel, um gemeinsam gegen Lazarus und die anderen Seelenjäger vorzugehen. In diesem Zirkel sind viele tolle Figuren zu finden, die sich alle umeinander und um Sasha kümmern. Der liebevolle und humorvolle Umgang im Zirkel hat mir gut gefallen. Ich habe mich dort richtig wohlgefühlt.

Auch die Freunde von Cedric haben alle besondere Eigenschaften, die sie einfach liebevoll und sympathisch machen. Ich mochte sie alle gerne, obwohl sie es Sasha teilweise nicht sehr leicht machten.

Cedric war, wie viele junge Männer in Jugendbüchern, super attraktiv, verschlossen und geheimnisvoll und hat natürlich einen romantischen, weichen Kern. Mit seinem Heldenkomplex macht er sich wichtiger, als er ist und ist stets zu Sashas Rettung bereit.

Sasha ist zwar eigenständig und weiß sich durchaus selbst zu helfen, lässt sich aber auch gern von Cedric retten. Das macht sie aber nicht auf naive kindliche Art, sondern ist sich dieser Schwäche bewusst und ärgert sich hin und wieder über ihr Bedürfnis von Cedric gerettet und geliebt zu werden. Die Geschichte wird aus ihrer Perspektive erzählt und ihre Gedanken zu Cedric sind wirklich sehr süß und nachvollziehbar. Sie will nicht unsterblich Hals über Kopf verliebt sein, aber so ist es nunmal :D Sie macht keine halben Sachen, will nicht erobert werden, sondern geht selbst immer wieder Schritte auf ihn zu.

Zwischen Cedric und Sasha herrscht von Beginn an eine große Anziehung. Cedric verbirgt aber ein großes Geheimnis und verschließt sich gegenüber Sasha. Er gibt ihr allerdings widersprüchliche Signale, was Sasha (und mich!) vollkommen verwirrt. Trotzdem ist von Anfang an klar, dass die beiden füreinander bestimmt sind (kein Spoiler, das ist von Seite 1 an klar :D).

Ich habe die Figuren sehr gerne durch ihre Seelensprünge durch die Zeit begleitet und mit ihnen gehofft, dass sie das Unvermeidliche abwenden können. Es ist eine spannende, wenn auch recht geradlinige Geschichte, die aber trotzdem die eine oder andere Überraschung bereithält. Der Fokus liegt mehr auf der romantischen Geschichte zwischen Sasha und Cedric, als auf dem Abenteuer, das sie bestreiten müssen. Deswegen fällt auch der Endkampf etwas mau aus. Da hätte tatsächlich noch etwas mehr passieren können, aber der Fokus war eben ein anderer…

Der Schreibstil ist gewohnt bildhaft und humorvoll. Er liest sich sehr angenehm und hat es geschafft, mich tief in die Geschichte und Emotionen eintauchen zu lassen.

An der Romantik wurde in diesem Buch nicht gespart, dafür kamen Spannung und aufregende Wendungen etwas zu kurz. Die Liebesgeschichte von Cedric und Sasha, aber auch die Geschichten der anderen Figuren sind sehr liebevoll ausgestaltet und haben mir viel Vergnügen bereitet. Für die Romantasy-Leser*innen unter uns ein Lesegenuss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2020

Ein wunderschönes Buch!

0

Lasst euch nicht von dem etwas kindischen (aber dennoch wunderschönen!😍) Design täuschen! Die Vorstellung, dass jeder tausend Leben lebt und in ihnen seinen Seelenverwandten trifft ist einfach total schön. ...

Lasst euch nicht von dem etwas kindischen (aber dennoch wunderschönen!😍) Design täuschen! Die Vorstellung, dass jeder tausend Leben lebt und in ihnen seinen Seelenverwandten trifft ist einfach total schön. Das Buch ist spannend, romantisch und lustig zugleich, was eine perfekte Mischung ergibt. Die Charaktere sind authentisch und ich habe sowohl mit Sasha als auch mit Cedric mitgefiebert🥰

Mir hat vor allem gefallen, dass Cedric nicht als Bad Boy dargestellt wurde, sondern von Anfang an freundlich zu Sasha war. Marah Woolf beschreibt alles sehr detailreich, weswegen ich mir ein tolles Bild von den Schauplätzen machen konnte.

Im großen und ganzen ist es ein gelungenes Buch, welches man unbedingt gelesen haben sollte😍🥺

Ich gebe dem Buch 5/5🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2020

Außen super schön, Innen so lala

0

Dieses Buch hatte ich mir vor allem aufgrund des Covers gekauft, welches so viele schöne Farben und Elemente hat, dass man es einfach anschauen MUSS. Außerdem noch der schöne lila Buchschnitt mit den Libellen, ...

Dieses Buch hatte ich mir vor allem aufgrund des Covers gekauft, welches so viele schöne Farben und Elemente hat, dass man es einfach anschauen MUSS. Außerdem noch der schöne lila Buchschnitt mit den Libellen, der das Buch zu einem richtigen Kunstwerk macht.
Leider konnte mich der Inhalt des Buches nicht komplett überzeugen. Zu Beginn war es für mich sehr schwer in die Geschichte rein zu kommen, da mir viele Begriffe, trotz Erklärung am Anfang, nicht im Gedächtnis blieben und auch das Konstrukt der verschiedenen Namen und Leben war für mich etwas verwirrend. Als die Protagonisten, dann noch verschiedene Zeitsprünge machten, war ich teilweise restlos verwirrt.
Des weiteren konnte ich mich mit Sasha, der Hauptprotagonistin, leider überhaupt nicht identifizieren. Sie war, gerade in den ersten beiden Dritteln des Buches, ein sehr schwieriger Charakter, dem ich einfach nicht viel abgewinnen konnte.
Cedric konnte ich etwas mehr leiden, jedoch war auch er mir einfach zu undurchschaubar und seine Gefühle zu widersprüchlich und trugen noch mehr zu meiner Verwirrung bei.
Arwen war mir von den Protagonisten mit Abstand die Liebste, jedoch kommt sie erst in der zweiten Hälfte des Buches vor und auch dann nur wenig.
Die Insel in Schottland als Setting hat mir dagegen super gut gefallen. Sie passte zu dem geheimnisvollen Geschehen und gerade die Zurückgezogenheit und Abgeschiedenheit gefiel mir richtig gut.
Spannend wurde das Buch für mich leider auch sehr spät, dann jedoch konnte es mich doch noch begeistern und in den Bann ziehen.
Fazit:
Ich finde das Buch ist wunderschön gestaltet, bietet aber leider nicht sehr viel Spannung und die Charaktere sind etwas schwierig. Die Idee dahinter finde ich aber richtig, richtig gut und ich denke da hätte man noch etwas mehr rausholen können!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2020

Absolut fesselnd

0

Durch ein Facebook Gewinnspiel bin ich auf das Buch aufmerksam geworden (ich hatte leider nicht gewonnen). Die Geschichte interessierte mich brennend und so kaufte ich mir das ebook. Ich habe das Buch ...

Durch ein Facebook Gewinnspiel bin ich auf das Buch aufmerksam geworden (ich hatte leider nicht gewonnen). Die Geschichte interessierte mich brennend und so kaufte ich mir das ebook. Ich habe das Buch binnen 2 Tagen gelesen, da ich es einfach nicht weglegen konnte. Die Geschichte lässt sich wunderbar flüssig lesen und auch der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Ich konnte mich sehr gut in Sasha hineinversetzen und habe pausenlos mit ihr mitgefiebert. Das Ende lässt ja vielleicht auf einen 2. Teil hoffen??? Das war für mich das erste Buch von Marah Woolf. Aber nicht das letzte...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere