Profilbild von waylandliest

waylandliest

Lesejury Profi
offline

waylandliest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit waylandliest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.07.2022

Tolle Illustrationen, eine wunderbare Geschichte und viel zu erleben

Wann ist bald?
0

Rille ist einfach großartig! In dem neuen Buch "Wann ist bald?" zeigt er Kindern jeden Alters, wie viel Spaß es machen kann zu warten.

Die Illustrationen sind einfach zauberhaft. Schön bunt und die Charaktere ...

Rille ist einfach großartig! In dem neuen Buch "Wann ist bald?" zeigt er Kindern jeden Alters, wie viel Spaß es machen kann zu warten.

Die Illustrationen sind einfach zauberhaft. Schön bunt und die Charaktere sind einfach einzigartig und super niedlich. Ganz besonders verzaubert waren wir von Tatu, der alten Gürteltierdame. Die Seiten sind übersichtlich gestaltet und die Dschungelszenen laden ein, auf eine kleine Entdeckungsreise zu gehen.

Das Thema ist für Kinder erst einmal schwer zu greifen. Und Geduld ist selbst für Erwachsene manchmal echt hart ;) Aber das Buch vermittelt ganz spielerisch, dass es auch Spaß machen kann und Zeit viel schneller vergeht, wenn man nicht darauf wartet, dass sie vergeht. Beschäftigt euch und seid einfallsreich und wenn möglich, wartet zusammen. Dann kann die Zeit ganz wunderbar und viel zu schnell vorbei sein.

Die Geschichte ist wunderschön geschrieben und die Textpassagen teilweise auch sehr emotional

Besonders schön fanden wir, dass die Kinder auf jeder Seite animiert werden, sich selbst einzubringen und kreativ zu werden. Dadurch wurde die Geschichte interaktiv und hat uns sehr viel Freude bereitet. Ich glaube, dass die Geschichte so viel besser verinnerlicht werden kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2022

Außergewöhnlicher Erzählstil, interessante Charaktere und ausbaufähiges Setting

Flame & Arrow, Band 1: Drachenprinz
0

Der Schreibstil an sich hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Es wird alles sehr schön beschrieben und man kann sich sofort in der Geschichte einfinden. Man erhält zu Beginn auch nicht zu viele verwirrende ...

Der Schreibstil an sich hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Es wird alles sehr schön beschrieben und man kann sich sofort in der Geschichte einfinden. Man erhält zu Beginn auch nicht zu viele verwirrende Informationen, sondern wird Schritt für Schritt an die aktuelle Kriegs- und Herrschaftssituation herangeführt.

Die Charaktere Aiden, Sharni und Kailey finde ich sehr spannend. Die rebellische, leichtsinnige Sharni, die mit dem Kopf durch die Wand will und sich beweisen möchte. Der ruhige und besonnene Aiden, der versucht im Sinne seines Volkes zu handeln und sich seiner Verantwortung mehr als bewusst ist. Und die kriegerische Kailey, die fast ein bisschen kaltherzig wirkt. Ein sehr spannendes Gefüge, wie ich finde. Die drei sind sehr gut gewählt und ergänzen sich spitze. Mit persönlich hat Sharni am besten gefallen.

Das Setting am Anfang mochte ich sehr und die Karte im Buch gibt einen tollen Überblick. Es wäre schön gewesen, wenn wir auch weiterhin magische Einblicke in die Fae- und Drachenwelt bekommen hätten, auch wenn wir uns später viel am College, in der Menschenwelt befunden haben. Mir hat dadurch die Atmosphäre gefehlt. Vom Setting hatte ich mir aufgrund der Thematik einfach etwas mehr erhofft. Auch das College-Feeling kam bei mir nicht so richtig auf.

Die Perspektivwechsel finde ich sehr gelungen. Die Abstände sind genau richtig und bei Bedarf folgt ein weiteres Kapitel des Charakters, sodass man nicht immer zwangsläufig herausgerissen wird. Schade fand ich allerdings, dass Kailey und Sharni in der Ich Perspektive geschriebene wurden und Aiden nicht. Warum? Weil er männlich ist? Sind die Zielgruppen des Buches eher weiblich und können sich nicht mit einem männlichen Charakter identifizieren? Sehr schade!!! Dadurch habe ich Aiden immer etwas distanziert wahrgenommen.

Sehr schön daran ist natürlich, dass der Leser sich sowohl in einen Drachen als auch in eine Fae hineinversetzen kann und sich somit auch selbst ein Urteil bilden kann oder für sich selbst eine Seite wählen kann. Das ist recht ungewöhnlich an dieser Geschichte, denn meist wird dem Leser durch den Autor vorgegeben, welche Seite die gute und welche die Böse ist und mit wem er smypathisieren soll. Bereits zu Beginn können wir erahnen, warum die Fae die Drachen und die Drachen die Fae nicht mögen. Beide Völker haben ihre Gründe. Es ist wohl immer eine Sache der Perspektive. Das gefällt mir sehr an der Erzählweise von Flame and Arrow.

Der Haken daran ist allerdings, dass die Spannung dadurch bei mir stellenweise sehr auf der Strecke geblieben ist. Durch die Perspektiven kannten wir alle Hintergründe, Pläne und Begründungen für die Handlungen. Auch die Dialoge waren dadurch sehr vorhersehbar. Immer wurde mit den Oberhäuptern der Völker vorher besprochen, wie sich Kailey und Aiden verhalten sollen und welcher Plan gerade verfolgt werden soll. Dadurch musste ich mich durch den Großteil des Buches sehr quälen. Um so überraschter war ich, dass mich die Autorin am Ende doch noch hinters Licht führen konnte. Es warten am Ende also doch noch die ein oder andere Überraschung und man möchte wissen, wie es weitergeht. Das Ende hat dann doch noch den vierten Stern rausgeholt ;) und nun freue ich mich auf den zweiten Teil.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2022

Ein süßes Buch über Bienen für unsere kleinen Entdecker

Glücksfisch: Weißt du, was die Tiere machen? Kleine Biene
0

Die Gestaltung des Buches ist besonders für kleine Kinder und Babys sehr ansprechend. Klare Formen und kräftige Farben zeichnen die Illustrationen aus. Auf den dicken Seiten, die sehr stabil sind, lassen ...

Die Gestaltung des Buches ist besonders für kleine Kinder und Babys sehr ansprechend. Klare Formen und kräftige Farben zeichnen die Illustrationen aus. Auf den dicken Seiten, die sehr stabil sind, lassen sich allerlei süße Dinge entdecken.



Die Texte sind sehr, sehr allgemein und einfach gehalten und dienen wirklich eher der Unterhaltung. Einen Lerneffekt sollte man hier nicht erwarten. Wer also schlaue und wissbegierige Köpfe zuhause hat, dürfte sich auf das ein oder andere "aber warum" gefasst machen ;) auch hier würde ich das Buch also eher für die ganz kleinen empfehlen.



Besonders gut hat uns natürlich das Cover gefallen, da man hier an dem Rädchen drehen und die Biene damit zum Fliegen bringen kann. So lädt das Buch direkt zum Mitmachen und Miterleben ein. Sowas lieben wir sehr! Die folgenden Seiten sind dann etwas sporadisch gestaltet und ohne interaktive Elemente. Ein besonderes Highlight ist dann wieder die letzte Seite mit allerlei Klappen, zum Entdecken. Der Text regt die Kinder an, Bienen zu suchen, was ich toll finde. So werden die Mäuse zum Schluss nochmal richtig aktiv und haben ein Erfolgserlebnis, bevor sie das Buch schließen. Eine sehr süße Idee.


Das Buch ist eine tolle Einführung in das wichtige Thema Bienen und wie unsere Welt funktioniert. Für kleine Entdecker ein großer Spaß :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2022

Eine geniale, magische und einzigartige Geschichte, die ich sofort ins Herz geschlossen habe

Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
0

Legend Academy war mein erstes MacKay Buch, aber definitiv nicht mein letztes! Ich habe mich absolut in ihren Schreibstil, ihren Humor und ihre Charakterzeichnung verliebt. Die einzige Frage ist nur, wie ...

Legend Academy war mein erstes MacKay Buch, aber definitiv nicht mein letztes! Ich habe mich absolut in ihren Schreibstil, ihren Humor und ihre Charakterzeichnung verliebt. Die einzige Frage ist nur, wie soll ich es bis zum Sommer, bis Band 2 erscheint, aushalten?

Legend Academy konnte mich tatsächlich auf allen Ebenen überzeugen. Das passiert mir eher selten bei Büchern, da ich eigentlich öfter das Gefühl habe, das irgendwas zu kurz kommt. Aber nicht hier.

Die Charaktere sind so liebevoll ausgearbeitet und absolut einzigartig. Das Herzstück sind für mich definitiv die Kolibris und die, die sich für solche halten :) sie sind so niedlich, charmant, witzig und machen die ganze Story irgendwie besonders. Aber auch Graylee ist eine Protagonistin, die es so wohl nicht noch einmal geben wird. Absolut charmant und ein klein wenig abgedreht. So wie ich es mag.

Sehr lustig fand ich auch Graylees Papa, der aber leider nur am Anfang vorkam.

Nina MacKay schreibt zudem unheimlich flüssig, locker, spannend und vorallem witzig! Die 500 Seiten fliegen daher förmlich an einem vorbei.

Die Story war für mich undurchschaubar, spannend, abwechslungsreich und logisch. Das Ende hat mich dann verblüfft und etwas verwirrt zurückgelassen. Ich habe absolut keine Ahnung, wie ich es jetzt bis zur Fortsetzung aushalten soll.

Ich liebe Unisettings, bzw. Internate oder Akademien in Büchern und auch hier konnte mich das Setting total fesseln. Die Karte im Umschlag hat sehr geholfen und ich konnte mich super auf dem Campus zurecht finden. Die Academy ist alt und geschichtsträchtig, was insbesondere durch die Gabe von Graylee auch super rüberkommt und eine geniale Atmosphäre schafft.

Das Buch war wirklich genial und ich fiebere der Fortsetzung entgegen. Es ist zwar nach 18 Uhr, aber ich muss jetzt erst mal eine riesige Portion Crunchy Müsli frinseln :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.07.2022

Emotionaler Zwischenband, tolle Charaktere und undurchschaubar

Izara 3: Sturmluft
0

**Spoiler zu Band 1, 2 und 3!!!!! **

Sturmuft konnte mich erneut in das Izara-Universum ziehen und hat mich kaum losgelassen. Julia Dippel hat ein Talent dafür, mich mit ihren Geschichten vollkommen in ...

**Spoiler zu Band 1, 2 und 3!!!!! **

Sturmuft konnte mich erneut in das Izara-Universum ziehen und hat mich kaum losgelassen. Julia Dippel hat ein Talent dafür, mich mit ihren Geschichten vollkommen in ihren Bann zu ziehen.

Ari ist ein beeindruckender Charakter. Sie konnte mich mit ihrem Rachedurst, ihrer Kraft und ihrer inneren Stärke positiv überraschen. Allerdings fand ich in diesem Band, dass sie ihre beste Freundin Lizzy etwas vernachlässigt hat. Aber das war wahrscheinlich den vielen Ereignissen geschuldet.

Lucien, in den wir uns bestimmt alle in Band 1 und 2 verliebt haben, ist leider nicht mehr derselbe und auch wenn es gegen Ende wieder etwas besser wird, so hat er mir doch sehr gefehlt in diesem Teil.

Meine Lieblingscharaktere sind nach wie vor Ryan und Bel, auch wenn dieser Teil nicht ganz so humorvoll war, wie die beiden Teile davor.

Die Mutter von Ari war mir in den vorherigen Bönden nicht ganz so symphatisch, aber dieses Mal hat sie sich teilweise das erste Mal so verhalten, wie ich es von einer Mutter erwarten würde. Sie hat bisher ausschließlich gemeckert, aber hier hat sie sich das erste Mal auch eingebracht und ihre Tochter, die es nun schon wirklich schwer genug hat, auch unterstützt.

Die Story ist sehr rasant, was ich geliebt habe. Man hat nicht einmal das Gefühl, dass die Geschichte zähfließend vorankommt. Das habe ich bei Reihenmittelbänden eigentlich sehr häufig. Sturmluft war also wieder sehr spannnend, witzig - auch wenn nicht ganz so sehr wie die Bände davor -, emotional und mitreißend. Ich wurde auf keiner Seite enttäuscht. Nur die Geschichte um Mara kam mir irgendwie sehr schnell und wenig ausgebaut vor. Kaum war sie da, war es auch schon wieder vorbei. Aber mal schauen, wie es weitergehen wird.

Das Ende hat mich dann doch sehr baff zurückgelassen. Es war absolut undurchschaubar für mich und ich war emotional sehr mitgerissen - ohne zu viel zu verraten.

Auch wenn mir Lucien, wie er leibt und lebt, in diesem Band sehr gefehlt hat, gehört Sturmluft mit den stillen Wassern und dem ewigen Feuer zu meinen Lieblingsbüchern.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere