Profilbild von Dorothea

Dorothea

Lesejury Star
offline

Dorothea ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dorothea über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.07.2020

Ein rasanter Kriminalroman

Mydworth - Tödliche Fracht
0

„England, 1929: Die Firma Excelsior Radios aus Mydworth hat sich auf die Herstellung moderner Rundfunkgeräte spezialisiert und steht kurz davor, damit den Weltmarkt zu erobern. Aber dann werden die Lieferungen ...

„England, 1929: Die Firma Excelsior Radios aus Mydworth hat sich auf die Herstellung moderner Rundfunkgeräte spezialisiert und steht kurz davor, damit den Weltmarkt zu erobern. Aber dann werden die Lieferungen gestohlen und die Fahrer der Lastwagen bedroht.“

Der nächste Fall für Lord und Lady Mortimer. Eine schöne Buchreihe. Und wieder geht es Schlag auf Schlag. Wie üblich geht es rasant zu. Es finden sich Verdächtige, aber bald müssen Lord und Lady Mortimer erkennen, das es doch nicht so einfach ist. Sie müssen den Dieben eine Falle stellen, die für Lord Mortimer sehr gefährlich wird.

Für mich fehlt es ein wenig an dem Versprechen: Ein glamouröses Ermittlerduo, ungewöhnliche Verbrechen, schnelle Autos, schicke Kleider und rauchende Revolver... Da könnte noch ein bisschen mehr kommen. Die Beiden sind sehr modern in ihrem Verhalten, ein bisschen mehr Atmosphäre aus den 1920-iger Jahren fände ich nett.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2020

Macht neugierig auf Deutschland

HOLIDAY Reisebuch: Wo Deutschland am schönsten ist
0

Deutschland als Reiseland. In dieser Corona Zeit wollen wohl viele hier Urlaub machen.

Ein schönes Buch. Viele Ziele, nach den Bundesländern geordnet. Ein bunter Strauß an Zielen. Ich habe mir natürlich ...

Deutschland als Reiseland. In dieser Corona Zeit wollen wohl viele hier Urlaub machen.

Ein schönes Buch. Viele Ziele, nach den Bundesländern geordnet. Ein bunter Strauß an Zielen. Ich habe mir natürlich erst einmal mein Bundesland angeschaut. Und ich habe tatsächlich Ziele gefunden, die ich nicht kannte, aber sehr interessant finde.

Geheimziele kann es in so einem Buch natürlich nicht geben. Die wären ganz schnell überlaufen.

Etwas hat mich aber sehr gestört. Und zwar die Sortierung. Die Orte werden nicht konzentriert beschrieben. Erst wird etwas aus einer Stadt beschrieben, dann aus einem anderen Ort, um dann wieder zu den vorherigen zurück zu springen. Es ist nervig.

Dann sind es dich durchweg sehr kurze Texte. Das hätte doch etwas üppiger ausfallen können.

Für den groben Überblick ein gutes Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2020

Eine nette und leichte Liebesgeschichte

Lessons from a One-Night-Stand
0

Eine nette Liebesgeschichte über einen tollen Mann und eine wunderschöne Frau. Jeder hat bestimmte Vorstellungen vom zukünftigen Leben. Nun haben sie ein vermeintlich kurzes Liebesabenteuer. Doch sie treffen ...

Eine nette Liebesgeschichte über einen tollen Mann und eine wunderschöne Frau. Jeder hat bestimmte Vorstellungen vom zukünftigen Leben. Nun haben sie ein vermeintlich kurzes Liebesabenteuer. Doch sie treffen sich wieder. Ihr One-Night-Stand blieb nicht unbemerkt. Die beiden sind nun das Stadtgespräch. Bevor es zum verdienten Happy End kommt, passiert aber noch so einiges.

Holly und Austin sind ein sehr sympathisches Paar. Die Geschichte ist vorhersehbar, aber nett und humorvoll umgesetzt. Es gibt auch ein paar heiße Liebesszenen, zum Glück aber nicht ausufernd. Wer die Klatschspalte Buzz Wheel schreibt, wurde leider nicht gesagt.

Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Ein netter leichter Liebesroman für ein paar entspannte Stunden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2020

Liebe, Literatur und etwas Magie

Das Antiquariat der Träume
0

Johan Andersson verliert bei einem Schiffsunglück seine große Liebe Lina. Es ist eine junge Liebe, trotzdem kann er nicht mit diesem Kapitel seines Lebens abschließen.

Er sucht nach Lina, aber er findet ...

Johan Andersson verliert bei einem Schiffsunglück seine große Liebe Lina. Es ist eine junge Liebe, trotzdem kann er nicht mit diesem Kapitel seines Lebens abschließen.

Er sucht nach Lina, aber er findet sie nicht. Es ist, als hätte es sie gar nicht gegeben. Seit diesem Unglück erscheinen ihm immer wieder bekannte Romanfiguren. Dann ändert er abrupt sein Leben. Er wird Besitzer eines Antiquariates mit angeschlossenem Literaturcafe.

Das Buch hat es mir am Anfang nicht leicht gemacht. Es hat ein bisschen gedauert, aber dann könnte ich es zügig durchlesen.

Es schwebte eine ungewisse Traurigkeit durch dieses Buch. Diese Liebe, die Johan nicht überwinden kann, ihm konnte auch kein Trost gespendet werden. Dies schwebte zwischen den Zeilen mit. Jedoch, ich fand auch ein bisschen Humor, das schön beschriebene beschauliche Leben auf dem Land, die verschiedensten Gestalten aus der Literatur. Alles trug zum Gesamtbild dieses Buches bei.

Ich habe es gern gelesen, allerdings war der Fantasy-Anteil sehr gering. Man kann auch sagen, das Buch ging ein bisschen ins Mystische über.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2020

Serientäter in Le Lavandou

Dunkles Lavandou
0

Ein wunderschöner Sommertag in Le Lavandou. Ein tolles französisches Städtchen. Der Markt ist geöffnet und Leon Ritter kauft richtig gut ein.

Gleichzeitig wird eine Frau in einem dunklen Raum gefangen ...

Ein wunderschöner Sommertag in Le Lavandou. Ein tolles französisches Städtchen. Der Markt ist geöffnet und Leon Ritter kauft richtig gut ein.

Gleichzeitig wird eine Frau in einem dunklen Raum gefangen gehalten und schwer misshandelt.

Eine Tote wird unter einer Brücke gefunden. Leon Ritter findet durch die Obduktion heraus, dass sie nicht freiwillig in den Tod gesprungen ist. Leon und seine Lebensgefährtin Isabelle gehen verschiedenen Spuren nach. Die Polizei arbeitet eher lustlos an diesem Fall. Doch eines Tages verschwindet die Tochter des französischen Kultusministers zusammen mit ihrer Freundin. Alle Hinweise deuten auf einen Seriententäter hin.

Ein Kriminalroman der leider in den Bereich Thriller geht. Die Obduktionen werden genau beschrieben, auch die Folterungen der Frauen... Mir war das zu blutig und zu brutal. Die nette Stimmung, die Landschaftsbeschreibungen sind wunderschön, aber die Brutalität war mir zu viel.

Ein leichter Kriminalroman mit einem zu großen Thrilleranteil.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere