Profilbild von Estrelas

Estrelas

Lesejury Star
offline

Estrelas ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Estrelas über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.10.2021

Einfach toll

Simple & Clever Cooking
0

Simple & Clever Cooking ist ein vegetarisches Kochbuch, das neben der einfachen Grundausführung Abwandlungsmöglichkeiten zu den Rezepten anbietet.
Der Koch Stevan Paul ermutigt die Nutzer, es einfach auszuprobieren, ...

Simple & Clever Cooking ist ein vegetarisches Kochbuch, das neben der einfachen Grundausführung Abwandlungsmöglichkeiten zu den Rezepten anbietet.
Der Koch Stevan Paul ermutigt die Nutzer, es einfach auszuprobieren, „weil alle kochen können“ und bietet eingangs Variationen für verschiedene Gemüsesorten an. Dort finden sich unter anderem verschiedene Gurkensalate.
Die kompletten Mahlzeiten laufen beispielsweise unter der Kategorie „Veggie Streetfood Market“, was zu einer originellen Auswahl, wie dem Gemüse-Döner oder der Taco-Party führt, die, ohne große Erfahrung umsetzbar, zu einem ansehnlichen Ergebnis führt.
Besonders gefällt mir, dass aus den Kombinationsideen à la „Tomaten lieben auch“ ganz neue Gerichte entstehen können. Der Einladung, meine Küche neu zu entdecken, folge ich mit diesem Buch gern!

Veröffentlicht am 10.10.2021

Erkenntnisse eines Landvaters

Wo die wilden Väter wohnen
0

Björn Kern schildert, wie er sich ins Landleben stürzt, was für ihn als Städter einige Umgewöhnung bedeutet, besonders in Hinblick auf die Erziehung seiner Tochter.
Aus der Großstadt kommend, ist die Gelassenheit, ...

Björn Kern schildert, wie er sich ins Landleben stürzt, was für ihn als Städter einige Umgewöhnung bedeutet, besonders in Hinblick auf die Erziehung seiner Tochter.
Aus der Großstadt kommend, ist die Gelassenheit, der er auf dem Land begegnet, für ihn, der er sein Kind beschützen und alles in Stadtmanier organisieren will, besonders überraschend. “Also, wenn ick hier irjendwat nich entdecke, dann nen Problem!”
Auf selbstironische Art berichtet der Autor von ungewohnten Komplikationen als werdender Landvater - von der Lebendfischverarbeitung bis zum Warten auf den Bus. Entstanden ist ein vergnügliches Büchlein, das Stadt- und Landbewohner gleichermaßen ansprechen dürfte, so wie mich.

Veröffentlicht am 09.10.2021

Kreislauf der Gewalt

Wut
0

Frank wird als Kind von seiner Mutter geschlagen. Wie es dazu kam und was danach geschah, lesen wir in „Wut“. „Wut ist mächtig. Wut sucht sich ihren Weg, wie Wasser. Bestimmte Reize lösen sie aus. Wenn ...

Frank wird als Kind von seiner Mutter geschlagen. Wie es dazu kam und was danach geschah, lesen wir in „Wut“. „Wut ist mächtig. Wut sucht sich ihren Weg, wie Wasser. Bestimmte Reize lösen sie aus. Wenn die Wut erst mal da ist, bist du ihr ausgeliefert.“
Der Anfang des Romans ist heftig, weil die Brutalität einer Mutter gegenüber ihrem Kind schwer vorstellbar ist und authentisch aus Sicht des Jungen geschildert wird. Und doch folgen, liest man nach Überwindung des ersten Schocks weiter, menschliche Schicksale, beginnend mit dem der Mutter als elternloses Kind während des Kriegs, endend mit dem ihres erwachsen werdenden Sohns.
Dem Autor ist ein eindringlicher Blick hinter die Kulissen einer Familie gelungen mit ihren Alltäglichkeiten und eben auch den Überschreitungen von Grenzen. Mir ging dieses Buch sehr nahe, und ich empfehle es ausdrücklich weiter.

Veröffentlicht am 03.10.2021

Talfahrt

2001
0

Julia und ihre Crew befinden sich im Jahr 2001 in der Abschlussklasse einer Hauptschule. Das Schuljahr wird geprägt durch ein Experiment, bei dem jeder Schüler in die Rolle einer politischen Figur schlüpft.
Wir ...

Julia und ihre Crew befinden sich im Jahr 2001 in der Abschlussklasse einer Hauptschule. Das Schuljahr wird geprägt durch ein Experiment, bei dem jeder Schüler in die Rolle einer politischen Figur schlüpft.
Wir begleiten die Jugendlichen in der Perspektivlosigkeit, die ihr Leben in einem österreichischen Bergdorf bietet. „Machen wir uns nichts vor: Wir alle haben genau ein Paar Schuhe, und das tragen wir bis zum bitteren Ende.“ Eltern oder Lehrer sind ihnen keine große Hilfe, bleiben abwesend oder haben eigennützige Ziele. Noch nicht einmal das Rollenspiel, das eigentlich originelle Element der Handlung, ändert daran irgendetwas.
In diesem Roman steckt eine ganze Playlist der Musik der Zeit, ein Streifen der Weltpolitik und österreichische Umgangssprache. All das ist gut herausgearbeitet und sprachlich passend umgesetzt worden. Ich habe das Buch gern gelesen, aber mir fehlte der Knall… dass das Experiment etwas mit den Schülern macht.

Veröffentlicht am 02.10.2021

Action mit Antiheldin

Fiona - Beginn ver. 1.0
0

Die 23-jährige Fiona, Tochter aus gutem Hause, ermittelt im Todesfall ihres jüngeren Bruders und gerät dadurch ins Visier einer Verbrecherbande.
Die Grundidee, den unerwarteten Tod eines Familienmitglieds ...

Die 23-jährige Fiona, Tochter aus gutem Hause, ermittelt im Todesfall ihres jüngeren Bruders und gerät dadurch ins Visier einer Verbrecherbande.
Die Grundidee, den unerwarteten Tod eines Familienmitglieds nicht auf sich beruhen zu lassen, ist gut. Doch der Roman bietet neben reichlich Action auch jede Menge Unglaubwürdiges. Das geht schon damit los, dass die Protagonistin als Hilfspolizistin anheuert, und weiter damit, dass sie scheinbar selbst den härtesten Kerlen überlegen ist.
Am meisten aber stören ihre vulgäre und selbstgefällige Art, die sie zu einer echten Antiheldin machen, und unsinnige Dialoge, wie: „‚Wo gehst du hin?‘, erkundigte sich mein Vater. ‚Den Mörder finden.‘ ‚Wirst du es schaffen?‘ ‚Vielleicht.‘“ Auch wenn es inzwischen eine Neuauflage gibt, habe ich nach diesem ersten Teil (Ausgabe von 2014) kein Bedürfnis, die Reihe fortzusetzen.