Platzhalter für Profilbild

Euli195

Lesejury-Mitglied
offline

Euli195 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Euli195 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.05.2021

Bleibt im Kopf

Im Bett mit der Welt
0

Vincent und Jessica wollen ihrer Beziehung einen neuen Kick geben und fangen an ihr intimstes Beziehungsleben öffentlich zu streamen. Mit steigenden Einnahmen verschwinden Stück für Stück die Grenzen und ...

Vincent und Jessica wollen ihrer Beziehung einen neuen Kick geben und fangen an ihr intimstes Beziehungsleben öffentlich zu streamen. Mit steigenden Einnahmen verschwinden Stück für Stück die Grenzen und es kommt zu einem großen Knall, als das ganze auch für ihr persönliches Umfeld öffentlich wird.

Am Anfang fühlte ich mich ein wenig zu alt für dieses Buch. Die Begrifflichkeiten und die Sprache empfand ich als etwas nervig und übertrieben. Jedoch hat es der Autor geschafft, dass ganze so interessant zu gestalten, dass es sich wirklich lohnt bis zum Schluss zu lesen. Zunächst wirkt alles übertrieben, jedoch kann dies nicht davon ablenken, wie ernst und real das ganze Thema ist.

Besonders gut haben mir die Zeitsprünge gefallen, welche die Folgen direkt zu merken und sich gleichzeitig zu fragen, wie es soweit kommen konnte.

Durch den Schreibstil kann ich mir dieses Buch auch gut für Schulklassen vorstellen, da diese auch sprachlich gut abgeholt werden. Eine Super Lektüre für digitale Erziehung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2021

Super packend und grausam

Das Spiel – Es geht um Dein Leben
0

Als ;Mavie auf einer Party ein leuchtendes Skorpiontattoo auf ihrem Rücken entdeckt ist sie geschockt. Jedoch ahnt sie noch nicht, wie ihre kleine Welt Stück für Stück droht zusammen zu brechen.
Gleichzeitig ...

Als ;Mavie auf einer Party ein leuchtendes Skorpiontattoo auf ihrem Rücken entdeckt ist sie geschockt. Jedoch ahnt sie noch nicht, wie ihre kleine Welt Stück für Stück droht zusammen zu brechen.
Gleichzeitig wird der Ermittler Christian Brand von Europol beauftragt die Ermittlerin Inga Björk zu beschützen. Welche Rolle spielt sie in den Ermittlungen und welches Spiel wird hier gespielt?

Schon das Cover ist ein Erlebnis für sich, nicht nur, dass das Cover von einem großartigem Bild geschmückt wird, nein, man kann sogar mit dem Finger über das Bild fahren und spürt Erhebeungen, welche die Federn verkörpern.

Dieser Thriller hat mich direkt gepackt. Die Charaktere sind authentisch beschrieben und ich habe auf jeder Seite mitgefiebert, wer überleben wird und was genau die Skorpione bedeuten. Der Schreibstil war ganz nach meinem Geschmack und ich habe es sehr genossen, dass die Handlung auf viele kurze Kapitel verteilte. Ein Buch, welches ich definitiv noch einmal lesen werde. Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher des Autors.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.12.2020

super Cover, leicht quälende Geschichte

Die Nanny
0

Als ich im Buchladen stand, sprang mich das Cover quasi an und ich musste es kaufen. Es hat eine tolle Ausstrahlung und verspricht ein spannendes Buch.

Jo wächst in Adelskreisen auf und hat keinen Grund ...

Als ich im Buchladen stand, sprang mich das Cover quasi an und ich musste es kaufen. Es hat eine tolle Ausstrahlung und verspricht ein spannendes Buch.

Jo wächst in Adelskreisen auf und hat keinen Grund zur Sorge. Jedoch ändert sich dies schlagartig, als ihre heißgeliebte Nanny über Nacht verschwindet und somit ihre kleine Welt auf dem Kopf steht. Die Beziehung zu Ihren Eltern, insbesondere ihrer Mutter, ist nicht die Beste und somit zieht sie bereits in jungen Jahren nach Amerika. Jedoch wird sie durch einen schlimmen Schicksalsschlag gezwungen, zusammen mit ihrer Tochter Ruby, zu ihrer Mutter zurück zu ziehen. Eine Tages wird ein Schädel auf dem Familiengrundstück entdeckt. Schnell wird dieser Schädel mit der verschwundenen Nanny, Hannah, in Verbindung gebracht. Als diese jedoch plötzlich wieder vor der Tür steht, beginnen erst de großen Fragen. zu wem gehört der Schädel und was ist genau in den letzten Jahren passiert?

Ich muss sagen, dass mich dieses Buch nicht komplett begeistert hat. Die Grundstory finde ich gut, jedoch gibt es mir zu viele Nebenschauplätze. Die Charakter sind oft nicht ausgereift und die Sicht des Detective Andy Wilton bringt dem Leser keine wirklichen Mehrwert.
Viele der passierenden Sachen sind vorhersehbar und künstlich in die Länge gezogen. Lediglich Jo´s Handlungen zum Ende sind für mich eine komplette Überraschung.

Am Ende muss ich sagen, dass ich froh bin das Buch bis zum Ende gelesen zu haben. Jedoch werde ich es höchstwahrscheinlich kein zweites mal lesen.





  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2020

Typisch Agatha, einfach gut.

Agatha Raisin und der tote Auftragskiller
0

Als Agatha im Urlaub bestohlen wird, beschließt sie ihre eigene Detektei gründen. Natürlich braucht sie hierfür auch Angestellte. Aber als sich ihre Nachbarin Emma vorstellt und ihr noch fast den Rang ...

Als Agatha im Urlaub bestohlen wird, beschließt sie ihre eigene Detektei gründen. Natürlich braucht sie hierfür auch Angestellte. Aber als sich ihre Nachbarin Emma vorstellt und ihr noch fast den Rang abläuft geht es Agatha zu weit. Das geht so nicht weiter. Aber schon bald braucht sie die Unterstützung von allen. Denn auf die Tochter einer reichen Familie wurde ein Mordanschlag verübt.

Und wie immer braucht Agatha noch zusätzliche Energie für ihre Freunde Charles und Roy, welche sie zwar unterstützen sich aber auch hin und wieder von ihr ausgenutzt fühlen. Und als es dann noch gefährlich für Charles wird, bekommt die Story erst richtig Fahrt. Aber mit ihrem einzigartigen Stärke bekommt Agatha auch dies hin.

Alles in einem fand ich das Buch wieder einmal sehr gelungen. Die Geschichte schließt in sich und jedes mal, wenn man denkt, dass der Täter nun völlig klar ist und Story jetzt zu Ende ist, kommt eine erneute Wendung.
Das ist ein perfektes Buch für Krimifans, die gerne einen Funken Humor dabei haben. Denn egal anstrengend Agatha auch sein mag, man muss sie einfach lieb haben.

Die einzig kritische ist für mich jedoch das Cover. Das spiegelt überhaupt nicht den Charakter der Bücher wieder. Denn egal wie grausam die Morde sind, die Geschichten sind keinesfalls dunkel und düster. Wäre ich nicht schon von vorne herein ein großer Agatha Raisin Fan, so hätte ich in einem Buchladen garantiert nicht als erstes zu diesem Buch gegriffen.

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2020

Eine Geschichte zwischen Gut und Böse

Kalmann
0

Kalmann Odinnsson lebt, seit der Demenzerkrankung seines Großvaters, alleine in dem kleinem Ort Raufarhöven in Island. Eines Tages bemerkt er während der Jagd eine Blutspur im Schnee und damit überschlagen ...

Kalmann Odinnsson lebt, seit der Demenzerkrankung seines Großvaters, alleine in dem kleinem Ort Raufarhöven in Island. Eines Tages bemerkt er während der Jagd eine Blutspur im Schnee und damit überschlagen sich die Ereignisse in seinem Leben. Kallmann wird in eine Geschichte hineingezogen aus welcher nicht wirklich hinaus zu kommen scheint und die größere Ausmaße annimmt als zunächst angenommen.

Mit diesem Roman ist es Joachim B. Schmidt gelungen ein schwieriges Thema sensibel anzusprechen und zum Nachdenken über ethische Aspekte anzuregen. Denn der Protagonist Kalmann leidet an einer nicht näher definierten Behinderung. Größtenteils meistert er seinen Alltag alleine und geht sogar Haie fischen und Kleintiere jagen. Jedoch wird dem Leser immer wieder deutlich wie schwer es ist mit Kalmann umzugehen und wie sensibel dieser ist. Ist es richtig ihn alleine leben zu lassen und diese Arbeiten zu erledigen? Wo fängt Bevormundung und Einschränkung an? Wo geht es um de Schutz der Mitmenschen? Das alles sind schwierige Fragen, welche auch im Buch nicht beantwortet werden können.

Der Lesefluss des Buches war nicht immer gegeben, teilweise empfand ich das Buch als zäh und langatmig, was jedoch auch an an Kalmann liegt, welcher nun einmal eine andere Denkweise hat. Jedoch überschlugen sich die Ereignisse auf den letzten Hundert Seiten und diese zeigen erst die Komplexität der gesamten Geschichte auf. Schade finde ich jedoch, dass nicht aufgelöst wird, was mit Kalmanns Freund Noi passiert ist, da dieser eine interessante Figur ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere