Cover-Bild Agnes und der Traumschlüssel
(28)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 208
  • Ersterscheinung: 27.07.2022
  • ISBN: 9783551558077
  • Empfohlenes Alter: 10 bis 13 Jahre
Tuutikki Tolonen

Agnes und der Traumschlüssel

Elina Kritzokat (Übersetzer), Kati Vuorento (Illustrator)

Eine wunderschön erzählte Sommer-Freundschaftsgeschichte voller Geheimnisse: Die 11-jährige Agnes ist gerade erst in den verschlafenen Ort Harmala gezogen. Als sie auf dem Friedhof einen Grabstein mit ihrem seltenen Namen entdeckt, ist sie wie elektrisiert. Wer war dieses Mädchen, das angeblich nur einen Tag gelebt hat? Zum Glück bekommt Agnes Hilfe von einem Jungen namens Muffin, der ein echt guter Detektiv ist. Die Spur führt sie zu einer verwunschenen Villa, die Agnes aus ihren Träumen zu kennen scheint. Am Ende dieses Sommers hat Agnes nicht nur den Schlüssel zu ihrer eigenen Familiengeschichte gefunden, sondern auch einen Freund fürs Leben. *** Zwei Kinder auf den Spuren der Vergangenheit - temporeich, spannend und gleichzeitig voll magischer Ruhe

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.09.2022

Ein Ort – eine Geschichte - ein Geheimnis – ein Schlüssel

0

Agnes ist 11 und zieht in den Sommerferien mit ihrer Mutter in das Örtchen Harmala. Als sie dort ihre neue Heimat erkundet, findet sie einen Grabstein, auf dem der Name Agnes steht. Dieses Kind ist allerdings ...

Agnes ist 11 und zieht in den Sommerferien mit ihrer Mutter in das Örtchen Harmala. Als sie dort ihre neue Heimat erkundet, findet sie einen Grabstein, auf dem der Name Agnes steht. Dieses Kind ist allerdings nur 1 Tag alt geworden und Agnes möchte mehr über sie erfahren.

Was für ein Leben hätte die kleine Agnes wohl geführt, wenn sie älter geworden wäre? Wer war sie? Wer waren ihre Eltern? Und was haben diese zwei Kinder mit der Agnes aus dem Prolog gemeinsam?

Sehr viele interessante Fragen, die einfach nur beantwortet werden wollen. Hat die Agnes vielleicht doch etwas mit der heutigen Agnes zu tun? Und wem gehört die schöne Villa?

Der schöne Schreibstil und die hübschen Zeichnungen sorgen aber dafür, dass man unbedingt mehr über Agnes, den Schlüssel und die Geheimisse der Orte und der Geschichte erfahren möchte. Auch das Cover ist ein toller „Hingucker“ und macht neugierig….. und großen Spaß beim Lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2022

Agnes und das Geheimnis

0

Inhalt:
Agnes, die bis vor kurzem mit ihrer Mutter in Helsinki gelebt hat, zieht nach der Trennung der Eltern in den öden Ort Harmala. Um ihre neue Umgebung besser kennenzulernen, begibt sie sich auf eine ...

Inhalt:
Agnes, die bis vor kurzem mit ihrer Mutter in Helsinki gelebt hat, zieht nach der Trennung der Eltern in den öden Ort Harmala. Um ihre neue Umgebung besser kennenzulernen, begibt sie sich auf eine Entdeckungstour und landet auf dem Friedhof. Dort entdeckt sie einen Grabstein, auf dem ihr Name steht. Agnes fragt sich , wer dieses Mädchen war und warum es nur einen Tag gelebt hat. Hinzu kommt, dass sie auf einmal von einem jungen Mädchen träumt und diese Träume sich sehr real anfühlen. Zusammen mit ihrem neuen Freund Muffin stellt sie Nachforschungen an und versucht die vielen Geheimnisse zu lösen. Doch werden sie auch Antworten auf alle ihre Fragen finden ?

Cover:
Das Cover ist zauberhaft gestaltet und erinnert an einen geheimnisvollen Garten, in dem es viel zu entdecken gibt.

Meine Meinung:
Tuutikki Tolonen hat mit „Agnes und der Traumschlüssel“ eine geheimnisvolle Freundschaftsgeschichte geschrieben, die einen zum träumen einlädt und einem mit dem typischen skandinavischen Flair verzaubert.
Wir begleiten Agnes und ihre Mutter bei ihrem Neuanfang in dem kleinen Örtchen Harmala. Dieser Ort hat etwas Geheimnisvolles an sich und lädt zum träumen ein. Die Leute auf dem Dorf kennen einander, sind aufgeschlossen und sehr freundlich. So entsteht auch bald eine ganz besondere Freundschaft zwischen Agnes und Muffin, in der Loyalität und Aufrichtigkeit eine große Rolle spielen. Gemeinsam erleben sie einen ganz besonderen Sommer und kommen einem Geheimnis auf die Spur.
Agnes und Muffin sind zwei sympathische Protagonisten, die sich prima ergänzen und uns auf eine tolle detektivische Spurensuche mitgenommen haben. Sie haben mich prima unterhalten und die tollen schwarz-weißen Illustrationen machen die Geschichte perfekt.

Fazit:
Eine geheimnisvolle Geschichte, die voller Überraschungen steckt und in einer ganz besonderen Freundschaft endet .
Von mir eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2022

Geheimnisvoll

0

Mir gefällt das Cover sehr gut und es passt perfekt zur Geschichte. Es sieht sehr magisch aus.
Der Schreibstil ist flüssig und man blättert nur so durch die Seiten. Ich konnte das Buch gar nicht aus der ...

Mir gefällt das Cover sehr gut und es passt perfekt zur Geschichte. Es sieht sehr magisch aus.
Der Schreibstil ist flüssig und man blättert nur so durch die Seiten. Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Es ist so fesselnd geschrieben und man möchte unbedingt wissen wie es weiter geht.
Am Schönsten fand ich die Bleistiftillustrationen. Sie sind so wunderschön und natürlich gestaltet worden und sind ein echter Hingucker.

Agnes ist ein sehr authentischer und junger Protagonist und man möchte unbedingt mit ihr die Geschichte lüften. Sie ist sehr selbstbewusst und weiss was sie möchte. Auch Muffin rundet die Geschichte perfekt ab. Die zwei Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen.

Fazit
Ein sehr packendes Kinderbuch mit einer tollen und geheimnisvollen Familiengeschichte. Und über eine tolle und echte Freundschaft.
Das Buch kann ich nur wärmstens empfehlen.
5/5 ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.08.2022

Ein Kinderbuch mit Tiefgang.

0

Nach einer unschönen Zeit wagen die elfjährige Agnes und ihre Mutter einen Neuanfang in einem kleinen finnischen Ort mit dem verwunschenen Namen Harmala. Dort findet sich neben einem Job und einer Schule ...

Nach einer unschönen Zeit wagen die elfjährige Agnes und ihre Mutter einen Neuanfang in einem kleinen finnischen Ort mit dem verwunschenen Namen Harmala. Dort findet sich neben einem Job und einer Schule auch ein alter Friedhof, den Agnes eines Tages erkundet. Nichtsahnend, was die Entdeckung eines kleinen Grabsteins dort nach sich ziehen würde…doch in Muffin - der natürlich eigentlich nicht so heißt - findet sie einen Freund und Komplizen, der sich gemeinsam mit ihr den bisher ungelösten Rätseln von Harmala stellt. Und so wird dieser Sommer zu einem der spannendsten, den Agnes je erlebt hat und vermutlich auch je erleben wird.

Das blumige Cover bildet den perfekten Rahmen für dieses magische Sommer-Abenteuer in Finnland. Und auch das Abbild des Mädchens passt gut zu den Figuren der Geschichte…aber weshalb, das müsst ihr beim Lesen selbst herausfinden.
Das Setting hatte mich bereits in der Leseprobe total in seinen Bann gezogen und auch im Nachhinein muss ich sagen, ist mir das besonders positiv in Erinnerung geblieben. Ich selbst war leider noch nie in Finnland, aber meine dennoch sagen zu können, dass die Autorin hier einen Ort geschaffen hat, den es in der dortigen Weite durchaus geben könnte. Nur vielleicht ohne die Mysterien, derer sich Agnes und Muffin annehmen. Die beiden Hauptfiguren sind unterdessen ein schöner Beweis dafür, dass man manchmal Freunde findet, ohne sie explizit zu suchen. Und das, obwohl man gerade erst an einen fremden Ort gezogen ist. Die Freundschaft zwischen den beiden hat mich an eine meiner eigenen aus Kindertagen erinnert. Aufrichtiges, bedingungsloses Interesse und Dasein füreinander, trotz der Tatsache, dass man aus unterschiedlichen Lebenswelten stammt. Auch die anderen Beziehungen, die sich im Laufe der Handlung offenbaren, bestehen auf einer sehr emotionalen Ebene. Wahrscheinlich, weil die Charaktere für sich schon so viel Tiefgang hatten. Und dank des unglaublich einfühlsamen Schreibstils. Das, und die unerwarteten Geschehnisse haben dieses Buch für mich zu einem ganz besonderen gemacht. Ich war und bin berührt und verzaubert von dieser Idee und dankbar, dass ich gedanklich nach Harmala reisen durfte und Agnes sowie ihre Mitmenschen kennenlernen durfte. Am Liebsten würde ich auf der Stelle selbst dorthin ziehen und mich mit Agnes und Muffin anfreunden, hihi.

Fazit: Eine wunderschöne Geschichte im sommerlichen Setting eines finnischen Ortes, an den man sofort selbst reisen möchte. Dennoch mit überraschend viel Tiefgang und herzergreifenden Szenen. Für mich definitiv ein Must-Read, auch über das Kindesalter hinaus.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.08.2022

Agnes und Muffin

0

Klappentext
Eine wunderschön erzählte Sommer-Freundschaftsgeschichte voller Geheimnisse: Die 11-jährige Agnes ist gerade erst in den verschlafenen Ort Harmala gezogen. Als sie auf dem Friedhof einen Grabstein ...

Klappentext
Eine wunderschön erzählte Sommer-Freundschaftsgeschichte voller Geheimnisse: Die 11-jährige Agnes ist gerade erst in den verschlafenen Ort Harmala gezogen. Als sie auf dem Friedhof einen Grabstein mit ihrem seltenen Namen entdeckt, ist sie wie elektrisiert. Wer war dieses Mädchen, das angeblich nur einen Tag gelebt hat? Zum Glück bekommt Agnes Hilfe von einem Jungen namens Muffin, der ein echt guter Detektiv ist. Die Spur führt sie zu einer verwunschenen Villa, die Agnes aus ihren Träumen zu kennen scheint. Am Ende dieses Sommers hat Agnes nicht nur den Schlüssel zu ihrer eigenen Familiengeschichte gefunden, sondern auch einen Freund fürs Leben.

Cover und Schreibstil
Was für ein schönes und farblich so schön gestaltet Cover welches wirklich gut zur Geschichte passt und durch seine detaillierte Zeichnung besticht.
Das Cover ist im gleichen Stil gehalten wie die Illustrationen im Buch und sehr schön. Der Schreibstil ist echt angenehm zu lesen und man kommt schnell in die Geschichte rein. Er ist aber auch recht einfach, das heißt das Kinder keine Schwierigkeiten haben das Buch zu lesen.

Fazit und Inhalt
Es ist ein Buch welches mich berührt hat und durch seine Geschichte auch überrascht hat. Die beiden Protagonisten mit Agnes und Muffin waren liebevoll gestaltet und haben für mich die richtigen Botschaften gesendet.
Es war auch wirklich spannend vorallem für die Kleinen unter uns, hab ich mir sagen lassen. 😉
Meine kleiner Bücherwurm fand die Geschichte richtig interessant, hat mit den beiden mitgefiebert und hat sich irgendwie in den Hunden verguckt.
Aber alles in allem hat auch mir die Story ehrlich gut gefallen, ich habe sie schnell durch gehabt und mochte die bleistiftartigen Zeichnungen. Die haben es mir besonders angetan weil die so wunderschön sind.
Die Kapitel haben eine gute länge und sind vom Text her gut verständlich.
Ich danke Vorablesen für das Rezi Exemplar welches meine Meinung nicht beeinflusst hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere