Profilbild von Athene100776

Athene100776

Lesejury Profi
offline

Athene100776 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Athene100776 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.05.2019

Schwächer als die Vorgänger

Das bedrohte Glück
0

Luise ist frisch verheiratet, sie arbeitet im Familienkontor und geht in dieser Aufagbe auf. Doch ihre Schwangerschaft stellt sie vor emotionale Probleme, in ihren Augen wird sich das bisher geführte Leben ...

Luise ist frisch verheiratet, sie arbeitet im Familienkontor und geht in dieser Aufagbe auf. Doch ihre Schwangerschaft stellt sie vor emotionale Probleme, in ihren Augen wird sich das bisher geführte Leben mit der Ankunft des Kindes völlig verändern. Sie schmiedet einen Plan....



Dieses Buch ist nicht das erste Buch , welches ich von der Autorin lese und sicher nicht das letzte . Bisher habe ich alle Saga- Bände geradezu verschlungen. Ich mag den Schreibstil der Autorin, der locker , leicht und spannend gehalten ist , und es versteht, den Leser mit auf die Reise zu nehmen.
Die Charaktere sind schön ausgearbeitet und entwickeln sich im Laufe der einzelnen Bände.
Als etwas störend im Lesegenuss empfand ich die immer wieder kehrenden Wiederholung, sei es von der Vergangenheit oder Luises Emotionen.
Die Handlung selber ist in sich schlüssig und läßt für einen Folgeband ausreichend Spekulation für den Leser übrig, so dass dieser gespannt ist, wie es weitergehen wird.

Allerdings muss ich gestehen, dass mich dieser Band nicht so fesseln konnte, wie die Vorgänger-Bände.
Nichts desto trotz wurde ich auch mit dieser Geschichte gut unterhalten und habe mich ins vergangene Hamburg zurück versetzt gefühlt.

Veröffentlicht am 26.05.2019

Spannend und geheimnisvoll

Dana Mallory
0

Dana soll die Ferien bei Tante Meg verbringen, in einem alten Haus und das auch noch irgendwo am Ende der Welt. Lust hat sie dazu überhaupt nicht, doch als sie bemerkt, dass in der alten Villa seltsame ...

Dana soll die Ferien bei Tante Meg verbringen, in einem alten Haus und das auch noch irgendwo am Ende der Welt. Lust hat sie dazu überhaupt nicht, doch als sie bemerkt, dass in der alten Villa seltsame Dinge vor sich gehen, Bilder anfangen zu sprechen, Türen verschwinden und Stimmen in der Nacht, die sie rufen, ist Danas Spürsinn geweckt.


Dieses Buch habe ich gemeinsam mit meiner Tochter ( 10 Jahre ) gelesen.
Schnell haben wir uns in der Geschichte heimisch gefühlt.
Die Charaktere sind kindgerecht dargestellt und dank der Beschreibungen wunderbar vor dem inneren Auge zu sehen.
Die Handlung ist mal lustig, mal geheimnisvoll und manchmal etwas gruselig, doch immer darauf bedacht, dass es ein Kinderbuch ist.
Sehr gut gefallen hat uns beiden der leichtverständliche und lockere Schreibstil, der den Leser dank der immer wieder auftretenden Spannung geradezu durch die Geschichte trägt.
Uns fiel es immer wieder schwer, das Buch zur Seite zu legen, da wir beide das Gefühl hatten, dass wir gemeinsam mit Dana das alte Haus "erforschen" sollten.
Mir als Mutter gefiel sehr gut, dass in diesem Buch so viel Phantasie steckt und die Handlung selbst mich als Erwachsenen völlig überzeugt und in seinen Bann zog.

Kinder und Erwachsene , die Phantasie mögen, sich nicht vor Geistern fürchten , schon immer mal ein altes Haus erkunden wollten und den Mut haben, sich auf ein unervergessliches Abenteuer einzulassen, sind mit diesem Buch bestens versorgt.

Veröffentlicht am 26.05.2019

Apfelkuchen , Spannung und Freundschaft

Das Apfelkuchen-Geheimnis
0

Zippas Familie erbt eine alte Villa. Dieser glückliche Umstand kommt gerade recht , denn seit ihre kleinen Zwillingsbrüder auf der welt sind, ist die alte Wohnung einfach zu klein. Zudem birgt diese Villa ...

Zippas Familie erbt eine alte Villa. Dieser glückliche Umstand kommt gerade recht , denn seit ihre kleinen Zwillingsbrüder auf der welt sind, ist die alte Wohnung einfach zu klein. Zudem birgt diese Villa ein Geheimnis, die Rede ist von einem Schatz, der sich in der Villa befinden soll. Zippas Spürsinn ist geweckt und gemeinsam mit ihren Freunden begibt sie sich auf die Suche....

Dieses Buch habe ich gemeinsam mit meiner 10-jährigen Tochter gelesen und gestehe, dass uns die Geschichte schnell in ihren Bann zog.
Mit Zippa waren wir schnell gut Freund, da sie so natürlich erscheint und ihr Ängste, Nöte, aber auch ihre Freude für uns sehr realistisch dargstellt war.
Alle Charaktere in der Geschichte sind liebevoll mit kleinen ecken und Kanten ausgestattet. Es gibt mal Streit, doch auch Versöhnung - eben ganz so, wie es sich in diesem Alter bei Kindern verhält.
Dank des lockeren und einfach gehaltenen Schreibstils, konnte auch meine Tochter der Handlung gut folgen.
Als Mutter fand ich es als sehr ansprechend, dass klassische Werte wie Freundschaft, Hilfsbereitsschaft, Mut, Verständnis und auch Vergebung einen festen Platz in der Geschichte haben.
Die Geschichte ist in sich schlüssig, wenn auch sehr phantasiereich, was jedoch bei Kinderbüchern gewollt ist und in meinen Augen auch erwartet wird.
Alles in allem ein tolles Kinderbuch zum Vorlesen oder auch selberlesen.

Veröffentlicht am 25.05.2019

Mord im Ahrtal

Johannisglut
0

Gemeinsam mit einer Theatergruppe wandert Jana auf dem AhrSteig. Die Gruppe hat sich Jahre lang nicht gesehen und feiert nun ihr Jubiläum, doch scheinbar trauen sie sich untereinander nicht. Jana erfährt ...

Gemeinsam mit einer Theatergruppe wandert Jana auf dem AhrSteig. Die Gruppe hat sich Jahre lang nicht gesehen und feiert nun ihr Jubiläum, doch scheinbar trauen sie sich untereinander nicht. Jana erfährt von einem Vermisstenfall, der Jahre zurückliegt, doch dann wir eine Leiche gefunden. Die Leiche gehörte zur Wandergruppe......


Schon nach den ersten Seiten war es für mich, wie nach Hause zu kommen und meine " Freundin" Jana zu treffen. Ich kenne bereits die Vorgänger des Krimis und war schnell wieder mit den Charakteren vertraut.
Zu Beginn des Krimis ist die Handlung noch sehr harmonisch und gleitet gerade zu dahin, doch umso weiter man als Leser in die Geschichte eintaucht, desto spannender wird sie.
Dank der bildlichen Beschreibung der einzelnen Charaktere hat man sie als Leser schnell vor dem inneren Auge. Die interessanten Charaktere , die dank der Darstellung immer wieder Raum zum Spekulieren lassen, fürllen den Krimi mit Leben und geben dem Leser die Möglichkeit eigene Vermutungen zu überdenken.
Detailiert und sehr realistisch sind die Handlungsorte dargestellt, oft hatte ich das Gefühl, die Stelle, an der sich Jana befinde zu kennen, da ich persönlichen den AhrSteig schon einige Male gewandert bin.
Das Vertraute und das Geheimnisvolle waren für mich noch mahr Nasporn den Krimi zügig zu lesen. Dank des sehr angenehmen Schreibstils der Autorin war dieses wunderbar möglich.
Die Handlung selbst erschien mir als sehr realistisch und in sich schlüssig.

Dieser Krimi ist auf jeden Fall lesenswert und entführt den Leser in die Welt des Ahrtals und in die Welt der Intrigen.
Sicherlich ist der Krimi in sich abgeschlossen und kann auch ohne die Vorgänger gelesen werden, doch meiner Meinung nach sollte man die Vorgänger kennen, damit man in den vollen Genuss des Krimis kommt.

Veröffentlicht am 19.05.2019

Holmes wieder in Aktion

Mopsball
0

Gerade als Holmes seine Ruhe braucht und durch die Vorgärten streift, findet er eine Leiche. Wenn er doch nur seinen alten Elan wieder hätte und die Beziehung zu Waterson nicht so schwierig wäre, dann ...

Gerade als Holmes seine Ruhe braucht und durch die Vorgärten streift, findet er eine Leiche. Wenn er doch nur seinen alten Elan wieder hätte und die Beziehung zu Waterson nicht so schwierig wäre, dann wäre das sicher ein spannender Fall. Kaum dass sich Holmes versieht, ist er wieder mitten in Detektiv- und Polizeiarbeit.


Ich persönlich liebe die Krimis mit Holmes und Waterson und auch dieser hat mich sehr gut unterhalten.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen, so dass mal der Geschichte leicht folgen kann und das Buch füssig lesen kann.
Die detailierte Beschreibung der einzelnen Charaktere erzeugt vor dem inneren Auge ein gutes Bild. Als Leser habe ich mit Holmes ermittelt und versucht Puzzleteile zusammen zu fügen. Doch die wahre Auflösung kommt erst sehr spät, so dass es für mich ein Genuss war, der Handlung zu folgen.
Lustige, ernste und nachdenklich stimmende Dialoge wechseln sich ab, damit wirkt die Geschichte glaubhaft.
Dank der teilweise recht kurzen Kapitel bleibt die Spannung erhalten, und ich dachte mir nicht nur einmal " nur noch ein einziges Kapitel lesen...." Wobei es natürlich nicht blieb.
Alles in allem ein angenehmer recht unblutiger Krimi, der eine Wohlfühloase enstehen läßt und mich sehr gut unterhalten hat.