Profilbild von EvaG

EvaG

Lesejury Star
offline

EvaG ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit EvaG über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.09.2020

Ein wunderschöner Winterroman!

Wintermeer und Dünenzauber
0

Jana kehrt nach einer gescheiterten Liebesbeziehung von Gran Canaria wieder nach St. Peter-Ording, ihre alte Heimat, zurück. Sie vermisst die Wärme dort, doch vorallem vermisst ihren kleinen Laden, in ...

Jana kehrt nach einer gescheiterten Liebesbeziehung von Gran Canaria wieder nach St. Peter-Ording, ihre alte Heimat, zurück. Sie vermisst die Wärme dort, doch vorallem vermisst ihren kleinen Laden, in dem sie heilende Öle und Steine verkauft hat. Aber sie kehrt nicht ohne einen Plan für die Zukunft zurück, denn sie möchte einen neuen Laden gemeinsam mit ihrer besten Freundin Pütti mitten in St. Peter-Ording eröffnen. Dort wollen sie Janas Produkte und Püttis Gebäck anbieten. Jana fühlt sich sofort wieder heimisch und ist voller Elan beim Aufbau ihres Lädchens. Als sie ihrem Jugendschwarm Ayk wiederbegegnet, ist sie erneut hin und weg. Vorallem, da er den Bücherladen gegenüber betreibt...

Tanja Janz hat einen sehr bildlichen und emotionalen Schreibstil, der den Leser sofort an den Ort des Geschehens versetzt. Ihre Sprache ist flüssig und passt perfekt in die norddeutsche Kulisse. Auch die Namen und die Beschreibung der Orte sind so realistisch, dass sich der Leser fühlt, als wäre er gerade selbst dort unterwegs. Die winterliche Stimmung tut ihr übriges und ist perfekt für kaltes Wetter draußen und Wärme aus dem Kamin drinnen.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich war wirklich traurig, als es viel zu schnell zu Ende war. Die Stimmung war zauberhaft, die Kulisse hat Fernweh in mir geweckt und der Laden tiefe Geborgenheit vermittelt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

Eine tolle Geschichte, von einer angenehmen Stimme gelesen...

Achtung, Übernachtung!
0

Alexander Huhn, der von allen nur Hühnchen genannt wird verbringt sehr viel Zeit mit seinem besten Freund Matz. Die beiden wohnen in zwei gegenüberliegenden Häusern und verständigen sich von ihren Zimmern ...

Alexander Huhn, der von allen nur Hühnchen genannt wird verbringt sehr viel Zeit mit seinem besten Freund Matz. Die beiden wohnen in zwei gegenüberliegenden Häusern und verständigen sich von ihren Zimmern aus über Walkie Talkies. Deshalb erzählt er Matz auch ganz schnell von der Einladung seiner Eltern bei einer Kostümparty. Allerdings ist er nicht eingeladen und soll daheim bleiben. Doch er sieht es nicht ein, dass er den Abend mit seiner Babysitterin verbringt, die ihn immer schon um acht Uhr ins Bett bringt. Deshalb überlegt er sich, dass er den Abend doch auch mit Matz gemeinsam bei sich Zuhause verbringen kann. Seine Mama stimmt zwar nicht gern zu, doch Hühnchen kann sie überzeugen und auch sein Vater steht hinter ihm. So plant er mit Matz den Abend, der eigentlich nur aus Playstation spielen und essen bestehen soll. Doch dann kommt ihm eine Idee: Sie könnten sich doch heimlich auch auf die Party schleichen und den Erwachsenen beim Feiern zusehen. So beginnen sie zu planen und haben schlussendlich sogar ein perfektes Kostüm. So fallen sie bei dem Fest gar nicht auf, allerdings fällt ihnen etwas auf....

Sabine Städing beherrscht es perfekt, eine Geschichte für Kinder ab acht Jahre zu gestalten. Denn es dreht sich viel um die Vorbereitungen vor dem Fest und gar nicht so viel um die Diebstähle, die die beiden Jungs dann lösen. So ist die Geschichte sehr lustig und die Spannung ist nicht zu groß. Die Sprache ist perfekt auf das Alter abgestimmt und ist durchgehend einfach, aber nicht zu kindlich gehalten.

Jona Mues, der das Buch vorliest, hat eine sehr angenehme Stimme, der man stundenlang zuhören kann. Er verstellt die Stimme entsprechend der Personen, sodass man sofort weiß, wen er gerade spricht. Seine Lesegeschwindigkeit ist perfekt, nicht zu langsam und nicht zu schnell.

Das Hörbuch hat meinem 8-jährigen Sohn und mir sehr gut gefallen und wir haben es sofort am Stück durchgehört. Seitdem hört mein Sohn es immer wieder und fragt schon, ob es wohl noch mehr Teile von Hühnchen geben wird. Auch die Spannung findet er super, denn er mag es nicht, wenn er vor dem Einschlafen etwas zu spannendes hört, da er dann nicht mehr einschlafen kann.

  • Handlung
  • Erzählstil/Sprecher
  • Charaktere
  • Cover
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 27.09.2020

Adam und Mia drei Jahre nach Mias Unfall...

Nur diese eine Nacht
0

Adam ist erfolgreicher Rockmusiker. Gemeinsam mit seiner Band "Shooting Star" darf er auf Tournee gehen, die Fans liegen ihnen zu Füßen und die Journalisten geben alles für ein Interview mit ihnen. Doch ...

Adam ist erfolgreicher Rockmusiker. Gemeinsam mit seiner Band "Shooting Star" darf er auf Tournee gehen, die Fans liegen ihnen zu Füßen und die Journalisten geben alles für ein Interview mit ihnen. Doch der Schein trügt, denn Adam ist einsam und ausgebrannt. Die Bühne macht ihm Angst und er fühlt sich jedes Mal einsam, deshalb schluckt er Pillen. Der Grund für all das, ist die Trennung von Mia, die sich nach ihrem Unfall und der erfolgreichen Reha ein neues Leben in New York aufgebaut hat und ihn nicht mehr in ihrem Leben haben wollte. Als er nun den letzten Abend vor dem Auftakt einer langen Tournee in New York verbringt, sieht er ein Plakat, das für ein Cello-Konzert von Mia wirbt. Ohne groß nachzudenken, geht er hin und sieht sich ihr großartiges Konzert an. Nach dem Abend lässt sie ihn zu sich rufen und für Beide beginnt ein Abend, den sie wohl nie mehr vergessen werden...

Gayle Forman schreibt wunderbar. Ihre emotionalen Romane sind nie banal oder vorhersehbar. Die Sprache ist flüssig und so einfach, dass man nicht mit Fremdworten oder kompliziertem Satzbau kämpfen muss.

Dieser zweite Teil hat mich total begeistert, denn er knüpft perfekt an den ersten Teil an, obwohl er komplett anders gestaltet ist. Hier ist Adam der Erzähler, nicht mehr Mia. Er schildert die vergangenen Jahre aus seiner Sicht und der Leser erfährt so von den vielen traurigen Wendungen im Leben der beiden Protagonisten. Mich hat diese Fortsetzung mehr gepackt als der erste Teil und sie hat deshalb 4,5 Sterne von mir bekommen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.09.2020

Mitten ins Herz...

Wenn ich bleibe
0

Die 17-jährige Mia lebt mit ihren Eltern und ihrem 7-jährigen Bruder in Oregon. Als es an diesem Tag schneit, haben alle Schulen zu, da es zu einem Schneechaos kommen könnte. Daraufhin planen sie einen ...

Die 17-jährige Mia lebt mit ihren Eltern und ihrem 7-jährigen Bruder in Oregon. Als es an diesem Tag schneit, haben alle Schulen zu, da es zu einem Schneechaos kommen könnte. Daraufhin planen sie einen Ausflug zu Freunden und den Großeltern. Aber sie kommen nie bei ihnen an, denn ein Kleinlaster rammt das Auto der Familie...

Gayle Forman hat mit diesem Roman sehr viel Gefühl in einen sehr kurzen Zeitrahmen gepackt. Denn die erzählte Zeit beträgt lediglich 24 Stunden. Allerdings erfährt man hier einen Großteil von Mias Leben und Erlebnissen, ihrer großen Liebe zu Adam und ihrer Leidenschaft, dem Cello spielen. Gleichzeitig spielt auch der Tod eine große Rolle. Es wird sehr offen mit dem Thema umgegangen, was den Leser dazu bringt, auch sich selbst mit dem Thema auseinander zu setzen. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich super lesen. Die Überschriften der Kapitel in Form von Uhrzeiten passen perfekt und dienen einer besseren Übersichtlichkeit.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, denn es war sehr emotional und dennoch nicht unrealistisch oder übertrieben. Obwohl der Zeitraum so kurz war, hat man unheimlich viel über die Protagonisten erfahren. Dieser Roman geht wirklich ins Herz...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2020

Eine Familiengeschichte mit viel Tiefgang

Glücksweg
0

Johanna lebt in einer kleinen Stadt in Schweden. Sie ist seit neun Jahren von ihrem Ex-Mann Kalle geschieden und lebt mit ihren beiden Töchtern Agnes und Sara in einer zugigen kleinen Wohnung. Ihre Arbeit ...

Johanna lebt in einer kleinen Stadt in Schweden. Sie ist seit neun Jahren von ihrem Ex-Mann Kalle geschieden und lebt mit ihren beiden Töchtern Agnes und Sara in einer zugigen kleinen Wohnung. Ihre Arbeit in er Entzugsklinik macht ihr sehr viel Spaß, nur der Verdienst ist leider nicht allzu hoch, was sie immer noch abhängig von den monatlichen Zahlungen ihres Ex-Mannes macht. Als dieser diese Zuwendung von einem auf den anderen Monat streicht, beginnt eine harte Zeit für Johanna, da sie nicht mehr weiß, wovon sie die Rechnungen bezahlen soll. Auch Sara hat Probleme, denn ihre Mitschülerinnen mobben sie und nicht einmal die Schulleiterin steht hinter Sara und ihrer Mutter. Kalle hat indessen Karriere als Zahnarzt in Stockholm gemacht und holt seine Töchter regelmäßig alle drei Wochen ab, doch diese Wochenenden ziehen sich und keiner hat Spaß daran. Seine Freundin Fanny verlässt für diese Zeit sogar extra die Wohnung, um die drei nicht zu stören. Aber dann gewinnt Johanna den Jackpot im Lotto und alles ändert sich von einem auf den anderen Tag...

Anna Fredriksson hat einen flüssigen und leicht zu lesenden Schreibstil. Die Handlung ist gut gestaltet, da das Buch aus drei Perspektiven erzählt wird und der Leser so Einblick in die Gedanken der drei Protagonisten erhält. Obwohl der Roman anfangs wie ein unterhaltsamer und leichter Frauenroman beginnt, kommt immer mehr Tiefgang hinzu.

Das Buch hat mir gut gefallen und durch so manche Szene bin ich wirklich ins Grübeln gekommen. Es hat sich leicht gelesen und war für mich mehr wie nur ein Buch "für einen Sommertag in der Hängematte".

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere