Profilbild von EvaG

EvaG

Lesejury Star
online

EvaG ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit EvaG über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.02.2020

Sehr informativ und perfekt für wissbegierige Kinder!

Tagesschau und Co. - Wie Sender und Redaktionen Nachrichten machen
0

Zentrales Thema dieses Buches sind die Nachrichten im TV, aber auch im Internet und den Printmedien. Begonnen wird damit, wo man sich überhaupt über das Geschehen in der Welt überhaupt informieren kann, ...

Zentrales Thema dieses Buches sind die Nachrichten im TV, aber auch im Internet und den Printmedien. Begonnen wird damit, wo man sich überhaupt über das Geschehen in der Welt überhaupt informieren kann, aber auch, wo sich die Deutschen bevorzugt informieren. Das alles wird immer anhand von Zahlen und Fakten belegt. Zwischen den einzelnen Kapiteln sind Interviews mit bekannten Nachrichtensprechern eingebaut (zum Beispiel Linda Zervakis, Peter Kloeppel und Kai Gniffke), diese gewähren noch weitere Einblicke in die Interna der Nachrichtenproduktionen. Weiterhin werden sehr interessante Fragen, wie warum nur selten Kinder in den Nachrichten vorkommen oder warum manche Länder öfter erwähnt werden und andere nie oder aber ob Nachrichtenjournalisten auch manchmal Fehler machen, beantwortet.

Sarah Welk hat mit diesem Buch das Thema Nachrichten sehr informativ aber auch kindgerecht aufgearbeitet. Dank der nicht zu langen Kapitel, die aber trotzdem nicht nur oberflächlich sind, kommen sowohl jüngere als auch älteren Kinder gut mit dem Thema zurecht. Durch die Interviews zeigt sie, dass sie ein besonderes Buch schaffen wollte. Toll sind auch die Rätsel, die immer wieder eingebaut sind, die zum weiteren Nachdenken anregen und so das Lesen auflockern.

Mein 8-jähriger Sohn und ich sind total begeistert von diesem Buch. Da wir schon seit längerer Zeit gemeinsam als Familie täglich die Nachrichten im Fernsehen ansehen und bei schwierigen Themen auch anschließend darüber sprechen, ist mein Sohn sehr interessiert am ganzen Thema. Außerdem übt die Produktion von Fernsehsendungen im Allgemeinen eine große Faszination auf ihn aus, wodurch auch in diesem Buch einige seiner Fragen beantwortet werden können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2020

Ein letzter Tag mit der geliebten Mutter

Nur einen Tag noch
0

Charles Benetto, oder auch Chick oder Charley genannt, ist ein ehemaliger Baseball-Profispieler. Doch nun acht Jahre nach dem Tod seiner Mutter und auch dem Ende seiner Karriere erfährt er, dass seine ...

Charles Benetto, oder auch Chick oder Charley genannt, ist ein ehemaliger Baseball-Profispieler. Doch nun acht Jahre nach dem Tod seiner Mutter und auch dem Ende seiner Karriere erfährt er, dass seine Tochter geheiratet hat und ihn nicht eingeladen hatte, aus Angst, dass er sich unpassend verhalten könnte. Er kann es ihr nicht verdenken, denn in den vergangenen acht Jahren seit dem Begräbnis seiner Mutter, hat er begonnen sich in den Alkohol zu flüchten, hat sein Geld verzockt und die Ehe mit seiner Frau Catherine ist gescheitert. Nachdem er das ganze Wochenende im Alkoholrausch verbracht hat, möchte er nun an seinem Geburtsort sein Leben beenden. Doch unvorhergesehen hat er einen schweren Autounfall. Nach diesem Autounfall hat er noch einen letzten Tag mit seiner Mutter, den Tag, den er sich damals nach ihrem Tod immer gewünscht hat und der nun vieles erklärt und es ihm leichter macht, Abschied von seiner Mutter zu nehmen und seine Vergangenheit zu verstehen.

Mitch Albom hat hier ein ganz besonderes Thema aufgegriffen. Dieses hat er mit viel Sorgfalt und Emotionalität beschrieben und so den Leser zum Nachdenken angeregt. Denn wer wünscht sich nicht, noch einmal einen Tag mit einem lieben Menschen zu verbringen, den man noch so vieles fragen möchte und dem man noch so vieles zu sagen hat.

Das Buch hat mir gut gefallen. Allerdings hat mir an manchen Stellen etwas die Spannung gefehlt und es war zu durchschaubar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2020

Eine mutige Frau, die ihr Leben noch einmal neu beginnt...

Happy Ever After – Wo das Glück zu Hause ist
0

Die 29-jährige Nina Richmond liebt das Lesen und übt ihren Beruf als Bibliothekarin in Birmingham mit voller Leidenschaft aus, denn sie findet für jeden Menschen das perfekte Buch und kann so Leben verändern. ...

Die 29-jährige Nina Richmond liebt das Lesen und übt ihren Beruf als Bibliothekarin in Birmingham mit voller Leidenschaft aus, denn sie findet für jeden Menschen das perfekte Buch und kann so Leben verändern. Doch als die Bibliothek schließt, steht sie vor dem nichts. Sie kann es sich nicht vorstellen im neuen und unpersönlichen Medienzentrum zu arbeiten, allerdings sind die Arbeitsplätze, die für sie in Frage kommen nur sehr selten und es schließen immer mehr der Büchereien. Bei einem Teamseminar gesteht sie sich dann endlich ihren lange gehegten Traum einer kleinen Buchhandlung ein. Allerdings weiß sie, dass sie sich die Miete für ein Ladenlokal nicht leisten kann, so beginnt die Idee eines mobilen Bücherbuses zu wachsen. Als sie dann auch noch den perfekten Bus in Schottland entdeckt, beschließt sie, ihn sich einfach einmal anzusehen und dann zu entscheiden. Und was soll sie sagen, sie findet den Bus super, auch wenn ihr das Fahren etwas Angst einjagt. So kauft sie den Bus und findet sich wenig später in Schottland wieder und betreibt dort ihren kleinen Buchladen "Happy Ever After". Doch das Leben verläuft nicht ohne Rückschläge und Nina wird noch öfter an ihrem Plan zweifeln...
Jenny Colgan hat einen tollen, flüssigen und emotionalen Schreibstil. Der Leser kann komplett in die Handlung eintauchen und das von der ersten Seite an. Die Unterteilung in Kapitel erleichtert das Lesen und fördert die Übersichtlichkeit.


Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Band der Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2020

Eine genussvolle Reise durch Italien

Der Duft von Pinienkernen
0

Greta und Katrin sind unzertrennlich, sie verbringen ihre gesamte Freizeit miteinander, außerdem leben sie gemeinsam in einer WG und haben ihr Restaurant, die Nudelbar zusammen aufgebaut. Doch dann passiert ...

Greta und Katrin sind unzertrennlich, sie verbringen ihre gesamte Freizeit miteinander, außerdem leben sie gemeinsam in einer WG und haben ihr Restaurant, die Nudelbar zusammen aufgebaut. Doch dann passiert etwas, das die Freundschaft auf eine harte Probe stellt und Greta sieht keinen anderen Ausweg, als sich auf einen überraschenden Auftrag einzulassen und dafür nach Italien zu reisen. Dort lernt sie viele interessante Menschen kennen, die ihr zuhören und langsam zeigen, wer sie eigentlich ist und dass sie durchaus auch alleine eine tolle Persönlichkeit darstellt. Zudem verbringt sie immer wieder Zeit mit ihrem Reisepartner und Fotografen Chris, der ihr zusätzlich mehr Selbstbewusstsein verleiht.

Emily Bold hat einen tollen Schreibstil und ich war von Anfang an in der Handlung gefangen und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Das Buch ist in angenehm lange Kapitel unterteilt, die das Lesevergnügen fördern durch eine bessere Übersichtlichkeit. Die Gerichte, die die Protagonisten für ihren Auftrag probiert, wecken das Fernweh und machen Lust auf mehr.

Das Buch war wirklich toll und ich habe es innerhalb eines Tages gelesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.02.2020

Sehr informativ für Kinder von 2 bis 4 Jahren

Einsatzfahrzeuge
0

In diesem Buch werden auf fünf Doppelseiten die Einsatzfahrzeuge genauer beschrieben. Auf den ersten vier Seiten die Feuerwehr, danach auf je zwei Seiten die Polizei, der Rettungsdienst und die Luftrettung ...

In diesem Buch werden auf fünf Doppelseiten die Einsatzfahrzeuge genauer beschrieben. Auf den ersten vier Seiten die Feuerwehr, danach auf je zwei Seiten die Polizei, der Rettungsdienst und die Luftrettung (Hubschrauber). Mithilfe von kurzen Geschichten wird erklärt, was diese Fahrzeuge machen, die Klappe mit den Geräuschen gibt einen passenden Ton wieder und die anderen Klappen ergänzen die Geschichte durch weitere Details.

Die Verarbeitung des Buches ist qualitativ sehr hochwertig. Der Text ist sehr informativ und perfekt auf die Zielaltersgruppe von zwei bis vier Jahren abgestimmt. Durch die neue Befestigung der Klappen sind diese stabiler und sehen nicht nach kurzer Zeit verknickt oder sehr bespielt aus. Der Ton geht durch den Lichteinfall aus und an, was Probleme bei zu wenig Licht geben kann, allerdings hatten wir nie Probleme damit. Leider braucht der Teil, in dem die Töne gespeichert und abgespielt werden sehr viel Platz, was zu einem relativ dicken Buch führt.

Das Buch hat sowohl meiner 3-jährigen Tochter wie auch meinem 8-jährigen Sohn sehr gut gefallen und beide waren begeistert davon. Da wir große Fans von der "Wieso? Weshalb? Warum?"-Reihe sind, haben wir uns sehr viel von dieser neuen ergänzenden Reihe erhofft und wurden nicht enttäuscht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere