Profilbild von Everlastingbrightness

Everlastingbrightness

Lesejury-Mitglied
offline

Everlastingbrightness ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Everlastingbrightness über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.03.2021

Lesehighlight

Find Me in the Dark. Geheime Vergangenheit
0


Achtung Spoiler!!!

Ich habe mich auf dieses Buch unglaublich gefreut, da ich die Geschichte auf Wattpad schon angefangen hatte zu lesen und ich die Geschichte echt mochte.
Umso glücklicher war ich, ...


Achtung Spoiler!!!

Ich habe mich auf dieses Buch unglaublich gefreut, da ich die Geschichte auf Wattpad schon angefangen hatte zu lesen und ich die Geschichte echt mochte.
Umso glücklicher war ich, als ich erfuhr, dass die liebe Lena einen Vertrag mit einem Verlag hat und die Geschichte als „richtiges“ Buch erscheinen wird.

Nach den ersten Seiten wurde mir schnell bewusst, dass sich der Schreibstil von Lena deutlich verbessert hat. Als die Geschichte noch auf Wattpad war, war ihr Schreibstil auch gut, aber in der überarbeiteten Version gefällt mir es besser, weil es „flüssiger“ und poetischer ist. Dies steigerte sich im Laufe der Geschichte und ich vergaß sehr schnell, dass dieses das erste Buch von Lena ist.

Der Einstieg der Geschichte fand ich emotional und ich wollte unbedingt wissen, was es mit dem Tod von Helen‘s Vater auf sich hatte. Denn Helen war sich sicher, dass da irgendetwas nicht stimmte und wollte herausfinden, wer verwickelt war und was die Gründe dafür waren. Ihr Schicksal führte sie in das kleine Dorf Cotwoods. Dort lernte sie viele liebe, aber auch nicht so liebe Menschen kennen.

Die Charaktere sind unglaublich gut ausgearbeitet und ich merke, dass sich die Autorin viele Gedanken über sie gemacht hat.
Helen ist eine tolle Protagonistin, die stark und selbstbewusst ist. Und Chase...er brachte mein Herz zum Schmelzen. Am Anfang konnte ich ihn gar nicht leiden, aber als ich dann das erste Kapitel aus seiner Sichtweise las, wurde mir klar, dass er nur eine harte Schale, aber dafür einen weichen Kern hat. Ich finde es toll, dass er nach und nach Helen sein wahres Gesicht zeigen konnte. Ich kann Helen verstehen, warum sie sich in Chase verliebt hat, ich habe es nämlich auch. Die Nebencharaktere wie Amy, William, die Brüder von Chase, (Henry und Mike), Archie, Dylan und Olivia, kamen meiner Meinung nach etwas zu kurz. Vor allem hätte ich gerne mehr über Olivia erfahren, zum Beispiel warum sie so drauf ist wie sie ist. (Aber vielleicht gibt es ja noch einen zweiten Teil, man weiß ja nie. Wäre auf jeden Fall echt klasse). William ging mir auf den Keks. Beim Lesen habe ich meinen E-Reader angeschrien und ihn beleidigt haha. Die Autorin hat diesen Charakter sehr gut beschrieben.
Sophie hat einen guten Style, ist immer gut drauf und witzig. Sie tut für ihre Freunde alles und hält kein Blatt vor dem Mund. Genau so jemanden möchte ich auch gerne als beste Freundin haben.


Drama gab es in diesem Buch auf jeden Fall. Es war aber nicht zu dramatisch, sodass es nervig wurde. Nein, es war genau richtig und dadurch war es spannend und ich vergaß beim Lesen, dass ich lese. Ich habe mich wie ein Teil dieser Geschichte gefühlt, weil die Geschichte, die Orte und die Charaktere mich sofort verzaubert haben. Snowdonia und Cotwoods wurden außerdem klasse beschrieben und ich konnte mir die Orte gut vorstellen.

Ungefähr bei der Mitte des Buches ging es dann richtig los. Amy rannte weg, Chase und Helen suchten sie zusammen und fanden sie zum Glück auch. Ein paar Tage später schlug Chase seinen Vater, daraufhin machte er sich an Olivia ran, und stellte sich vor, dass es Helen wäre. Kurz darauf sah es Helen und sie fuhr schockiert und wütend durch den Regen und baute einen Autounfall. Chase, Sophie und ... fanden sie und sie wurde ins Krankenhaus gebraucht. Dieser Teil der Geschichte war unfassbar spannend und dramatisch und ich konnte durch die passenden Worte von der Autorin, genau die Panik nachempfinden, die Chase in diesem Moment verspürte. Mein Herz schlug wie wild und ich wollte Helen helfen.

Ich dachte, dass es nicht noch dramatischer kommen würde, aber das Ende machte mich sprachlos.
Es gab romantische Momente zwischen Helen und Chase und dann einen Streit. Zum Glück versöhnten sich die beiden wieder und sie fanden zusammen die Wahrheit über den Tod von Helen‘s Vater und was William damit zu tun hatte, heraus.
Als ich den Brief von Helen an ihren verstorbenen Vater am Ende las, hatte ich Tränen in den Augen. So wurde die Geschichte perfekt abgerundet.

Liebe Lena, ich danke dir für diese unglaublich emotionale, dramatische und spannende Geschichte und hoffe, dass dies noch nicht das Ende der Geschichte rund um Helen, Chase, Sophie und den anderen war, denn ich kann von diesen tollen Charakteren und diesen Orten, einfach nicht genug bekommen :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.10.2020

Informativ, aber gleichzeitig unterhaltsam

Happy Eating
0


Ein Buch über Emotionales Essen hat mich sofort angesprochen. Dieses Buch geht aber nicht nur ums Emotionale Essen, sondern auch ums zuckerfreie Naschen. Da ich eine Naschkatze bin und mein Essverhalten ...


Ein Buch über Emotionales Essen hat mich sofort angesprochen. Dieses Buch geht aber nicht nur ums Emotionale Essen, sondern auch ums zuckerfreie Naschen. Da ich eine Naschkatze bin und mein Essverhalten nicht gesund ist, habe ich mir von diesem Buch erhofft, dass es mich eventuell „therapiert“. Ganz so einfach funktioniert das natürlich nicht, aber ich konnte mich damit intensiver auseinandersetzen. Vor allem die Erzählweise der Autorin war angenehm zu lesen und ich hatte nicht das Gefühl, dass sie andere bevormunden möchte. Sie möchte nur andere aufklären und wie sie das gemacht hat, ist hervorragend.

Die Informationen werden informativ, aber gleichzeitig auch persönlicher Erfahrung dargestellt. Anhand von vielen Beispielen werden Situationen, viele davon sind mir so ähnlich wiederfahren, vorgestellt.

Das Buch wirkt nicht wie ein Lehrbuch, sondern wie ein Buch, das unterhält, die Lebensweise verändert und gleichzeitig super informiert. Ich bin von vielen Dingen so geschockt gewesen. Durch dieses Buch konnte ich besser verstehen, wie meine Psyche auf das Essen tickt und wie essen glücklicher machen kann.

Das Buch bekommt von mir 4/5 🌟 da es informierend und gleichzeitig unterhaltsam war. Allerdings zieht sich das Buch etwas in die Länge und ich hatte das Gefühl, dass die Autorin das Buch „strecken“ wollte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Viele wichtige Infos

Reset your Body
0



‘Reset your body’ von Kathy Rabus
Meine Meinung:

Der Einstieg hat mir sehr gut gefallen, weil ich als Leser einen guten Einblick in die Vergangenheit der Autorin blicken konnte. So merkte man, dass ...



‘Reset your body’ von Kathy Rabus
Meine Meinung:

Der Einstieg hat mir sehr gut gefallen, weil ich als Leser einen guten Einblick in die Vergangenheit der Autorin blicken konnte. So merkte man, dass sie wirklich einen Bezug auf dieses Thema hat und sie auch wie viele denkt.

Das Buch enthält viele Informationen über die Ernährung und vor allem über die Nährstoffe. Die ganzen Informationen wird man sich sowieso nicht merken und man hat das Gefühl, dass man mit Informationen überschüttet wird, aber man sollte nicht vergessen, dass dieses Buch so sein soll und dass diese Infos wichtig sind. Außerdem können wir jederzeit einen Blick in das Buch werfen und bestimmte Themen nochmal aufgreifen.

Ein paar der Themen sind zum Beispiel Koffein, gesättigte und ungesättigte Fettsäuren, Getreide, vegetarische/vegane Ernährung, Kohlenhydrate und auch Meditation wird angesprochen. Das finde ich total interessant. Es dreht sich nicht nur um die Ernährung und das finde ich super.

Am Ende vom Buch gibt es noch ein paar Lieblingsrezepte von der Autorin.
Was ich noch sehr toll finde ist, dass man sogar ein paar Notizen in das Buch schreiben kann und dadurch besser festhalten kann, warum man die Ernährung ändern möchte.

Fazit: Ja, dieses Buch enthält sehr viele Informationen, für manche sogar zu viele, aber meiner Meinung nach ist es gut so. Denn diese Informationen sind wichtig, vor allem wenn man sich gut ernähren möchte.
5/5 🌟

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 06.09.2020

Umsetzung der Charaktere nicht gelungen

V is for Virgin
0

Mögliche Spoiler!!!

Von diesem Buch haben viele schon gehört, aber eher viel negatives. Da ich den ersten Teil von Cinder & Ella als Hörbuch angefangen habe und ich davon begeistert bin, wollte ich auch ...

Mögliche Spoiler!!!

Von diesem Buch haben viele schon gehört, aber eher viel negatives. Da ich den ersten Teil von Cinder & Ella als Hörbuch angefangen habe und ich davon begeistert bin, wollte ich auch dieses Buch von der Autorin Kelly Oram hören. Außerdem hat es mich neugierig gemacht und wollte meine eigene Meinung bilden - zum Glück...

Schon nach dem ersten Kapitel war ich von der Geschichte gefesselt, weil es unterhaltsam, unerwartet und witzig war. Die Kapitel haben übrigens immer eine Überschrift. Zum Beispiel „Der Song“ oder „Die Nachrichten“. Das finde ich echt gut, weil man dadurch schon einen kleinen Einblick in die Kapitel bekommt und man weiß, worum es ungefähr gehen wird. So wurde man auch neugierig.

Die Handlung im Buch fand ich gut, aber ich hätte mir mehr emotionale Szenen zwischen Val und Kyle gewünscht. Das Thema des Buches ist wichtig und die Idee echt gut. Das Buch hätte so gut werden können, doch leider ist bei der Umsetzung ein bisschen was schief gelaufen.

1 : Die Charaktere waren zu euphorisch und haben zu viel Drama gemacht. Val hat gute Gründe Jungfrau zu bleiben. Ich finde es toll wie sie für sich und andere einsteht, aber manchmal war es too much. Val wirkt intelligent, aber wie sie auf Kyle stehen kann, kann ich nicht verstehen. Kyle...was soll ich zu ihm sagen? Er ist mir so unsympathisch, weil er aufdringlich ist und kein Nein versteht. Kyle hat Val bloßgestellt und sie findet es auch doof, möchte aber trotzdem was von ihm.

2 : Zu wenige emotionale Szenen. So konnte ich nicht nachvollziehen wie Val auf Kyle steht. Isaac wäre eine bessere Wahl gewesen. Deswegen kam die Message, die die Autorin hat, nicht richtig rüber, meiner Meinung nach.

Fazit: Im groben und ganzen bin ich froh, dass ich das Buch eine Chance gegeben habe, weil es mich unterhaltet. Die Charaktere gingen mir zwar manchmal auf die Nerven, weil sie naiv gehandelt haben. Das Buch kann man lesen, aber so ganz aus den Socken haut es einen nicht. Deswegen gibt es 3/5 ⭐️ von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2020

Umsetzung der Charaktere nicht gelungen

V is for Virgin
0

Mögliche Spoiler!!!

Von diesem Buch haben viele schon gehört, aber eher viel negatives. Da ich den ersten Teil von Cinder & Ella als Hörbuch angefangen habe und ich davon begeistert bin, wollte ich auch ...

Mögliche Spoiler!!!

Von diesem Buch haben viele schon gehört, aber eher viel negatives. Da ich den ersten Teil von Cinder & Ella als Hörbuch angefangen habe und ich davon begeistert bin, wollte ich auch dieses Buch von der Autorin Kelly Oram hören. Außerdem hat es mich neugierig gemacht und wollte meine eigene Meinung bilden - zum Glück...

Schon nach dem ersten Kapitel war ich von der Geschichte gefesselt, weil es unterhaltsam, unerwartet und witzig war. Die Kapitel haben übrigens immer eine Überschrift. Zum Beispiel „Der Song“ oder „Die Nachrichten“. Das finde ich echt gut, weil man dadurch schon einen kleinen Einblick in die Kapitel bekommt und man weiß, worum es ungefähr gehen wird. So wurde man auch neugierig.

Die Handlung im Buch fand ich gut, aber ich hätte mir mehr emotionale Szenen zwischen Val und Kyle gewünscht. Das Thema des Buches ist wichtig und die Idee echt gut. Das Buch hätte so gut werden können, doch leider ist bei der Umsetzung ein bisschen was schief gelaufen.

1 : Die Charaktere waren zu euphorisch und haben zu viel Drama gemacht. Val hat gute Gründe Jungfrau zu bleiben. Ich finde es toll wie sie für sich und andere einsteht, aber manchmal war es too much. Val wirkt intelligent, aber wie sie auf Kyle stehen kann, kann ich nicht verstehen. Kyle...was soll ich zu ihm sagen? Er ist mir so unsympathisch, weil er aufdringlich ist und kein Nein versteht. Kyle hat Val bloßgestellt und sie findet es auch doof, möchte aber trotzdem was von ihm.

2 : Zu wenige emotionale Szenen. So konnte ich nicht nachvollziehen wie Val auf Kyle steht. Isaac wäre eine bessere Wahl gewesen. Deswegen kam die Message, die die Autorin hat, nicht richtig rüber, meiner Meinung nach.

Fazit: Im groben und ganzen bin ich froh, dass ich das Buch eine Chance gegeben habe, weil es mich unterhaltet. Die Charaktere gingen mir zwar manchmal auf die Nerven, weil sie naiv gehandelt haben. Das Buch kann man lesen, aber so ganz aus den Socken haut es einen nicht. Deswegen gibt es 3/5 ⭐️ von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere