Profilbild von Fallendreams

Fallendreams

Lesejury Profi
offline

Fallendreams ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Fallendreams über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.07.2019

Ganz nettes historisches Buch

Die Prinzessinnen von New York - Scandal
0

Vielen lieben Dank für diese interessante Leserunde. Auch vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Welches aber auch keinesfalls meine Meinung beeinflussen kann.

Story:
Wir schreiben das Ende des 18. Jahrhunderts ...

Vielen lieben Dank für diese interessante Leserunde. Auch vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Welches aber auch keinesfalls meine Meinung beeinflussen kann.

Story:
Wir schreiben das Ende des 18. Jahrhunderts und befinden uns in der High Society von New York. Diese ist bestückt mit Intrigen, Neid, Missgunst, Anerkennung und Status.
Inmitten dieses Trubels verfolgen wir das Leben von Elizabeth und Diana Holland. Als ihre Mutter das unfassbare offenbart, fühlt sich Elizabeth dafür verantwortlich, den Status ihrer Familie zu halten.

Meine Meinung:
Ehm. Tjoa. Also.. Wo fang ich nur an. Zuerst das Cover. Das Cover und die kleine Leseprobe waren beide Ausschlaggebend, wieso ich das Buch unbedingt haben musste und auch ungeduldig auf das Manuskript gewartet habe.

Das Cover sieht so hübsch und wunderschön aus und auch der Titel des Buches verspricht sehr viel. Nur das wir in diesem Buch keine Prinzessinnen finden.

Irgendwie war ich etwas verwirrt, da ich ursprünglich echt dachte, dass es sich um ein Prinzessinnenbuch handelt. War aber nicht so. Es ist eher ein historischer Roman. Was jetzt auch nicht unbedingt schlecht ist, doch der Titel ist etwas verwirrend. Auch aus dem Klappentext lässt es sich nicht richtig deutlich erkennen, dass es sich wirklich nur um die High Society von New York handelt. Irgendwie dachte ich anfangs es sind Prinzessinnen. Aber egal! Aus der Leseprobe wurde es auch erkenntlich, meiner Meinung nach.

Zum Inhalt des Buches muss ich leider zugeben, dass es sich unglaublich gezogen hat. Ich konnte mit vielen Charakteren nicht richtig warm werden und war teilweise genervt von Elizabeth und ihrer Schwester.

Manche Situationen bezüglich ihres Dienstmädchens waren für mich sehr unglaubwürdig, da man so ein Verhalten nicht toleriert hätte in der damaligen Zeit. Aber nun gut!

Drüber hinaus hat sich die Story sehr gezogen und kam nicht wirklich in Fahrt für mich. Erst im letzten Abschnitt kam ETWAS Wind in die Geschichte und ich musste nicht so oft gelangweilt seufzen.


Fazit:
Meiner Meinung nach ist dieses Buch eine Einführung in die komplette Geschichte...

Ich denke, dass es erst in Buch 2 wirklich losgeht mit der Storyline und es dort auch wirklich nochmal interessant wird.

Deshalb werde ich dem zweiten Band auf jedenfall eine Chance geben!

Empfehle ich das Buch? Hm joa. :) Es hat sich für mich zwar extrem gezogen, doch so wird es sicherlich nicht jedem gehen. Ich hätte mir einfach etwas mehr Power für die Geschichte gewünscht.

Aber ich habe Hoffnung in Band zwei!

Veröffentlicht am 10.07.2019

Großes Kino

Drei Schritte zu dir
0

Vielen lieben Dank vorab für das Rezensionsexemplar! Doch auch ein Reziex kann meine Meinung nicht beeinflussen.


Ich wollte das Buch unbedingt lesen bevor ich in den Kinofilm gehe, da ich die Geschichte ...

Vielen lieben Dank vorab für das Rezensionsexemplar! Doch auch ein Reziex kann meine Meinung nicht beeinflussen.


Ich wollte das Buch unbedingt lesen bevor ich in den Kinofilm gehe, da ich die Geschichte soooo spannend finde und es ohne Vorwissen vom Film durchlesen wollte...

Zusammenfassung:
Stella ist seit ihrer Kindheit an Muko erkrankt und verbringt viel Zeit im Krankenhaus geht aber normalerweise normal zur Schule. Als ihre Klasse auf Klassenfahrt fährt, muss Stella diese im Krankenhaus verbringen aufgrund einer weiteren Krankheitsphase. Während ihres Aufenthaltes trifft sie auf Will. Auch Will leidet an Muko und zusätzlich an B. Cepacia... Absolut tödlich für Muko Patienten und mitunter ein Grund, weshalb man von der Transplantationsliste gestrichen wird. Deshalb gilt für jeden Muko eine Regel: 2 Meter Abstand.
Ob das Stella und Will einhalten können?

Meine Meinung:
Ich bin einfach nur absolut begeistert von der Idee des Buches. Ich habe seit neustem meine Leidenschaft zu solchen Büchern entdeckt, da sie den Leser auch in eine Reihe von Folgen bestimmter Krankheiten einführen. Denn ich z. B. wusste vor diesem Buch wirklich nichts über diese Krankheit.

Besonders gut haben mir alle Charaktere im Buch gefallen. Ich konnte zu jedem eine Bindung aufbauen und habe keinen einzigen Charakter als Unsympathisch empfunden.

Während des Buches habe ich wirklich geweint, denn es war einfach nur traurig, mutig und absolut unfassbar gut!

Ich bin einfach nur fasziniert und unfassbar geschockt und verliebt in dieses Buch!

Selbst das Ende hätte man nicht besser machen können.

Fazit:
An diesem Buch wird keiner einfach so vorbeilaufen, da allein das Cover ein echter Hingucker ist!

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der es auch nur neugierig anstarrt. Man muss es einfach lesen.

Veröffentlicht am 08.06.2019

Eine Liebe auf Zeit

Falling Fast
0

Vorsicht: Triggerwarnung am Anfang des Buches.
In diesem Buch werden pikante Themen behandelt und angesprochen. Dieses Buch ist mit Vorsicht zu genießen.

Inhalt:
Hailee DeLuca möchte endlich aus ihrem ...

Vorsicht: Triggerwarnung am Anfang des Buches.
In diesem Buch werden pikante Themen behandelt und angesprochen. Dieses Buch ist mit Vorsicht zu genießen.

Inhalt:
Hailee DeLuca möchte endlich aus ihrem Schneckenhaus raus und endlich Mutig sein. Nach dem Motto "Sei mutig, Hailee". Kurzerhand schnappt sie sich ihren Honda und geht auf einen Roadtrip um all die Dinge zu tun, welche sie sich bis jetzt nicht getraut hat.

Doch ihr Roadtrip hat ein festgesetztes Ende. Und bei diesem Ende kommt der charmante und freche Chase Whittaker dazwischen.

Sie sollte es nicht zulassen, sollte ihn von sich stoßen. Doch das kann sie nicht.

Aber ihre Liebe hat ein Verfallsdatum...

Meine Meinung:
Da ich immer große Erwartungen an die Bücher von Bianca Iosivoni habe, konnte ich es nicht lassen, auch dieses ohne den Klappentext zu kennen zu kaufen. Und ich wurde wieder einmal nicht enttäuscht.

Sie bezaubert mich mit ihren ausgefallenen Ideen und ihrem äußerst schönen Schreibstil. Jedes Mal kann ich mich aufs neue in ihre Geschichten fallen lassen und mich einfach zurücklehnen.

Dieses Buch hatte von Anfang an einen bitteren Beigeschmack. Angefangen mit der äußerst wichtigen Triggerwarnung am Anfang des Buches. Vielen lieben Dank an Bianca und dem Lyx Verlag, dass sie dies in dieses Buch aufgenommen haben. Es hat wirklich sehr geholfen. Danke.

Chase und Hailee konnte ich sehr schnell ins Herz schließen. Bereits auf den ersten Seiten habe ich zu beiden Protagonisten eine innige Verbindung aufgebaut.

Für mich war es Schicksal, dass die beiden sich an diesem Abend getroffen haben.

Es liest sich wie eine Sommerlektüre, wobei man den Kern des Buches nicht außer Acht lassen sollte. Vorsicht. Erkennt ihr die Hinweise?

Ich habe jeden einzelnen Hinweis verstanden und für mich gab es nur zwei mögliche Enden. Und tatsächlich ist ein vermutetes Ende in Kraft getreten.

Ich finde es sehr sehr mutig, dass sie über diese pikanten Themen schreibt und meiner Meinung nach hat sie alles sehr schön im Buch umgesetzt.

Fazit:
Da dieses Buch nicht für jedermann ist, sollte jeder es auf eigene Gefahr lesen. Denn eine Triggerwarnung befindet sich nicht ohne Grund in einem Buch.

Wenn man mit den Szenen klar kommt, kann ich dieses Buch vielen ans Herz legen. Besonders Iosivoni Fans kommen hier wieder einmal auf ihre Kosten.

Veröffentlicht am 30.05.2019

Den besten Freund küsst man nicht

Der letzte erste Kuss
0

Band zwei einer Reihe.
Jeder Teil kann unabhängig voneinander gelesen werden, allerdings Spoilert man sich mit den anderen Paaren.

Mit 500 Seiten Story ist dies auch der längste Band der Reihe :)

Worun ...

Band zwei einer Reihe.
Jeder Teil kann unabhängig voneinander gelesen werden, allerdings Spoilert man sich mit den anderen Paaren.

Mit 500 Seiten Story ist dies auch der längste Band der Reihe :)

Worun geht es?
Elle und Luke sind schon seit zwei Jahren beste Freunde. Von Anfang an gab es nur eine Regel zwischen den beiden: Wir fangen nichts miteinander an und schlafen nicht mit den Freunden des anderen.

Hört sich einfach an. Doch nach zwei Jahren ist es das nicht mehr. Oder doch?

Meine Meinung
Zum Beginn des Buches muss ich ehrlich zugeben, dass ich etwas gelangweilt war. Es kam nicht so schön in Fahrt wie "Der letzte erste Blick" und ich hatte mir mehr Spannung gewünscht.

Doch während des Buches hat sich diese Sehnsucht sehr schnell erfüllt. Natürlich ist es wieder ein ewiges hin und her mit ewigen auf und abs. Wie sollte es denn anders sein.

Man lernt die zwei Protagonisten Luke und Elle sehr gut während des Buches kennen und zu schätzen. Man versteht manche Beweggründe, die man in Band eins evtl. leicht angedeutet mitbekommt.

Sowohl Luke als auch Elle reden nicht gerne über ihre Familie bzw. Vergangenheit und schon garnicht reden sie miteinander darüber.

Doch man lernt beide Familiengeschichten kennen und da muss ich ehrlich sagen: wow.

Im letzten Drittel des Buches kam mir die ein oder andere Träne, da es so traurig und dramatisch ist. Hier hätte nicht nur ein Schlag ins Gesicht gereicht, nein. Es mussten gleich mehrere kommen..

Da mich das Buch Zum Schluss wirklich vollends aus den Socken reißen konnte, bekommt es trotzdem 5 Sterne!

Fazit:
Mir hat diese Geschichte sehr sehr gut gefallen und ich werde auch noch die letzten zwei lesen.

Ich habe mich wirklich gefreut, Elle und Luke auf ihrer Reise zu begleiten und kann es allen anderen auch nur ans Herz legen.

Lest es. Ihr werdet es nicht bereuen.

Veröffentlicht am 30.05.2019

Hatte mehr erhofft

Clans of London, Band 1: Hexentochter
0

Vielen lieben Dank an Vorablesen für das Rezensionsexemplar. Doch auch ein kostenloses Produkt kann meine Meinung nicht beeinflussen.

Worum geht es?
Caroline ist eine Hexe und wusste dies bis zu ihrem ...

Vielen lieben Dank an Vorablesen für das Rezensionsexemplar. Doch auch ein kostenloses Produkt kann meine Meinung nicht beeinflussen.

Worum geht es?
Caroline ist eine Hexe und wusste dies bis zu ihrem 17. Lebensjahr nicht. In einem Club trifft sie auf Ash, wodurch sich ihr ganzes Leben ändert. Wird Caroline's Magie bis zum 18. Lebensjahr nicht aktiviert, wird sie das ihr Leben kosten. Zusammen mit Ash macht sie sich auf die Suche nach dem Wissen, wie sie ihre Magie aktivieren kann bzw. woher sie schlussendlich stammt. Denn Caroline wurde wenige Tage nach ihrer Geburt in ein Waisenhaus gebracht.
Während dieser Reise erfährt sie alles über die Hexenclans in London und das sie ein bedeutsamer Teil einer uralten Prophezeiung ist..

Meine Meinung:
Das Cover war für mich anfangs Gewöhnungsbedürftig, da mir das Mädchen nicht richtig zusagt.

Die Geschichte fing etwas spannend an aber hat sich ca. 200 Seiten nur langgezogen und vor sich hinge plätschert. Die Handlung ging nicht wirklich voran und Spannung gab es für mich nicht wirklich. Für mich war das ein verzweifelter Versuch, das Buch mit Müh und Not weiter zu Strecken.

Der Klappentext hat meiner Meinung nach viel Spannung und PEW PEW angedeutet. Das habe ich auch bekommen. In den letzten 30 Seiten. Alles auf einmal.

Vom Ende war ich nicht wirklich enttäuscht, es war einfach nur anstrengend die ganze Zeit eine Situation nach der anderen reingeknallt zu bekommen.

Meiner Meinung nach hätte die Autorin diese 30 Seiten Handlung viel mehr während des Buches verteilen können, dann wäre es nicht immer so öde gewesen zwischendurch...

Die Traumsequenzen waren für mich leider etwas zu anstrengend zu lesen, da diese Schriftart die Augen anstrengt. Hier wünschte ich mir, dass man eine vorteilhaftere Schrift gewählt hätte.

Nichts desto trotz mochte ich alle Protagonisten und habe sie mir ins Herz geschlossen. Nur mit Henri konnte ich nicht so wirklich warm werden. Sein Charakter war mir nicht ganz ausgereift.

Fazit:
Auch wenn sich das Buch wie Kaugummi gezogen hat, werde ich mir Band zwei holen.

Natürlich ist die Geschichte noch ausbaufähig aber die Grundidee ist wirklich toll.

Für jeden Zwischendurchleser: Das Buch ist etwas für euch!