Profilbild von Fay1279

Fay1279

Lesejury-Mitglied
offline

Fay1279 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Fay1279 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.08.2018

Ein leises Buch...

Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren
1 0

Inhalt:

Suzy ist erst 12 Jahre alt aber weiß mehr über die Welt als so mancher Erwachsener. Suzy möchte dieses Wissen auch gern mit ihrer Umwelt teile, nur leider kommt das nicht bei allen gut an. So ...

Inhalt:

Suzy ist erst 12 Jahre alt aber weiß mehr über die Welt als so mancher Erwachsener. Suzy möchte dieses Wissen auch gern mit ihrer Umwelt teile, nur leider kommt das nicht bei allen gut an. So wird Suzy zu einem Außenseiter. Nur ihre Freundin Franny ist immer für sie da. Wirklich immer?
Suzy fängt an sich für Quallen zu interessieren, nachdem sie einen schweren Schicksalsschlag erleidet. Ihre Mutter nimmt das nicht so ernst, da so Dinge halt einfach passieren können.
Doch ein Mädchen wie Suzy akzeptiert nun mal nicht, dass Dinge einfach so passieren.

Meine Meinung:

Das Buch ist anders als erwartet. Man begleitet Suzy auf ihrem Weg ein Ereignis zu verarbeiten, was ihre Welt tief erschüttert. Suzy macht das jedoch auf Ihre ganz eigene Art, nachdem sie von ihren Eltern keine befriedigende Antwort auf ihr "warum" bekommt.
Das Buch ist eines dieser leisen Bücher, die man nicht mal einfach so nebenbei liest. Man ist sogar ganz vorsichtig beim Umblättern, um dieser Geschichte nicht den Zauber zu nehmen. Natürlich geht es viel um das Thema Quallen und viele werden sich fragen, wie dieses Thema berührend sein kann. Man muss zwischen den Zeilen lesen.
Die einfache Sprache hat dem ganzen eine Authentizität verliehen, die schwer zu beschreiben ist.
Ich habe mich an jeder Stelle in diesem Buch gefragt, warum dieses Mädchen so früh erwachsen werden musste.

Suzy ist einfach etwas besonderes.

Es ist sicher ein Buch, welches nicht jedem gefallen wird aber ich habe mit diesem Buch ein paar ruhige Stunden verbringen können.

4,5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Spannend von Anfang an

Der Killer
1 0

Inhalt
Will Robbie ist ein Auftragskiller, der für die Regierung der vereinigten Staaten arbeitet. Er ist fokussiert und diszipliniert und agiert überlegt. Immer mit einem Notfallplan in der Hinterhand. ...

Inhalt
Will Robbie ist ein Auftragskiller, der für die Regierung der vereinigten Staaten arbeitet. Er ist fokussiert und diszipliniert und agiert überlegt. Immer mit einem Notfallplan in der Hinterhand. Will ist einfach der Beste.

Doch als er einen Auftrag erhält, in dem es heißt er soll eine Frau liquidieren, steht dort nichts davon das sie Mutter von 2 Kindern ist.
Trotz das er seinen Auftrag nicht ausführt stirbt die Frau und Will Robbie wird zum Gejagten und zum Jäger zugleich. Auf seiner Flucht trifft er Julie, ein 14 jähriges Mädchen, welches scheinbar selbst auf der Flucht ist. Doch was steckt dahinter?

Meinung:

Das Cover zeigt einen Mann, wie man sich Will Robbie vorstellen könnte. Der Schreibstil ist rasant und das Buch wird durch die kurzen Kapitel zum Pageturner. Mann sagt sich immer wieder " Ach ein Kapitel geht noch."

Will ist ein knallharter Typ mit großem Herz und ist sehr authentisch dargestellt. Julie ist für ihr Alter sehr weit und misstrauisch. Man fragt sich, was sie schon alles erlebt hat. Hinzu kommt ihre Intelligenz und man muss sie einfach nur bewundern. Sie beide ergeben ein tolles Team.

Der Autor schafft es den Leser von der ersten Seite an in die Geschichte zu werfen und darin gefangen zu halten. Der Leser kommt kaum dazu durchzuatmen und es gibt immer neue Wendungen.

Am Ende geht es noch mal richtig zur Sache und alle Geschehnisse und Fragen werden aufgelöst. Und die Hintergründe sind teilweise sehr erschreckend.

Fazit:

Für mich war es das erste Buch von David Baldacci und es wird nicht das Letzte sein. Die Reihe um Will Robbie steht definitiv auf der Wunschliste und ich kann dieses Buch nur empfehlen.

Veröffentlicht am 01.10.2018

Ein traumhafter Ort und ein 50 Jahre altes Familiengeheimnis

Die Sonnenschwestern
0 0

Zwei Frauen, ein Ort und ein Familiengeheimnis, welches erst nach 50 Jahren gelüftet werden soll.

Nora und Chloe lieben den Ort Tenby und jede von Ihnen verbindet etwas anderes mit diesem Ort. Chloe verbringt ...

Zwei Frauen, ein Ort und ein Familiengeheimnis, welches erst nach 50 Jahren gelüftet werden soll.

Nora und Chloe lieben den Ort Tenby und jede von Ihnen verbindet etwas anderes mit diesem Ort. Chloe verbringt in den 50er Jahren einige schöne Sommer in Tenby und Nora versucht 50 Jahre später in Tenby Frieden zu finden.

Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt und Tracy Rees schafft es die zwei Erzählstränge am Ende geschickt miteinander zu verweben.
Am Anfang viel es mir schwer in die Geschichte reinzufinden und auch Nora und Chloe blieben anfangs etwas farblos. Durchhalten lohnt sich jedoch, denn nach ca. 50 Seiten habe ich dann in die Geschichte gefunden und dann flogen die Seiten nur so dahin.

Das Cover hat mir persönlich nicht so gut gefallen, auch wenn es zur Story passen mag.
Tracy Rees hatte mit ihrem Buch "Die Reise der Amy Snow" ein tolles Buch vorgelegt und meine Erwartungen waren sehr hoch. Leider wurden diese nur teilweise erfüllt, denn es hat mir einfach zu lang gedauert um eine Verbindung zu Nora und Chloe aufzubauen.
Auch suche ich noch die Verbindung des Titels zu der Story.

Ansonsten eine schöne Geschichte zum träumen vom Meer.

Deshalb nur 3,5 von 5 Sternen, Punkten oder Schmetterlingen.

Veröffentlicht am 11.07.2018

Ein Buch das zum träumen einlädt

Wo mein Herz dich findet
0 0

Ein Buch für kuschelige Stunden.

Cara sucht während eines Unwetters Unterschlupf bei Liam. Liam ist jedoch alles andere als begeistert und zeigt sich nicht von seiner freundlichsten Seite. Er lebt zurückgezogen ...

Ein Buch für kuschelige Stunden.

Cara sucht während eines Unwetters Unterschlupf bei Liam. Liam ist jedoch alles andere als begeistert und zeigt sich nicht von seiner freundlichsten Seite. Er lebt zurückgezogen im seiner kleinen Waldhütte und möchte nicht, dass jemand von seiner Existenz erfährt.
Aber was ist Liams Geheimnis?
Cara will der ganzen Sache auf den Grund gehen und lässt sich von Liams abweisender Art nicht abschrecken. Doch was sie dann ans Tageslicht bringt, bringt das Leben aller ins Wanken.

Meine Meinung:

Die Autorin schafft es die Protagonisten gut auszuleuchten und ein wunderbares Setting zu schaffen. Durch die verschiedenen Erzählperspektiven kann man zu jedem eine Beziehung aufbauen und versteht, warum diese Personen so handeln.

Man leidet, lebt und liebt mit den Protagonisten. Man mag oder hasst sie und fiebert auf jeder Seite mit. Die Autorin schafft es ganz wunderbar zum Schluss alle Erzählstränge zu einer perfekten Geschichte zu verweben.
Ich als Leser habe ein paar traumhafte Stunden mit den Protagonisten verbracht und von der großen Liebe geträumt. Ich habe darüber nachgedacht was eine kleine Lüge alles verändern kann.
Sicher war vieles vorhersehbar aber wenn ich so ein Buch lese, dann will ich einfach nur träumen.

Es war nicht das erste Buch dieser Autorin für mich und es wird auch nicht das letzte Buch bleiben.

Definitiv eine klare Empfehlung von mir.

Veröffentlicht am 03.03.2017

Lia´s Schicksal

Der Kuss der Lüge
0 0

Lia, die 17-jährige und damit älteste Tochter des Königshauses Morrighan, soll den Prinzen von Dalbreck heiraten. Lia hat den Prinzen jedoch vorher nie gesehen und flüchtet mit ihrer Freundin Pauline in ...

Lia, die 17-jährige und damit älteste Tochter des Königshauses Morrighan, soll den Prinzen von Dalbreck heiraten. Lia hat den Prinzen jedoch vorher nie gesehen und flüchtet mit ihrer Freundin Pauline in deren weit entfernte Heimat. Sie arbeiten als Bedienung in einer Taverne als dort 2 attraktive Männer auftauchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Lia fühlt sich zu beiden hingezogen, doch sie spielen ein falsches Spiel mit ihr. Haben beide nur böses im Sinn?

Bereits die Leseprobe hatte mich in ihren Bann gezogen. Der Schreibstil ist sehr bildgewaltig und trotzdem dem empfohlenen Lesealter angepasst. Die Geschichte wird aus der Sicht verschiedener Personen erzählt. Der größte Teil wird jedoch aus Lia´s Sicht berichtet. Die Kapitelüberschriften helfen dabei den Überblick nicht zu verlieren.
Die Protagonisten sind jeder für sich vielschichtig und authentisch dargestellt und entwickeln sich im Laufe der Story. Es wird auch immer wieder von der Gabe der ältesten Tochter gesprochen, die bis zum Schluss ein Rätsel bleibt.

Für mich ist dieses Buch ein kleines Lesehighlight gewesen. Es ist der erste Band einer Reihe, die eigentlich als Trilogie ausgelegt ist, im deutschen aber 4 Teile umfassen wird.
Der Einstieg in die Geschichte hat mich so gefesselt und auch am Ende nahm sie wahnsinnig an Fahrt auf, sodass der doch eher langatmige Mittelteil schnell vergessen war. Die Liebesgeschichte ist mir jedoch zwischenzeitlich etwas zu viel gewesen aber auch da bekommt die Autorin den Bogen gut hin.
Gemein ist jedoch der Cliffhanger am Ende, der dem Leser viel Raum für Spekulationen lässt.
Für mich war es ein Lesevergnügen.

4,5 von 5 Sternen