Platzhalter für Profilbild

Feelina06

Lesejury Star
offline

Feelina06 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Feelina06 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.07.2021

Eine kleine Liebesgeschichte, die Freude schenkt

Dein Herz in tausend Worten.
0

Inhalt:
Die schüchterne Millie arbeitet als Assistentin in einem Verlag und rettet dort die nicht veröffentlichten Manuskripte. Eines davon hat sie besonders in ihr Herz geschlossen, eine traurige Liebesgeschichte, ...

Inhalt:
Die schüchterne Millie arbeitet als Assistentin in einem Verlag und rettet dort die nicht veröffentlichten Manuskripte. Eines davon hat sie besonders in ihr Herz geschlossen, eine traurige Liebesgeschichte, die sie nicht mehr los lässt. Sie verteilt heimlich einzelne Zeilen daraus in einem Café, um auch anderen Menschen ein bisschen Glück zu schenken. Als der Autor William Winter einen Zettel davon entdeckt, ist er entsetzt. Hat jemand seinen Roman geklaut? Als er dann unwissentlich auf Millie trifft passiert etwas mit ihm, sie bringt ihn dazu über sein Geheimnis zu sprechen. Doch Millie kommt mit der plötzlichen Nähe nicht zurecht und flüchtet...

Meinung:
Mich hat dieses Buch sofort in seinen Bann gezogen.
Diese Geschichte besitzt soviel Herz, man schwelgt richtiggehend in einer anderen Welt und fühlt sich wie verzaubert.
Der Schreibstil ist so wunderbar flüssig und bildhaft gehalten, zum Teil auch recht poetisch, man kann sich alles wunderbar vorstellen.
Millies Art ist einfach nur zum verlieben. Wie sie die Welt mit ihren Augen sieht, ist beeindruckend und ich fand es so bezaubernd, wenn sie den Gegenständen Leben eingehaucht hat, als wären sie lebendig. Millie ist etwas sonderbar und auch in sich gekehrt, doch im Laufe der Geschichte wird sie immer mutiger und Lebensfroher. Das war wunderbar mitanzusehen.
Will ist eigentlich ein lustiger und offener Mensch doch man merkt schnell, daß er eigentlich einsam und noch dazu tief traurig ist. Er ist ein liebenswerter Charakter, symphatisch und authentisch und zu sehen, wie er sich in Milie verliebt, war beim Lesen richtig spürbar.
Auch die Nebencharaktere sind wunderbare Weggefährten und habe alle, diese Geschichte zu etwas besonderem gemacht.
Die Liebesgeschichte ist sanft und zart, sie berührt das Herz und zaubert einem ein Lächeln ins Gesicht. Mir ging so oft das Herz auf und es gab soviele zauberhafte Momente in diesem Buch.
Eine kleine Liebesgeschichte, ohne viel Tragik und Herz-Schmerz. Einfach nur klein und Fein und so, wie die Textschnipsel aus dem Buch, bringt einem diese Geschichte ein bisschen Freude in den grauen Alltag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2021

Das Spiel beginnt...

Very Bad Kings
0

Inhalt:

Mable ist eine von fünf Stipendiantinnen, die jedes Jahr an der Kingston University angenommen werden. Doch die Elite des Colleges gefällt dies gar nicht und wollen Mable mit aller Macht vertreiben. ...

Inhalt:

Mable ist eine von fünf Stipendiantinnen, die jedes Jahr an der Kingston University angenommen werden. Doch die Elite des Colleges gefällt dies gar nicht und wollen Mable mit aller Macht vertreiben. Allen voran Jaxon Tyrell, der mit seinen Freunden, den Kings einen Kreuzzug gegen jeden plant, der unverdient in Kingston studiert. Mit gefährlichen Geheimnissen und undurchschaubaren Intrigen sieht sich Marble nun konfrontiert, denn am Ende wird nur eine von ihnen gewinnen. Doch ist sie wirklich bereit mit allen Mitteln um ihren Platz zu kämpfen? Und wie soll sie sich gegen die Verführungskünste der Kings wehren, die Mable plötzlich zu ihrer Dame auserkoren haben?



Meinung:

Spannend bis zur letzten Seite, das ist dieses Buch auf jeden Fall. Gefährlich, böse und unglaublich heiß noch dazu.

Durch wechselnde Perspektivwechsel erfährt man immer nur soviel wie man braucht um gefesselt zu bleiben und man ist manchmal absolut sprachlos, was für Gemeinheiten und zum Teil böses in den Köpfen der Kings vor sich geht. Aber ich fand jeden einzelnen der Kings unglaublich spannend und faszinierend zugleich. Ihre Art und Weise ist böse und ließ mich manchmal fassungslos zurück, aber sie sind alle so unterschiedlich und jeder von ihnen hat eine Seite die absolut anziehend ist. Man möchte einfach bei jedem von ihnen hinter ihre Maske gucken um herrauszufinden, was sie für Geheimnisse verbergen und wie sie wirklich sind.

Mable ist mir von Anfang an sehr symphatisch gewesen. Ihre Naivität wird ihr zum Verhängnis, aber dennoch konnte ich sie zum Teil auch durchaus verstehen und ihr Handeln nachvollziehen.

Die Handlung ist von der ersten bist zur letzten Seite unglaublich fesselnd und man weiß bis zum Ende nicht was wirklich Lug und Trug, Verrat, Lüge oder Wahrheit ist.

Ich bin restlos begeistert und freue mich wahnsinnig auf Band 2, denn es gibt noch so viel Ungeklärtes und ja, auf die Rache bin ich unglaublich gespannt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2021

Rosen und der Weg zum Glück

Wie Träume im Sommerwind
0

Inhalt:
Emilia wusste mit ihrem Leben nie wirklich etwas anzufangen, aber eins war ihr klar, auf dem Rosenhof ihrer Eltern auf Usedom, würde sie ihr Glück bestimmt nicht finden. Doch dann hat ihre Schwester ...

Inhalt:
Emilia wusste mit ihrem Leben nie wirklich etwas anzufangen, aber eins war ihr klar, auf dem Rosenhof ihrer Eltern auf Usedom, würde sie ihr Glück bestimmt nicht finden. Doch dann hat ihre Schwester Clara einen schweren Autounfall und Emilia soll sich um ihre Kinder und den Hof kümmern. Was gar nicht so einfach ist, denn der Hof steht vor der Insolvenz. Zudem wollte Clara kurz vor ihrem Unfall nach Kent reisen und Emilia will herausfinden wieso. Zusammen mit ihrer rebellischen Nichte und Clara's bestem Freund Josh macht sie sich auf nach England und stößt dabei nicht nur auf eine verschollene Rose sondern auch auf die Geschichte einer großen, verbotenen Liebe...

Meinung:
Ein wundervoller Wohlfühlroman, der nicht nur mit wundervollen Kulissen besticht, sondern in dem auch unglaublich viel Liebe fürs Detail steckt.
Großartige Charaktere, facettenreich ausgearbeitet und unglaublich symphatisch und authentisch, machen die Geschichte zu etwas ganz besonderem.
Der Schreibstil ist angenehm und flüssig gehalten und man fliegt nur so durch die Seiten.
Emilia und Clara, zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein können, haben mich mit ihrer Geschichte berührt und mein Herz erwärmt.
Durch Rückblicke erfährt man Clara's tragische Geschichte von ihrer unerfüllten Liebe und kann sich dabei gut in sie hineinversetzten.
Viele Momente waren zwar vorhersehbar, aber das hat ganz und gar nicht gestört, denn die Geschichte wurde mit so viel Herz und Liebe ausgearbeitet und das merkt man auf jeder Seite.
Ein Wohlfühlroman zum abschalten und entspannen.
Mit viel Liebe zum Detail und wundervollen Settings, sowie einer Geschichte, die das Herz berührt.
Perfekt für schöne Lesestunden

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2021

Rückkehr in alte Gefilden

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt
0

Als die ersten drei Bände dieser Reihe raus kamen, habe ich sie mehr als verschlungen und geliebt.

Den Inhalt zum fünften Band "Darker" erspare ich mir an dieser Stelle mal, ich glaube der ist jedem ...

Als die ersten drei Bände dieser Reihe raus kamen, habe ich sie mehr als verschlungen und geliebt.

Den Inhalt zum fünften Band "Darker" erspare ich mir an dieser Stelle mal, ich glaube der ist jedem hier bekannt. "Gefährliche Liebe" ist eben aus der Sicht von Christian geschrieben.

Meinung:

Es gab nicht wirklich eine Überraschung in diesem Teil. Es ist mehr oder weniger der bekannte Inhalt von "Gefährliche Liebe" aus Christians Sicht wiedergegeben worden.

Und doch muss ich sagen, war es für mich so, als würde ich die Geschichte noch einmal lesen. Viele Situationen waren auch recht unterhaltsam und interesant aus Christians Sicht zu lesen und ich hatte das Gefühl ihn auch an mancher Stelle ein bisschen besser zu verstehen.

Der angenehme Schreibstil tut sein übriges, um nur so durch die Seiten zu fliegen. Daher habe ich auch dieses Buch nur so verschlungen.

Für mich war es noch einmal eine schöne Rückkehr in alte Gefilde und ich freue mich auf den letzten Band, auch wenn ich mir den noch etwas aufsparen werde, denn danach ist ja wohl entgültig Schluss.

Wer also "Fifty Shades of Grey" nocheinmal lesen möchte, dem kann ich die Teile aus Christians Sicht nur wärmstens empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2021

Das Leben ist doch eigentlich bunt und farbenfroh

Verloren sind wir nur allein
0

Inhalt:

Sky zieht nach einem schrecklichen Schicksalsschlag mit ihrer Mutter auf eine Ranch nach Texas und muss alles in ihrer Heimatstadt Boston zurücklassen. Sky fühlt sich furchtbar allein gelassen ...

Inhalt:

Sky zieht nach einem schrecklichen Schicksalsschlag mit ihrer Mutter auf eine Ranch nach Texas und muss alles in ihrer Heimatstadt Boston zurücklassen. Sky fühlt sich furchtbar allein gelassen und lässt niemanden an sich heran. Erst recht nicht Jeff, der sich als ihr Beschützer aufspielt und ihr mit seiner guten Laune tierisch auf die Nerven geht. Doch bald merkt Sky, dass Jeff's Sonnyboy-Image nur Fassade ist und hinter seiner Maske etwas ganz anderes steckt. Können die beiden sich gegenseitig retten?

Meinung:

Das Buch ließt sich leicht und flüssig. Die meisten Kapitel werden aus Skys Sicht geschrieben, sodass man ihre Gefühlswelt wirklich gut nachvollziehen kann. Die Trauer, mit der Sky zu kämpfen hat, macht sie vor allem am Anfang zu einem wirklich anstrengenden Menschen. Niemand kann ihr etwas recht machen und am liebsten hätte ich sie geschüttelt, damit sie endlich aufhört sich so unmöglich zu benehmen. Aber Trauer kann einen zu einem völlig anderen Menschen machen und das darf man beim Lesen dieses Buches nicht vergessen. Das Mädchen trauert!

Umso schöner ist es dann zu beobachten, wie sie sich langsam öffnet und merkt das das Leben eigentlich bunt und farbenfroh ist. Ihre Wandlung ist glaubhaft und authentisch zu gleich. Das hat mir wirklich gut gefallen.

Jeff hat mir von Anfang an sehr gut gefallen und auch wie er um sein "Mädchen" kämpft. Die beiden retten sich gegenseitig und geben sich am Ende die Kraft, die sie brauchen um Veränderungen annehmen zu können.

Eine berührende und einfühlsame Geschichte, mit schwieriger Thematik, die aber gut umgesetzt wurde und zeigt, dass man gerade in dunklen Zeiten nur gemeinsam das Licht finden kann.

Wirklich ein schönes Buch

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere