Platzhalter für Profilbild

Feelina06

Lesejury Star
offline

Feelina06 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Feelina06 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.03.2021

Große Gefühle mit Kleinstadtfeeling

Take Me Home
0

Inhalt:

Gray Hartson hatte mit 20 Jahren bereits seinen ersten Plattenvertrag unterschrieben und kehrte damit seiner Heimatstadt und den Konflikten mit seinem Vater den Rücken. 10 Jahre spaeter ist er ...

Inhalt:

Gray Hartson hatte mit 20 Jahren bereits seinen ersten Plattenvertrag unterschrieben und kehrte damit seiner Heimatstadt und den Konflikten mit seinem Vater den Rücken. 10 Jahre spaeter ist er ein gefeierter Rockstar und wünscht sich nichts sehnlicher als ein wenig Normalität. Als seine Familie ihn um Hilfe bittet muss er sich jedoch nicht nur mit seinem Vater auseinander setzen sondern trifft auch auf eine Frau, die inzwischen erwachsen geworden ist. Maddie hat mit ihrer Arbeit im Diner und ihrem Pianounterricnt alle Hände voll zu tun und möchte mit Gray's Ruhm eigentlich sogar nichts zu tun haben. Doch als sie ihm vor jugendlichen Groupies zur Flucht verhilft, merkt sie, dass bei ihr mehr Gefühle sind, als dort eigentlich sein sollten...



Meinung:

"Take me home" erzählt eine romantische Liebesgeschichte, mit Kleinstadtidylle, die das Herz erwärmt, gespickt mit einem Hauch Dramatik, symphatischen Charakteren und einer guten Portion Humor.

Man ist schnell in der Geschichte drin, denn der Schreibstil ist leicht und locker gehalten. Hartson Creek ist eine harmonische typisch amerikanische Kleinstadt, die sofort zum verweilen und wohlfühlen einlädt.

Maddi und Gray sind symphatische Charaktere, die authentisch und bodenständig wirken. Gray habe ich schnell in mein Herz geschlossen, denn sein Charme kann einen einfach nur verzaubern. Mit Maddison hatte ich dagegen ein paar Schwierigkeiten. Ich konnte mit ihr nur schwer warm werden, ihre Art konnte mich einfach nicht richtig überzeugen.

Trotzdem ist ihre Liebesgeschichte zum Wohlfühlen schön gewesen, auch wenn sie mich nicht dahinschmelzen ließ, war das Lesen des Buches für mich Entspannung pur.

Eine harmonische und schöne Lovestory, die zum relaxen und wohlfühlen einlädt. Wer Kleinstadtidylle und Romantik liebt, ist hier an der richtigen Adresse.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.02.2021

"Aeclari"

Gilde der Jäger - Engelskrieg
0

Inhalt:

Nur knapp sind Elena und Raphael ihrem Schicksal entronnen. Doch es war ein hoher Preis und es erhebt sich eine neue Macht, die im schwarzen Nebel ganze Landstriche vernichtet und alles Leben ...

Inhalt:

Nur knapp sind Elena und Raphael ihrem Schicksal entronnen. Doch es war ein hoher Preis und es erhebt sich eine neue Macht, die im schwarzen Nebel ganze Landstriche vernichtet und alles Leben auslöscht. Dieses Gift ist stark und es scheint als könnten noch nicht einmal die Erzengel dagegen etwas tun. Der Krieg, der dann ausbricht erschüttert die ganze Welt und könnte sie alle das Leben kosten.

Meinung:

"Engelskrieg" ist der 12. Band der "Glide der Jäger - Reihe" und ist die Fortsetzung zu Band 11.

Elena und Raphael haben überlebt und kehren nach einem langen Schlaf ins Leben zurück.

In diesem ersten Teil des Buches müssen sie nun ihre neuen Kräfte erforschen. Diese Handlung brodelt nicht vor Spannung und dennoch hatte ich unglaublich viel Freude beim Lesen. Gerade Elena konnte mich hier noch einmal richtig von sich überzeugen. Sie nimmt ihr Schicksal an und kämpft für ihre Familie, ihre Freunde und für ihre große Liebe Raphael.

Der zweite Teil des Buches handelt dann von der großen Schlacht der Erzengel.

Man konnte das Buch schon vorher nicht aus der Hand legen, doch ab hier ist es quasi unmöglich.

Die Verzweiflung, die die Charaktere hier durchleben ist spürbar und man bangt und hofft, dass alle geliebten Protagonisten diese unglaubliche Schlacht überleben. Sie müssen Verluste einstecken und Opfer bringen und all das fühlt man beim Lesen.

Zum Teil hatte ich dann aber das Gefühl, dass gerade dieser Teil des Buches etwas lang geraten ist. Ein paar Seiten weniger hätten der Handlung meiner Meinung nach auch nicht geschadet, denn so fühlte es sich oft an, als würde die Geschichte gar kein Ende nehmen.

Dennoch ist dieser Teil der Reihe großartig gelungen und gibt der Handlung eine neue Möglichkeit der Entwicklung.

Ich hoffe Nalini Singh hat noch viel vor mit Elena und Raphael, denn es wartet schließlich die Ewigkeit auf die beiden mit hoffentlich neuen Abenteuern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2021

Spannun pur im Engeluniversum

Gilde der Jäger - Engelsfall
0

Inhalt:

Elena Deveraux ist der erste Mensch, der zu einem Engel wurde. Dazu machte sie ihr Gefährte und Erzengel Raphael, Herrscher über New York. Sie kann es kaum erwarten an seiner Seite die Unsterblichkeit ...

Inhalt:

Elena Deveraux ist der erste Mensch, der zu einem Engel wurde. Dazu machte sie ihr Gefährte und Erzengel Raphael, Herrscher über New York. Sie kann es kaum erwarten an seiner Seite die Unsterblichkeit zu erlangen, doch während einer Jagd wird Elena verletzt und plötzlich scheint es, als würde sie sich zurückverwandeln. Sie wird von Tag zu Tag schwächer und menschlicher, leichter zu verletzen, leichter zu töten. Elena und Raphael versuchen alles um diese Entwicklung aufzuhalten, denn gerade jetzt können sie sich keine Schwäche erlauben. Doch kann man das Schicksal wirklich aufhalten und ändern?

Meinung:

Dieser Teil, dieser wunderbaren Buchreihe handelt wieder von Elena und Raphael, meinen absoluten Lieblingscharakteren in diesem Buchuniversum.

Elena ist wie immer eine mutige und loyale Protagonistin und mit ihrem starken Willen lässt sie nichts unversucht ihrer Familie und Freunden zu helfen.

Raphael ist ebenso wie Elena ein großartiger Charakter. Seine dunkle Seite ist genau so faszinierend, wie seine große Liebe zu Elena, für die er alles tun würde.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen und man fliegt nur so durch die Seiten.

Die Handlung ist unglaublich spannend und mitreißend, wobei mich die Verbrechen im Vampirmilieu, die Elena untersucht, weniger fesseln konnte, als die tragische Rückverwandlung von Elena. Hier habe ich regelrecht mitgebangt und gehofft, dass sie und ihr Erzengel hoffentlich eine Lösung finden.

​Der Schluss ist dann unglaublich dramatisch und der Cliffhanger lässt einen erst Mal schlucken.

​Mich konnte dieser Teil der Reihe wieder überzeugen und definitiv sofort zu Band 12 greifen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.02.2021

Ein toller Mix aus großen Gefühlen und packender Spannung

Burning Bridges
0

Inhalt:

Ella Johns wird auf offener Straße von einigen Kerlen überfallen, nachdem ihr Freund sie verlassen hat. Es kommt ihr ein geheimnisvoller Fremder zur Hilfe und danach verschwindet er spurlos. Doch ...

Inhalt:

Ella Johns wird auf offener Straße von einigen Kerlen überfallen, nachdem ihr Freund sie verlassen hat. Es kommt ihr ein geheimnisvoller Fremder zur Hilfe und danach verschwindet er spurlos. Doch Ella kann seine stahlgrauen Augen nicht vergessen und möchte mehr über den Einzelgänger erfahren. Sie begegnet ihm nach dieser Nacht immer mal wieder, doch Ches hält sie auf Abstand, denn er lebt im Untergrund um sich dort vor seiner Vergangenheit zu verstecken. Und je näher Ella ihm kommt, desto größer wird die Wahrscheinlichleit, daß ihr etwas passiert...

Meinung:

Dieses Buch ist für mich eine richtige Überraschung gewesen und zwar eine positive

Die Geschichte braucht etwas um richtig in Schwung zu kommen. Doch das ist nicht wirklich schlimm, denn so hat der Leser Zeit, die wundervollen Protagonisten kennenzulernen, die hauptsächlich zu Ella's Studentenclique gehören. Jeder einzelne Charakter ist wundervoll ausgearbeitet und es hat mir sehr gut gefallen wie sie mit einander agieren.

Ella ist eine angenehme Hauptprotagonistin, die zwar in manchen Situationen recht naiv wirkt, aber im großen und ganzen ist ihre liebenswürdige und hilfsbereite Art sehr symphatisch.

Ches dagegen wirkt zunächst sehr verschlossen, unnahbar und geheimnisvoll, was seinen Charakter umso spannender macht. Nach und nach wird er aber offener und zugänglicher und gerade in Bezug auf Ella, merkt man wie sehr sie ihm ans Herz wächst. Die Liebesgeschichte der beiden entwickelt sich langsam und doch merkt man wie sehr es in der Luft knistert, wenn die beiden zusammen sind.

Ches Leben birgt große Gefahren und nach und nach erfährt man was er Tag fuer Tag wirklich durchmachen muss. Dies bringt der Geschichte die Spannung und gerade das letzte Drittel ist unglaublich fesselnd und packend. Hier kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Tami Fischer hat hier wirklich eine tolle Geschichte geschrieben, vollgepackt mit großen Gefühlen, tollen Charakteren, mit denen man gerne Zeit verbringt und packendem Nervenkitzel.

Ein wahrer Lesegenuss

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.02.2021

Liebe ist Liebe Punkt!

Someone New
0

Inhalt:

Micah fällt aus alles Wolken, als sie sieht, wer ihr neuer Nachbar ist. Ausgerechnet Julian, der nur wenige Wochen zuvor wegen ihr seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich deswegen, ...

Inhalt:

Micah fällt aus alles Wolken, als sie sieht, wer ihr neuer Nachbar ist. Ausgerechnet Julian, der nur wenige Wochen zuvor wegen ihr seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich deswegen, aber ihre Entschuldigung scheint er nicht annehmen zu wollen. Überhaupt ist er furchtbar abweisend zu ihr. Aber etwas fasziniert Micah an ihm und sie möchte ihn unbedingt näher kennen lernen. Doch Julian hält nicht nur Micah auf Abstand, sondern auch alle anderen. Denn er hat ein Geheimnis, dass ihre Meinung von ihm rapide ändern könnte...



Meinung:

Mit diesem Buch spricht die Autorin ein Thema an, welches unsere Gesellschaft leider immer noch spaltet, obwohl es eigentlich so einfach wäre, denn der Liebe ist es absolut egal, wer man ist.

Laura Kneidel hat das großartig umgesetzt und trotz schwieriger Thematik ein tolles Wohlfühlbuch geschrieben.

Der Anfang war aber leider etwas zäh und ich brauchte eine Weile, bis ich in die Geschichte abtauchen und mich auf die Charaktere einlassen konnte.

Doch nach dieser anfänglichen Hürde fiel es mir dann umso schwerer, das Buch wieder aus der Hand zu legen.

Micah ist ein toller Charakter. Ich mochte ihre offene Art und habe sie und ihre Gefühlswelt absolut nachvollziehen können. Klar, manche Entscheidungen von ihr wirken naiv und kindisch, aber im richtigen Moment war Micah erwachsener und reifer als so manch anderer.

Auch Julian hat sich schnell in mein Herz geschlichen und es war einfach so schön zu beobachten, wie Micah es nach und nach schaffte seinen Panzer zu brechen.

Die Beziehung der beiden entwickelte sich in meinen Augen im richtigen Tempo und ich fand es schön, wie sie sich nach und nach immer näher kamen.

Dadurch, daß Julian's Geheimnis tatsächlich bis zum Schluss geheim bleibt, auch wenn es einige Indizien gibt, die in die richtige Richtung weisen, ist die Spannung des Buches sehr hoch.

Allerdings hätte ich mir ein bisschen mehr Raum für die Auflösung gewünscht, denn am Ende wirkt es doch recht schnell abgearbeitet.

Trotz schwieriger Thematik ist dieses Buch ein Wohlfühlroman, bei dem man sich voll und ganz fallen lassen kann, daher eine klare Leseempfehlung von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere