Platzhalter für Profilbild

Flocke-Elsa

Lesejury-Mitglied
offline

Flocke-Elsa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Flocke-Elsa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.07.2018

Locker, leichte Sommerlektüre

King of New York
0

Zusammenfassung:
Max King. DER Max King.
Tagsüber, der König der Wall Street und nach Feierabend liebender Vater seiner Tochter Amanda.
Um alles unter Kontrolle zu haben, trennt er deswegen Berufliches ...

Zusammenfassung:
Max King. DER Max King.
Tagsüber, der König der Wall Street und nach Feierabend liebender Vater seiner Tochter Amanda.
Um alles unter Kontrolle zu haben, trennt er deswegen Berufliches und Privates strikt.
Bis er Harper trifft.
Seine neue Mitarbeiterin bringt ihn nicht nur tagsüber um den Verstand, sondern lässt ihn auch noch bei Nacht kein Auge zu tun.
Doch Harper ist eine ebenso zielstrebige, starke Frau, wie er in seinem Beruf.
Daher legt sie alles daran, bei ihm im Unternehmen durchzustarten.
Bis er sie eines Abends bei sich im Haus im Fahrstuhl trifft und seine beiden Welten unwiderruflich aufeinanderprallen.

Meine Meinung:
Puh, schwierig zu sagen.
Im Großen und Ganzen ist die Geschichte um Harper und Max wirklich toll.
Harper ist eine sehr zielstrebige, starke Frau, die Max eigentlich gerne in den Arsch treten würde nur um ihm zu zeigen, dass sie ebenfalls so gut sein kann wie er.
Dies liebe ich sehr an ihr.
Außerdem hat sie ein sehr großes Herz und zeiht dies auch unglaublich süß im Umgang mit Amanda.
Amanda ist für mich einer der tollsten Charaktere aus dem Buch.
Sie ist nicht auf den Mund gefallen und holt sich das was sie will.
leider wirkt sie dadurch meistens etwas älter als ihrem Alter gerecht wird.
Aber vielleicht ist das auch so wenn die Eltern getrennt sind und man selbst anders aufwächst?
Wobei ich auch hier sagen muss, dass ich die Familienkonstellation sehr interessant finde und trotz getrennter Eltern bei mir nicht ein einziges Mal das Gefühl aufkam, als würde Amanda in einem blöden Verhältnis aufgewachsen sein oder leben.
Auch Max mochte ich gerne.
Er zeigt sich sowohl bei seinem Beruflichen als auch Privatem mit vollem Einsatz und das gefällt mir sehr.
Was ist teilweise etwas schwierig fand, war das Verhalten zwischen Harper und Max.
Teilweise wirkte sie regelrecht naiv und unüberlegt.
Er hingegen brachte im selben Moment manchmal sogar zwei gegensätzliche Züge zum Vorschein, wo ich mir nicht sicher war, welcher nun der richtige ist.
Dies zeigt sich z.B. in Sex Szenen, wo er sie einerseits nur hart ficken will, andererseits dann irgendwas von Gefühlen von sich gibt.

Außerdem bin ich vom Ende etwas zwiegespalten.
Einerseits finde ich es sehr schön schlicht gelöst.
Es gibt keine großartig aufgepushten Probleme und Streit.
Harper und Max verhalten sich ihrem Charakter angemessen und erwachsen genug, sodass beide ihre Fehler einsehen und sich entschuldigen können.
Andererseits ist genau das auch das Problem.
Es ist einfach zu einfach und unspektakulär.
Es war mir einfach zu viel Happy End.

Fazit:
An sich eine wirklich tolle Geschichte.
Einer meiner Highlight Punkte war, dass die Autorin in einer Sex Szene tatsächlich das Wort Vagina verwendet.
Ich fand das klasse!
Endlich mal nicht dieses ständige Pussy und Knospe.

Aber auch die Story und die Charaktere haben mich überzeugt.
Es ist eine sehr leichte Geschichte und perfekt für den Sommer.