Profilbild von Flying_Bookworm

Flying_Bookworm

Lesejury Star
offline

Flying_Bookworm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Flying_Bookworm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.09.2017

Herzzerreißend schön

Bis zum letzten Herzschlag
1

Herzzerreißend! Einfach nur Herzzereißend. Ich war schon mega gespannt auf diesen Roman - ich habe wirklich nur gutes darüber gehört.
Ich muss ganz ehrlich sagen das mir der Schreibstil manchmal ein bisschen ...

Herzzerreißend! Einfach nur Herzzereißend. Ich war schon mega gespannt auf diesen Roman - ich habe wirklich nur gutes darüber gehört.
Ich muss ganz ehrlich sagen das mir der Schreibstil manchmal ein bisschen schwer fiel, gerade am Anfang, aber das ist wirklich einfach nur persönlicher Geschmack und tut der Geschichte nichts zu.
Und diese ist so schön. So traurig! Es ist sehr berrührend und zeigt das man seine große Liebe nie gehen lassen darf! Und vielleicht das Zeit ein A*******h ist. Ich habe wirklich die ganze Zeit mit Kate mitgelitten, mir war teilweise das Herz auch sehr sehr schwer. Es ist wirklich eine Achterbahnfahrt der Gefühle und man lebt die Emotionen richtig mit Kate mit.
Kate ist eine liebenswürdige, impulsive und flippige Person. Sie hört auf ihren Bauch und tut was für sie im Moment das beste ist - das finde ich wirklich toll und auch sehr mutig!
Josie ist genauso liebenswürdig, aber im Gegensatz zu ihrer Freundin ist sie ruhig und weiß immer was zu tun ist. Die beiden sind wie zwei Seiten einer Münze. Die perfekte Freundschaft.
Zu Evan sage ich erstmal nichts, ich würde euch sonst nur die Geschichte spoilern.

Wer eine wunderschöne, herzzerreißende Liebesgeschichte lesen möchte, ist hier genau richtig. Taschentücher nicht vergessen!!

Veröffentlicht am 30.08.2017

Immer noch gut

Ich bin der Zorn
0

Nachdem ich von Band 2 und 3 hellauf begeistert war konnte ich es nicht erwarten Ich bin der Zorn zu lesen. Ich bin ein totaler Ethan Cross Fan.

Das Buch fing auch recht gut und spannend an. Leider hat ...

Nachdem ich von Band 2 und 3 hellauf begeistert war konnte ich es nicht erwarten Ich bin der Zorn zu lesen. Ich bin ein totaler Ethan Cross Fan.

Das Buch fing auch recht gut und spannend an. Leider hat es mich danach dann nicht mehr so faszinieren können. Vielleicht lag es daran das dieser Verbrecher so untypisch für die Shepherds waren.
Es war durchaus auch spannend, aber mir hat - abgesehen vom Anfang - der Nervenkitzel total gefehlt. Es war für mich eher ein Krimi als ein Thriller. Das finde ich sehr sehr schade!

Trotzdem war es schön wieder etwas von Marcus, Maggie und Francis zu lesen. Die drei Protagonisten gefallen mir einfach sehr gut.

Das Buch ist durchaus lesenswert - gerade wenn man Shepherd Fan ist - jedoch kommt es an die letzten zwei Bücher nicht ran. Nichts desto trotz freu ich ich extrem auf Band 5.

Veröffentlicht am 30.08.2017

Solider Auftakt

Ich bin die Nacht
0

Ich bin die Nacht ist Band 1 der Mehrteiligen Shepherd Organisation Reihe von Ethan Cross.

Hier lernen wir Marcus Williams kennen, einen Polizisten der, so wie es aussieht, einige Leichen im Keller hat, ...

Ich bin die Nacht ist Band 1 der Mehrteiligen Shepherd Organisation Reihe von Ethan Cross.

Hier lernen wir Marcus Williams kennen, einen Polizisten der, so wie es aussieht, einige Leichen im Keller hat, sowie Francis Ackermann einen berüchtigten und sehr brutalen Serienkiller. Wie es das Schicksal so will (oder war es doch kein Schicksal) kreuzen sich die Wegen der beiden. Kann Marcus den Killer aufhalten bevor noch mehr Menschen brutal sterben müssen?

Ich fand das Buch relativ gut. Der Schreibstil von Ethan Cross ist sehr flüssig geschrieben und es bleibt durchwegs sehr spannend. Man hält sehr oft den Atem an. Die genauen Beschreibungen der Leichen hat mir am Anfang doch etwas zu schaffen gemacht, aber irgendwie gewöhnt man sich tatsächlich dran.

Das Ende hat mich doch etwas verwirrt, ich hab es nicht so wirklich verstanden, trotzdem fand ich das Buch gut und hat auch meine Neugierde geweckt die weiteren Bücher zu lesen.

Veröffentlicht am 25.07.2017

Sehr schöne erfrischende Geschichte

Eine Liebe ohne Winter
0

(Ich habe das Buch auf Englisch gelesen)

Dies ist der erste Roman von Carrie Hope Fletcher. Das merkt man dem Buch aber durchaus nicht gänzlich an. Der Schreibstil ist flüssig und sehr leicht zu lesen. ...

(Ich habe das Buch auf Englisch gelesen)

Dies ist der erste Roman von Carrie Hope Fletcher. Das merkt man dem Buch aber durchaus nicht gänzlich an. Der Schreibstil ist flüssig und sehr leicht zu lesen. Die Bilder schreibt sie sehr klar und man kann sich sehr gut alles vorstellen. Mir hat ihre frische Art zu schreiben total gut gefallen. Sie schreibt irgendwie ganz anders als andere Autoren. Jung und unverbraucht einfach.

Ich habe mich sehr schnell in die Geschichte reinversetzen können und war somit auch schnell ein Teil der Geschichte. Schnell habe ich eine Buchfreundschaft zu Evie geschlossen und mit ihr mitgelitten. Ihre Entscheidungen fand ich immer sehr mutig.

Generell sind Carrie's Charaktere sehr gut getroffen. Ein jeder hat seine besonderen Eigenschaften und eine Hintergrund Geschichte die nicht die Handlung übernimmt, aber doch vieles beisteuert. Gerade mit den Hauptcharakteren kann man mitfiebern. Evie und Vincent müssen sich so einigen Herausforderungen stellen und nicht immer findet man die Wege gut die diese dann auch gehen. Viele Wendungen überraschen einen total.
Ich wusste bis zum Schluss nicht wie das Buch ausgehen wird.

Was mich etwas irritiert hatte, ist das während der Geschichte plötzlich Magie gebraucht wurde. Zwar nicht in Form von Zauberkräften, aber es sind Dinge passiert, die im wirklichen Leben nicht möglich sind. Die Handlung spielt ja in der wirklichen Welt und die magischen Geschehnisse ereignen sich erst an einem späteren Zeitpunkt im Buch. Dies störte die Handlung ein wenig, kam es doch etwas fehl am Platz vor. Da hierdurch auch die Geschichte ihre Höhepunkte fand, war es doch etwas merkwürdig das dieses Element nicht von Anfang an auf die ein oder andere Art Manifestiert wurde.

Zuletzt zum Cover: wie in der englischen Ausgabe sind auch hier kleinen Abbildungen von Dingen zu sehen die in der Geschichte vorkommen, fallen aber nicht so sehr auf. Es ist sehr schön gestaltet, aber die Englische Version gefällt mir deutlich besser.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. trotz der Merkwürdigkeit durch die Magie. Da es der erste Roman der Autorin ist, kann man dies durchaus verzeihen. Ich würde das Buch auf jedenfall weiter empfehlen.

Die deutsche Version erscheint am 12. Februar 2018.

Veröffentlicht am 26.07.2021

Konnte mich leider nicht wirklich überzeugen

Das Mädchen im Nordwind
0

Ich bin ein großer Fan von Geschichten die auf zwei Zeitebenen spielen, von daher hat mich der Klappentext dieses Buches sofort interessiert. Im Buch lernen wir auf der einen Seite Luise kennen, ein junges ...

Ich bin ein großer Fan von Geschichten die auf zwei Zeitebenen spielen, von daher hat mich der Klappentext dieses Buches sofort interessiert. Im Buch lernen wir auf der einen Seite Luise kennen, ein junges Jüdisches Mädchen das sich in den schönen Isländer Jonas verliebt. Leider machen ihr die neuen Gesetze und Verbote das Leben zur Hölle und Luise muss hart für ihre Liebe kämpfen. Auf der anderen Seite gibt es da Sophie die nach einem schweren Schicksalsschlag auf Island eine Auszeit sucht. Sophie stößt auf die Memoiren von Luise und deckt ein Familien Geheimnis auf.

Die Handlung rund um Luise fand ich sehr toll. Ihre Geschichte war sehr dynamisch und lebendig erzählt worden, gut gefallen hat mir vor allem der Kontrast zwischen der fröhlichen Persönlichkeit von Luise und der drohenden Gefahr des Krieges. Auch die Liebesgeschichte um Jonas konnte gut rüber gebracht werden. Als Leser merkte man die tiefe, innige Verbindung der beiden ohne aber das es zu kitschig und abgedroschen wurde. Die Schandtaten dieser Zeit wurden auch gut und sensibel rüber gebracht. Ich bin ja sowieso der Meinung das diese Zeit nie nie nie vergessen werden darf, aber es macht mich immer noch so sprachlos was da alles passiert ist.

Die Handlung rund um Sophie fand ich leider gar nicht so interessant. Mir gefiel Sophie als Charakter nicht. Sie war für mich sehr eintönig, es gab kein Wachstum der Persönlichkeit und manche ihrer Entscheidungen konnte ich einfach nicht nachvollziehen. Teilweise war ich von ihren Handlungen echt genervt. Die Geschehnisse rund um sie kamen irgendwie auch nicht voran und zogen damit die Geschichte unnötig in die Länge.

Ein nettes Buch für zwischendurch, aber so richtig begeistern und fesseln konnte es mich leider nicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere