Profilbild von Foxydevil

Foxydevil

Lesejury Star
offline

Foxydevil ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Foxydevil über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.04.2021

Die Einsamkeit ist überall auf der Welt gleich

Das Geschenk eines Regentages
0

Ich sah das Buchcover und wurde sofort neugierig, denn ich habe bisher kein Buch aus Japan und erst recht keinen Bestseller gelesen.
Und der Titel mit dem Cover lies mich vermuten das es sich um eine Katzengeschichte ...

Ich sah das Buchcover und wurde sofort neugierig, denn ich habe bisher kein Buch aus Japan und erst recht keinen Bestseller gelesen.
Und der Titel mit dem Cover lies mich vermuten das es sich um eine Katzengeschichte aus Japan handelt.
Also war ich dementsprechend neugierig.

Aus dem Inhalt:

An einem regnerischen Tag nimmt Miyu einen kleinen Kater von der Straße zu sich.
Miyu ist introvertiert, lebt allein und tauft den kleinen Kater Chobi.
Der kleine Mann bietet die Chance Miyus Leben zu ändern und das der umgrenzenden menschlichen und tierischen Nachbarschaft.
Denn Tiere besitzen ein Wissen welches machen Menschen verborgen bleibt.

Meine Meinung:

Dieses Büchlein ist schon etwas Besonderes.
Denn bisher habe ich kein Werk gelesen welches in dieser speziellen Form der Sprache geschrieben wurde.
Darum musste ich mich erst einmal daran gewöhnen- auch an die Denkweise der Charaktere welche sich zu meinem Gedanken stark unterscheiden.
Aber genau das ist das Besondere an dem Buch welches 4 Geschichten in einer vereint.
Diese Geschichten sprechen traurige Dinge an welche unser tägliches Leben begleiten wie: Depression oder Einsamkeit und bringen einem zum Nachdenken ohne sich schwer dabei zu fühlen.
Alle Protagonisten (die menschlichen wie die tierischen) sind speziell und deswegen auch so interessant.
Auch weil die tierischen Protagonisten einen Weg der Hoffnung aufzeigen und somit das Leben ihrer Menschen lebenswerter machen.
Und was mir besonders gefallen hat das alles zusammenhängt und mich berührt hat.

Fazit:

Ein interessanter Blick in ein japanisches Werk welches trotzdem einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen hat und neugierig macht auf weitere Werke der fernen aber interessanten Literaturkultur Japans!
Daher vergebe ich 4 von 5 Sternen und empfehle es Interessierten gern weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2021

Ein Thema welches nicht oft genug Thema sein kann!

Ein Appell gegen Tierleid und Naturzerstörung
0

Das Thema Tier und Naturschutz ist mir auch ein wichtiges Anliegen und so wurde ich auf dieses Buch von Jürgen Zwilling aufmerksam.
Ich wollte schon wissen was Dr. Rodolfo und Mimi zu diesem Thema zu sagen ...

Das Thema Tier und Naturschutz ist mir auch ein wichtiges Anliegen und so wurde ich auf dieses Buch von Jürgen Zwilling aufmerksam.
Ich wollte schon wissen was Dr. Rodolfo und Mimi zu diesem Thema zu sagen haben.

Aus dem Inhalt:
Dr. Rodolfo und seine wissenschaftliche Mitarbeiterin sind wieder ganz besonderen Dingen auf der Spur und richten in einem leidenschaftlichen Appell an jeden Menschen das Tierleid und die Naturzerstörung zu beenden.
Und das brandaktuell und in diversen Denkanstößen.

Meine Meinung:
Das Buch liest sich nicht einfach denn es ist eine Zusammentragung von Texten, Zitaten oder Gedichten.
Eines haben alle gemeinsam: das Ziel.
Und dieses heißt: der Mensch ist die Ursache des Untergangs und daher kann auch nur er etwas ändern.
Mit einem aktuellen Blick wie zu jetzigen Corona Zeiten wo z.B. wieder vorkommenden Delfine, welche wieder in italienischen Häfen schwimmen, und das nur weil die Welt heruntergefahren wird.
Ein Virus zwingt die Welt umzudenken und Gewinner ist die Umwelt.
Der Mensch sieht dieses aber versteht leider zu wenig.
Genau hier gilt es anzuknüpfen und dem Profitstreben einen anderen Platz anzuweisen zum Vorteil für Tiere und Umwelt und im weiteren Sinn auch für alle Menschen.
Aber auch die Umweltverschmutzung welche menschengemacht ist kommt als ein Punkt der Anklage zu Wort.
Dieser Aufruf sollte viel Beachtung bekommen, denn es ist schon später als 5 nach 12!

Fazit:
Dieses Buch geht jeden an, denn wer kann diesen Irrsinn beenden?
Der Mensch und nur er!
Daher empfehle ich das Buch sehr gern weiter und vergebe 5 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2021

Eine unterhaltsame Hörreise in eine andere Zeit

Die große Lombarden-Box
0

Ich wurde auf die Box neugierig da sie 3 Teile (Das Gold des Lombarden - Der Ring des Lombarden - Die Rache des Lombarden umfasst und diese standen schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste, da ich ...

Ich wurde auf die Box neugierig da sie 3 Teile (Das Gold des Lombarden - Der Ring des Lombarden - Die Rache des Lombarden umfasst und diese standen schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste, da ich gern historische Geschichten – besonders wenn sie aus Deutschland erzählen - verfolge.
Auch bin ich ein Fan dieser vielseitigen Autorin welche ihre Werke nicht nur auf dem Bereich der historischen Romane beschränkt.

Aus dem Inhalt:

Als ihr Ehemann vor den Stadttoren aufgefunden wird ändert sich für die Witwe Aleydis alles.
Da ein Selbstmord möglich erscheint aber Aleydis nicht daran glauben kann, setzt sie Hebel in Bewegung um Klärung zu erhalten.
Selbst wenn sie dabei mit einem familiären Konkurrenten zusammen arbeiten muss.
Doch sie ist nicht allein dadurch in einer schwierigen Situation, denn Intrigen und Neid kreuzen ihren Weg in Köln anno 1423.

Meine Meinung:

Das Cover des Hörbuches empfinde ich als sehr gelungen und es passt zu Aleydis und der Zeit.
Zuerst war ich sehr skeptisch da Hörbücher bei mir immer dafür sorgen, dass ich schnell einschlafe und dann immer nachverfolgen muss wo ich genau war.
Das ist hier ein Hörbuch welches im Ganzen über 37 Stunden handelt und das liegt an einer interessanten Protagonistin welche mit Leidenschaft zu einer Zeit ihren Mann steht wo die Frau mit Selbstbewusstsein nicht unbedingt auf Gegenliebe stößt.
Aber liegt es auch an der Sprecherin Brigitte Carlsen welche mich mit ihrer angenehmen und zugänglichen Stimme sehr gut eingefangen hat.
Die Hauptprotagonistin Aleydis empfind ich von Anfang an als positiv und gut vorstellbar und das zog sich komplett durch die Handlung.
Und da Aleydis eine Entwicklung durchmacht ist es sehr gut dieser zu folgen.
Ebenfalls die anderen Protagonisten sind sehr gut gezeichnet und polarisieren.
Besonders gefallen haben mir die geschilderten Schauplätze welchen einen schönen Eindruck der damaligen Zeit vermitteln.
Das Hörbuch besticht durch gelungene Wendungen und berührenden Szenen und natürlich die Auflösung des Todes von Nicolai Golatti.
Das Ende ist berührend und für mich gelungen gelöst.

Fazit:

Spannung, Liebe, Wendungen eingebunden in eine vorstellbaren Historie …hier ist alles vorhanden was man von einem guten unterhaltsamen Roman erhofft.
Daher vergebe ich 5 von 5 Sternen und eine dicke Hörempfehlung für alle Interessierten!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2021

Ein gelungenes Ende der Ruhrpott Saga

Eine Sehnsucht nach morgen
0

Ich habe die beiden Vorgängerbücher gelesen und daher war es allein schon der Neugier wegen klar, dass ich mir den letzten Teil auch zu Gemüte führen möchte.
Auch wollte ich natürlich gern wissen ob die ...

Ich habe die beiden Vorgängerbücher gelesen und daher war es allein schon der Neugier wegen klar, dass ich mir den letzten Teil auch zu Gemüte führen möchte.
Auch wollte ich natürlich gern wissen ob die hohen Erwartungen erfüllt werden.

Aus dem Inhalt:

Bärbel hat ihr Medizinstudium bestanden und kehrt Hamburg den Rücken.
Kaum im Haus der Familie in Essen angekommen läuft ihr ihre unglückliche Jugendliebe mit Frau und Kind vor die Füße welche im direkten Umfeld wohnt.
Als ob das nicht alles wäre, kämpft ihre Familie mit diversen scheinbar unlösbaren Problemen.
Ein Buch rund um die Zeit des Flower Power, der Studentenbewegung und noch viel mehr!

Meine Meinung:

Das Buchcover ist wieder sehr gelungen und passt gut zum Buch.
Es ist als sei man nie weg gewesen.
Die gewohnt entspannt zu lesende und bildhafte Schreibweise hat mich über die Seiten nur so fliegen lassen.
Man ist sofort wieder bei den Charakteren welche polarisieren einem nach wie vor begeistern.
Die Themen welche angesprochen werden sind glaubhaft und berühren und man fühlt und leidet mit.
Ebenfalls wird hier eine Familie geschildert die zusammenhält und das ist schon etwas Besonderes.
Da ich selten Bücher aus dieser Gegend lese gefällt mir der Bezug zur Region mehr als gut.
Die Geschichte ist rund erzählt.
Einziges Manko: ich hatte ab und an zwischen den Abschnitten die Frage wieviel Zeit vergangen ist.
Das löste sich später im Kapitel aber auf.

Fazit:

Die beiden Vorgänger haben sich gut gelesen und ich empfinde diesen letzten Band als geringfügig mehr gelungen.
Er ist alles in allem rund und ein schöner Abschluss welcher mich sehr gut unterhalten hat und wo man mit etwas Wehmut zurückbleibt.
Vielleicht liegt es auch daran das einem diese Zeit noch recht nah vorkommt.
Ich vergebe sehr gern 4,5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung!

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 21.03.2021

Ich reise so gern nach Fredenbüll….äh oder auch um Amrum rum…

Der weiße Heilbutt
0

Ich bin ja mittlerweile ein Fan dieser mir lieb gewonnenen Serie und daher war es klar, dass ich dieses Buch auch lesen möchte.
Also auf ging es.

Aus dem Inhalt:

Fredenbüll macht Urlaub…zumindest die ...

Ich bin ja mittlerweile ein Fan dieser mir lieb gewonnenen Serie und daher war es klar, dass ich dieses Buch auch lesen möchte.
Also auf ging es.

Aus dem Inhalt:

Fredenbüll macht Urlaub…zumindest die wichtigen Personen aus de „Hidde Kist“ und ein paar andere mehr.
Und der schöne Strandurlaub wird jäh getrübt als sich am Strand ein abgetrennter Frauenfuß die Blicke auf sich zieht.
Als im Wasser noch ein monströser Fisch gesichtet wird ist das Chaos perfekt….ist jetzt dieser am Tod einer Frau schuldig? Neben Panik beginnt eine Suche nach der Wahrheit welche Detlefsen und Stappenbek in spezielle menschliche Umstände stolpern lässt.

Meine Meinung:

Es ist immer wieder schön und als wäre man nie weg gewesen wenn man in einen Teil dieser Reihe in den Händen hält.
Die Personen wenn sie einem bekannt sind begeistern weil sie herrlich nordisch sind und ich mag das sehr gern.
Auch der entspannt und flüssig zu lesende Text erfreut mich immer wieder!
Man fliegt man so über die Zeilen und kann sich herrlich über die Anspielungen von Filmen wie zum Beispiel Moby Dick amüsieren.
Der Fall ist recht verzwickt und die skurrilen Persönlichkeiten welche die Wege kreuzen tragen neben dem Humor gut zur Unterhaltung bei.
Ich konnte mal wieder herrlich miträtseln und der Spannungsbogen war genau richtig angelegt.
Die Auflösung ist nachvollziehbar und ich bin nicht so schnell drauf gekommen.
Wer ein paar lecker Gerichte nachprobieren möchte wird hier wieder zufrieden sein, und wer von Krabbencocktail, Ceviche vom Kabeljau mit Rhabarber und Meersalz sowie von gebratener Scholle mit Kartoffelsalat nicht genug bekommen kann dem empfehle ich das Küsten Krimi Kochbuch von Krischan Koch gern weiter, welches 70 leckere Rezepte innehat.
Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und freu mich hoffentlich sehr bald wieder etwas von der Truppe zu lesen ;o)

Fazit:
Ich werde mir nie eine Kühltasche mit Kirschaufdruck zulegen, bedanke mich für schöne Lesestunden, empfehle das Buch sehr gern weiter und vergebe 5 von 5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere