Profilbild von Foxydevil

Foxydevil

Lesejury Star
offline

Foxydevil ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Foxydevil über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.03.2020

Isa auf der Suche nach ihrem Mister Right

Rendezvous mit Mops und Fliege
0

Als ich das Cover sah, war ich sehr interessiert.
Nicht nur das ich es sehr schön gestaltet finde, sondern auch der Titel dazu hat mich aufhorchen lassen und ich wollte wissen was sich dahinter verbirgt!
Nun ...

Als ich das Cover sah, war ich sehr interessiert.
Nicht nur das ich es sehr schön gestaltet finde, sondern auch der Titel dazu hat mich aufhorchen lassen und ich wollte wissen was sich dahinter verbirgt!
Nun weiß ich, dass es ein lebendes Vorbild des Covers gibt was ich sogar noch schöner finde!
Auch mag ich ja immer Werke mir bisher unbekannter Autor/innen/en.

Aus dem Inhalt:

Isa ist seit einiger Zeit Single und hat sich auf einem Dating Portal angemeldet.
Im Job ist sie als mitfühlende und zugängliche Tierärztin unterwegs, und doch hat es bisher mit Mr. Right nicht geklappt.
Zumal hat ihre letzte Beziehung so einige Spuren bei ihr hinterlassen!
Nun mit Hilfe des Dating Portals soll sich die Lage ändern.
Eine amüsante Reise mit kulinarischen Highlights wie schimmligen Cheddar, Haschischkeksen oder auch Ouzo bringt sie nicht nur einem Egozentriker oder Nerd sehr nahe.
Doch findet sie so ihren Mann des Herzens?

Meine Meinung:

Isa war mir sofort sympathisch da sie sehr zugänglich und auch in Liebesdingen leidensfähig ist!
Bei ihren Dates welche teilweise sehr speziell sind behält sie die Nerven und schafft es auch sich ordentlich aus der Situation zu ziehen.
Allerdings ist das etwas konträr zu ihrer Erfahrung aus der Vergangenheit und auch da sie ab und an in meinen Augen eine große Geduld bezüglich Frechheiten besitzt.
Alle ihre Dates sind skurril aber auch vorstellbar gezeichnet und polarisieren, was auch auf die anderen Nebenprotagonisten zutrifft.
Besonders mag ich, dass die Tiere auch eine Rolle spielen.
Die Szenen wo sich Isa und ein Erkorener sehr näherkommen sind gut beschrieben.
Der Schreibstil ist locker, flüssig und humorvoll gewürzt.
Gut fand ich, daß ich ihren letztendlich Auserwählten nicht erahnen konnte.
Etwas schnell in der Reihe fand ich die Dates, obwohl das wahrscheinlich nach einer Neuanmeldung wirklich so laufen kann.
Ich fühlte mich gut unterhalten und würde gern wieder etwas von Frau Schmidt lesen!

Fazit:
Das Buch bietet kurzweilige und humorvolle Unterhaltung und ich vergebe gerne 4 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.03.2020

Ein Top Individual Reiseführer! Genau dieser muss ins Handgepäck!

Südengland Reiseführer Michael Müller Verlag
0

Ich wurde auf den Reiseführer Südengland aus dem Michael Müller Verlag aufmerksam.
Da ich aufgrund mehrerer Reisen diese Gegend gut in Erinnerung habe aber demnächst wieder eine Reiseplanung ins Haus steht ...

Ich wurde auf den Reiseführer Südengland aus dem Michael Müller Verlag aufmerksam.
Da ich aufgrund mehrerer Reisen diese Gegend gut in Erinnerung habe aber demnächst wieder eine Reiseplanung ins Haus steht wollte ich wissen in wie weit dieser Reiseführer mir neue Ideen liefert.

Aus dem Inhalt:

Dieser 624 Seiten starke Reiseführer umfasst einen großen Radius.
Zuerst bekommt man eine kleine Einstimmung zur Region bevor man in die Tiefe geht.
Ähnlich einer Rundreise bekommt man vom Start in London einen Gesamteindruck bis zur Spitze von Cornwall.
Für jede Region wird vorgestellt und man bekommt wertvolle Hinweise was man anschauen kann, was man sonst unternehmen kann und bekommt besonders sehenswerte Orte empfohlen.
Allgemeine Hinweise wie Übernachtungsmöglichkeiten oder kulinarische Empfehlungen sind anbei.
Zum Ende des Reiseführers wird in einem Abschnitt „Nachlesen und Nachschlagen“ auf vieles Allgemeines wie Landschaft, Klima, Geschichte, Sport, kulturelle Highlights, praktische Reisedinge und Vieles mehr eingegangen.
Ein kleines Speiselexikon und Platz für eigene Notizen ergänzen sehr schön.

Meine Meinung:

Dieser Reiseführer ist sehr praktisch aufgebaut da er klar strukturiert ist.
Auf den Buchseiten sind blaue Blöcke gedruckt, welche einen schneller zu den unterteilten Gegenden geführt wird.
Man findet vorn in der Inhaltsangabe die Seitenzahl des Gebietes und in diesem Abschnitt dann ergänzendes Kartenmaterial.
Der Reiseführer ist verständlich und informativ geschrieben da man sehr viel Zusatzinfos bekommt.
Schöne Fotos aus den Gegenden ergänzen und lockern auf.
Ob Single, Paar, Jung oder Alt, Schwule oder Lesben- kurzum er ist für alle Individualreisenden gedacht!
Der Teil um London auf das Wesentliche beschränkt, da London zu umfangreich ist und es daher einen extra Städteführer vom Michael Müller Verlag gibt.
Wer erst einmal eine geraume Zeit in London verbringen möchte, sollte sich diesen Städteführer als sinnvolle Ergänzung besorgen.
Schön ist die Gesamtbereichsfaltkarte in der Innenseite des Einbandes.
Diese ist eine große Hilfe, wenn mal das Navi oder/oder zusätzlich das Internet nicht funktioniert. (ja ist mir schon passiert ;o) )
Gefallen hat mir auch, dass der Reiseführer klimaneutral gedruckt ist.
Der Zusatz in Form von Klebemarkern mit denen man für sich besondere Highlights markieren kann ist praktisch.

Fazit:
Für mich aufgrund seines Detailreichtums und Strukturierung bisher der beste Reiseführer den ich von dieser Gegend in den Händen gehalten habe, und daher jeden Cent wert!
Sehr gern empfehle ich ihn weiter und bewerte ihn mit 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 20.03.2020

Ein Thema welches jeden angeht!

Anthologie
0

Ich habe mittlerweile mehrere Bücher von Jürgen Zwilling gelesen.
Und in jedem seiner Bücher hat er eine Botschaft welche sich mit unserer Umwelt und der Natur und unserem Umgang damit beschäftigt.
Und ...

Ich habe mittlerweile mehrere Bücher von Jürgen Zwilling gelesen.
Und in jedem seiner Bücher hat er eine Botschaft welche sich mit unserer Umwelt und der Natur und unserem Umgang damit beschäftigt.
Und genau darum wollte ich auch dieses Buch lesen!

Aus dem Inhalt:

Wir werden in dem Buch darauf aufmerksam gemacht, wie sehr der Mensch mit seiner Umwelt umgeht.
Und dabei werden Themen wie Tierquälerei, Umweltverschmutzung, unser Miteinander und Vieles mehr angesprochen.
Es werden hier als Mittel der Veranschaulichung kurze Geschichten, Gedichte oder Textsammlungen welche liebevoll zusammengestellt worden verwendet.
Einige Texte sind vom Autor selber verfasst, andere wiederum aus anderen Quellen genutzt.
Alle dienen dem Ziel, dem Leser klar zu machen was der Mensch als Urheber für unsere Umwelt bedeutet und regt dazu an selber sensibler zu sein und im Handeln umzudenken.

Meine Meinung:
Man merkt sehr wie eindringlich sich Herr Zwilling mit diesem Thema auseinander setzt.
Es ist keine leichte Kost und man sollte das Buch in Ruhe und Gelassenheit lesen.
Ich musste immer wieder innehalten und meine Gedanken dazu kreisen lassen.
Immer wieder lockern Fotografien das Erzählte auf.
Die Erzählweise ist sicher nicht für jeden so eingängig, aber genau das soll das Buch auch nicht sein!
Es ist bewusst etwas ganz Besonderes, und es soll etwas bewegen.
Bei mir hat es funktioniert, denn ich bleibe berührt und etwas nachdenklich zurück!

Fazit:
Das Buch sensibilisiert, stimmt nachdenklich und sollte mehr Beachtung erfahren!
Darum empfehle ich es gern weiter und vergebe für dieses Engagement 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2020

Einblicke in das Leben von Maria Callas – nicht nur für Klassik Fans dieser Persönlichkeit

Die Diva
0

Als ich das Buch sah, war ich sehr neugierig, denn ich hatte von Frau Marly bisher das Buch der „Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe“ gelesen.
Das Cover ist schön und passend gestaltet, daher fiel ...

Als ich das Buch sah, war ich sehr neugierig, denn ich hatte von Frau Marly bisher das Buch der „Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe“ gelesen.
Das Cover ist schön und passend gestaltet, daher fiel es mir ins Auge.
Ist mir Maria Callas noch sehr in Erinnerung.
Umso schöner das man nun einen besonderen Blickwinkel zu ihr bekommt.

Aus dem Inhalt:

In diesem Roman bekommt man einen großen Abschnitt aus Marias Leben erzählt.
Die Handlung spielt in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Maria beginnt unter gesundheitlichen Problemen zu leiden und ihr Ehemann lässt eine von ihr gewünschte berufliche Auszeit nicht zu.
Als sie den ebenfalls gebunden Aristoteles Onassis kennenlernt hat sie zunächst kein Interesse an ihm, was sich allerdings ändert.
Allerdings beginnt ab da eine schöne aber auch gleichzeitig schwere Zeit in Ihrem Leben.
Und wir können daran teilhaben.

Meine Meinung:

In diesem flüssig zu lesenden Roman wird der Hauptaspekt auf die Person Maria gelegt.
Das gefällt mir sehr gut, denn wer den Schwerpunkt auf Ihre Werke legt kann sich überall hinreichend informieren.
Maria ist eine besondere Frau und es werden viele Facetten ihrer Persönlichkeit dargestellt.
Das macht sie einem gefühlt sehr nah.
Ganz besonders hat mir die Darstellung der inneren Zerrissenheit zwischen dem Mensch Maria und dem Star Callas gefallen.
Aber auch ihre Beziehung zu ihrem Seelenverwandten Ari ist nicht weniger dramatisch.
Alle Protagonisten und Länder sowie Orte sind gut vorstellbar gezeichnet.
Die Zeiten von 1957 bis 1969 wechseln sich ab was für eine abwechslungsreiche Handlung sorgt.
Trotzdem weiß man aber immer wo man sich befindet und es stört den Lesefluss nicht, da auch die Kapitelüberschriften für Klarheit sorgen.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Ebenso hat mir gefallen, dass das Buch mich animiert hat mehr zu Maria Callas zu recherchieren.
Die erklärende Fußnote über Realität und Fiktion rundet das Buch sehr gut ab!

Fazit:
Frau Marley hat einen hinreißenden, gut recherchierten und berührenden Roman geschaffen der mir sehr gut gefallen hat.
Diesem empfehle ich sehr gern weiter und vergebe 4,5 Sterne und würde sehr gern mehr von Frau Marly lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2020

In Fredenbüll ist Helloween und Freddy lässt grüßen

Friedhof der Krustentiere
0

Wie habe ich mich gefreut zu erfahren, dass es einen neuen Teil vom Küsten Krimi gibt.
Bin ich doch zweifelsfrei zum Fan dieser mittlerweile 8 Bände umfassenden Bücher Riege mutiert.
Das Cover ist wieder ...

Wie habe ich mich gefreut zu erfahren, dass es einen neuen Teil vom Küsten Krimi gibt.
Bin ich doch zweifelsfrei zum Fan dieser mittlerweile 8 Bände umfassenden Bücher Riege mutiert.
Das Cover ist wieder einmal herrlich gestaltet und der Titel lässt so manche Fans von Horrorfilmen aufhorchen.
Darum war ich mehr als gespannt was derzeit in Fredenbüll so los ist!

Aus dem Inhalt:

Kühle Novembertage schicken ihre Helloweenstürme voraus und bringen jede Menge Dinge mit sich.
Thies Detlefsen gerade aus Hamburg zurück und zum Polizeihauptmeister befördert bekommt es mit derben Mächten zu tun.
Eine Einbruchserie setzt die Dorfbewohner in Aufruhr und Schimmelreite Hauke Schröder findet seine Tante tot im Mustang.
Wird sie das einzige Opfer bleiben?
Nicht genug der Dinge, versetzt eine seltsam anmutende Gestalt die Anwesenden des Hallig Hotels unter denen auch Polizistentochter Tadje ein Praktikum absolviert ins Grauen.
Als sich die Zustände dort zuspitzen muss was geschehen, eine wahre Horrornacht bricht an. Herzlich willkommen in Fredenbüll!

Meine Meinung:

Man ist sofort wieder mittendrin und trifft lieb gewonnene Charaktere oder Orte wie "De Hidde Kist" (den Inselkiosk) wieder.
Es ist wie nach Hause kommen - genau das mag ich sehr.
Aber auch für Leseneulinge ohne Vorkenntnisse ist es kein Problem hier einzusteigen!
Der gewohnt flüssige, vorstellbare, urkomisch mit Ironie gespickte und der kuriose Schreibstil sind einfach herrlich!
Zu erwähnen wäre da insbesondere Piet und die allseits bekannte Alexa ;o)
Man kann super mit raten und herrlich spekulieren was für mich den Küstenkrimi rund macht.
Und nicht zu vergessen…es ist Helloween…also der Spannungsbogen hält durchweg an.
Ein Zusammenfinden der Handlungsstränge ist garantiert.
Die Handlung so gespickt das sie einem zwischen Gänsehaut und Lachfalten wandeln lässt.
Ich empfinde diesen Teil als am besten gelungen, auch wenn die anderen Bücher trotzdem uneingeschränkt zu empfehlen sind.
Auch wenn ich gern noch mehr gelesen hätte, denn als Stephen King Freund könnte das wohl ewig so weitergehen, freu ich mich jetzt schon bald mal wieder in Fredenbüll zu Gast zu sein.

Wer sich die Wartezeit bis dahin vertreiben möchte und die Vorgängerbände nicht kennt, dem empfehle ich sie gern weiter:

Band 1 Rote Grütze mit Schuss
Band 2 Mordseekrabben
Band 3 Rollmopskommando
Band 4 Dreimal tote Tante
Band 5 Backfischalarm
Band 6 Pannfisch für den Paten
Band 7 Mörder mögen kein Matjes

Fazit:
Nicht nur für Horrorfans mit Humor ein besonderer Leckerbissen :o)
Ab aufs Sofa und losgelesen!
Mein Lesehighlight und gern vergebe ich 5 Sterne und empfehle das Buch unbedingt weiter!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere