Profilbild von FranziSims

FranziSims

Lesejury-Mitglied
offline

FranziSims ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit FranziSims über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.06.2017

Zwangslektüre in jeder Schule

Tote Mädchen lügen nicht
0

Ich glaube fast jeder hat von der Serie gehört, so auch ich. Daher will ich gar nicht zu viel zum Inhalt sagen. Ich kannte und kenne auch jetzt nicht die Serie als ich dieses Buch gelesen habe, das schon ...

Ich glaube fast jeder hat von der Serie gehört, so auch ich. Daher will ich gar nicht zu viel zum Inhalt sagen. Ich kannte und kenne auch jetzt nicht die Serie als ich dieses Buch gelesen habe, das schon mal vorab!

Da das Buch von einem Selbstmord eines Mädchens handelt, wusste ich bereits ja. Richtig gut fand ich die Umsetzung der Erklärung hierfür. Das sie anfängt mit den weniger schlimmen Sachen, die "wir" normalerweise als Lappalie ansehen würde. Jedoch erklärt hier der Autor wunderbar wie auch kleine Dinge eine Lawine loslassen können die niemand für möglich gehalten hat. Harmlose Scherze, fiese Bemerkungen können doch etwas in den Gang setzen was so viel größer erscheint. Diese Erkenntnis wird so drastisch in diesem Buch umgesetzt das ich während des Lesens alle Menschen dort draußen die einen anderen Mobben nur den Hals umdrehen wollte weil ich Angst hatte und mich gleichzeitig so machtlos gefühlt habe weil man nun mal nicht die Welt verändern kann.

Ich kann so gar nicht die Kritik des Buches verstehen, es würde Selbstmord verherrlichen oder die Kids dazu noch ermutigen. Eher würde ich dieses Buch als Pflichtlektüre in jeder Schule behandeln lassen! Weil seien wir mal ehrlich... wer hat nicht schon mal etwas gesagt, etwas getan, jemanden ignoriert oder weggeschaut und es später bereut oder war sogar glücklich es nicht selbst gewesen zu sein?

Topleistung des Autors! Klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 28.06.2017

Du bist erwünscht!

Stell dir vor, dass ich dich liebe
0

Ich will gar nicht zu viel schreiben, weil das würde den Zauber des Buches schon vorab zerstören.

Stell dir vor, dass ich dich liebe ist ein außergewöhnliches Buch über das Anderssein, die Selbstakzeptanz ...

Ich will gar nicht zu viel schreiben, weil das würde den Zauber des Buches schon vorab zerstören.

Stell dir vor, dass ich dich liebe ist ein außergewöhnliches Buch über das Anderssein, die Selbstakzeptanz an das Leben und an einen selbst. Die Protagonisten sind so liebenswert, ich war von der ersten Minute an in sie verliebt. Mutig, nachdenklich, bezaubern, witzig, traurig sind nur ein paar Eigenschaften die diese beiden dem Leser in kürzester Zeit um die Ohren pfeffern.

Ich kann einfach nur jeden empfehlen dieses Buch zu lesen!

Veröffentlicht am 30.11.2016

Was für eine Dynamik, was für eine Dramatik! Weiter so!

Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht
0

Klappentext:
Das Schicksal hat Elias und Laia zueinander geführt und im Kampf gegen das Imperium geeint. Laia hat Elias vor der Hinrichtung bewahrt, und als Gegenleistung hilft Elias ihr, durch die Tunnel ...

Klappentext:
Das Schicksal hat Elias und Laia zueinander geführt und im Kampf gegen das Imperium geeint. Laia hat Elias vor der Hinrichtung bewahrt, und als Gegenleistung hilft Elias ihr, durch die Tunnel unterhalb von Schwarzkliff zu fliehen. Der Plan: Sie wollen die Stadt verlassen und den weiten Weg durch die Wüste bis nach Kauf einschlagen. Dort sitzt Laias Bruder im Gefängnis. Um ihn zu befreien, braucht Laia Elias‘ Hilfe. Auf ihrer Flucht bleibt kaum Zeit für die Frage, was sie außer dem gemeinsamen Feind noch miteinander teilen. Doch noch immer ist da dieses Gefühl, das sie vom ersten Moment zueinander hingezogen hat …

Erster Eindruck:
Wie haben sie uns so schnell gefunden?

Inhalt:
Flucht. Flucht und Darin retten hat oberste Priorität. Das Imperium und die Kommandantin sind hinter Elias und Laia her. Sie können keinem vertrauen, jeder könnte sie verraten und dann wäre alles aus. Darin ist die einzige Hoffnung auf die Rettung der Kundigen. Eine waghalsige Reise beginnt, aussichtlos denn keiner weiß ob er überhaupt noch lebt und wenn doch in welcher Verfassung er sich befindet. Hilfe erhalten die beiden von unerwarteter Seite… und dann ist da noch Helena. Helena nun Blutgreif des Imperators, hat die Aufgabe Elias zu finden und hinzurichten. Ihren besten Freund, ihre große Liebe. Ob sie ihn finden wird, ob sie sich behaupten kann in ihrer neuen Position und ob sie es schließlich übers Herz bringen kann Elias zu töten, weiß Helena selbst nicht, was sie weiß ist aber das sie eine Aquilla ist, getreu bis zum Ende.

Zitat:
>> Wo Leben ist, ist Hoffnung. <<
(Leitspruch von Elias & Laia in den dunkelsten Momenten)

Meinung:
Der Roman gehört definitiv zu meinen Highlights dieses Jahr. Die Autorin hat sich mit dem 2. Band noch einmal übertroffen. Die Geschichte ist noch dynamischer, dramatischer, emotionaler und brutaler als Band 1.

Die Charaktere sind meiner Meinung nach ziemlich authentisch und auch irgendwie so berechenbar und das meine ich nicht in einem Schlechten Sinn. Da ist Elias absolutes Gewissen, er bleibt seiner Linie einfach treu, das richtige zu tun. Kein Leben sinnlos zu opfern und wenn dann nur sich selbst. Er ist sieht das sogenannte große Ganze, hat so viel Weitsicht und würde alles, einfach alles für die Menschheit opfern. Helena mit ihrer unglaublichen Loyalität dem Imperium gegenüber, hat mich oft die Haare raufen lassen. Aber so ist sie nun mal und das macht sie auch so stark. Laia, ach Laia auf ewig so unsicher. Hier spüre ich das meiste Entwicklungspotenzial und ich bin so gespannt wie sie sich noch entwickeln wird, besonders nach dem Finale.

Der Schreibstil ist unglaublich realistisch. Das Leid der Kundigen, Stammesleute, es war als lebte man auch in dieser Welt und man wird richtig mitgerissen, will kämpfen. Von Anfang bis Ende packt die Autorin den Leser und lässt ihn einfach nicht mehr weg. Ich habe auch ein paar Tränen vergossen, so nah ging mir der Roman.
Das Cover ist goldrichtig. Es ist ein Jugendroman und genauso wirkt es auch. Besonders gut finde ich das Mädchen getroffen, der Roman ist orientalisch angehaucht und so sieht es auch einfach aus.

  • Cover
  • Abenteuer
  • Fantasie
  • Spannung
  • Charaktere