Profilbild von Franziska

Franziska

Lesejury Profi
offline

Franziska ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Franziska über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.09.2018

Hmm

Der Kuss der Lüge
0 0

Ich hatte das Buch beim stöbern im Thaliashop gefunden und es auf miene Wunschliste gesetzt. Der Klappentext sah vielversprechend aus.

Prinzessin Lia soll den Prinzen des verfeindeten Königreiches heiraten ...

Ich hatte das Buch beim stöbern im Thaliashop gefunden und es auf miene Wunschliste gesetzt. Der Klappentext sah vielversprechend aus.

Prinzessin Lia soll den Prinzen des verfeindeten Königreiches heiraten um den Frieden zwischen beiden Völkern zu wahren. Lia kennt ihn nicht und sie möchte ihn auch nicht heiraten. Sie flieht daher, um sich außerhalb ihres Königreiches ein eigenes Leben, fernab vom königlichen Dasein, auf zu bauen. Dies klang vielversprechend.

Ich hatte große Schwierigkeiten ins Buch zu kommen, dies hat über dreiviertel des Buches angehalten.

Die Geschichte um den Prinz und den Attentäter ist gelungen, ich habe erst den falschen der beiden Männer für den Attentäter gehalten. Das ist in meinen Augen die einzig spannedne Handlung, zwischnedurch gibt es noch mal kurze Momente der Spannung, aber diese halten nicht an. Lias Flucht und der Kampf mit sich, für welchen der beiden Männer sie sich entscheiden soll, dauern mir einfach zu lang. Das ganze Buch dreht sich ausschließlich um Lias Flucht, das ist grundsätzlich nicht schlimm, aber hier dreht sich die Geschichte im Kreis.

Am Ende wird es noch mal Spannend, aber gänzlich überzeugt hat mich der erste Teil nciht.

Ich habe begonnen den zweiten Teil zu lesen, dieser erwist sich bisher als spannender, so das ich hoffe der rest der Buchreihe bleibt auch so.

Veröffentlicht am 10.09.2018

Spannend, Erotisch und dunkel zu gleich

Tempting the Beast
0 0

Celest bekommt durch ihren Bruder einen Modeljob auf einer Party vermittelt. Cameron arbeitet auf dieser Party ebenfalls als Kellner.

Während sie ihrem Job nachgeht, passiert ihr ein Missgeschick und ...

Celest bekommt durch ihren Bruder einen Modeljob auf einer Party vermittelt. Cameron arbeitet auf dieser Party ebenfalls als Kellner.

Während sie ihrem Job nachgeht, passiert ihr ein Missgeschick und sie ist ihren Job los, trifft jedoch den geheimnisvollen Braden der sie aus ihrer misslichen Lage befreit.

Braden hat vom ersten Moment an eine geheimnisvolle/sinnliche Ausstrahlung, von der sich Celeste angezogen fühlt ohne Braden überhaupt zu kennen. Braden geht es jedoch ebenfalls so, allerdings scheint er Celeste zu kennen, woher ist allerdings nicht klar.

Celeste sieht etwas das sie nicht hätte sehen sollen und erzählt es Cameron, der verspricht sich darum zu kümmern....und damit fangen die Probleme an.

Cameron kommt nicht nach Hause und Celeste macht sich Sorgen. Seit dem Tod ihrer Eltern ist er der einzige den sie aus ihrer Familie noch hat. Um ihn zu finden geht sie mit Braden einen brisanten Deal ein, der für sie einge Überraschungen bereit hält, die nicht nur positiv sind. Im Laufe der Geschichte rückt Cameron in ein Zweifelhaftes Licht.

Während ihrer Sorge um Cameron und den ganzen Geschehnissen um sich herum verliebt sie sich in Braden, muss jedoch immer wieder Rückschläge hinnehmen.

Das ganze Buch ist spannend geschrieben und ich konnte es kaum aus der Hand legen, weil ich wissen wollte wie es weiter geht. Nichts ist vorhersehbar, und das macht es so spannend. Ich werde mir den zweiten Teil auf jeden Fall holen wenn er veröffentlicht ist.

Die erotischen Szenen sind gut und Detailreich beschrieben und es macht Spass diese zu lesen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und nachvolliehbar beschrieben. Allein das Cover ist schon ansprechend. Der Schreibstil ist flüssig und hat mich sofort in seinen Bann gezogen.

Das Buch ist absolut Empfehlenswert da es Spannung, Erotik und Liebe vereint.

Veröffentlicht am 09.09.2018

Fantastisches Finale der Trilogie

Save Us
0 0

James und Ruby kämpfen auch im dritten Teil um das Bestehen ihrer Liebe. Jedesmal wenn man denkt es kommt nichts mehr und die beiden können enlich in Ruhe ihre Beziehung genießen, kommt etwas dazwischen ...

James und Ruby kämpfen auch im dritten Teil um das Bestehen ihrer Liebe. Jedesmal wenn man denkt es kommt nichts mehr und die beiden können enlich in Ruhe ihre Beziehung genießen, kommt etwas dazwischen und sie müssen erneut für einander Kämpfen. Und wie in den zwei Teilen davor ist das Ende absolut überraschend, ich saß auch hier wieder etwas fassungslos, im positiven Sinne, vor meinem Buch^^.

Der dritte Teilknüpft nahtlos an den Cliffhänger vom zweiten Teil an und ich war sofort wieder in der Geschichte, ohne lang nachdenken zu müssen was im zewiten Teil passiert ist.

Im Buch beschreiben nicht mehr länger nur Ruby und James ihre Sichtweisen sondern auch Jame´s Freunde und Familie sowie Ruby´s. Das finde ich super, der Schreibstil ist genauso spannend und flüssig wie bisher und reißt einen mit, so das ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte oder wollte.

Am besten finde ich jedoch das im Verlauf von allen 3 Teilen nie die Spannung nachgelassen hat. Oft hat man in solchen Buchreihen ja Durchänger, diese Trilogie hat sie nicht. Spannend von Teil I-III.

Absolut empfehlenswert!!!

Veröffentlicht am 29.08.2018

Sehr spannend und empfehlenswert

Du bist nie allein
0 0

Julie ist früh verwitwet und muss ihr Leben alleine bestreiten, ihr Ehemann ist an Krebs verstorben. Er hat aber noch dafür gesorgt das sie einen Brief von ihm erhält und einen Welpen der ihr durch ihren ...

Julie ist früh verwitwet und muss ihr Leben alleine bestreiten, ihr Ehemann ist an Krebs verstorben. Er hat aber noch dafür gesorgt das sie einen Brief von ihm erhält und einen Welpen der ihr durch ihren Alltag helfen soll.
4 jahre später lebt Julie ihr Leben zusammen mit Singer (so hat sie den Welpen genannt den sie von hrem verstorbenen Mann bekommen hat). Singer ist für Julie eine art Ersatz denn sie redet und behandelt ihn wie einen Menschen, Singer genießt das und hat so einige Marrotten bei denen ich das ein oder andere mal schmunzeln musste.
Irgendwann tritt Richard in ihr Leben , die erste Verabredung mit einem Mann bei der sie sich amüsiert.
Richard und Julie treffen sich ein paar mal, und Julie muss irgendwann fest stellen das sich nie mehr als Freundschaft zwischen ihnen entwickeln wird.

Dann ist da noch Mike, der beste Freund von Julie´s vertsorbenem Mann. Beide verstehen sich sehr gut, und Mike ist Julie´s Anker. Beide verdrängen angfangs das sie mehr für einander empfinden. Erst als Richard auf der Bildfläche erscheint werden sich beide nach und nach ihrer Gefühle füreinander bewusst bzw lassen sie zu.

So kommt es im weiteren Verlauf dazu das sich Julie von Richard trennt und eine Beziehung mit Mike beginnt, und damit fangen die Probleme an.

Richard kann die Trennung von Julie nicht verkraften und flüchtet sich in seine eigene Realität, er stalkt Julie von nun an. Wie gefährlich Richard tatsächlich ist, ahnt noch niemand.

Eine spannende Liebesgeschichte die einige Überraschungen bereit hält.

Veröffentlicht am 26.08.2018

Naja

Without You - Ohne jede Spur
0 0

Ich habe das Buch gewählt weil mich Titel und Cover sehr angesprcohen haben.
Leider wurde ich enttäuscht.
Es ist das erste mal das ich ein Buch weg lege, und ich habe noch nicht einmal die Hälfte gelesen, ...

Ich habe das Buch gewählt weil mich Titel und Cover sehr angesprcohen haben.
Leider wurde ich enttäuscht.
Es ist das erste mal das ich ein Buch weg lege, und ich habe noch nicht einmal die Hälfte gelesen, ich habe auch kiene motivation weiter zu lesen um zu sehen ob es besser wird.
Eigentlich sollte man ein Buch wieder aufnehmen können, wenn man es weg gelegt hat, und sich sofort in der Geschichte wieder finden. Das gelingt mir auch nach mehreren Anläufen nicht.
Im Buch wird in verschiedenen Vergangenheiten und Gegenwart hin und her gesprungen und es fällt oft schwer dem Gedankensprung zu folgen. Vor allem auch zu erahnen um welchen Protagonisten es geht.
Da ich Sterne verteilen muss gebe ich einen Stern, meiner Meinung nach hat dieses Buch auch den nicht verdient.